Umfrage zum Thema Elektroautos / Reichweitenangst

Re: Umfrage zum Thema Elektroautos / Reichweitenangst

Beitragvon Schokofrosch » So 18. Dez 2016, 00:21

ausgefüllt
viel Spass bei der Auswertung
Benutzeravatar
Schokofrosch
 
Beiträge: 77
Registriert: So 11. Okt 2015, 17:40
Wohnort: Sülzfeld (b.Meiningen)

Anzeige

Re: Umfrage zum Thema Elektroautos / Reichweitenangst

Beitragvon Nordlicht » So 18. Dez 2016, 08:08

Sorry, aber auch ich habe abgebrochen (bei 41%).
Abgesehen von der Zeit ist es auch mir ein Rätsel, wie man auf dem Weg nach Hause Reichweitenangst haben sollte?! Erstens sind sind es noch +20km und zweitens kann ich ja zu Hause aufladen und muss kein Umweg zur Tankstelle machen wie meine Frau mit ihrem Diesel. Da hätte ich eher Angst nicht nach Hause zu kommen...
09/2009: 29kw Holzpelletanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort mit offenem FreiFunk W-LAN
nächster E-Stammtisch Schleswig-Holstein: 16.November
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 1324
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 16:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Re: Umfrage zum Thema Elektroautos / Reichweitenangst

Beitragvon INRAOS » So 18. Dez 2016, 11:15

iOnier hat geschrieben:
Du hast das Wort "Waldweg" übersehen. Diese Wirtschaftswege sind, wenn man auf der Straße fahrend die Waldkante entlang sieht, zunächst fast nicht und fast immer nur spät überhaupt erkennbar. Und Fahrzeuge, die da 'raus fahren sind häufig erst dann sichtbar, wenn sie schon fast auf der Straße sind.

Du wirst mir jetzt nicht sagen, dann dürfe man nicht überholen, weil ja ein Forstweg von links einmünden könnte und da vielleicht ein Wirtschaftsfahrzeug steht, das eventuell einbiegen möchte und womöglich mit einem unaufmerksamen Fahrer besetzt ist.

Nein, natürlich darf man sich zunächst darauf verlassen, dass sich andere Verkehrsteilnehmer (hier: derjenige, der einbiegen möchte) an die Verkehrsregeln (hier: Vorfahrtsregel) halten, insbesondere wenn sie selbst schlecht / spät sichtbar sind (evident beim Ausfahren aus dem Wald zwischen Bäumen und Unterholz / Buschwerk).

Und natürlich achte ich während eines Überholvorgangs ganz besonders auf das, was sich am linken Straßenrand inzwischen abspielt und halte mich bereit, den Überholvorgang gegebenenfalls abzubrechen. Ein solcher Abbruch ist dann ein geplantes Notfallprozedere und sichert mein Überleben :-)


Ich bin da von der Argumentation voll bei Dir. Wenn eine Landstraße z B 2 km weit geradeaus voll übersichtlich ist, keine Kurve etc. Warum sollte ich dann nicht den mit 90 km/h fahrenden LKW überholen? Und dieser Vorgang wird sicherlich nicht in 100 mtr beendet sein.

Bei uns in einer sehr ländlich geprägten Gegend ist es auch vollkommen normal, dass auf diesem 2 km langen Streckenabschnitt irgendwelche Wirtschaftswege, Grundstückszufahrten ... liegen. Das ist aber doch kein Grund, hier nicht überholen zu können.

Da ist schon auch der 'Einbieger' aus der Seitenstraße in der Pflicht, beim einbiegen aufzupassen.

Sorry für off-topic, aber hier konnte ich die Argumentation vom Dachakku nicht nachvollziehen. Die Situation ist auch vollkommen unabhängig von e-Auto oder Verbrenner
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 14.000 km vollelektrisch gefahren
INRAOS
 
Beiträge: 375
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 20:05
Wohnort: Delbrück

Re: Umfrage zum Thema Elektroautos / Reichweitenangst

Beitragvon Karlsson » So 18. Dez 2016, 12:54

Greenhorn hat geschrieben:
Ich habe abgebrochen.
Zum einen störte mich die Angabe ich will 50 km fahren und habe 70 km Restreichweite, ich würde Reichweitenangst bekommen.
Bei 20 km im Plus bin ich sowas von Tiefenentspannt.

Du vielleicht, anderen geht das nicht so.
Kommt dann aber auch aufs Ziel an. Wenn das ein Zwischenladepunkt ist, muss meine Reichweite nicht nur bis da hin, sondern auch zum nächsten Plan B +20km (besser mehr) reichen.
Wenn kein Plan B vorhanden ist, fahre ich die Strecke mit dem Benziner.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12641
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Umfrage zum Thema Elektroautos / Reichweitenangst

Beitragvon Greenhorn » So 18. Dez 2016, 13:19

Das unterscheidet uns halt, K Karlsson.
Ich fahre ohne Plan B, weil der immer vorhanden ist. Nämlich Schuko.
Und zur Umfrage: ich wurde vorher gefragt, haben Sie Erfahrung mit Elektroautos, haben Sie Erfahrung mit Laden. Bei der habe ich positiv beantwortet. Dann kommt die Frage nach Reichweitenangst.
Das ist Unsinn. Wer Erfahrungen hat, hat keine Reichweitenangst. Er Nacht sich vielleicht Gedanken, ob die L Ladesäule defekt oder zugeparkt ist. Die Reichweite kann mit seinem Fahrzeug kann man einschätzen.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Umfrage zum Thema Elektroautos / Reichweitenangst

Beitragvon Karlsson » So 18. Dez 2016, 13:25

Dass man keine Reichweitenangst hat, ist dir bewusst, aber vielleicht nicht dem Ersteller der Umfrage. Genau das wäre aber eine interessante Erkenntnis. Und dafür kennt der vielleicht den Begriff Säulenangst gar nicht, mit der aber auch irgendwo dasselbe gemeint sein kann wie bei der Reichweitenangst.

Schuko ist kein echter Plan B sondern ein Desaster mit Übernachtung. Und auch Schuko ist nicht an jedem Laternenpfahl.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12641
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Umfrage zum Thema Elektroautos / Reichweitenangst

Beitragvon Helfried » So 18. Dez 2016, 13:26

Greenhorn hat geschrieben:
Wer Erfahrungen hat, hat keine Reichweitenangst. Er Nacht (sie macht) sich vielleicht Gedanken, ob die L Ladesäule defekt oder zugeparkt ist.


Naja, zwischen Angst und Gedanken sind oft je nach Persönlichkeit, Charakter, Zeitverständnis etc. nur kleine Nuancen Unterschied. Von "Unsinn" würde ich daher nicht sprechen.
Helfried
 
Beiträge: 5037
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Umfrage zum Thema Elektroautos / Reichweitenangst

Beitragvon Bernie » So 18. Dez 2016, 13:35

Ein paar Meckerhälse hier ;)

Ich habe die Umfrage bis zum Ende durchgezogen.. Ihr wisst doch gar nicht, wo er am Ende mit dem Ergebnis drauf hinaus will. Ich finde es jedenfalls gut, dass mal ein sehr spezifisches Thema herausgegriffen wird, und es nicht nur um E-Autos ganz allgemein geht.

Ihr müsst euch mal in die Köpfe derer versetzen, die noch rein gar nichts mit E-Autos am Hut haben/hatten:
Wenn man als Verbrenner-Fahrer nur noch 20 km "auf der Uhr" hat, dann rutscht man aber schon ganz arg auf dem Fahrersitz hin und her!!

Natürlich geht mir das bei meinem Leaf (inzwischen!) auch nicht mehr so. Wenn ich mit 70km auf meiner Restreichweitenanzeige losfahre, prompt geht es aber länger bergauf, und ich muss/will noch heizen oder kühlen, dann stehen da u.U. (zwischenzeitlich) auch plötzlich nur noch 50km! Das sehe ich als Thema, was die "Reichweitenangst" eher mehr noch beeinflusst als das Design des Dashboards, aber auch technisch schwerer zu ändern ist. Trotzdem hat sicherlich beides Einfluss auf die Akzeptanz bei Otto-Normal-Verbrenner-Fahrer(s Probefahrt im E-Auto..)

Und jetzt könnte sich der Threadsteller ruhig mal wieder zu Wort melden :)
Bernie
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 20:19

Re: Umfrage zum Thema Elektroautos / Reichweitenangst

Beitragvon harlem24 » So 18. Dez 2016, 13:59

Und das Tesla Display ist auch noch aus der Vor-AP-Zeit, also Softwarestand 6. Das ist jetzt auch schon gut 2 Jahre her, mittlerweile ist 8 Standard.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2859
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Umfrage zum Thema Elektroautos / Reichweitenangst

Beitragvon Greenhorn » So 18. Dez 2016, 14:36

@Bernie
Sehe ich bisher in den Aussagen nicht als Meckern, sondern Kritik, die dem Ersteller helfen kann.
Mich als erfahrenen EV Nutzer holt er mit den Fragen nicht ab, weil sie auf mich nicht zutreffen.
Er hatte vielleicht einen zweiten Pfad bauen sollen um nach den Fragen der Erfahrung besser differenzieren zu können.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste