Umfrage zum Stromanbieter

Woher kommt hauptsächlich der Strom, der Euer E-Mobil antreibt ?

Eigene Photovoltaikanlage
15
19%
"Echter" Ökostromanbieter
39
50%
Ökotarif von Vattenfall & Co
10
13%
Standard-Strommix
8
10%
Sonstige
5
6%
Keine Ahnung
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 78

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon kub0815 » Fr 2. Jun 2017, 14:33

Woher weist du die Zahl mit dem Wirkungsgrad gibt es eine Quelle dazu?
Effizienzhaus Plus, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1386
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Anzeige

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon Alex1 » Fr 2. Jun 2017, 15:20

kub0815 hat geschrieben:
Woher weist du die Zahl mit dem Wirkungsgrad gibt es eine Quelle dazu?
H2 mit Brennstoffzelle hat ungefähr 50% Zykluswirkungsgrad (etwa 2-mal 70%). Ein gutes GuD-Kraftwerk kommt wohl ohne Wärmeauskoppelung nicht ganz ran, mit aber schon.

Zahlen hab ich mehrheitlich aus Wiki :twisted:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon kub0815 » Fr 2. Jun 2017, 15:52

also keine wirklichen quellen?
Effizienzhaus Plus, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1386
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon Alex1 » Fr 2. Jun 2017, 16:45

Wiki ist eine wirkliche Quelle. Bin nur aktuell zu faul zum Suchen... :oops:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon Themse » Fr 2. Jun 2017, 18:27

Ich finde hier sollte mal klar gesagt werden, dass die großen 4 Jahrzehntelang verbissen gegen die regenerativen Energien
lobbyiert haben und das heute noch tun.
Der "Erfolg" ist sichtbar, bei der Reduzierung des Solarstromausbaus auf ein Minimum, siehe Deckelung von Solarstrom
ob bei Mieterstrom, ob bei der Gesamtsolarstromleistung oder bei den Ausschreibungen!
Dies hat dazu geführt, dass obwohl die Regenerativen inzwischen billig wie noch nie den Strom erzeugen, der Zubau zB.
bei Solarstrom etwas über 1 GW pro Jahr liegt. Bei einem weltweiten Zubau von ca 70 GW in 2016.
Dieser Zubau ist viel zu gering um die Ziele der Energie und Verkehrswende in D auch nur annähern zu erreichen.
Trotzdem lag der Anteil der Regenerativen am Stromverbrauch in D 2016 bei ca 37 % !
Eigentlich müsste man meinen, dass in dem Maße, wie die Regenerativen Strom liefern die Erzeugung von zB.
besonders schmutzgem Braunkohlestrom zurückgefahren wird.
Dies ist leider nicht der Fall ! Und da kommen wieder die großen 4 ins Spiel.
Sie haben jahrzehntlang vor lauter Lobbypolitik versäumt in Regenerative zu investieren.
Deshalb haben sie jetzt nahezu nur die Netze und ihre Atom, Braunkohle, Steinkohle und Gaskraftwerke die sie mit hohem Aufwand erstellt haben und mit denen sie noch Umsatz generieren müssen.
Und besonders die Braunkohlekraftwerke, mit ihren riesigen Tagebauen, laufen, laufen, laufen.....
Braunkolhestrom wird erzeugt, ob der Sturm über Norddeutschland bläst oder die Sonne über D bruzzelt und
wenn er nicht in D verkauft wird, dann wird er eben über die Grenze gedrückt.
2016 wurden in D 542,08 TWh Strom erzeugt und das Exportsaldo betrug 50,44 TWh = 9,3 %.
Und genau mit diesem Braunkohlestrom, den keiner braucht, versaut sich D seine CO2 Bilanz.
Auch als "Backup" Leistung für die schwankenden Regenerative sind Braunkohlekraftwerke nicht zu gebrauchen,
da sie nur in einem geringen Prozentbreich modulieren können.
Als Backup stehen in D ca 30 GW Gaskraftwerksleistung bereit und wenn die nicht reichen, können noch knapp 30 GW
Steinkohlekraftwerke, relativ gut modulierend das Stromnetz nach Bedarf mit Strom versorgen.
Und alle, die ihren Strom nicht bei einem ECHTEN Ökostromanbieter kaufen,
zahlen mit ihrer Stromrechnung genau dafür, dass dieser Braunkohlewahnsinn immer weiter geht.
Sodaß die Verbrennerfreunde aus den Autokonzernen uns immer wieder den Strom"Mix" unter die Nase reiben,
mit genau diesem Braunkohlestrom, den niemand braucht, außer den großen 4 für ihre Firmen-Bilanzen !
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 277
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 11:34
Wohnort: Balingen

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon J_W » Fr 2. Jun 2017, 19:12

Sonstige:
Ich habe mir gerade ne 1,5 KW Brennstoffzelle geordert.
(Dazu wird wohl noch eine E3/DC Batterie kommen (wenn das 2te e-Mobil da ist)

Jörg
eRockit (human hybrid), E-Up (2015) ,Smart 44 (03/18), KTM Mighty, Bluegen, 2018 I-Pace
J_W
 
Beiträge: 55
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 17:13

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon Greg68 » So 4. Jun 2017, 15:11

Bei mir in der Gemeinschafts-TG habe ich leider nur D-Mix, da ich als Mieter keinen Einfluß darauf habe, woher die Eigentümergemeinschaft ihren Strom bezieht. Ich darf mich glücklich schätzen, dass sie mir erlaubt haben, die Steckdose zu installieren. Zu Hause habe ich Strom von der EWS in Schönau, leider wäre eine Leitung von meinem Wohnungszähler zur Steckdose in der TG viel zu teuer gekommen.

Wenn es mal mehr Interessenten für eine Steckdose in der TG gibt, soll eine entsprechende Anlage installiert werden, an der sich diese Interessenten beteiligen sollen. Dann werde ich versuchen, meine Beteiligung vom Einkauf von Ökostrom abhängig zu machen. Ob das klappen wird, steht in den Sternen. Zumal ich auch nur ungern auf die Lademöglichkeit in der TG verzichten möchte. Quasi als Ausgleich für die Verwendung des D-Mixes für meine Fahrzeuge beteilige ich mich finanziell an mehreren örtlichen Bürgerenergiegenossenschaften zum Aufbau von PV-Anlagen.

Gruß, Gregor
ZOE Intens (Q210, EZ 11/14, weiß) seit 27.01.2017
Twike III Active (Bj. 2001, 6kWh LION seit 2013) seit 06.2013
Pedelec
Verbrennerfrei seit 01.2017
Benutzeravatar
Greg68
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 29. Sep 2014, 14:00
Wohnort: Mainz (D)

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon Alex1 » So 4. Jun 2017, 20:23

:thumb: :mrgreen: :thumb:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon Bernd_1967 » So 4. Jun 2017, 21:11

10kWp mit 36° Neigung nach Süden. Gibt im Winter ca. 300kWh/Monat
demnächst noch 3kWp mit 60° Neigung nach Süden. Gibt im Winter zus. ca. 150kWh/Monat.
Damit habe ich im Winter 450kWh/Monat.
Haushalt braucht ca. 300kWh/Monat.
Auto im Winter ca. 200kWh /Monat.
Naja, da muss ich im Winter halt noch 50kWh/Monat aus dem Netz ziehen, wohl im Dezember und Januar.
Ansonsten volle Deckung für haus und Auto, bis auf Lastspitzen.
Batterie von mind. 10kWh kommt noch dazu. Ladung der e-Autos tagsüber bei Sonnenschein.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1702
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon HubertB » So 4. Jun 2017, 22:24

Geht bei mir leider nicht. Der Anschluss an der Garage ist separat. Ich speise zwar vom Haus ein, muss aber an der Garage aus dem Netz laden.
Immerhin deckt unsere Eigenproduktion per Saldo geschätzt den Jahresbedarf für Mobilität ab (2016 knapp 6,9 MWh).
Ich bin zur BEW gewechselt weil die seit Jahren den Grundgebührenfreien Autostrom Tarif anbieten, oft mit Cent Umsätzen.
Ich wollte diesen Einsatz honorieren, aber ich profitiere auch davon, als Stromkunde zahl ich jetzt nur 30 statt 35 Cent an den innogy Säulen.

Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2113
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast