6. Norddeutsches E-Community Treffen - 09. Juli - Zarpen

Re: 6. Norddeutsches E-Community Treffen - 09. Juli - Zarpen

Beitragvon ThEhrlich » Mo 11. Jul 2016, 09:31

Ja Super Presse Bericht und ich kann es nur betonen.... Tolle Veranstaltung!

Hier ein kleines Video von mir.. Ein zusammenschnitt der Bilder die ich gemacht habe :)

https://youtu.be/Z8LcydjHYJs

Ich freue mich schon auf die Drohnen Aufnahmen.....

Elektrische Grüße aus Nordfriesland
Homepage: http://www.emobil-nf.de *** NEUE SEITE SEIT 05/2016 ***
Facebook: Elektromobilität in Nordfriesland

eGolf 2017 CCS ab April 2018
Zoe 12/2015 steht zum Verkauf
Benutzeravatar
ThEhrlich
 
Beiträge: 68
Registriert: Sa 12. Sep 2015, 11:30
Wohnort: Ostenfeld bei Husum

Anzeige

Re: 6. Norddeutsches E-Community Treffen - 09. Juli - Zarpen

Beitragvon GcAsk » Mo 11. Jul 2016, 15:18

So, dann möchte auch ich mal von meiner Sichtweise berichten.

Für mich ging es schon um vier Uhr morgens am Samstag los. Rund 5 Stunden Fahrt standen bevor. Als derzeit noch Verbrenner-Fahrer eigentlich kein Problem dachte ich. Naja, leicht geirrt. Abgesehen von den vielen Baustellen und Staus (insbesondere auf der A1, schrecklich - über eine halbe Stunde nur Stop & Go) musste ich schnell feststellen, dass ein Kleinwagen nicht ganz so komfortabel ist. Gerade die Tempomat-Funktion der ZOE, die ich bei meiner mehrtägigen Probefahrt, kennenlernen durfte, habe ich mir sehr gewünscht. Nach einigen Stunden fängt der Fuß sehr an zu schmerzen, gerade bei dem vielen Stop & Go und dem ständigen Schalten.

Viel schlimmer aber - der Mazda, also unser Kleinwagen-Verbrenner, hat nur einen sehr kleinen Tank. Da ich vergessen hatte zu tanken, musste ich bereits nach 20km an die Tankstelle - gegen halb 5 Uhr morgens - Autobahntankstelle - somit durfte ich über 1,50€ für den Liter Benzin bezahlen. Klasse. Naja, auch nur für 20€ getankt. Einige Kilometer später sehe ich, dass der Tank fast leer ist, ein Strich nur noch. Die nächste Tankstelle zum Glück nicht mehr so weit entfernt. Tja, nur blöd, dass ausgerechnet dort eine Riesenbaustelle war und ich den Überblick leider verloren habe und somit auch die Ausfahrt. Ich als Verbrenner-Fahrer dachte mir aber, dies sei kein Problem, Tankstellen gibt es ja wie Sand am Meer, nicht so wie die Stromsäulen (keine Beleidigung). So schnell kann man sich aber irren, komischweise kilometer lang keine mehr, die Mazda Anzeige sprang auf Reserve. Einige weitere Kilometer fing sie dann heftig an zu blinken - eine Tankstelle war leider immer noch nicht in Sicht. Nachdem ich dann etwa 15km auf Reserve bei dem Kleinwagen gefahren bin, wurde ich doch allmählich etwas nervös. Vorsichtshalber reduzierte ich mein Tempo und zwei-drei Kilometer später suchte ich mir dann einen LKW, hinter dem ich hertuckerte. Inzwischen über 20km auf Reserve gefahren, die Reserve-Anzeige blinkte und blinkte, ich merkte, wie der Mazda immer schlechter fuhr. Dann endlich, nach rund 25km das Schild zur Tankstelle. Inzwischen war ich nur noch mit knappen 80km/h unterwegs und nahm dann endlich die Ausfahrt, nahezu rollend und stotternd an die Tankstelle rangefahren, konnte ich dann endlich gerade so noch vor ihr halten. 500m mehr und ich wäre wohl liegen geblieben. Und tatsächlich, etwa 31l nachgetankt, 32l Tank ist beim Mazda vorhanden. Somit hatte ich nicht mal mehr einen Liter im Tank. Zwar für 1,48€/l getankt, dafür aber voll, damit ich ja nie wieder in diese Situation gerate. Mein Herz - aber immerhin hatte ich es geschafft, wäre ja echt peinlich gewesen zu einem Elektroauto-Treffen zu fahren und dann mit einem Verbrenner liegen zu bleiben.

Warum ich das so ausführlich berichte? Nun ja, einfach um zu zeigen, dass die Dinge, die ja immer beim Elektroauto in den Raum geworfen werden, genau so auch mit einem Verbrenner existieren können. Bei einem Kleinwagen vielleicht mehr als bei einem 60l-Tank Audi-TDSI, aber die Reichweitenangst gibt es trotzdem.

Naja, um knapp 10 Uhr also angekommen. Kam mir irgendwie schon ziemlich komisch vor, mit einem Verbrenner aufzukreuzen - und es dauerte auch keine Minute, bis ich direkt den ersten tollen Kommtentar mir anhören konnte - "ihh, ein Stinker" - "was will der denn hier?". Toll, dachte ich mir. Das kann ja toll werden. Glücklicherweise habe ich aber direkt am Anfang einige nette Leute getroffen. Einige haben mich sogar erkannt und mich angesprochen, fand ich sehr toll. "Bist du nicht der kleine Junge aus dem Forum". "Du willst dir doch bald eine Zoe holen" "Hey, deinen Probefahrtsbericht habe ich gelesen und der hat mir sehr geholfen". Die Vorträge waren sehr interessant, genau so die ganzen E-Autos zu sehen und sich mit einigen Leuten zu unterhalten. Besonderer Dank geht, neben Kai und dem Orga-Team, an @Schneemann, der mich wohl am längsten ertragen musste. Sehr nett und sympathisch, haben viel geredet und uns ausgetauscht und waren am Ende sogar per "Du". Hat mich sehr gefreut. Auch die Kia-Soul-Fahrerin möchte ich grüßen, deren Namen ich leider vergessen habe. Genauso natürlich alle anderen, die sich mit mir unterhalten haben.

Pünktlich um 17 Uhr sind dann auch die meisten weggefahren, auch ich. Nun ja, zumindest wollte ich es. Habe mich aber nicht so recht getraut, habe mich schon fast als Verbrecher gefühlt, den Motor des Mazdas zu starten, während alle anderen geräuschlos davonsausten. Nachdem ich mich dann überwunden habe und Richtung Straße fuhr, kurz noch winkte, konnte ich mir anstelle eines "Zurückwinkens" nur noch einen böswilligen Kommentar anhören. "Was is'n das - der hört sich ja kaputt an - ach warte mal, das ist ja ein scheiß Stinker." "Bah, ein Luftverpester, wird ja auch Zeit, dass der weggeht".

So schön und toll die Vorträge und einige Leute waren, fand ich es doch etwas unverschämt so zu reagieren, auch wenn es nur zwei-drei Leute waren. Ihr solltet nicht vergessen, dass auch ihr mal so einen scheiß Stinker gefahren seid, der die Luft verpestet, okay - genauso solltet ihr auch nicht vergessen, dass man bestimmt nicht freiwillig sich hier anmeldet und die weite Anreise bzw. den Umweg in Kauf nimmt. Auch wenn es vielleicht von einigen nicht so gemeint war, sondern eher spaßeshalber, ihr tut mir und anderen sicherlich keinen Gefallen damit, wenn ihr die Verbrenner so sehr in den Dreck zieht.

Nichts desto trotz hier noch ein paar ergänzende Bilder, auch das Bild mit der Reserve-Anzeige ;)
Dateianhänge
Twike.jpg
Fluence.jpg
Reserve.jpg
Zuletzt geändert von GcAsk am Mo 11. Jul 2016, 17:30, insgesamt 1-mal geändert.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
GcAsk
 
Beiträge: 1073
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: 6. Norddeutsches E-Community Treffen - 09. Juli - Zarpen

Beitragvon Schneemann » Mo 11. Jul 2016, 15:46

GcAsk hat geschrieben:
So, dann möchte auch ich mal von meiner Sichtweise berichten.

Für mich ging es schon um vier Uhr morgens am Samstag los. Rund 5 Stunden Fahrt standen bevor. Als derzeit noch Verbrenner-Fahrer eigentlich kein Problem dachte ich. Naja, leicht geirrt. Abgesehen von den vielen Baustellen und Staus (insbesondere auf der A1, schrecklich - über eine halbe Stunde nur Stop & Go) musste ich schnell feststellen, dass ein Kleinwagen nicht ganz so komfortabel ist. Gerade die Tempomat-Funktion der ZOE, die ich bei meiner mehrtägigen Probefahrt, kennenlernen durfte, habe ich mir sehr gewünscht. Nach einigen Stunden fängt der Fuß sehr an zu schmerzen, gerade bei dem vielen Stoß & Go und dem ständigen Schalten.

Viel schlimmer aber - der Mazda, also unser Kleinwagen-Verbrenner, hat nur einen sehr kleinen Tank. Da ich vergessen hatte zu tanken, musste ich bereits nach 20km an die Tankstelle - gegen halb 5 Uhr morgens - Autobahntankstelle - somit durfte ich über 1,50€ für den Liter Benzin bezahlen. Klasse. Naja, auch nur für 20€ getankt. Einige Kilometer später sehe ich, dass der Tank fast leer ist, ein Strich nur noch. Die nächste Tankstelle zum Glück nicht mehr so weit entfernt. Tja, nur blöd, dass ausgerechnet dort eine Riesenbaustelle war und ich den Überblick leider verloren habe und somit auch die Ausfahrt. Ich als Verbrenner-Fahrer dachte mir aber, dies sei kein Problem, Tankstellen gibt es ja wie Sand am Meer, nicht so wie die Stromsäulen (keine Beleidigung). So schnell kann man sich aber irren, komischweise kilometer lang keine mehr, die Mazda Anzeige sprang auf Reserve. Einige weitere Kilometer fing sie dann heftig an zu blinken - eine Tankstelle war leider immer noch nicht in Sicht. Nachdem ich dann etwa 15km auf Reserve bei dem Kleinwagen gefahren bin, wurde ich doch allmählich etwas nervös. Vorsichtshalber reduzierte ich mein Tempo und zwei-drei Kilometer später suchte ich mir dann einen LKW, hinter dem ich hertuckerte. Inzwischen über 20km auf Reserve gefahren, die Reserve-Anzeige blinkte und blinkte, ich merkte, wie der Mazda immer schlechter fuhr. Dann endlich, nach rund 25km das Schild zur Tankstelle. Inzwischen war ich nur noch mit knappen 80km/h unterwegs und nahm dann endlich die Ausfahrt, nahezu rollend und stotternd an die Tankstelle rangefahren, konnte ich dann endlich gerade so noch vor ihr halten. 500m mehr und ich wäre wohl liegen geblieben. Und tatsächlich, etwa 31l nachgetankt, 32l Tank ist beim Mazda vorhanden. Somit hatte ich nicht mal mehr einen Liter im Tank. Zwar für 1,48€/l getankt, dafür aber voll, damit ich ja nie wieder in diese Situation gerate. Mein Herz - aber immerhin hatte ich es geschafft, wäre ja echt peinlich gewesen zu einem Elektroauto-Treffen zu fahren und dann mit einem Verbrenner liegen zu bleiben.

Warum ich das so ausführlich berichte? Nun ja, einfach um zu zeigen, dass die Dinge, die ja immer beim Elektroauto in den Raum geworfen werden, genau so auch mit einem Verbrenner existieren können. Bei einem Kleinwagen vielleicht mehr als bei einem 60l-Tank Audi-TDSI, aber die Reichweitenangst gibt es trotzdem.

Naja, um knapp 10 Uhr also angekommen. Kam mir irgendwie schon ziemlich komisch vor, mit einem Verbrenner aufzukreuzen - und es dauerte auch keine Minute, bis ich direkt den ersten tollen Kommtentar mir anhören konnte - "ihh, ein Stinker" - "was will der denn hier?". Toll, dachte ich mir. Das kann ja toll werden. Glücklicherweise habe ich aber direkt am Anfang einige nette Leute getroffen. Einige haben mich sogar erkannt und mich angesprochen, fand ich sehr toll. "Bist du nicht der kleine Junge aus dem Forum". "Du willst dir doch bald eine Zoe holen" "Hey, deinen Probefahrtsbericht habe ich gelesen und der hat mir sehr geholfen". Die Vorträge waren sehr interessant, genau so die ganzen E-Autos zu sehen und sich mit einigen Leuten zu unterhalten. Besonderer Dank geht, neben Kai und dem Orga-Team, an @Schneemann, der mich wohl am längsten ertragen musste. Sehr nett und sympathisch, haben viel geredet und uns ausgetauscht und waren am Ende sogar per "Du". Hat mich sehr gefreut. Auch die Kia-Soul-Fahrerin möchte ich grüßen, deren Namen ich leider vergessen habe. Genauso natürlich alle anderen, die sich mit mir unterhalten haben.

Pünktlich um 17 Uhr sind dann auch die meisten weggefahren, auch ich. Nun ja, zumindest wollte ich es. Habe mich aber nicht so recht getraut, habe mich schon fast als Verbrecher gefühlt, den Motor des Mazdas zu starten, während alle anderen geräuschlos davonsausten. Nachdem ich mich dann überwunden habe und Richtung Straße fuhr, kurz noch winkte, konnte ich mir anstelle eines "Zurückwinkens" nur noch einen böswilligen Kommentar anhören. "Was is'n das - der hört sich ja kaputt an - ach warte mal, das ist ja ein scheiß Stinker." "Bah, ein Luftverpester, wird ja auch Zeit, dass der weggeht".

So schön und toll die Vorträge und einige Leute waren, fand ich es doch etwas unverschämt so zu reagieren, auch wenn es nur zwei-drei Leute waren. Ihr solltet nicht vergessen, dass auch ihr mal so einen scheiß Stinker gefahren seid, der die Luft verpestet, okay - genauso solltet ihr auch nicht vergessen, dass man bestimmt nicht freiwillig sich hier anmeldet und die weite Anreise bzw. den Umweg in Kauf nimmt. Auch wenn es vielleicht von einigen nicht so gemeint war, sondern eher spaßeshalber, ihr tut mir und anderen sicherlich keinen Gefallen damit, wenn ihr die Verbrenner so sehr in den Dreck zieht.

Nichts desto trotz hier noch ein paar ergänzende Bilder, auch das Bild mit der Reserve-Anzeige ;)


Sehr schöner und ausführlicher Bericht. Ich lese deine Ausführungen immer gerne, weil ich sie spannend und deine Einstellung gut finde. Von daher hast du mich auch gar nicht belästigt. :D

Ärger dich nicht, die Kommentare waren sicherlich nicht so gemeint, man steigert sich in so was schnell mal rein und merkt nicht, wie es auf andere wirkt. Aber ich gebe dir vollkommen Recht und habe das hier auch schon öfter geschrieben, dass wir die "alte" Technik nicht schlecht, sondern unsere moderne Technik gut reden sollten. Positives kommt immer besser bei den Menschen an und sorgt für mehr Akzeptanz.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 720
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: 6. Norddeutsches E-Community Treffen - 09. Juli - Zarpen

Beitragvon Susi sorglos » Mo 11. Jul 2016, 16:44

Moin GcAsk!

Ein sehr schöner Bericht, Pardon aber ich musste auch herzlich lachen, da du es so "leicht bildlich" 'geschrieben hast. :D

Leider gibt es welche, die scheinbar mit nem Elektroauto zu Welt gekommen sind, ärgere dich nicht darüber.

Bei unserem Niedersächsischem Stammtisch freuen wir uns inzwischen besonders über die Verbrennerfahrer, denn die wollen sich meist informieren und "wir reden gerne" :lol:

@Kai, schade das ich nicht dabei sein konnte, aber dafür hat es die Reise mit dem Tesla zum Nordkapp geschafft meinen Mann davon zu überzeugen, dass Elektroautos auch bei längeren Touren sehr viel Spass machen. 8-)
Gruß Susanne

Twizy Sport Edition Schwarz
seit dem 07.01.2014

seit dem 23.03.2017 kein Verbrenner mehr auf dem Hof ;)
Susi sorglos
 
Beiträge: 501
Registriert: So 23. Feb 2014, 18:07

Re: 6. Norddeutsches E-Community Treffen - 09. Juli - Zarpen

Beitragvon rolandk » Mo 11. Jul 2016, 17:14

GcAsk hat geschrieben:
"Was is'n das - der hört sich ja kaputt an - ach warte mal, das ist ja ein scheiß Stinker." "Bah, ein Luftverpester, wird ja auch Zeit, dass der weggeht".


ich habe meine Meinung dazu mal ausgelagert weil OffTopic:
off-topic-stammtisch/verhalten-gegenueber-verbrennerfahrern-t17825.html

Gruss
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: 6. Norddeutsches E-Community Treffen - 09. Juli - Zarpen

Beitragvon Priuspionier » Fr 15. Jul 2016, 10:54

Nordlicht hat geschrieben:
...gibt es übrigens bereits offizielle Zahlen zu Teilnehmern, Anwesenden und verbrauchten kwh???


Für alle, die es interessiert, ich habe mal die Zahlen der bisherigen 5 Treffen zusammengestellt, da ich ja bei allen Treffen dabei war - eine schöne Steigerung:

Treffen 1 am 14.09.13 im Hafen Hamburg:
insgesamt 15 Fahrzeuge
5x Renault Zoe
3x Fisker Karma
2x Nissan Leaf
je 1x Renault Fluence Z.E., Renault Twizy, Peugeot 106 electric, BMW 1er Active E, Toyota Prius

Treffen 2 am 07.12.13 am Kiekeberg (Rosengarten):
insgesamt 32 Fahrzeuge
10x Renault Zoe
4x Nissan Leaf
2x Tesla Model S
2x Smart ED
2x Renault Fluence Z.E
2x Twike
2x Opel Ampera bzw. Chevy Volt
je 1x BMW i3, Peugeot iOn, Renault Kangoo Z.E., Karabag Fiat 500e, Renault Twizy, Golf 3 CityStromer, eGrizzly, Toyota Prius

Treffen 3 am 01.06.14 am Kiekeberg:
insgesamt 42 Fahrzeuge
16x Renault Zoe
3x Tesla Model S
3x Nissan Leaf
3x Renault Twizy
3x BMW i3 bzw. i3 REX
3x Opel Ampera bzw. Chevy Volt
2x Renault Kangoo Z.E.
2x Citroen Saxo electrique
je 1x Smart ED, Renault Fluence Z.E., Karabag Fiat 500e, Twike, Fisker Karma, Mitsubishi Outlander PlugIn, Toyota Prius

Treffen 4 am 18.10.14 am Kiegeberg:
insgesamt 50 Fahrzeuge
17x Renault Zoe
6x Tesla Model S
6x BMW i3
3x Nissan Leaf
3x Renault Twizy
2x Smart ED
2x Renault Fluence Z.E.
2x Golf 3 CityStromer
je 1x Golf 1 Umbau, Nissan e-NV 200, Renault Kangoo Z.E., Karabag Fiat 500e, VW e-Up, Citroen Saxo electrique, Tazzari, BMW Z3 Umbau, Mitsubishi Outlander PlugIn

Treffen 5 am 25.04.15 in Tostedt
insgesamt 64 Fahrzeuge
24x Renault Zoe
7x Tesla Model S
6x Smart ED
5x Nissan Leaf
5x BMW i3 bzw. i3 REX
2x Renault Twizy
2x Citroen Saxo electrique
2x Golf 3 CityStromer
2x Opel Ampera bzw. Chevy Volt
je 1x Kia Soul EV, Mercedes B-Klasse ED, VW e-Golf, Peugeot iOn, Nissan e-NV 200, Renault Kangoo Z.E., Tesla Roadster, Stromos, Karabag Fiat 500e

Bleibt die Frage, wie die Zusammensetzung diesmal aussah und ob wir die 64 Fahrzeuge vom letzten Mal toppen konnten - sollte eigentlich geklappt haben (auch wenn es nicht soviel geworden sind wie angemeldet), es waren ja nicht nur die auf dem Parkplatz, sondern auch die, die geladen haben oder für Probefahrten unterwegs waren und es kamen ja im Laufe des Tages immer mehr dazu...
Kai, kannst Du uns hier mal die Zahlen zusammenstellen und veröffenlichen? Ich schätze da sind einige ganz gespannt drauf...

Viele Grüße
Prius(undi3)pionier
2003: Prius 1.Generation, der erste Hybrid-PKW in Serie
ab 2013: Prius 3.Generation mit Schiebedach u. Solarzellen
2014-2016: BMW i3 (60 Ah rein elektrisch) weiß m. Schiebedach
ab 2017: BMW i3 (94 Ah rein elektrisch) Protonic Blue m. Schiebedach
Benutzeravatar
Priuspionier
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 31. Okt 2013, 13:57

Re: 6. Norddeutsches E-Community Treffen - 09. Juli - Zarpen

Beitragvon kai » Mi 20. Jul 2016, 08:12

Hi,

habe die Zahlen leider nicht. Vielleicht hat jemand Lust das aus den Fotos zu rekonstruieren ?
Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: 6. Norddeutsches E-Community Treffen - 09. Juli - Zarpen

Beitragvon erunner » Fr 22. Jul 2016, 10:36

Moin,

vielleicht kommen ja noch die Luftaufnahmen vom Quadcopter....
... dann würde ich auch freiwillig mal zählen... :)
Benutzeravatar
erunner
 
Beiträge: 353
Registriert: Do 2. Jun 2016, 22:50

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Veranstaltungen Deutschland

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste