Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon mlie » Fr 10. Jul 2015, 20:43

Hat aber schon eher 20 Minuten gebraucht, wenn man mal so ein wenig überlegen muss, aber mit ~ 65.000 elektrischen Kilometern sieht man manches vielleicht anders, als jemand, der mal an einem eGolf vorbeigerannt ist... ;-)

Die Option privates Auto geschäftlich genutzt fehlte mir auch.
Ansonsten wirkt die Umfrage von ein paar Abzügen in der B-Note abgesehen - recht rund und vorbereitet. Unklar war mir, wie die Aufrüstung auf Chademo oder Typ2 aussehen sollte als Fahrer eines eNV200 - hab ja schon Chademo. War Wechsel auf Typ2 mit 22kW gemeint oder hab ich die Frage falsch verstanden?

Übrigens gab es keine Möglchkeit darzustellen, dass man mehrere Elektroautos hat. War aber wohl gewollt, sonst würden die Fragen wohl zu ausufernd werden.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon Johannes.G.ftm » Fr 10. Jul 2015, 20:58

Hallo mlie, vielen Dank für die viele ausführliche Beantwortung der Fragen!

mlie hat geschrieben:
Die Option privates Auto geschäftlich genutzt fehlte mir auch.


Ist kenne mich da rechtlich nicht aus bzw. fehlt mir da die Erfahrung, aber ich dachte dass sofern ein Fahrzeuguntersatz notwendig ist für die Ausübung der beruflichen Tätigkeit, dieses gestellt werden muss?
Im Grunde genommen geht es mir in erster Linie aber auch darum, in welchen Eigentumsverhältnissen das Auto steht; reine Geschäftsfahrzeugnutzer haben weniger Fragen ;)

mlie hat geschrieben:
Ansonsten wirkt die Umfrage von ein paar Abzügen in der B-Note abgesehen - recht rund und vorbereitet. Unklar war mir, wie die Aufrüstung auf Chademo oder Typ2 aussehen sollte als Fahrer eines eNV200 - hab ja schon Chademo. War Wechsel auf Typ2 mit 22kW gemeint oder hab ich die Frage falsch verstanden?


Danke. Es ging allgemein um die Frage wenn man zB nur CHAdeMO hat, ob man das Bedürfnis hat auch Typ 2 zu besitzen. Viele haben ja bereits mehrere Möglichkeiten bzw. mit Typ2 kommt man ja in Deutschland gut zurecht.

mlie hat geschrieben:
Übrigens gab es keine Möglchkeit darzustellen, dass man mehrere Elektroautos hat. War aber wohl gewollt, sonst würden die Fragen wohl zu ausufernd werden.

Doch die Möglichkeit gibt es (da ich festgestellt habe, dass viele die ein E-Fahrzeug haben gleich mehrere haben), du konntest bei der Auswahl deines Elektrofahrzeugs mehre Vorschläge auswählen bzw. noch welche dazuschreiben.
Anscheinend hätte ich dies aber deutlicher kennzeichnen müssen.

Ein schönes Wochenende wünsche ich dir.
Johannes.G.ftm
 
Beiträge: 16
Registriert: So 28. Jun 2015, 13:26

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon Herr Fröhlich » Fr 10. Jul 2015, 21:00

Die ZOE rekuperiert doch auch in Stufe.
Mit und ohne Bremse !
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 828
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 20:07
Wohnort: Troisdorf

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon Johannes.G.ftm » Fr 10. Jul 2015, 21:03

Herr Fröhlich hat geschrieben:
Die ZOE rekuperiert doch auch in Stufe.
Mit und ohne Bremse !


Ja stimmt! Vielleicht ist die Frage auch nicht ganz verständlich und ich hätte sie anders formulieren müssen?
Johannes.G.ftm
 
Beiträge: 16
Registriert: So 28. Jun 2015, 13:26

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon wp-qwertz » Fr 10. Jul 2015, 21:10

und wenn der zeo rekuperiert, tut er dass ja auch automatisch in stufen, die wir als verbraucher nur nicht einstellen können...
aber richtig: der eUp kann von mir mit 2 stufen bedient werden.

hier meine anmerkungen zu zwei fragen (die fragen sind hier jetzt unterstrichen):
__________________________________________________________________________________________________________

*Wie viel Euro wären Sie bereit für einen Energiespeicher mit 50% zusätzlicher elektrischer Reichweite auszugeben?

Angabe hier für mich schwierig als Zoe-Fahrer: Ist eine erhöhte Monatsmiete oder ein einmaliger Mehrpreis gemeint.
Hier meine Angabe deswegen 0€

Der Kuckuck legt seine eigenen Eier in fremde Nester.
Nett
____________________________________________________________

Ansonsten: Ja, mal eine nette Umfrage.

PS: Wieviel haben jetzt hier mitgemacht? Und wieviele MEHR sind es insgesamt durch das Forum?
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er bestellt am 05.09.2016. Ab dem 30.12.2016 unserer.
- 5,5kWp - PV.
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3977
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon Alex1 » Fr 10. Jul 2015, 21:16

Wie meinst du das, dass du dein privates Auto geschäftlich nutzt? D.h. du brauchst für die Ausübung deiner Tätigkeiten ein Auto, stellst dieses aber privat? Wenn dem so sei - müsste dein Arbeitgeber dann nicht ein Fahrzeug stellen?
Das ist absolut üblich. Steht auch im Bundesreisekostengesetz:
- "nicht anerkannte" Privatfahrzeuge: 20 ct pro km Erstattung,
- "annerkannte": 30 ct pro km, wenn der dienstliche Zweck gegeben ist, Kasko-versichert usw.

Diese Option nehmen eigentlich alle, die kein Protzauto wollen, das sie eh nicht finanzieren wollten. ZB fast alle meiner Kolleginnen. Dienstwagen sind fast immer ein paar Nummern größer als nötig, das läuft dann über Geldwerte Vorteile.

Stufenweise Rekuperation, da sehe ich jetzt nicht ganz den Sinn. Segeln geht eh in "N", in "D" wird rekuperiert. Die Stärke dieser Rekuperation kann ich durch das Bremspedal steuern. Ok, die Anfangsstärke ist bei der Zoe festgelegt, die könnte man auch noch verändern. Das würde ich aber lieber wie beim Tempomat mit einem Schalter machen, am liebsten wie beim Daimler mit so einem Hebelchen.

Das wäre dann noch mehr Fahren-ohne-Pedale: Einmal kurz das Hebelchen betätigt = Segeln (Tempomat aus, wie "N"), mehr Betätigen = mehr rekuperierend bremsen, bis zum Stand. Aber das sind Gedankenspielchen...
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon Johannes.G.ftm » Fr 10. Jul 2015, 21:19

Hi wp-qwertz, danke für die Teilnahme!

wp-qwertz hat geschrieben:
*Wie viel Euro wären Sie bereit für einen Energiespeicher mit 50% zusätzlicher elektrischer Reichweite auszugeben?

Angabe hier für mich schwierig als Zoe-Fahrer: Ist eine erhöhte Monatsmiete oder ein einmaliger Mehrpreis gemeint.
Hier meine Angabe deswegen 0€


Ok. Stimmt da ist eine eindeutige Schwäche vorhanden :(

wp-qwertz hat geschrieben:
Der Kuckuck legt seine eigenen Eier in fremde Nester.
Nett



Bei den Probeläufen war die Pasta-Frage der Aufhänger, aber jetzt kommt nur der Kuckuck. Ich versteh die Welt nicht!

wp-qwertz hat geschrieben:
Ansonsten: Ja, mal eine nette Umfrage.

PS: Wieviel haben jetzt hier mitgemacht? Und wieviele MEHR sind es insgesamt durch das Forum?


Danke.
Ich kann nicht sagen wer woher kommt, das spielt für mich auch keine Rolle. Bisher haben ungefähr 50 Leute teilgenommen und 40 haben sie fertig gemacht.

Ein schönes Wochenende
Johannes.G.ftm
 
Beiträge: 16
Registriert: So 28. Jun 2015, 13:26

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon mig » Fr 10. Jul 2015, 21:23

es gibt auch Selbständige, die ihr privates Auto geschäftlich nutzen. dann können sie pro gefahrenem km einen Pauschale als Betriebsausgabe ansetzen.

mir waren da zu viel Fragen nach Invest in das Auto, das passt nicht dazu, wenn man das Fahrzeug geschäftlich geleast hat
e-Golf, Verbrauch Bild ab Zähler
mig
 
Beiträge: 733
Registriert: Do 21. Mär 2013, 16:40

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon Johannes.G.ftm » Fr 10. Jul 2015, 21:27

Alex1 hat geschrieben:
Wie meinst du das, dass du dein privates Auto geschäftlich nutzt? D.h. du brauchst für die Ausübung deiner Tätigkeiten ein Auto, stellst dieses aber privat? Wenn dem so sei - müsste dein Arbeitgeber dann nicht ein Fahrzeug stellen?
Das ist absolut üblich. Steht auch im Bundesreisekostengesetz:
- "nicht anerkannte" Privatfahrzeuge: 20 ct pro km Erstattung,
- "annerkannte": 30 ct pro km, wenn der dienstliche Zweck gegeben ist, Kasko-versichert usw.

Diese Option nehmen eigentlich alle, die kein Protzauto wollen, das sie eh nicht finanzieren wollten. ZB fast alle meiner Kolleginnen. Dienstwagen sind fast immer ein paar Nummern größer als nötig, das läuft dann über Geldwerte Vorteile.


Ok. Das ist mir komplett neu. 80% der befragten in meinen Interviews (ca. 45 Leute) haben angegeben dass es ein Geschäftsauto ist. Praktisch der gesamte Rest das es ein Privatauto für den Privatgebrauch. Die Option war mir ehrlich gesagt neu - aber ich werde es weitergeben an meinen Betreuer.
Johannes.G.ftm
 
Beiträge: 16
Registriert: So 28. Jun 2015, 13:26

Re: Umfrage zur Nutzererfahrung Elektrofahrzeuge

Beitragvon Johannes.G.ftm » Fr 10. Jul 2015, 21:30

mig hat geschrieben:
es gibt auch Selbständige, die ihr privates Auto geschäftlich nutzen. dann können sie pro gefahrenem km einen Pauschale als Betriebsausgabe ansetzen.

mir waren da zu viel Fragen nach Invest in das Auto, das passt nicht dazu, wenn man das Fahrzeug geschäftlich geleast hat


Hey mig, danke für das Feedback. Hm. die ganzen monetären Fragen wären draußen geblieben wenn du angegeben hättest, dass du das Fahrzeug nicht auf deine Bedürfnisse anpassen kannst. Bei Geschäftsfahrzeug mit privater Nutzung und Änderungen durchführbar bin ich davon ausgegangen, dass ein generelles Interesse besteht.

Dir ein schönes Wochenende!
Johannes.G.ftm
 
Beiträge: 16
Registriert: So 28. Jun 2015, 13:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast