Umfrage zum Stromanbieter

Woher kommt hauptsächlich der Strom, der Euer E-Mobil antreibt ?

Eigene Photovoltaikanlage
15
19%
"Echter" Ökostromanbieter
39
50%
Ökotarif von Vattenfall & Co
10
13%
Standard-Strommix
8
10%
Sonstige
5
6%
Keine Ahnung
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 78

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon graefe » Mi 31. Mai 2017, 15:43

Zoelibat hat geschrieben:
a) "Echte" Ökostromanbieter sind Anbieter, die Strom NUR aus Wind, Wasser, Sonne und Biomasse gewinnen und die auch die Gewinne nur in erneuerbare Energien investieren und nicht ihren vorhandenen Kohlestrom oder Atomstrom reinwaschen. Ebenfalls sind viele Energieversorger wiederum an anderen Energieversorgern beteiligt, was sie teilweise wieder zu "unechten" Ökostromanbieter macht.
b) ganz einfach: es werden damit nur erneuerbare Energien gefördert

Die meisten Stromanbieter sind doch bloße Reseller. "Reingewaschen" wird da zwar nichts. Aber selbst wenn ein Reseller nur Ökostrom verkauft, weiß man noch längst nicht, aus welchen Quellen der kommt (Stichwort: Uralt-Wasserkraftwerk) und ob in irgendeiner Weise Neuanlagen gefördert werden.
Das ist alles ziemlich komplex. M.E. gibt es nur eine Handvoll unterstützenswerter Ökostromanbieter (EWS, Naturstrom, ggf. noch Lichtblick und Greenpeace). Der von Tigger genannte "Wasserstromtarif" gehört wahrscheinlich nicht dazu und ist so Pseudo-Ökostrom.
Darum halte ich die Antwortmöglichkeiten in dieser Umfrage für nicht sinnvoll.
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2265
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Anzeige

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon Kalocube » Mi 31. Mai 2017, 15:55

graefe hat geschrieben:
Aber selbst wenn ein Reseller nur Ökostrom verkauft, weiß man noch längst nicht, aus welchen Quellen der kommt (Stichwort: Uralt-Wasserkraftwerk) und ob in irgendeiner Weise Neuanlagen gefördert werden.


Aber auch ein Uralt-Wasserkraftwerk produziert Ökostrom! Zudem kann man bei Turbinen (mit Nichts anderem sind auch größere Wasserkraftwerke ausgestattet) mit relativ geringem finanziellen Aufwand die produzierte Strommenge erhöhen!

Hierzu ein eigenes Praxisbeispiel:
Wir haben Anfang diesen Jahres in unserer kleinen Firma 'nur' die Hydraulik und die Steuerelektronik erneuert, die Turbine selbst (Baujahr 1979) wurde nicht geändert, trotzdem lässt sich schon jetzt sagen, dass die versprochenen 20% höhere Stromausbeute problemlos erreicht werden sollten! Mit unserer neuen Ausstattung wird einfach der Wasserstand konstanter geladen und Spitzenwasserstände werden vermieden. Hierdurch fließt bei starkem Wasseraufkommen kaum noch was ungenutzt durch den Überlauf ab!
Tesla S 75D in Titanium (EZ 09/16), vorher 28 Jahre Mercedes Verbrenner! Bild
Teilnehmer bei ePowered Fleets Hamburg (gefördert vom BMUB)

Meine Frau ist am BMW i3 94Ah oder 60Ah REX interessiert!
Benutzeravatar
Kalocube
 
Beiträge: 186
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 10:05

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon wp-qwertz » Mi 31. Mai 2017, 16:06

Kalocube hat geschrieben:
Aber auch ein Uralt-Wasserkraftwerk produziert Ökostrom! ...
das stimmt. jedoch ist das problem bei den "normalen anbietern", die auch ein ökostrom-angebot haben, dass ich mit meinem geld, das ich denen überweise, deren strompolitik finanziere. und i.d.r. ist es so, dass die "normalen" stromanbieter neben einem windrand und vlt. noch eine pv ihren strom aus kohle, atom & co produzieren und/ oder gar mit beteiligt sind an RWE, Vattenfall, eOn & Co.

ein echter ökostromanbieter, finanziert nur seine eigenen, möglichst neuen EE-Anlagen und baut weiter aus.

du must immer schauen, was dein geld beim anbieter macht. und das ist eben - bis auf die oben vier genannten anbieter - i.d.r. eben kohle, atom usw...
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er bestellt am 05.09.2016. Ab dem 30.12.2016 unserer.
- 5,5kWp - PV.
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3976
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon Zoelibat » Mi 31. Mai 2017, 17:00

graefe hat geschrieben:
M.E. gibt es nur eine Handvoll unterstützenswerter Ökostromanbieter (EWS, Naturstrom, ggf. noch Lichtblick und Greenpeace).

Ja, es gibt in Österreich nur 3 (W.E.B., AAE, Stadtwerke Wörgl) - https://durchblicker.at/artikel/blog/20 ... empfehlung

In Deutschland auch nur ein paar, eben, die von dir genannten. Das weiß ich aber nicht genau.

Edit: Hier ein Teil des "Stromfilzes" in Österreich: https://www.global2000.at/der-strom-fil ... 6sterreich
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3354
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon Karlsson » Mi 31. Mai 2017, 22:00

PowerTower hat geschrieben:
Ökostrom bedeutet ja nur, dass der Strom den du mit diesem Tarif verbrauchst, an anderer Stelle regenerativ erzeugt wird.

Dafür muss so viel aber auch erzeugt werden. Zur Zeit kostet Ökostrom quasi keinen Aufpreis, weil dadurch kein zusätzlicher Ökostrom erzeugt werden muss. Dieser Anteil fehlt dann halt nur im konventionellen Mix und dieser wird schmutziger.
Von daher bringt es eigentlich erst etwas, Ökostrom zu nehmen, wenn die Ökostrom Nachfrage größer wird als das Angebot ist.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12583
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon Alex1 » Mi 31. Mai 2017, 23:46

Falsch, Karlsson!

Was Du beschreibst, sind die "Öko"-Angebote der 4erBande. Bei einem echten Ökostromanbieter bekommst Du Strom aus neu errichteten regenerativen Kraftwerken.

Ich weiß auch nicht, warum manche Leute das so hartnäckig missverstehen :roll:

Wäre es so, wie Du das beschreibst, würde z.B. EnBW Kraftwerke, die es schon hat, an EWS verkaufen. Das ist aber eben gerade nicht der Fall.

Hier kann man es nochmal nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96kos ... Neuanlagen

Aber ich befürchte, viele werden das immer noch nicht akzeptieren :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon kub0815 » Do 1. Jun 2017, 05:56

Glaub ich nicht Alex dann müssten diese echten Ökostromanbieter ja niedlich viel Kapazität an Kraftwerken vorhalten oder können die Kraftwerken verzaubern?...letztendlich kommt immer ein stommix bei dir an.
Effizienzhaus Plus, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1378
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon wp-qwertz » Do 1. Jun 2017, 06:30

kub0815 hat geschrieben:
...letztendlich kommt immer ein stommix bei dir an.

das ist ja mal klar wie klöschenbrühe :D
aber es kommt dann eben drauf an, wer mit welchem strom deinen verbrauch wieder einspeisen darf - und das ist dann bei mir eben echter, 100%iger ökostrom.

denn naturstrom,ews & co sind verhältnismäßig junge unternehmen, die nichts anderes tun, als dauernd :!: neue wind- wasser- und pv-anlagen zu bauen :!:
und dieser ständige ausbau - das ist das, was die großen nicht tun, zumindest nicht vordergründig und im verhältnis. die bauen auch gerne ihre gas- braun- und hassenichtgesehen-kraftwerke.

der strom, der bei mir ankommt enthällt alle diese brennstoffe.
die lizenz, meinen verbrauchten strom wieder einzuspeisen gebe ich den wind- und pv-anlagen.
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er bestellt am 05.09.2016. Ab dem 30.12.2016 unserer.
- 5,5kWp - PV.
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3976
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon kub0815 » Do 1. Jun 2017, 07:31

wp-qwertz hat geschrieben:
kub0815 hat geschrieben:
...letztendlich kommt immer ein stommix bei dir an.

das ist ja mal klar wie klöschenbrühe :D
aber es kommt dann eben drauf an, wer mit welchem strom deinen verbrauch wieder einspeisen darf - und das ist dann bei mir eben echter, 100%iger ökostrom.

denn naturstrom,ews & co sind verhältnismäßig junge unternehmen, die nichts anderes tun, als dauernd :!: neue wind- wasser- und pv-anlagen zu bauen :!:


Bei PV und Wind muss auch konventionelle Kraftwerksleistung in der hinterhand da sein sonst wird es nicht funktionieren. Bauen sie diese auch auf?
Effizienzhaus Plus, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1378
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon Solarstromer » Do 1. Jun 2017, 08:25

wp-qwertz hat geschrieben:
... und dieser ständige ausbau - das ist das, was die großen nicht tun, zumindest nicht vordergründig und im verhältnis.


Ich finde man sollte langsam anerkennen, dass auch die Großen 4 sich auf den Weg der regenerativen Energieerzeugung gemacht haben. Das sieht man vordergründig schon an geänderten Unternehmensstrukturen, z.B. der Gründung einer Innogy. Aber man sieht es auch an den Investitionen der 4. Ein Novum ist für mich, dass die EnBW ihren neuesten 900 MW Offshore Windpark 'He Dreith' sogar ohne staatliche EEG Förderung errichten und betreiben wird. Also ohne den Strompreis für die Endkunden durch eine weitere Erhöhung der EEG Umlage in die Höhe zu treiben:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 43351.html

Ganz ehrlich gesagt, ich war bisher ein Fan der Windkraft hier in Süddeutschland. Aber wenn die Windparkentwickler durch frisierte, nicht haftbare Windgutachten reihenweise die privaten Kleinanleger über den Tisch ziehen und gleichzeitig durch die EEG Umlage den Strompreis weiter erhöhen, kann ich persönlich darauf verzichten. Damit kann sein Geld verbrennen wer will, für mich ist das Thema gestorben.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1669
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast