Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon Johannes.G.ftm » Fr 10. Jul 2015, 15:45

Hallo liebe GoingElectric-Community,

heiß ersehnt, hier kommt eine weitere Umfrage zur Elektromobilität: http://go.tum.de/397504

Für all diejenigen, die diesen Post auf die Ankündigung hin am liebsten gleich wieder verlassen wollen oder die Sinnhaftigkeit dahinter anzweifeln, möchte ich hier kurz Ziel und Vorgehen etwas näher erläutern. Vielleicht lässt sich ja der ein oder andere davon überzeugen, doch bei der Umfrage teilzunehmen!

Die Umfrage beschäftigt sich mit den Erfahrungen, die Nutzer von Elektrofahrzeugen mit Ihren Fahrzeugen gemacht haben. Sie dient dem Ziel, Informationen über die Probleme bei der Nutzung von Elektrofahrzeugen zu gewinnen und die Zufriedenheit der Nutzer zu ermitteln.
Die Umfrage ist dabei nicht mal eben an einem Nachmittag entstanden ist, sondern mit mehreren Monaten Vorlauf und sehr sorgfältiger Planung. Der erste Schritt war die gründliche Recherche in Literatur und Foren (natürlich auch hier!), um die meistdiskutierten Themen zu ermitteln - also, womit beschäftigen sich die Nutzer und was ist ihre Meinung.
Die hierbei erarbeiteten Hauptthemen wurden mit Hilfe von Interviews näher beleuchtet und erweitert. Für die Interviews habe ich lange Nachmittage an Münchens Ladesäulen verbracht, aber auch an den ersten Tagen der WAVE 2015 teilgenommen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Guy, Volker und an alle anderen Forumsmitglieder, die mir in den Interviews ihre Erfahrungen geschildert haben und mich insbesondere auf der WAVE haben mitfahren lassen ;).

Mit Hilfe der Interviews konnte ich Hypothesen zur Zufriedenheit der E-Fahrzeugnutzer aufstellen, die aus wissenschaftlicher Sicht nun im letzten Schritt bestätigt oder widerlegt werden müssen. Dies geht nur mit Hilfe der persönlichen Erfahrungen von Elektrofahrzeugnutzern zu den relevanten Themen - also euren Erfahrungen! Und ihr ahnt es schon, genau hier kommt schließlich die Umfrage ins Spiel.

Die Ergebnisse solcher Studien und Umfragen sind dabei nicht umsonst. Forschung benötigt Zeit und Ergebnisse sind nicht immer sofort sichtbar. Aber die Kenntnis über die Wünsche der Nutzer hilft, die richtige Richtung zu wählen und beizubehalten!
Das Forschung auch zu Ergebnisse führt kann man unter anderem an diesen zwei Projekten des Lehrstuhls für Fahrzeugtechnik der TU ersehen: im Fahrzeugprojekt Visio.M (http://www.visiom-automobile.de/home/) oder EVA (https://www.tum.de/die-tum/aktuelles/pr ... cle/31193/), dem Elektrotaxi für Singapur.
Jeder E-Fahrzeugnutzer, der sich nun berufen fühlt, hierfür seinen Beitrag zu leisten, der kann dies tun, indem er 10 - 12 Minuten investiert und an folgender Umfrage teilnimmt: http://go.tum.de/397504

Vielen Dank!

Für etwaige Fragen stehe ich jederzeit hier im Forum oder unter Johannes.Geiger*at*tum.de zur Verfügung. Die Umfrage wird drei Wochen aktiv sein (bis zum 2.August 2015). Wer Interesse an den Ergebnissen hat, hinterlässt am Ende der Umfrage einfach seine Email-Adresse oder kontaktiert mich direkt.


Besten Gruß
Johannes Geiger
Johannes.G.ftm
 
Beiträge: 16
Registriert: So 28. Jun 2015, 13:26

Anzeige

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon Johannes.G.ftm » Fr 10. Jul 2015, 16:51

Ich bedanke mich bereits für die rege Teilnahme! Vielen DANK!
Johannes.G.ftm
 
Beiträge: 16
Registriert: So 28. Jun 2015, 13:26

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon Poolcrack » Fr 10. Jul 2015, 17:11

Ich fand die Spannen einiger Wertebereiche etwas seltsam. z.B. würde niemand seinen Akku wegen 5% Reichweitenverlust tauschen. Aber der wichtige Bereich 20-35% hätte zumindest zweigeteilt werden müssen. Ebenso der Bereich 51-100% zusätzliche Akkukapazität für einen Batterieneukauf.
Die Frage nach den Kuckuckseiern soll der Kuckuck beantworten. :-D
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2021
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon Johannes.G.ftm » Fr 10. Jul 2015, 17:22

Hallo Poolcrack,

vielen Dank für die Rückmeldung und v.a. für die Teilnahme!
Genau solche Dinge gilt es herauszufinden :)
Und eben mit Zahlen zu belegen. Zum Teil ist es schwierig in das Thema hereinzukommen ohne selber Nutzer zu sein.
Ich hatte zwar durch meine Tätigkeit bei einem größeren Münchner Automobilhersteller, auch mal die Gelegenheit ein paar Elektrofahrzeuge zu fahren - aber ohne alltägliche Nutzung ist es schwierig. Wo es ging habe ich eine größere Umfrage von DLR als Leitbasis genommen für mögliche Zahlenräume - aber anscheinend haben die auch nicht immer das glücklichste Händchen ; ). Findest du es wäre besser gewesen ein Freifeld zu lassen und die Leute selber entscheiden zu lassen?
Johannes.G.ftm
 
Beiträge: 16
Registriert: So 28. Jun 2015, 13:26

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon tango » Fr 10. Jul 2015, 17:27

Tut nicht weh die Umfrage! Dauert aber vielleicht auch ein paar Minuten mehr als 15.

Viel Erfolg damit!
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 515
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon Johannes.G.ftm » Fr 10. Jul 2015, 17:31

tango hat geschrieben:
Tut nicht weh die Umfrage! Dauert aber vielleicht auch ein paar Minuten mehr als 15.

Viel Erfolg damit!


Danke Tango für die Teilnahme und Rückmeldung!

Ok dann hast du sie in jedem Fall sehr gewissenhaft bearbeitet!
In meinem Testlauf mit Probanden (ok zugegebenermaßen keine E-Fzg Nutzer und deswegen weniger Überlegungszeit) ging sie meistens in so 7 Minuten runter. Deswegen habe ich auf diesen Zeitraum ungefähr geschlossen. Die meisten Teilnehmer haben bisher auch in Zeitraum um die 10 Minuten gebraucht - aber Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel :)
Johannes.G.ftm
 
Beiträge: 16
Registriert: So 28. Jun 2015, 13:26

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon Poolcrack » Fr 10. Jul 2015, 17:45

Johannes.G.ftm hat geschrieben:
Wo es ging habe ich eine größere Umfrage von DLR als Leitbasis genommen für mögliche Zahlenräume - aber anscheinend haben die auch nicht immer das glücklichste Händchen ; ). Findest du es wäre besser gewesen ein Freifeld zu lassen und die Leute selber entscheiden zu lassen?

Ja, das hätte sich angeboten. Die Zielgruppe der Umfrage ist derzeit noch sehr gut informiert und hat klare Vorstellungen, da wäre auch ausschließlich ein Freifeld als Antwortmöglichkeit drin gewesen. Dadurch kann man dann die genauen Spannen auch erst während der Auswertung festlegen und z.B. nochmal genauer zu differenzieren. Wenn die Elektromobilität erst mal in der breiten Masse angekommen ist, sollten aber auch Spannen als Eingabehilfe vorgesehen sein.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2021
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon Johannes.G.ftm » Fr 10. Jul 2015, 17:51

Poolcrack hat geschrieben:
Johannes.G.ftm hat geschrieben:
Wo es ging habe ich eine größere Umfrage von DLR als Leitbasis genommen für mögliche Zahlenräume - aber anscheinend haben die auch nicht immer das glücklichste Händchen ; ). Findest du es wäre besser gewesen ein Freifeld zu lassen und die Leute selber entscheiden zu lassen?

Ja, das hätte sich angeboten. Die Zielgruppe der Umfrage ist derzeit noch sehr gut informiert und hat klare Vorstellungen, da wäre auch ausschließlich ein Freifeld als Antwortmöglichkeit drin gewesen. Dadurch kann man dann die genauen Spannen auch erst während der Auswertung festlegen und z.B. nochmal genauer zu differenzieren. Wenn die Elektromobilität erst mal in der breiten Masse angekommen ist, sollten aber auch Spannen als Eingabehilfe vorgesehen sein.



Ok. Da hast du Recht. Das Feedback werde ich in jedem Fall weitergeben.
Hatte zum Teil nur die Befürchtung, dass Freifelder doch deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen als Auswahlmöglichkeiten und daher die Leute abgeschreckt werden.
Johannes.G.ftm
 
Beiträge: 16
Registriert: So 28. Jun 2015, 13:26

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon Alex1 » Fr 10. Jul 2015, 19:32

...und schon wieder fehlt die Alternative "privates Auto geschäftlich genutzt"... :( Ist aber nicht das erste Mal, Umfrager aller Couleur haben das anscheinend nicht auf dem Schirm.

Maximale Rekuperationsstärke stufenweise einstellbar? Nie gehört :doof: Wozu sollte das dienen?

Ungefähre tägliche Fahrstrecke? Hab ich nicht. 25.000 km im Jahr, mal über 400 km am Tag, mal tagelang null. Was soll ich eintragen?

Eigenschaften, auf die ich beim Gebrauchtkauf besonders achte? Natürlich achte ich zB auch auf das Alter, aber eben auch auf den Preis. Aber eben nicht absolut, sondern in Relation zueinander.

Ansonsten fällt diese Umfrage wirklich durch vorbereitete Fragen auf :D

Das mit dem Kuckuck war eine Aufmerksamkeitsprüfung?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8142
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon Johannes.G.ftm » Fr 10. Jul 2015, 19:48

Hi Alex1, danke für die Teilnahme!

Alex1 hat geschrieben:
...und schon wieder fehlt die Alternative "privates Auto geschäftlich genutzt"... :( Ist aber nicht das erste Mal, Umfrager aller Couleur haben das anscheinend nicht auf dem Schirm.


Wie meinst du das, dass du dein privates Auto geschäftlich nutzt? D.h. du brauchst für die Ausübung deiner Tätigkeiten ein Auto, stellst dieses aber privat? Wenn dem so sei - müsste dein Arbeitgeber dann nicht ein Fahrzeug stellen?

Alex1 hat geschrieben:
Maximale Rekuperationsstärke stufenweise einstellbar? Nie gehört Wozu sollte das dienen?


Ein BMW i3 z.B. hat nur volle Stärke Rekuperation. Ein VW e-Golf lässt sich beliebig einstellen.

Alex1 hat geschrieben:
Eigenschaften, auf die ich beim Gebrauchtkauf besonders achte? Natürlich achte ich zB auch auf das Alter, aber eben auch auf den Preis. Aber eben nicht absolut, sondern in Relation zueinander.


Aufgrund von Zeitfaktoren lässt sich leider nicht jedes Thema beliebig tief abfragen. Ein Ranking war hier geplant - aber ich denke ich kratze schon ganz gut am oberen Limit : )

Alex1 hat geschrieben:
Ansonsten fällt diese Umfrage wirklich durch vorbereitete Fragen auf :D


Sofern das keine Ironie ist, freut es mich. Von gar keine Vorerfahrung auf "nichts auszusetzen" ist eben doch schwierig :)

Wegen dem Kuckuck bekommst du eine PN :)
Johannes.G.ftm
 
Beiträge: 16
Registriert: So 28. Jun 2015, 13:26

Anzeige

Nächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste