Erlebnis E-Mobilität Nordhessen - Rückschau und Ausblick

Erlebnis E-Mobilität Nordhessen - Rückschau und Ausblick

Beitragvon Schwalmfoto » Mo 22. Sep 2014, 15:45

Liebe Forumsteilnehmer,
wir de Veranstalter der 2. Erlebnis E-Mobilität möchten uns herzlich bei den Teilnehmern unserer Veranstaltung aus diesem Forum bedanken. Für alle, die nicht zur Messe und zum Zukunftsforum kommen konnten, haben wir den hochinteressanten Vortag von Lars Thomsen komplett aufgezeichnet. Er ist über unsere Webseite http://www.emobil-nordhessen.de abrufbar.

Der Erfolg der diesjährigen Veranstaltung und die durchgehend positive Resonanz hat und darin bestärkt, dass wir die Veranstaltung erneut durchführen wollen. Der Termin steht bereits heute fest. Am 5. und 6. September 2015 werden wir wieder nach Nordhessen einladen und freuen uns schon heute auf ein abwechslungsreiches Programm und viele gute Gespräche. Hier eine kleine Messenachlese der diesjährigen Veranstaltung.

Es grüßt
Gerhard Reidt
Pressesprecher

Nach der Messe ist vor der Messe – Neuauflage in 2015 beschlossen
Viele Neuheiten, „richtige“ Autos, „schnelle“ Ladetechnik und ein Blick in die Zukunft


Wer am letzten Wochenende über den Alleeplatz in Schwalmstadt Ziegenhain ging, konnte einen tiefen Blick in die automobile Zukunft werfen: Waren es bei der Auftaktveranstaltung „nur 40 E – Mobile, darunter einige Exoten, so ist die Anzahl der elektrisch betriebenen Autos auf fast 100 angestiegen. Das Bild, das sich den Besuchern der 2. Erlebnis E-Mobilität bot, entspricht genau der Entwicklung der E-Mobilität in den letzten 52 Wochen.
Sehr Vieles hat sich in den wenigen Wochen verändert. Eindrucksvoll konnte wiederlegt werden, dass man viel zu lange zum Laden der Fahrzeuge benötigt. Am Stand der EAM Gruppe konnte mit Technik und Personal der Fa. e8energy (Hamburg) an gleich zwei DC-SCHNELLALDESTATIONEN e-Fahrzeuge der Marken VW, BMW und Nissan innerhalb weniger Minuten Dank Gleichstromladetechnik nachgeladen werden. Mit dieser Technik ist mit einer Leistung von bis zu 22kW DC-Ladung das e-Fahrzeug in einer guten halben Stunde wieder von 0 auf 80% geladen und einsatzbereit. Ohne Einschränkungen kann der Kunde inzwischen mit einem Ladegerät wählen, ob er sein Auto mit CHAdeMO- oder CCS-Combo Stecker oder mit bis zu 22 kW AC (Wechselstrom) Laden möchten. Mit den weiteren Firmen Veniox, Schneider Electric und Ensto war die Herstellervielfalt der Ladeinfrastruktur bereit aufgestellt. Die Fa. EAB hat die Stromversorgung der Ladestationen über 7 Baustromverteiler aufgebaut und insgesamt 30 Drehstromanschlüsse bereitgestellt (14x 32 A; 14X16 A; 2x 63 A).
Dank dieser Power konnten neben dem Referent Lars Thomsen, der mit seinem Tesla Model S aus der Schweiz angereist war, auch die anderen 10 Tesla-Gäste Ihren großen Fahzeugakku parallel zum Forum schnell nachladen.

Bei den E – Mobilen ist ebenfalls viel Bewegung zu verspüren. Unter Anderen hatte von den Innungsbetrieben das Volkswagen Autohaus Weckesser gleich 5 E – Mobile, 3 E – Ups und 2 E – Golf, zum Erfahren zur Verfügung gestellt. Erst kurz vor der Messe wurden das Autohaus E-Partner von Volkswagen. Natürlich waren auch wieder das Nissan Autohaus Masuch mit seinem Leaf, die Fa Schminner Renault mit dem verkaufsstarken Zoe, Volvo Hetzler aus Fritzlar mit den einzigen Diesel Hybrid Fahrzeug sowie die Fa. Ross aus Neukirchen mit den Fahrzeugen der Marke Mitsubishi vertreten. Mit seinen wuchtigen Maßen und den großen Flügeltüren beeindruckte der Luxushybrid BMW i8 aus München die Besucher. Sein kleiner Bruder der i3 konnte aber auch viele Skeptiker davon überzeugen, dass die neue Generation der Elektrischen Mobilität bereits alltagstauglich ist und viel Fahrspaß bietet.

Sehr oft war von den Besuchern der Spruch „Das sind ja richtige Autos“ nach einer der über 400 durchgeführten Probefahrten mit den Fahrzeugen zu hören.

Der Geschäftsführer der Firma Gespa Energy, Karl Walter Eberlein zeigte sich äußerst beeindruckt von der Vielzahl der Zusagen an interessanten Ausstellern aus allen Bereichen der Elektromobilität. Zu Beginn der Vorbereitungen dieser zweiten Ausstellung habe ich nicht mit einem solchen Zuspruch gerechnet. Die Anmietung der großen Kulturhalle fand ich anfangs sehr mutig. Als nach und nach die Anmeldungen für das Forum eingingen, war ich mehr als erstaunt, von wo überall die Gäste zum Zukunftsforum überall anreisten.

Das Fazit von Thomas Keil, dem Leiter des Regionalzentrums der EnergieNetz Mitte in Borken und zusammen mit Eberlein Begründer und Macher der Messe lautet eindeutig: Mit Bravour haben wir den Leistungstest mit der Ladeinfrastruktur bestanden weil mehr als 40 Fahrzeuge vom Smart bis zum Model S in kürzester Zeit geladen werden konnten. Die 3 Referentenzusagen haben uns überregionale Gäste ermöglicht und den Megatrend „E-Auto“ regional aktiv angeschoben. Besonders haben wir uns über Resonanz und Unterstützung in den Netzwerken, wie z.B. dem TFF (Tesla Freunde Forum) und BSM (Bundesverband Solarer Mobilität) gefreut. Dort wurde unsere Veranstaltung im Vorfeld bereits diskutiert und lockte einige E - Mobil Enthusiasten zusätzlich nach Nordhessen.

Gerhard Reidt, Pressesprecher der Messe, freut sich außerordentlich ein Stück Wortschöpfung in die Region gebracht zu haben. Viele der Gäste sind bereits am Freitag angereist. Hotellerie und Gastronomie sowie der Einzelhandel haben von der Veranstaltung in besonderer Weise profitieren können. Dabei zeigte sich natürlich auch, dass die Grenzen der Unterbringungsmöglichkeiten erreicht waren. Im Umkreis der Veranstaltung gab es kein Hotelbett mehr. Die Schwalm zeigte sich jedoch als guter Gastgeber. Nicht nur die Schwälmer Stracke sondern auch die Region wird sich nachhaltig in den Köpfen der Gäste einprägen. Wir sehen das als aktiven Beitrag zur Tourismusförderung, sagte der Marketingausschussvorsitzende des Tourismusservice Rotkäppchenland weiter.

Aus Sicht der Kreissparkasse Schwalm-Eder war auch die zweite Autoschau zur Elektromobilität in Ziegenhain ein voller Erfolg, so Dirk Siemon, stellvertretendes Vorstandsmitglied des heimischen Bankinstituts. Die Kombination aus dem" Erleben" auf dem Messeplatz und den sehr guten Fachvorträgen im Rahmen des Zukunftsforums am Samstag passte genau. Die Weiterentwicklung in der Technik als auch in den Köpfen der Menschen wurde deutlich. Wir haben festgestellt, dass das Interesse an dem Thema "Elektromobilität" in der Bevölkerung stark gestiegen ist. Auch die Kreissparkasse Schwalm-Eder ist weiterhin mit dem Thema Elektromobilität eng verbunden. Wir sehen das Thema als unseren Antrieb für "morgen". Deshalb wird das attraktive Sonderkreditprogramm für Elektroautos weiterhin angeboten.
Gemeinsam freuen sich alle Veranstalter auf die 3. Erlebnis Emobilität Nordhessen in 2015, die mit Sicherheit wieder ein Spiegel der schnellen Entwicklung am Markt sein wird.
Schwalmfoto
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 15:32

Anzeige

Re: Erlebnis E-Mobilität Nordhessen - Rückschau und Ausblick

Beitragvon Frank » Mo 22. Sep 2014, 23:49

Hab mir den Termin schon mal im Kalender vorgemerkt.

Würde mich sehr freuen wenn im kommenden Jahr wieder ähnlich interessante Vorträge und schöne Ausfahrten angeboten würden. :thumb:

Gruß Frank
Zoe Intens Q210, 6/2013, schwarz mit weißem Dach,
Zoe Intens Q90, 9/2017, Intensrot
Drehstromkiste
Frank
 
Beiträge: 487
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 17:23
Wohnort: Kreuztal

Re: Erlebnis E-Mobilität Nordhessen - Rückschau und Ausblick

Beitragvon Mike » Mo 27. Okt 2014, 09:46

Es war wirklich eine sehr gelungene Veranstaltung. Nochmals vielen Dank an die Veranstalter und den immer gut gelaunten Helfern :!:

Mit Sicherheit bin ich nächstes Jahr wieder dabei! :D
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen


Zurück zu Veranstaltungen Deutschland

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast