Welche E-Autos können den Ladestart programmieren ?

Re: Welche E-Autos können den Ladestart programmieren ?

Beitragvon Greg68 » Mo 12. Dez 2016, 16:19

Dilbert hat geschrieben:
Renault ZOE.
Aber nur mit den Z.E. Interactive Services (kostenpflichtig).

Heißt das, das die ZOE zu dem Zeitpunkt der Ladung Internetempfang haben muss? Ich habe noch keine ZOE, spiele aber ernsthaft mit dem Gedanken, meine eine zuzulegen. Die würde an einem Tiefgaragenstellplatz in der untersten Etage ohne Erreichbarkeit von jeglichen Funkwellen laden. Wenn sie dann, warum auch immer, mit Z.E. Interactive Services kommunizieren muss, ginge das nicht, da am Ladeplatz nicht erreichbar.

Gruß, Gregor
ZOE Intens (Q210, EZ 11/14, weiß) seit 27.01.2017
Twike III Active (Bj. 2001, 6kWh LION seit 2013) seit 06.2013
Pedelec
Verbrennerfrei und Spaß dabei :) seit 01.2017
Benutzeravatar
Greg68
 
Beiträge: 453
Registriert: Mo 29. Sep 2014, 14:00
Wohnort: Mainz (D)

Anzeige

Re: Welche E-Autos können den Ladestart programmieren ?

Beitragvon Dilbert » Mo 12. Dez 2016, 18:26

Die ZOE muss meines Wissens nur während der Programmierung der Ladezeiten eine Verbindung haben. Zum Zeitpunkt des Ladens nicht. Ich kann dies aber nicht aus eigener Erfahrung sagen, da ich diese Funktion nicht nutze. Vielleicht können ja andere ZOE Fahrer dies bestätigen.
"Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe."
2015-2017 Renault ZOE Q210 *** seit 2016 Peugeot iOn *** seit 11/2017 Hyundai Ioniq Premium
Priv. Ladepunkt CEE32 (11kW) mit Mobiler Box ELPA EVR3, Powered by Naturstrom
Benutzeravatar
Dilbert
 
Beiträge: 264
Registriert: Do 15. Jan 2015, 17:00
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Welche E-Autos können den Ladestart programmieren ?

Beitragvon BED » Mo 12. Dez 2016, 23:04

Die Ladestart- und Endzeiten können im Fahrzeug pro Wochentag eingestellt werden. Die Ladestartprogrammierung über die App ist optional.
BED
_____________________________________________________________________________________________
S B250e X
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 859
Registriert: So 10. Mai 2015, 00:54

Re: Welche E-Autos können den Ladestart programmieren ?

Beitragvon Kim » Di 13. Dez 2016, 13:45

Outi PHEV
tgl. bis zu drei Ladestart/-enden
Sowohl via touchscreen als auch via APP programmierbar.
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017 - I001-16-07-506 inzwischen I001-18-03-511
Outlander PHEV bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1882
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Welche E-Autos können den Ladestart programmieren ?

Beitragvon Gerhard, OA » Sa 17. Dez 2016, 10:00

Dilbert hat geschrieben:
Die ZOE muss meines Wissens nur während der Programmierung der Ladezeiten eine Verbindung haben. Zum Zeitpunkt des Ladens nicht. Ich kann dies aber nicht aus eigener Erfahrung sagen, da ich diese Funktion nicht nutze. Vielleicht können ja andere ZOE Fahrer dies bestätigen.


Ich habe das im ersten Jahr genutzt, als der Vertrag noch kostenlos war. Hat immer funktioniert (programmieren und laden). Ob eine Verbindung bestand weiß ich nicht, in der Garage ist der Empfang recht schlecht und wenn ich mir den Status angeschaut habe (eher selten, nur interessehalber und nicht im Zusammenhang mit der Ladezeit-Programmierung), stand da auch schon mal was von "keine Verbindung" oder so. Seit Vertragsende ist das inaktiv und kann nicht mehr aufgerufen werden.
Eigentlich braucht die Funktion ja nur die Uhr. Das Vorheizen funktioniert schließlich auch, ohne den Vertrag und mutmaßlich auch ohne Verbindung.
Zoe 01.2015
Gerhard, OA
 
Beiträge: 283
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 19:31
Wohnort: Landkreis Würzburg

Re: Welche E-Autos können den Ladestart programmieren ?

Beitragvon BED » Sa 17. Dez 2016, 10:06

Beim b250e erfolgt die Ladestartprogrammierung über die App.
BED
_____________________________________________________________________________________________
S B250e X
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 859
Registriert: So 10. Mai 2015, 00:54

Re: Welche E-Autos können den Ladestart programmieren ?

Beitragvon Hachtl » So 25. Dez 2016, 00:02

Bei meiner Zoe hat die Ladezeitprogrammierung noch nie funktioniert. Jetzt ist aber eh das kostenlose Jahr rum ...
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 2028
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Nürnberg

Re: Welche E-Autos können den Ladestart programmieren ?

Beitragvon Urban » So 25. Dez 2016, 08:28

Der Zoe hat eine Ladezeitprogramierung, habe sie aber noch nie gebraucht. Er steht immer vollgeladen bei mir Zuhause.

elektrisch, nicht hektisch
:mrgreen: Elektrisch, nicht hektisch. :mrgreen:
Benutzeravatar
Urban
 
Beiträge: 275
Registriert: Mi 13. Mär 2013, 18:58

Re: Welche E-Autos können den Ladestart programmieren ?

Beitragvon logo » Di 23. Jan 2018, 20:48

Beim Renault ZOE kann man im Wochen Kalender fest legen wann geladen werden soll.
Zoe Baujahr 2013 keinerlei Probleme.
Rolls-Royce Silver Ghost Skiff Baujahr 1923. Ersatzteile fast so schwer zubekommen wie bei einem Tesla.
logo
 
Beiträge: 58
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 21:16

Re: Welche E-Autos können den Ladestart programmieren ?

Beitragvon Fire » Mi 24. Jan 2018, 11:36

Beim alten Ampera kann man zwar nicht den Ladestart aber das Ladeende einstellen was aus meiner Sicht auch sinnvoller ist.
Das geht dann auch pro Wochentag unterschiedlich.

Was ebenfalls geht ist Hoch- und Niedertarifzeiten einzuprogrammieren und diese zum Laden zu nutzen. Das könnte man auch Missbrauchen um die Ladung zu einer bestimmten Zeit zu starten indem mal dann den Start des Niedertarifes festlegt.
Fire
 
Beiträge: 368
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 13:39

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast