Hersteller von Ladesäulen

Hersteller von Ladesäulen

menu
Monika Braun
    Beiträge: 1
    Registriert: Do 27. Jul 2017, 10:40
folder Do 27. Jul 2017, 10:50
Ich bin gerade damit konfrontiert, dass ich für einen Standort 25 Ladesäulen ausschreiben muss.
Die meisten Säulen sind AC-Doppellader mit 2 x 22 kW, es ist aber auch eine DC-Triple-Station dabei und eine Handvoll Wallboxen mit AC / DC 22 und 50 kW.
Gibt es Erfahrungen welche Hersteller man anfragen sollte.
Welche Anbieter (außer EBG und SWARCO) können AC und DC?
Es scheint ein Problem zu sein, dass AC und DC nicht ohne weiteres miteinander kommunizieren können.
Es kommt auch immer wieder die Diskussion auf, ob die Säulen separat geerdet werden müssen.
Bin für jeden Hinweis dankbar.
Vielen Dank!
Anzeige

Re: Hersteller von Ladesäulen

menu
Benutzeravatar
folder Do 27. Jul 2017, 11:09
Bei Triplecharger denke ich Spontan an ABB:

Bild

Wiederum die Wallbox die DC kann halte ich für unmöglich, bzw nicht käuflich erwerblich. 50kW DC bekommst Du nicht viel kleiner hin als im Bild oben der Triplecharger

Als AC-Wallboxen würde ich von NewMotion nehmen:
NewMotion hat geschrieben:Online Management der Ladestationen und direkt Einblicke in Ladedaten über Ihr my.newmotion.com - Portal.
Dynamisches Lastmanagement zwischen mehreren Ladestationen - Keine Nachrüstung Ihres Netzanschlusses erforderlich
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >200.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >50.000km
EDpassion.de, alles rund um den smart electric drive.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: Hersteller von Ladesäulen

menu
AndiH
    Beiträge: 1709
    Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 25 Mal
folder Do 27. Jul 2017, 11:24
Bei 25 Säulen würde ich das mit dem Unternehmen absprechen welches die Installation vornimmt, damit solche Sachen wie Anbindung, Lastmanagement, Überwachung und eventuell Abrechnung funktionieren. Falls du bei dem Unternehmen bist welches die Installation machen soll würde ich zunächst die genannten Punkte abklären und dann die Lieferanten oder Händler anfragen.
Eine Liste von Herstellern gibt es dann z.B. hier:

https://www.goingelectric.de/wiki/Haupt ... F_Links.29

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 2.500 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: Hersteller von Ladesäulen

menu
Benutzeravatar
    PowerTower
    Beiträge: 5562
    Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
    Wohnort: Radebeul
    Hat sich bedankt: 18 Mal
    Danke erhalten: 75 Mal
folder Do 27. Jul 2017, 11:42
Hallo Monika,

ein Hersteller, der alle diese Wünsche erfüllt, ist mir nicht direkt bekannt. Es gibt überhaupt nur sehr wenige Hersteller, die DC Wallboxen mit maximal 24 kW anbieten. Das sind zum einen die französische Firma IES Synergy oder der portugiesische Hersteller Efacec. ABB hatte wohl auch mal eine DC Wallbox, die aber weder kompakt noch für den europäischen Markt konzipiert war.

Wenn es wirklich ~50 Ladepunkte an einem Standort sein sollen und eine Mischung aus DC Säule, AC Säule und AC Wallbox gewünscht ist, die auch noch miteinander verknüpft sein sollen und ein Abrechnungssystem und Lastmanagement mitbringen, dann sollte es bevorzugt eine Master-Slave Lösung eines Herstellers sein. Im Moment fallen mir da nur die Walther Werke ein, die ein solches Paket anbieten. Freischaltung frei nach Kundenwunsch - geschlossen, Ladenetz oder intercharge, alles möglich.

- Vorteil: man schaltet alle 25 Ladestationen nur über die Master Ladestation frei, das reduziert Aufwand und Kosten.
- Nachteil: DC bieten sie aktuell leider nur bis 20 kW an :(

Ein Beispiel aus der Praxis: Selectrona in Dippoldiswalde
Statt der Typ2 Ladesäule nimmt man dann halt den Triple Lader und dann eine Reihe von einfachen Slaves dazu. Wenn 50 kW zwingend ist, fällt diese Lösung leider raus. Eventuell lassen sich die Satelliten auch mit einer Ladestation eines anderen Herstellers kombinieren.

Ob es von ABB oder anderen Herstellern eine ähnliche Lösung gibt, weiß ich leider nicht.
Think PIV4 von 2012 bis 2015 || VW e-up! von 2016 bis 2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Hersteller von Ladesäulen

menu
Benutzeravatar
folder Do 27. Jul 2017, 12:13
Sali Monika

Bei einer Ausschreibung sind die technischen Voraussetzungen das eine. Anders sieht es aus, wenn schlussendlich die Ladeinfrastruktur im Betrieb auch funktionieren und vor allem kundenfreundlich sein soll.
Eine Woche Reiseurlaub mit einem Elektroauto und man kann aus Erfahrung heraus Angebote kritisch hinterfragen.

Bspw. wie wird an Typ2 Ladestationen den Strombezug abgerechnet? Da ist es nicht einfach diskriminierungsfrei den Strombezug zu verrechnen, Stichworte einphasiger Strom und Drehstrom. Auch sollte der Strom erst verrechnet werden, wenn die Infrastruktur an Hubject/Intercharge angeschlossen ist. So können auch Durchreisende die Infrastruktur nutzen.

Bei kombinierten Ladesäulen für AC und DC gibt es einige wenige Hersteller, die gute Ladestationen anbieten mit einem guten Service. Da fallen mir spontan ein paar zuverlässige Ladesäulen ein: ABB Terra, Evtec, DBT, Evtronic
Als Chademo Nutzer fallen allerdings die EBG compleo unten durch. Vielleicht liegt es auch daran, dass Allego die Säulen nicht pflegt. Die Efatec Säulen funktionieren auch gut, habe aber im Sommer bei den Säulen KOndenswasser auslaufen sehen.
Bei AC Ladestationen sind Green Motion aus der Schweiz sehr stark. Ihre Ladestationen haben neben Steckdosen auch Typ1 und Typ2 Ladekabel angeschlossen. Das ist sehr nutzerfreundlich, wer hat es gern sein Ladekabel, wo vorhin ein Hund darüber gepinkelt hat in den Kofferraum neben den Lebensmitteleinkauf zu versorgen?

Die Redundanz an AC/DC Säulen kann erhöht werden, wenn neben oder anstelle des Typ2-Ladekabel ein Typ2 Steckdose installiert ist. So können wegen einer defekten DC Einheit gestrandete Fahrzeuge auch mit einem Typ2 auf Typ1 Ladekabel AC laden und weiterfahren.

Für kombinierte Ladeinfrastruktur mit Destinationsladeparkplätzen und Schnellladestationen empfehle ich Kontakt aufzunehmen mit Green Motion: https://www.greenmotion.ch/Common/Contact
Diese Firma hat nach meinem dafürhalten die Elektromobilität verstanden. Das haben auch die Chinesen mitbekommen, die diese Ladestationen zu tausenden in Lizenz nachbauen.

Ich wünsche gutes gelingen!
KIA Soul EV, Biiista Johammer

Re: Hersteller von Ladesäulen

menu
Benutzeravatar
    Barthi
    Beiträge: 403
    Registriert: So 20. Sep 2015, 13:19
    Wohnort: Ingolstadt
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 10 Mal
folder Fr 25. Aug 2017, 14:35
Hier habe ich einen Thread gestartet, der eine umfassende Sammlung von Herstellern - aber nur DC-Säulen - sein soll. Könnte dir evtl auch weiterhelfen.
http://www.goingelectric.de/forum/lades ... 26026.html
kW ≠ kWh ≠ kW/h --- 2015-18: German E-Cars Stromos, seit April 2018: Drilling (Leasing e-flat.com)
aktuell Studium „Elektrotechnik & Elektromobilität“ (THI)
Wir bauen eine öff. DC-Ladestation! (ChargIN) Bild

Re: Hersteller von Ladesäulen

menu
cf@ledwerkstatt.ch
    Beiträge: 1
    Registriert: Do 4. Jan 2018, 17:34
folder Mi 3. Okt 2018, 07:51
Wir bauen gerade eine neue Ladesäule mit 2 x 22 kWh Typ 2 Stecker.
Supercharger in dem Design folgt bald.

Die Säule wird je nach Anwendung ausgestattet und lässt fast alle Lademöglichkeiten zu. Entsprechende Elektronik kann im Onlineshop konfiguriert werden.

https://ledwerkstatt.ch/produkt/e-charger/
Bild
Bild

Wir fereuen uns über Feedback und konstruktive Kritik.

Viel Spass hier.

Re: Hersteller von Ladesäulen

menu
Benutzeravatar
    PowerTower
    Beiträge: 5562
    Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
    Wohnort: Radebeul
    Hat sich bedankt: 18 Mal
    Danke erhalten: 75 Mal
folder Mi 3. Okt 2018, 09:37
Das Design ist echt schick, aber der Preis für 2x Typ2 recht selbstbewusst. Viel Erfolg!
Think PIV4 von 2012 bis 2015 || VW e-up! von 2016 bis 2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Hersteller von Ladesäulen

menu
Benutzeravatar
folder Mi 3. Okt 2018, 09:50
Ist Glas im öffentlichen Bereich eine schlaue Idee ich weiss nicht.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Hersteller von Ladesäulen

menu
Benutzeravatar
    p.hase
    Beiträge: 7351
    Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
    Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands
    Hat sich bedankt: 18 Mal
    Danke erhalten: 16 Mal
folder Mi 3. Okt 2018, 11:18
hier sind 100 charger auf einen blick: https://www.chademo.com/products/chargers/ die machen dir auch die anderen stöpsel mit dran...
Notladekabel RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel für LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. DIE perfekte WALLBOX, 295€! neuwertig.
Am Lager: 1x LEAF TEKNA 30kWh, 1x ZOE INTENS 40kWh, 1x LEAF TEKNA 40kWh, 1x i-MiEV 9000€, 1x i-MiEV 12000€
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladesäulen / Status“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag