VW eMobiltätswochen in Berlin

VW eMobiltätswochen in Berlin

Beitragvon Großstadtfahrer » Sa 8. Mär 2014, 22:31

Bin heute zufällig am Tempelhofer Feld vorbeigefahren und auf dies hier aufmerksam geworden.

http://emobility.volkswagen.de/de/de/pr ... hosen=true

Zur Stunde wird dort wohl der eGolf vorgestellt.

Aber ein kleines Erlebnis, welches vor Ironie nur so strozt, wollte ich nicht unterschlagen.

Während ich mich mir einem der Wachmänner der Veranstaltung unterhalten habe , gab es wohl einen "Schichtwechsel" bei den Mitarbeitern.

In Nullkommanichts standen ca. 10 Fahrzeuge mit dieser Aufschrift neben mir.

Foto.jpg


Einmal komplett durch die Produktlinie.
Darunter auch Touran, Tiguan, Touareg.
Klar das davon nicht mal die Golfs und UPs elektrisch waren. Halt nur elektrisiert ;-)
Scheint so als würde die große Sause gleich dazu genutzt, der Presse und Händlern das 2014 Sortiment näher zu bringen;-)

Vom 14-16.03 kann man sich dann Golf und Co von 10:00-18:00 Uhr selber mal ansehen.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Anzeige

Re: VW eMobiltätswochen in Berlin

Beitragvon Floeki » So 16. Mär 2014, 18:54

Ist das jetzt der Durchbruch?

Bin auch wie Grosstadtfahrer eher zufällig auf dieses Event aufmerksam geworden. Leider ist das We nun schon rum ansonsten wäre es mir durchaus einen Kurztrip in die Landeshauptstadt wert gewesen.

Ich finde es sehr erfrischend ausnahmsweise mal eine aufgeklärte Diskussion (Google Hangout http://emobility.volkswagen.de/de/de/private/emobility-week/google_hangout.html?mgnlCK=1394647261145&mgnlIntercept=PREVIEW&mgnlPreview=true&mgnlChannel=desktop ) mit echten Experten und überzeugten Nutzern zu erleben statt dem tendenziösen Genörgel sogenannter Fachleute zuhören zu müssen ( NDR Redezeit vom 12.03. " Das E-Auto auf der Standspur" http://www.ndr.de/info/programm/sendungen/redezeit/audio195677.html )

Kann sein dass es nächste Woche noch für einen Tag Urlaub reicht und dann fahre ich doch noch hin.
Viel mehr noch als die obligatorische Probefahrt interessiert es mich allerdings zu erleben wie sich so eine neuartige Veranstaltung aus der Sicht des potentiellen Kunden anfühlt. Ob auch bei den Mitarbeitern der Funke übergesprungen ist und echte Begeisterung vorliegt? Irgendwo muss es Klick gemacht haben in den Weiten des Konzerns. Oder hat bloss jemand nachgegeben weil man aus betriebswirtschaftlicher Sicht nunmal werben muss wenn ein neues Produkt auf den Markt kommt. Was aber aus meiner Sicht gegen einen normale Routine spricht ist dass man gleich so radikal zu neuen Methoden gegriffen hat. Wurde schlicht die Agentur gewechselt oder hat man wirlich die Zeichen der Zeit erkannt und damit das Umdenken begonnen? Fragen über Fragen...
Ich schätze jedenfalls dass es ein fundamentaler Erfolg wird und auch wenn nach dieser bunten Massenbekehrung nicht gleich tausende von Up's und Golf's bestellt werden so kriegen die Autohäuser hoffentlich dennoch genug Wind davon so dass die neuen und eigentlich interessantesten Autos aus Ihren Verstecken geholt und wie selbstverständlich in die ersten Reihen der Showrooms gestellt werden wo Sie anstelle der übermotorisierten SUVs hingehören.

Die Alltagstauglichkeit dieser Autos ist vielfach bewiesen. Preise haben sich auf ein erschwingliches Nivea gesengt also was in Gottes Namen hält die Leute eigentlich noch davon ab ein Elektroauto zu kaufen?
Mir kann doch niemand erzählen der einen X3 fährt dass E-Autos viel zu teuer in der Anschaffung sind.

Ich muss jedesmal innerlich grinsen wenn Gesprächspartner erst freudig interessiert aber mit leicht spöttischem Unterton Fragen zur E-Mobilität stellen und sich dann nach erhalt der Fakten in total lächerliche Rechtfertigungsversuche verstricken.
"Ja aber was wenn ich mal spontan nach Italien will...?"

Für mich ist die Trendwende schon längst vollzogen und die Entwicklung schreitet in immer grösserem Tempo voran.
Es war spannend bisher. Die wirklich aufregende Phase jedoch dürfte nun erst so richtig ins Rollen Kommen.
Das Auto befindet sich auch aus gesellschaftlicher Sicht im Wandel.
Vom reinen Gebrauchsgegenstand (Vergangenheit) übers verklärte Statussymbol (Gegenwart) hin zum ge-sharten Gemeinschaftsgut (Zukunft).
Wir werden erleben dürfen wie die Elektroautos zu den Rettern der Energiewende werden denn Sie sind die Antwort auf die Frage nach Speicherung und Grundlastsicherung in einem modernen dezentralen Energienetz.

Künftig wird man das Elektroauto immer weniger als Transportmedium begreifen sondern vielmehr als mobiler Energiespeicher mit dem man sich nebenbei auch noch bequem und umweltfreundlich fortbewegen kann.
Der gemeine Pendler wird zukünftig neben seiner Arbeitskraft auch noch den über Nacht erzeugten überschüssigen Windstrom in die Metropole bringen und so nebenbei die Netze entlasten.

Ein grossartiger Zufall ist das. Auf der einen Seite können Umweltverschmutzende Kohlekraftwerke und ökonomisch völlig unsinnige Atomkraftwerke abgeschaltet werden und auf der Anderen Seite werden die Innenstädte nicht mehr durch Abgase und Lärm verunreinigt. Jedes geparkte Auto trägt völlig ohne Mühe oder Extrakosten zur Netzstabilität bei und entkräftigt so die propagandistische Diskussion um die Grundlastsicherung.

Aus technischer Sicht ist das schon längst keine Zukunftsmusik mehr doch bislang verweigern die Profiteure des derzeitigen Systems Ihre Zustimmung und bearbeiten die Regierung mit allen Mitteln um weiter Kohle schaufeln zu können im doppelten Sinn.
Die Verlustankündigung von RWE war in diesem Zusammenhang ein Signal des Wandels und gleichzeitig ein Eingeständnis die Entwicklung verschlafen zu haben. Aus meiner Sicht bedeutet es dass die De-Zentralisierung der Stromversorgung bereits Früchte trägt und dabei den Grossen immer weniger schmeckt.
Wer soll denn mit Kleinwindkraftanlagen und PVs auf Privatdächern noch Milliarden verdienen?

Schade dass hier nun die Starrköpfigkeit Weniger die Etablierung einer zukunftsweisenden Technologie zum Wohle Aller verzögert. Aufhalten können Sie es allerdings nicht. Nun nicht mehr!


Was ich hier aber eigentlich sagen wollte:
Kann, falls ich es nicht schaffe jemand mal aufs alte Rollfeld stapfen und ein paar Impressionen sammeln. Bitte?
Gruss aus dem stürmischen Hamburg,
Floeki
"Simplicity is the real perfection...!" [Steve Jobs]
Floeki
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 10. Dez 2012, 23:11
Wohnort: Industriestrasse 135, 21107 Hamburg

Re: VW eMobiltätswochen in Berlin

Beitragvon Großstadtfahrer » So 16. Mär 2014, 21:38

Floeki hat geschrieben:
Ist das jetzt der Durchbruch?

Bin auch wie Grosstadtfahrer eher zufällig auf dieses Event aufmerksam geworden. Leider ist das We nun schon rum ansonsten wäre es mir durchaus einen Kurztrip in die Landeshauptstadt wert gewesen.

Ich finde es sehr erfrischend ausnahmsweise mal eine aufgeklärte Diskussion (Google Hangout)

Was ich hier aber eigentlich sagen wollte:
Kann, falls ich es nicht schaffe jemand mal aufs alte Rollfeld stapfen und ein paar Impressionen sammeln. Bitte?
Gruss aus dem stürmischen Hamburg,
Floeki


Also der Hangout war ja wohl ehr ein Wettbewerb in Stichwort geben als eine Diskussionsrunde.
Ist schon gut wenn man zu den einzelnen Fragen gleich den richtigen Einspieler parat hat ;-)

Die Aussage von Dr. Andreas Lassota: "Elektromobilität und Metropolen. Das passt genau zueinander." wird später ein wenig ad absurdum geführt.
Bei der Frage nach Ladesteckdosen kommt Herr Waldemar Schweigert dazu ein wenig ins Schwimmen (ab 12:10min).

Da werden 150 Ladesäulen im Großraum Berlin (welche wohl ehr eine Ausnahmedichte in Deutschland darstellen) schnell zu einer gut ausgebauten Infrastruktur.
"Fast an jeder ecke" ist da vielleicht ein wenig zu hoch gegriffen.

Die Frage des Moderators "Jetzt bleiben ich mal bei mir in meinem Kiez... ich hab noch keine ... Ladesäule irgendwo in der Umgebung gesehen.Was gibt es dann für Möglichkeiten?"

Antwort Herr Schweigert: " Vom Grundsatz her ... haben sie die Möglichkeit an jeder handelsüblichen Schukosteckdose zu laden und ich kann mir jetzt nicht vorstellen das es in Ihrer Umgebung jetzt keine Schukosteckdosen gibt."

Dann wird auch gar nicht mehr nachgehakt sonder gleich auf die "gerade noch nicht" vorhandene Infrastruktur geschwenkt und auf Schnellladen für "größere" Reichweite verwiesen ;-)

Bei dem Geld was in dieses Event geflossen ist, wären vielleicht 3, 5 oder 10 Schnellader für Berlin sicher ein gutes Vertrauensvotum in die Metropolen und ihr Fahrzeug gewesen.


BTW
Also für normalsterbliche war wohl nur dieses Wochenende geöffnet.

Ich bin am Samstag Morgen einmal "über das Flugfeld gestapft"
Es war nicht ganz so viel los, was aber wohl ehr am Wetter lag und nicht an Mangel an Bekanntmachung.
Viele Tageszeitungen haben das Event auf den ersten Seiten als Werbung geführt.

Es war also noch recht übersichtlich und man durfte auch mal eine zweite Runde einlegen.

DSC_4599.jpg

DSC_4592.jpg

DSC_4608.jpg
Zuletzt geändert von Großstadtfahrer am Mo 17. Mär 2014, 00:14, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: VW eMobiltätswochen in Berlin

Beitragvon Großstadtfahrer » So 16. Mär 2014, 21:40

DSC_4582.jpg

DSC_4613.jpg

DSC_4648.jpg
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: VW eMobiltätswochen in Berlin

Beitragvon Floeki » So 16. Mär 2014, 23:43

Vielen Dank für die Bilder und ja, natürlich hat es das Gespräch nicht wirklich auf den Punkt gebracht.

Leider doch eher ernüchternd diese schwache Resonanz.

Tosenden Beifall meinerseits erntet allerding der knallrote E-Polo - Was für ein Traumauto.
Einerseits natürlich emotional behaftet weil mein erster Wagen aber irgendwie auch wunderbar in seiner Schlichtheit und Schnörkellosigkeit.
Vielleicht genau das Richtige Ding für ein Elektrifizierungsprojekt.
Eigentlich hatte ich mich schon auf einen import-T2 versteift aber wer weiss...

Na gut dann brauche ich mir also keinen Urlaub mehr zu nehmen, vielen Dank :D
Gruss,
Floeki
"Simplicity is the real perfection...!" [Steve Jobs]
Floeki
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 10. Dez 2012, 23:11
Wohnort: Industriestrasse 135, 21107 Hamburg

Re: VW eMobiltätswochen in Berlin

Beitragvon eDEVIL » Fr 11. Apr 2014, 10:19

Floeki hat geschrieben:
Tosenden Beifall meinerseits erntet allerding der knallrote E-Polo - Was für ein Traumauto.

Was ist am Formel E Polo so toll?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10


Zurück zu Veranstaltungen Deutschland

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste