Umfrage zur Zufriedenheit

Umfrage zur Zufriedenheit

Beitragvon IMA14 » Di 6. Mai 2014, 14:23

Hallo zusammen,



ich Studiere IMA (Informationsmanagement Automotive) in Neu-Ulm und wir wollen als Studienleistung eine kleine Studie erstellen. Diese beschäftigt sich mit der Zufriedenheit von dem Ladeprozess bei Elektrofahrzeugnutzern.

Ich wäre Euch dankbar, wenn ihr untenstehenden Link aufruft und den Fragebogen durcharbeitet. (Dauert zwischen 5 und 10 Minuten und würde uns enorm weiterhelfen ;))



https://www.umfrageonline.com/s/261d1a5



mit freundlichen Grüßen

Tobi
IMA14
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 6. Mai 2014, 14:14

Anzeige

Re: Umfrage zur Zufriedenheit

Beitragvon TeeKay » Di 6. Mai 2014, 14:42

Eine 400V 16A Säule ist keine Schnellladesäule. Selbst wenn da mit 11kW geladen werden könnte, was die meisten zugelassenen Fahrzeuge nicht können, so würde man da bei heutigen Batteriegrößen 2h stehen. Schnellladung ist alles im Bereich 30min. Dafür braucht man dann schon 400V 63A bzw. dessen Pendant im Gleichspannungsbereich.

So habe ich bei der dort genannten Schnellladung unzufrieden ankreuzen müssen, obwohl ich mit den für mein Fahrzeug vorgesehenen Schnellladesäulen zufrieden bin.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Umfrage zur Zufriedenheit

Beitragvon Rudi L. » Di 6. Mai 2014, 16:08

So ist dem.

TIPP,Autowaschen während dem Ladevorgang würde ich als Service nicht in Anspruch nehmen. Das kann für den Wäscher gefährlich werden.
Rudi L.
 

Re: Umfrage zur Zufriedenheit

Beitragvon rollo.martins » Di 6. Mai 2014, 18:06

Meine Rede. Danke den Vorrednern.

Haben Sie selber Zugang zu einem E-Auto, evtl über den lokalen Händler? Leihen Sie sich das mal für ein verlängertes Wochenende aus und fahren Sie einige 100 km. Dann merken Sie selber, worauf es ankommt. Und nehmen Sie eines mit Schnelllader und Typ 2 (Smart, Zoe), sonst schaffen Sie die Strecke nicht. Und nehmen Sie möglichst eine crOhm-Box mit, sonst werden Sie womöglich stranden.

Das meine ich ernst. Nichts bringt die Elektromobilität weniger weiter als eine weitere Studie von ein paar Wissenschaftlern, die selber keinen Bezug zum Thema haben. Davon haben wir schon genug, Dutzende. Millionen wurden verlocht. Das Ergebnis sind ganze Autokonzerne, die behaupten, Schnelllader seien unnötig. (Man könnte zB auch behaupten, E-Autos bräuchten keine Räder, etwa so dämlich ist das.)

Das sind praktische Probleme, nicht theoretische. Die muss man selber erleben, um zu wissen, wovon man spricht. Die Studie schreiben Sie danach aus einer ganz anderen Perspektive. Und Spaß werden Sie auch haben. So viel, dass Ihr nächstes Auto elektrisch sein wird :-)

(Und damit Sie mir das jetzt wirklich glauben: Ich bin habilitierter Wissenschaftler und würde mich nie trauen, über etwas zu schreiben, das ich selber nicht ausprobiert habe...)
rollo.martins
 
Beiträge: 1564
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Umfrage zur Zufriedenheit

Beitragvon Elektrolurch » Mi 7. Mai 2014, 16:18

"Sind Sie mit einem Privat oder Geschäftsfahrzeug unterwegs?"

Ich bin selbstständig und nutze mein EV sowohl als auch. Kann ich aber nicht angeben, da exclusive option. Und wenn es so schon anfängt, dann höre ich da auch direkt auf. Sorry.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Umfrage zur Zufriedenheit

Beitragvon Hasi16 » Mi 7. Mai 2014, 16:24

Hmmm, einfach mal so ein Auto fahren und erleben bringt - glaube ich - mehr als so eine Umfrage zu starten.

Dann werden die Fragen sicher auch konkreter. Die Frage "Wie zufrieden sind Sie mit der Zapfsäule?" oder "Tanken Sie E10?" wird schließlich auch keinem Verbrenner-Fahrer gestellt, oder?
Hasi16
 

Re: Umfrage zur Zufriedenheit

Beitragvon Volker.Berlin » Mi 7. Mai 2014, 16:33

Rudi L. hat geschrieben:
TIPP,Autowaschen während dem Ladevorgang würde ich als Service nicht in Anspruch nehmen. Das kann für den Wäscher gefährlich werden.

Na, wir sollten jetzt nicht hier auch noch anfangen, FUD zu verbreiten. Autowaschen ist nicht gefährlicher als ein kräftiger Regenschauer. Beides macht selbstverständlich gar nichts und ist auch nicht gefährlich. Vorausgesetzt, die Ladesäule ist intakt. Ist sie das nicht, sollte sowieso gar kein Strom fließen. Also, grundsätzlich spricht nichts gegen Autowaschen, auch wenn man vielleicht nicht längere Zeit mit dem Kärcher direkt auf den Ladeport bratzen sollte.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Umfrage zur Zufriedenheit

Beitragvon TeeKay » Mi 7. Mai 2014, 16:44

Ich hab Zweifel, dass das dauerfeuchte Klima in einer Waschbox den Ladesäulen gut tut. Die meisten Ladesäulen sind nur IP54 (Spritzwasserschutz) geschützt, Mennekes gar nur IP44. Das reicht für Hochdruck nicht aus, wie es in einer Waschbox zwangsläufig mal vorkommen wird.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Umfrage zur Zufriedenheit

Beitragvon Volker.Berlin » Mi 7. Mai 2014, 16:56

TeeKay hat geschrieben:
Ich hab Zweifel, dass das dauerfeuchte Klima in einer Waschbox den Ladesäulen gut tut. Die meisten Ladesäulen sind nur IP54 (Spritzwasserschutz) geschützt, Mennekes gar nur IP44. Das reicht für Hochdruck nicht aus, wie es in einer Waschbox zwangsläufig mal vorkommen wird.

Dann muss man eben eine geeignete Ladesäule aufstellen, wenn man unbedingt Autowäsche anbieten möchte, oder diese z.B. durch eine Plexiglas-Verkleidung schützen. Oder man bietet Autowäsche ohne Hochdruckreiniger an. Es ist ja nicht so, dass waschen und kärchern Synonyme wären. Aber einfach zu sagen, "Waschen geht nicht weil ist gefährlich", ist auf dem Niveau von "E-Autos können nicht durch die Waschanlage fahren". Das schürt doch einfach nur unnötige Ängste.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Umfrage zur Zufriedenheit

Beitragvon Rudi L. » Fr 9. Mai 2014, 08:49

Ich habe nicht behauptet, daß ich damit durch keine Waschanlage fahren kann.

In der Betriebsanleitung vom Zoe steht drin, daß man NICHT WÄHREND DES LADEVORGANGES (und nur darum ging es) das Auto waschen sollte. Es könnte lebensgefährlich sein. Ist für mich nachvollziehbar und hat nichts mit Ängste schüren zu tun. Motorwäsche verträgt der Zoe scheinbar auch nicht, das stört mich in der Tat. Weil auch ein EMotor samt Nebenaggregate durch Umweltweinflüsse verdreckt.

Meine Motoren an Autos und Motorrädern sind stets sauber, selbst am Rasenmäher. :) Ich mag nicht in so eine Dreckhöhle reinschauen, selbst wenn ich nur Wischwasser auffüllen muß. Den Selbstversuch mit dem Kärcher eine Motorwäsche zu machen habe ich aber am Zoe noch nicht gewagt. Vielleicht laß ich das lieber machen :mrgreen:
Rudi L.
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste