Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

Vienna
  • Beiträge: 30
  • Registriert: Sa 27. Jul 2019, 16:45
  • Wohnort: Wien
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Ja da bin ich nun auch drauf gekommen, ich schaue derzeit in alle Richtungen und gehe nach dem Ausschlussverfahren, mal schauen was am Ende übrig bleibt :D
Anzeige

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

Misterdublex
  • Beiträge: 3012
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 319 Mal
read
Wir konnten früher in Essen mit dem eGolf300 auch nur öffentlich laden. Es ging prima! Geladen wurde immer dann wenn es einfach ging.

Heute könnten wir zu Hause laden, machen es dennoch fast nie. Die Flatrates sind einfach zu praktisch, so laden wir immer noch so gut wie ausschließlich öffentlich.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

USER_AVATAR
  • TY12
  • Beiträge: 583
  • Registriert: Di 3. Nov 2015, 15:57
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 179 Mal
read
Vienna hat geschrieben: Ja da bin ich nun auch drauf gekommen, ich schaue derzeit in alle Richtungen und gehe nach dem Ausschlussverfahren, mal schauen was am Ende übrig bleibt :D
@vienna
CCS ist auch für den Golf190 ein Muss. Ohne gehen keine auch nur ansatzweise längeren Strecken (z.B. mal 300 km). Da ich auch keine Wallbox habe, war für mich die 7,2 kW Ladeleistung der 2. wichtigste Grund für den Umstieg auf den Golf300. Wenn die Ladeinfrastruktur Nähe Wohnung und Arbeit schlecht ist, dann macht das Nachladen mit 3,6 kW keine Freude und stresst.
Hast Du einen Arbeitgeber, dem man von eMobilität überzeugen könnte und der 11 kW Ladesäulen aufstellen würde? Dann wäre vieles anders.
Welches Anforderungsprofil hast Du eigentlich an ein BEV? Es gibt ja noch mehr Optionen hinsichtlich gebrauchter BEV!
Gruß ty12
Roller e-max, Twizy, Smart ED, G190 bis 09/17, G300 seit 05/2018, e-UP2 seit 04/2020

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

Vienna
  • Beiträge: 30
  • Registriert: Sa 27. Jul 2019, 16:45
  • Wohnort: Wien
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Aber freut ein Golf190-Akku sich wenn ich ihn ausschließlich mit CCS lade?
Ich bin noch in der Uni, dort gibt es tatsächlich auch eine Ladesäule, aber man benötigt um auf das Gelände zu fahren eine Einfahrtsgenehmigung, das ist immer ein wenig ein Glücksspiel ob man eine bekommt oder nicht.
Die einzigen Anforderungen die ich habe sind:
-schnelles/unkompliziertes Laden öffentlich
-Reichweite für ca. 1Woche, also ca. 150km
-mein sehr großer Hund muss hineinpassen inkl. Box
-gebraucht <20k€, am liebsten um 15k€ herum
-keine Batteriemiete

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

Misterdublex
  • Beiträge: 3012
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 319 Mal
read
VW gibt zumindest in Deutschland 8 Jahre Garantie auf den Akku.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

Vienna
  • Beiträge: 30
  • Registriert: Sa 27. Jul 2019, 16:45
  • Wohnort: Wien
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Ich glaube die 8 Jahre bzw xkm gibt so gut wie jeder Hersteller?

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

Misterdublex
  • Beiträge: 3012
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 319 Mal
read
Dann würde ich mir keine Gedanken um den Akku machen
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

Athlon
  • Beiträge: 1525
  • Registriert: So 29. Okt 2017, 13:35
  • Wohnort: Zwickau
  • Hat sich bedankt: 172 Mal
  • Danke erhalten: 331 Mal
read
Die Batterie kann man beim Zoe auch nachträglich kaufen.
Öffentlich laden mit dem Golf ohne ccs? Ernsthaft? Da wird man ja gar nicht fertig. Beim Zoe habe ich in 1h 130km geladen an AC. Der Kofferraum ist auch groß genug für nen Hund.
Was halt fehlt ist "deutsche Qualität" und DC laden.
Dieser Post kann Spuren von Sarkasmus und nicht ganz ernst gemeinten Bemerkungen enthalten :!:
Wenn man keine Ahnung hat: einfach mal de Gusche halten!

Zoe Q210 11/14
Mii plus 04/20

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

Vienna
  • Beiträge: 30
  • Registriert: Sa 27. Jul 2019, 16:45
  • Wohnort: Wien
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Einen Golf würde ich ohnehin nur mit CCS nehmen, ich müsste ihn dann nämlich auch immer mit CCS laden...
EInen Zoe überlege ich auch mit Kaufakku gebraucht zu kaufen, selbst den Akku nachzukaufen rechnet sich einfach nicht, denn wenn ich ein Auto mit nur um die 150km Reichweite kaufe, werde ich das wahrscheinlich nicht sehr lang behalten denke ich, jedenfalls nur bis mein Budget größer ist und ich ein Auto gefunden hab das gut passt. Derzeit reichen 150km aber absolut.
Und was deutsche Qualität betrifft, Hab ich bei Verbrennern auch sehr viel wert darauf gelegt, mir fällt grad auch kein nicht-deutsches Auto ein, das ich je gefahren bin, außer einem alten Honda CRV für eine Woche als Übergang. Aber ich muss mit meiner Meinung bei Elektroautos einfach umdenken denke ich.

Re: Lade(zeit)aufwand mit e-Golf 190 an öffentlichen Ladestationen

Nety
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Fr 10. Nov 2017, 00:36
read
man kann aber auch bei der zoe doch die batterie nun mitkaufen und mit 20-300 km reichweite bei einer ZE40 solltest du dann auch keine probleme haben. zudem läd sie an typ 2 AC mit 22 kw
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-Golf - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag