eRUDA Team Zoe 2018

Treffen, Messen und andere Termine rund um die Elektromobilität

Re: eRUDA Team Zoe 2018

Beitragvon TomTomZoe » So 30. Sep 2018, 19:29

@Solarmobil Verein
Ist schwierig, hatte auch so meine Probleme, ich mußte die Grundträgerfolie im 180 Grad Winkel komplett flach abziehen damit die Buchstaben abspringen.
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 44 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2619
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Anzeige

Re: eRUDA Team Zoe 2018

Beitragvon Solarmobil Verein » So 30. Sep 2018, 20:45

Mit viel Fummelei habe ich es jetzt am Auto.
Nur das eRUDA-"A" vom großen Aufkleber hat etwas gelitten.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 1008
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: eRUDA Team Zoe 2018

Beitragvon LEMnet Hamburg » So 30. Sep 2018, 21:41

Alex1 hat geschrieben:
Hat jemand vor, die 399-km-Challenge anzugehen? Das ist ja sogar für die R90 ziemlich schwer zu schaffen. Wie könnte es gehen?

3,5 Bar in den Reifen ist ja eh klar.
100 % SoC mit mehrfachem Balancing auch.
Alles raus außer Warndreieck, Verbandskasten und Notladekabel auch.
Baut Ihr die Rücksitzbank aus?
Wie wäre es, erst kurz vor dem Start voll zu laden, damit der Akku einigermaßen warm ist?
Viel Segeln oder Lkw-Surfen wären natürlich sinnig, so es Lkws überhaupt gibt.


Hallo Alex, ich glaube es geht auch ohne Entrümpelung der ZOE, ich versuche es sogar mit meinen drei Damen, die ZOE also voll besetzt.
Ohne die drei bräuchte ich zwar 0,95 kWh weniger um die 2100m hochzufahren, man bekommt aber auch etwas zurück, sowohl kWh als auch Familienglück.
Wichtiger ist deine Fahrweise. 442 km habe ich mit unserer R90 schon geschafft und da ging es insgesamt 200m hoch, es ist also noch mehr drin. Ja, einige folgende Autofahrer haben dabei sicher in ihr Lenkrad gebissen, ein Trecker auf der Landstraße ist aber schlechter zu überholen und wesentlich langsamer als eine ZOE Fahrer im Sparwahn.
Auch 100% SOC oder mehrfaches Balancing ist nicht wesentlich, bin sogar mit 97% SOC gestartet. Drei Ampeln mit Bremseinsatz und du hast mehr Energie verloren als das Vollladen und Balancing bringen würde.
Auch die LKW würde ich ziehen lassen, sind zu schnell und hindern am vorausschauenden Fahren.
Nach meiner Rechnung sind es in der Ebene 160km rauf und 196km runter, wie kommst du da auf 399km?

Gruß,
Heiner
Benutzeravatar
LEMnet Hamburg
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 2. Sep 2014, 12:08
Wohnort: Hamburg

Re: eRUDA Team Zoe 2018

Beitragvon Alex1 » So 30. Sep 2018, 21:44

Gibt es denn nur die eine Challenge? Irgendwo hatte ich mal eine Challenge mit 399 km aufgeschnappt. Hab ich mich da verlesen? Aktuell hab ich jedenfalls nur die 362 km gesehen. Soll mir recht sein :mrgreen:

362 km - wie offiziell angegeben - könnten gehen. Auch mit dem Gebirg ;)
Herzliche Grüße
Alex
Zoe seit 04/14 104.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 11255
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: eRUDA Team Zoe 2018

Beitragvon LEMnet Hamburg » So 30. Sep 2018, 21:51

Die 399 km Challenge können wir ja intern noch aufmachen, in Landsberg mehrfach einen Rundkurs, jede Runde 2,5 km und dann schauen wer sein Akku am längsten quälen mag.
Benutzeravatar
LEMnet Hamburg
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 2. Sep 2014, 12:08
Wohnort: Hamburg

Re: eRUDA Team Zoe 2018

Beitragvon Alex1 » So 30. Sep 2018, 21:54

Wenn noch was drin ist, gerne :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe seit 04/14 104.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 11255
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: eRUDA Team Zoe 2018

Beitragvon LEMnet Hamburg » So 30. Sep 2018, 22:05

Kannst dich schon mal auf die Anzeige der ZOE freuen. Nach einem solchen Marathon und der folgenden Vollladung bei 11kWh: Bild
Benutzeravatar
LEMnet Hamburg
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 2. Sep 2014, 12:08
Wohnort: Hamburg

Re: eRUDA Team Zoe 2018

Beitragvon LEMnet Hamburg » So 30. Sep 2018, 22:07

11kW natürlich
Benutzeravatar
LEMnet Hamburg
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 2. Sep 2014, 12:08
Wohnort: Hamburg

Re: eRUDA Team Zoe 2018

Beitragvon Alex1 » Di 2. Okt 2018, 22:15

Wau, SO viel hatte ich noch nie! 442 war bisher der Rekord bei mir.
Herzliche Grüße
Alex
Zoe seit 04/14 104.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 11255
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: eRUDA Team Zoe 2018

Beitragvon Alex1 » Do 4. Okt 2018, 11:37

Weiß jemand, wie genau man die Strecke fahren muss?

ADAC und Gugl haben da verschiedenste Entfernungen im Angebot. Schnellste und Kürzeste unterscheiden sich immerhin schonmal um 10 km. Hinzus kann man ja in Mittenwald gut abkürzen, und rückzus kann man z.B. über Marktoberdorf oder über Schongau fahren.

Ich nehme ja an, der Weg ist nicht das Ziel, sondern nur das Zielfoto ist entscheidend? Da das Fahrtempo eh eher "übersichtlich" sein wird, macht es ja kaum einen Unterschied, ob man auf Autobahn, Land- oder Kreisstraße fährt 8-)
Herzliche Grüße
Alex
Zoe seit 04/14 104.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 11255
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Veranstaltungen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast