Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Führt Ihr einen Akkutausch durch ?

1.) Ja Wenn der Hersteller ein Anbot macht
30
52%
2.) Ja, in jedem Fall (auch über Drittanbieter)
11
19%
3.) Den Umbau mache ich selbst
3
5%
4.) Nein ohne Erklärung
3
5%
5.) Nein, ich werde den Wagen verkaufen/ wechseln
7
12%
6.) Andere Antwort (Bitte anführen)
4
7%
 
Abstimmungen insgesamt : 58

Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon redvienna » Mi 4. Feb 2015, 16:30

"Bald" (2017/2018) sollen ja Akkus mit doppelter Kapazität verfügbar sein.

Wahrscheinlich wird das bei den Erstmodellen nicht als Upgrade / Tausch von den Herstellern angeboten werden.

Würdet Ihr dann selbst einen Tausch vornehmen lassen ?

Also ich könnte mir vorstellen beim Ford Focus Electric auf einen 46 kWh Akku zu wechseln.

320 Reichweite wären fein. Mehr als 5.000,- Euro wird es schon nicht kosten.
(Wien- Graz oder Wien - Linz sind dann möglich.)

Was denkt Ihr ?
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5885
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon Tho » Mi 4. Feb 2015, 16:33

redvienna hat geschrieben:
320 Reichweite wären fein. Mehr als 5.000,- Euro wird es schon nicht kosten.
Was denkt Ihr ?

Das halte ich für eine gewagte Aussage. Schließlich muss auch das BMS angepasst werden, Ladeelektronik, die Datenausgabe im Fahrzeuge usw... (vor allem im HInblick auf Antwort 2.) und 3.)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5625
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon redvienna » Mi 4. Feb 2015, 16:35

OK dann halt 7000 Euro. ;)

Ich bin kein Bastler. Baue es sicherlich nicht selbst um.

PS: Wenn der Hersteller kein Upgrade anbietet, muss er zumindest die notwendigen Daten herausrücken.

Aber 2018 ist der Akku 5 Jahre alt.

Wobei vielleicht sind dann E- Autos schon viel günstiger, wer weiß ?
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5885
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon Robert » Mi 4. Feb 2015, 17:44

Wird getauscht. Und die Hülle (Karosserie) gleich mit. :mrgreen:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4336
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon Tho » Mi 4. Feb 2015, 17:50

Ich muss sagen, ich würde gerne den Akku tauschen. Bin da eher der Nachhaltige Typ, fahre meine Autos 10-14 Jahre.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5625
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon Karlsson » Mi 4. Feb 2015, 17:56

Glaube nicht, dass es für den Fofo ein Upgrade geben wird.
Kleine Stückzahlen, kein Markt.

So 2018 wäre der Focus MK4 fällig. Der bekommt dann mehr Reichweite und der Akku wird sicherlich nicht in den alten passen.
Die Frage ist mehr, was da 2022 für ein Akku rein kommt, wenn Dein Akku mal austauschreif ist.

Das ist für mich ja das KO-Kriterium für einen der Drillinge (neben der Optik). Wenn der nach 4 Jahren im Alter von dann 8 Jahren platt ist und Ersatz für popelige 16kWh schon deutlich über 10.000€ kostet, ist mir das für so ein minimal-Fahrzeug einfach zu teuer. Selbst wenn man schon mit 10.000 dabei ist.

Günstigere Akkus mag es ja grundsätzlich geben - aber auch welche, die für dieses Fahrzeug geeignet sind?
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12663
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon redvienna » Mi 4. Feb 2015, 18:51

Off topic: Notfalls kann man ja den gleichen Akku zum halben Preis verbauen.

3000-4000 Euro. ;)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5885
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon Robert » Mi 4. Feb 2015, 19:03

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Renault die ZOE 1. Generation mit einem stärkeren Akku bedenken wird. Wieso sollte Renault das tun ? :?
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4336
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon umberto » Mi 4. Feb 2015, 19:09

Robert hat geschrieben:
Wieso sollte Renault das tun ? :?


Weil sie von der ersten Zoe solche Unmengen verkauft haben, daß sie vor dem Zorn der Besitzer angst....nein, das kann's wohl nicht sein. :-)

Ich frag mich eher, wo Renault in 6 Jahren die alten Zellen herkriegen will, wenn mein Akku mal unter die 75% fällt...

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Wer wird seinen Akku (2017/2018) tauschen ?

Beitragvon April2015 » Mi 4. Feb 2015, 19:17

In der Praxis benötigen wir den Rex bei unserem i3 fast nie. Daher denke ich dass wir eigentlich keine größere Batterie benötigen. Für die Urlaubsfahrt ist nicht nur die Reichweite zu gering sondern auch das Platzangebot.

Für uns bleibt daher auch nach 2017 alles beim Alten. Wir sind mit unserem i3 mehr als zufrieden.
April2015
 
Beiträge: 149
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 18:48

Anzeige

Nächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste