Umfrage zum Thema "Akzeptanz von Elektrofahrzeugen"

Umfrage zum Thema "Akzeptanz von Elektrofahrzeugen"

Beitragvon Michael.Stieglitz » Di 21. Nov 2017, 12:13

Hallo liebe GoingElectric Community!

Im Rahmen meiner Masterarbeit benötige ich noch dringend Teilnehmer, die sich ungefähr 12 Minuten Zeit nehmen, um eine anonyme Umfrage über die Akzeptanz von Elektrofahrzeugen zu beantworten. Es erfolgt eine empirische Untersuchung, welche Aspekte zur Akzeptanz von Elektrofahrzeugen beitragen bzw. diese vermindern. Die Umfrageergebnisse werde ich im Anschluss an die Umfrage hier für Euch bereitstellen.

Ich würde mich sehr über Eure Unterstützung freuen!

Die Umfrage könnt Ihr unter folgendem Link starten: https://www.umfrageonline.com/s/bbd0417
Die Umfrage endet zum 30.11.2017

Vielen Dank für Eure Teilnahme und Hilfe!

Liebe Grüße

Michael Stieglitz

Leibniz Universität Hannover
Michael.Stieglitz
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:13

Anzeige

Re: Umfrage zum Thema "Akzeptanz von Elektrofahrzeugen"

Beitragvon phonehoppy » Di 21. Nov 2017, 12:39

An sich finde ich die Umfrage interessant, aber ich denke, viele Fragen sind sinngemäße Wiederholungen oder Komplementärfragen, d.h. es gibt Fragenpaare bei denen man logischerweise einmal "stimme überhaupt nicht zu" und andererseits "stimme vollkommen zu" ankreuzen muss.

Zudem gibt es viele Fragen, die logischerweise nur mit "ja"oder "nein" beantwortet werden können, bei denen also eine Abstufung nach Zustimmungsgrad nicht sinnvoll ist.

Und: Zwar wird am Anfang des Fragebogens abgefragt, ob man bereits ein Elektroauto besitzt, aber der Rest des Fragebogens bezieht sich überhaupt nicht mehr auf diese Information, d.h. auch wenn man bereits ein EV besitzt, wird immer noch in der Möglichkeitsform gefragt, z.B. "Könnten Sie sich vorstellen, ein Elektroauto zu bedienen" oder ähnliches. Das macht das Ausfüllen des Fragebogens sehr nervig, und vernünftige Auswertungen werden kaum zustande kommen...
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 519
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Umfrage zum Thema "Akzeptanz von Elektrofahrzeugen"

Beitragvon Tigger » Di 21. Nov 2017, 12:58

Ich habe die Umfrage abgebrochen, als der Part über die Ladedauer kam... Ich kann an DC innerhalb von 30 Minuten laden, zu Hause kann es mal über 10 Stunden dauern. Ausgehend von welchem Szenario sollte ich jetzt die Frage(n) beantworten?
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017.
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1051
Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Umfrage zum Thema "Akzeptanz von Elektrofahrzeugen"

Beitragvon rolandk » Di 21. Nov 2017, 13:07

ich habe hier aufgehört:

"Menschen, die ein Elektroauto nutzen, haben ein höheres Ansehen, als Menschen die keines nutzen."

Sorry, solche Bewertungen sind selten dämlich.....

Wenn wenigstens die Möglichkeit bestanden hätte die Frage zu übergehen..... aber so...

Roland

Btw.: natürlich habe ich als E-Autofahrer ein höheres Ansehen und bin damit ein besserer Mensch, das gilt ja auch für Veganer, Pazifisten .... Mitrglieder einer bestimmten Hautfarbe, Religion, eines Staates und Geschlechts.....
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Umfrage zum Thema "Akzeptanz von Elektrofahrzeugen"

Beitragvon Michael.Stieglitz » Do 23. Nov 2017, 15:38

Hallo und vielen Dank für Eure Teilnahme und Kommentare,

@phonehoppy
die inhaltlichen Wiederholungen sind selbstverständlich bewusst gewählt worden. Es handelt sich um sogenannte reflektive Indikatoren bzw. Items, die eine hohe Korrelation zueinander aufweisen müssen.
Und wenn Du ein Elektroauto besitzt, wäre eine Antwort hinsichtlich der Frage "Finden Sie es einfach, ein Elektroauto zu bedienen" mit "Stimme voll zu" wahrscheinlich angemessen (natürlich besteht jedoch auch die Möglichkeit, dass man ein Elektroauto besitzt, die Bedienung jedoch trotzdem als schwierig empfindet).

@Roland:
solche Bewertungen werden jedoch seit Jahren in der Akzeptanzforschung eingesetzt und wurden mehrfach validiert.

@Tigger:
Hier handelt es nicht um ein spezifisches Szenario, sondern um Deine Wahrnehmung bzw. Erfahrung insgesamt. Wenn, du der Meinung bist, Du hättest in deinem Alltag häufig die Möglichkeit eine Schnelladestation zu nutzen, dann sollte sich das entsprechend auf deine Antwort auswirken.
Michael.Stieglitz
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 21. Nov 2017, 11:13

Re: Umfrage zum Thema "Akzeptanz von Elektrofahrzeugen"

Beitragvon einfallzel » Do 23. Nov 2017, 23:03

Was studierst Du noch mal? Psychologie? Soziologie?
Die Fragen wirken auf mich nicht sehr zielgerichtet und ungeeignet, eine andere Frage zu beantworten als: "Wer hat Angst vorm Elektroauto?", ohne allerdings auf die Gründe dieser Angst einzugehen. Und diese Frage an sich hat in diesem Forum ja eine ziemlich einseitige Antwort.
--
Audi A3 1.4 TFSI e-tron sport 01/17
einfallzel
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi 24. Mai 2017, 21:43

Re: Umfrage zum Thema "Akzeptanz von Elektrofahrzeugen"

Beitragvon phonehoppy » Fr 24. Nov 2017, 11:03

Michael.Stieglitz hat geschrieben:
...
die inhaltlichen Wiederholungen sind selbstverständlich bewusst gewählt worden. Es handelt sich um sogenannte reflektive Indikatoren bzw. Items, die eine hohe Korrelation zueinander aufweisen müssen. ...


Dies ist mir klar. Aber im Vergleich zu vielen anderen Studien, an denen ich teilgenommen oder mitgearbeitet habe, ist dieser Fragenkatalog in dieser Hinsicht sehr "misstrauisch" angelegt, d.h. die inhaltliche Qualität der Fragen und erwartete Aussagekraft der Antworten tritt zu sehr hinter der Etablierung eines multivariaten Verfahrens zur Beurteilung von Reliabilität/Validität des Modells zurück. Oder anders ausgedrückt: Ich glaube nicht, dass ich der Einzige bin, der sich beim Ausfüllen des Fragenkatalogs auf die Rolle eines Versuchskaninchens reduziert sieht, wenn er immer wieder die selbe Frage oder die Komplementärfrage in anderer Formulierung beantworten muss. Die Motivation zur Teilnahme sinkt dadurch meiner Meinung nach dramatisch.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 519
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Umfrage zum Thema "Akzeptanz von Elektrofahrzeugen"

Beitragvon MineCooky » Mo 27. Nov 2017, 07:20

Hab bei 28% abgebrochen. Was für eine **** Umfrage, ich fahr elektrisch weil ICH es will, mir ist EGAL was der Rest davon hält, denn dann würde ICH NICHT ELEKTRISCH FAHREN. Und nein, ich fahr nicht elektrisch weil ich mir Sorgen um die Umwelt mach... Ich fahr elektrisch weil's Spaß macht.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3010
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Umfrage zum Thema "Akzeptanz von Elektrofahrzeugen"

Beitragvon eSmart » Mo 27. Nov 2017, 08:08

Tut mir leid, habe bei 78% abgebrochen
Zu viele Fragen im Konjunktiv. Ich habe doch ein E-Auto und muss mir da nichts vorstellen und nichts glauben.
Zu viele Fragen über Gefühle, Ängste, persönlichen Profilierungen und Selbstwertgefühle. In der Gruppe bin ich nicht
Jemand der Auto fährt und jemand der Angst vor jegwelcher Technik hat kann man nicht in einer Zeile abfertigen.

Bitte solche Umfragen verkürzen und in 2 Gruppen aufteilen. Leute die das Thema nicht kennen und nur Vorstellungen haben. Und für Leute die das Thema kennen und eigene Erfahrungen nennen. Da kann man die Gruppen unterschieden, vor allem vorher/nachher. Was haben Sie erwartet und wie war es wirklich.

Die Vorstellungen von E Autos der meisten Leute (die kein E Auto haben) ist weit von der Praxis entfernt.
Smart ed >50.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 400
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Re: Umfrage zum Thema "Akzeptanz von Elektrofahrzeugen"

Beitragvon Priusfahrer » Mo 27. Nov 2017, 10:26

Solche Umfragen werden die Elektromobilität weder aufhalten noch nach Vorn bringen.

Vielleicht leiht sich der TE selbst mal ein Auto und macht eigene Erfahrungen und quatscht gelegentlich mal mit Leuten, die man so an der Ladesäule trifft. Dann würde vielleicht eine brauchbare Umfrage rauskommen, falls überhaupt noch nötig.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1101
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Anzeige

Nächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast