Wallbox für e-Golf bauen

Wallbox für e-Golf bauen

Yoshi77
  • Beiträge: 4
  • Registriert: So 26. Apr 2020, 13:32
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo zusammen,

Ich weiß nicht ob ich hier richtig bin.

Ich habe mir vor kurzem einen E-Golf bestellt. Lieferung wohl im Nobember.

Nun beschäftige ich mich damit wie ich eine Wallbox bauen kann.
Ich habe hier schon viel gelesen, aber so richtig schlau werde ich noch nicht draus.
Gibt es evtl eine genaue Anleitung wie ich hier was bestellen, verdrahten und Flaschen muss. Vielleicht habe ich sie auch noch nicht gefunden.
Für mich muss sie nicht unbedingt mobil sein. Ein normales Gehäuse würde ausreichen.
Was mich noch beschäftigt. Nirgendwo sehe ich den FI Typ B. Ist dieser nicht zwingen vorgeschrieben.

Vielen Dank im Voraus.

Yoshi

Hi Yoshi, willkommen Im Forum. Viel Spaß mit Deinem eGolf. Habe Deinen Betrag in den richtigen Thread geschoben. :)
- MineCooky
Anzeige

Re: Ich habs jetzt auch getan ....... e-Golf bestellt

keinplanvonnix
  • Beiträge: 36
  • Registriert: Di 8. Okt 2019, 15:10
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Frage ist erstmal was du brauchst. E golf kann 2 Phasig mit 7.2kw laden sind pro Phase dann 16A.
Jetzt musst du wissen Lädst du über PV, willst du eine Ladestation mit Webserver. Wenn alles nein dann hört mein Wissen auf. Hast du eine 16a Cee könntest du da eine mobile Station einstecken. Die haben auch den FI Typ B drin. Wenn du eine zum Dauerhaft anschließen suchst und die keinen FI B hat müsstest du ihn in Verteilung oder Unterverteilung installieren. Normal lässt man sich vom Elektriker dafür ein Angebot machen. Zuleitungsquerschnitt den du benötigst hängt von der Länge der Zuleitung ab und was deine Wallbox für Leistungsdaten hat.

Re: Ich habs jetzt auch getan ....... e-Golf bestellt

Misterdublex
  • Beiträge: 2793
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 260 Mal
read
Du kannst auch 32 A auf 1 Phase laden. Insbesondere bei PV-Ladung sinnvoll.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Ich habs jetzt auch getan ....... e-Golf bestellt

keinplanvonnix
  • Beiträge: 36
  • Registriert: Di 8. Okt 2019, 15:10
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Gab es da nicht etwas wegen schieflast. Und PV ist auch egal. Die Zähler saldieren. Halte 3 Phasen Zuleitung zu legen immer für sinnvoller. Evt reicht ein normales 5x2.5mm2

Re: Ich habs jetzt auch getan ....... e-Golf bestellt

USER_AVATAR
  • Fossilbär
  • Beiträge: 462
  • Registriert: Mi 23. Sep 2015, 20:18
  • Wohnort: Bad Nenndorf
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 69 Mal
read
Jaaa. Aber bei PV-Überschuss mit mehreren Phasen steigt die minimal-Leistung deutlich an und es lässt sich schlechter regeln.

Re: Ich habs jetzt auch getan ....... e-Golf bestellt

Misterdublex
  • Beiträge: 2793
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 260 Mal
read
keinplanvonnix hat geschrieben: Gab es da nicht etwas wegen schieflast. Und PV ist auch egal. Die Zähler saldieren. Halte 3 Phasen Zuleitung zu legen immer für sinnvoller. Evt reicht ein normales 5x2.5mm2
Der Minimalstrom sind 6 (5) A. Das mal 2 Phasen sind 12 (10) A, also eine Mindestleistung von 2,76 (2,3) kW. Damit muss man mit einer durchschnittlichen PV-Hausanlage während der Morgen- und Abendstunden oft zusätzlich Leistung dem öffentlichen Netz entnehmen. Das ist fast nie gewollt.

Stellt man nur 1 Phase zur Verfügung ist die niedrigste Leistung 1,38 (1,15) kW. So kann man dann auch bei niedriger PV-Leistung laden und bis maximal 7,2 kW zur Mittagszeit hinauf gehen.

Schieflast dürfte kein Problem sein, da am Hausanschluss saldiert würde.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Ich habs jetzt auch getan ....... e-Golf bestellt

keinplanvonnix
  • Beiträge: 36
  • Registriert: Di 8. Okt 2019, 15:10
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Geräte mit über 20A Schieflast sind nicht zulässig. Ob saldiert oder nicht. Wird aber kaum jemanden auffallen.

Re: Ich habs jetzt auch getan ....... e-Golf bestellt

Stefan136
  • Beiträge: 50
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 17:05
  • Hat sich bedankt: 36 Mal
  • Danke erhalten: 22 Mal
read
Misterdublex hat geschrieben: Du kannst auch 32 A auf 1 Phase laden. Insbesondere bei PV-Ladung sinnvoll.
Bist du so nett und kannst das für einen absoluten Laien übersetzen? Heißt das, einfach nur an die Haushaltssteckdose?
Mein Stand im Moment: eGolf kommt in ein paar Wochen, Wallbox bereits installiert, PV Anlage (6kWp) und Stromspeicher vorhanden (ja, ich hab trotzdem keine Ahnung).

Ist es sinnvoller, hier „langsam“ zu laden, um möglichst wenig aus dem Netz zu ziehen?
Sehr offtopic, sorry.

Danke!!

Re: Ich habs jetzt auch getan ....... e-Golf bestellt

Misterdublex
  • Beiträge: 2793
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 260 Mal
read
Du brauchst einen Bilanzpunktregler der nur den PV-Überschuss in den e-Golf lädt. Ich schätze bei 6 kWp sind maximal 5 kW (je nach Ausrichtung) möglich. Dann könntest du einphasig mit 20 A laden. Das wäre ein typischer Standard.

Ich empfehle dir den User „ecopowerprofi“ zu kontaktieren. Der hat bei uns so einen Bilanzpunktregler installiert.

An der Haushaltssteckdose geht das allerdings so nicht. Da würde ich dauerhaft nur 8 A ziehen, also (1,84 kW). D.h. ein mal vollladen von 12 bis 100% dauert mit dem e-Golf300 dann:

15 Stunden.

Langsames Laden ist sinnvoll unter dem Aspekt:

Hoher Eigenverbrauch. Es ist (fast) immer günstiger den selber produzierten Strom im Auto zu speichern, als einzuspeisen.

Langsames Laden ist nicht sinnvoll unter dem Aspekt:

Wirkungsgrad des Ladegeräts
Ein geringer Ladestrom hat einen hohen Verlust.

Aber es dürfte oft immer noch günstiger sein den eigenen Strom zu verbrauchen, als zusätzlichen Strom vom Netz zu beziehen.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Ich habs jetzt auch getan ....... e-Golf bestellt

Yoshi77
  • Beiträge: 4
  • Registriert: So 26. Apr 2020, 13:32
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo Leute,

erstmal danke fur die ersten Antworten.
Also meine Idee ist es mir eine eigene Wallbox zu bauen. Kenne da einen Elektriker, der mir schon ein paar ausrangierte Teile, wie FI Typ B, Leistungschütz usw. besorgen kann.
Ich wollte gerne den Sicherungsautomaten, den FI und evtl. einen Zähler in meine bestehende Unterverteilung zu bauen und dann von dort ein 5x6mm2 in das Carport zu legen. Das Kabel dann an eine selbgebaute Wallbox anzuschließen und am besten mit WLAN Modul. Und hier gibts ja schon ein Thread von CurtRod aber da steige ich noch nicht so richtig durch. Wo und wie ich genau was aufbaue und was ich flashen muss. Ich habe keine PV Anlage. Und am besten soll 2phasig mit 16A geladen werden.

Yoshi
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-Golf - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag