Umfrage zum Stromanbieter

Woher kommt hauptsächlich der Strom, der Euer E-Mobil antreibt ?

Eigene Photovoltaikanlage
15
19%
"Echter" Ökostromanbieter
40
50%
Ökotarif von Vattenfall & Co
11
14%
Standard-Strommix
8
10%
Sonstige
5
6%
Keine Ahnung
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 80

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon €mobil » Mi 31. Mai 2017, 09:00

Zu Hause aus der PV und / oder ECHTER Ökostrom (EWS Schönau),
auf Arbeit Mix aus PV und Ökostrom.
Wie echt der ist, weiss ich aber nicht so genau.
ZOE Life; 07/2013; >135.000 km, Motortausch nach 98.200km
Akkumiete geändert auf Flat
Ökostrom aus Schönau
PV: 6,93 kWp West; 6,93 kWp Ost
€mobil
 
Beiträge: 90
Registriert: Sa 8. Feb 2014, 17:49
Wohnort: Fürstentum Waldeck (Nordhessen)

Anzeige

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon André » Mi 31. Mai 2017, 09:58

...siehe Signatur. Autarkie durch Solar-Ziegel auf dem Dach als Ziel wären schön.
www.ews-schoenau.de
Atomstromlos. Klimafreundlich. Bürgereigen. Genossenschaft. Bundesweit!
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 755
Registriert: So 2. Mär 2014, 00:45

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon Volt » Mi 31. Mai 2017, 10:18

ich bin einer der den Standard-Strommix verwendet.
laden zu hause nicht möglich,
geladen wird in der regel auf arbeit,
dort wird der strom aus einer eigenen trafostation verwendet und dort ist
es halt Standard-Strommix.
Öffentliche Ladestationen spielen nur noch eine geringe rolle,
da das in berlin immer schwieriger wird (preislich).
Stefan
Zum berechnen der Ladekosten an öffentlichen Ladesäulen ist eine Excel Tabelle sinnig.
Flatrates können keine Lösung sein, sind für viele aber Interessant.
Anstelle zu Hause zu laden werden dann die Ladesäulen verwendet,
das erscheint mir falsch.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 465
Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon Volt » Mi 31. Mai 2017, 10:23

Spritsparer hat geschrieben:
.... von Verbrennerfahrern konfrontiert werde, daß elektrisches Fahren ja auch nur eine Verlagerung des Energiegewinnungsproblems darstellt ....
Basti

aus meiner sicht geht es darum die schadstoffe nicht in den ballungszentren zu erzeugen.
stefan
Zum berechnen der Ladekosten an öffentlichen Ladesäulen ist eine Excel Tabelle sinnig.
Flatrates können keine Lösung sein, sind für viele aber Interessant.
Anstelle zu Hause zu laden werden dann die Ladesäulen verwendet,
das erscheint mir falsch.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 465
Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon Zoelibat » Mi 31. Mai 2017, 10:37

graefe hat geschrieben:
a) Was ist ein "echter" bzw. was ist ein "unechter" Ökostromanbieter? Meinst Du damit, dass nur neue Strom aus neuen Anlagen angeboten wird, anstatt Strom aus längst abgeschriebenen Anlagen (z.B. alte Wasserkraftanlagen)?
b) Was ist Deines Erachtens der Unterschied/Vorteil eines Ökostromtarifs eines Anbieters, der nur Ökostrom verkauft gegenüber einem Anbieter, der auch nicht-regenerativen Strom vertreibt?

a) "Echte" Ökostromanbieter sind Anbieter, die Strom NUR aus Wind, Wasser, Sonne und Biomasse gewinnen und die auch die Gewinne nur in erneuerbare Energien investieren und nicht ihren vorhandenen Kohlestrom oder Atomstrom reinwaschen. Ebenfalls sind viele Energieversorger wiederum an anderen Energieversorgern beteiligt, was sie teilweise wieder zu "unechten" Ökostromanbieter macht.
b) ganz einfach: es werden damit nur erneuerbare Energien gefördert

Ich lade von meiner PV und den Rest des Stromes beziehe ich von einem echten Ökostromanbieter
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-150.html#p753147
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3572
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon Tigger » Mi 31. Mai 2017, 12:48

Ich habe aktuell so einen Wasserkraft-Zertifikatstarif. War aber Zufall, da er bei der letzten Wechselrunde einfach der günstigste war. Wechsel dieses Jahr im Dezember wieder nach Preis.
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017. Ich persönlich finde Sixt seit dem 09.01.2018 eher nicht mehr empfehlenswert...
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1218
Registriert: Do 5. Jan 2017, 09:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon lgross » Mi 31. Mai 2017, 13:10

Ökostromtarif von Maingau Energie. Ist wahrscheinlich Hydropower aus Norwegen.
2016 Range Rover Sport, 2016 i3 BEV
Benutzeravatar
lgross
 
Beiträge: 92
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 16:29

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon kub0815 » Mi 31. Mai 2017, 13:19

Frage können alle in in Ökostromtarif wechseln ohne das unser Stromnetzt zusammenbricht oder die Preise für Ökostrom in die höhe schnellen?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 2585
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon PowerTower » Mi 31. Mai 2017, 13:31

Warum sollte das Stromnetz zusammenbrechen? Auch wer einen Ökostromtarif hat, bekommt natürlich den Strommix aus der Steckdose. Ökostrom bedeutet ja nur, dass der Strom den du mit diesem Tarif verbrauchst, an anderer Stelle regenerativ erzeugt wird. Das muss aber nicht im gleichen Ort und wohl auch nicht im gleichen Land sein (Zertifikate).

Wenn sich also ganz viele Privathaushalte und Unternehmen für einen Ökostromtarif entscheiden, dann stehen entsprechend größere finanzielle Mittel für den Ausbau von PV Anlagen, Windrädern und passenden Speicherlösungen bereit. Speicher bedeutet in dem Fall nicht zwingend Akku, es könnte auch Power-to-Gas sein oder unsere guten alten Pumpspeicherkraftwerke, oder etwas ganz anderes. Energie kann viele Formen annehmen. Und je mehr Geld in EE investiert wird, umso geringer ist unsere Abhängigkeit von fossilen und nuklearen Energieträgern - bei unverändert stabilem Stromnetz.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4800
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Umfrage zum Stromanbieter

Beitragvon MineCooky » Mi 31. Mai 2017, 14:01

Was die PV bringt geht ins Auto, sonst irgendein Anbieter. Was kreuz ich dann an?
Bei 9kWp für 3 Autos kann ich ja nicht mein Kreuzchen bei "hauptsächlich PV-Anlage" machen, aber auch nicht bei "hauptsächlich Strommix".

Habe gerade mal die App der PV-Anlage befragt. Natürlich ging nicht alles in die Autos, das Haus hat 2016 58% unseres Verbrauchs von der PV geholt, dabei ist schon raus gerechnet was wir eingespeist hatten weil der Strom vom Dach nicht genommen werden konnte.
Früher 451er ED (Schnarchlader, >166.666km), nun ein 453er ED(EQ) mit 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte. Außerdem einer der drei ElectricDrivers

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3701
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Pforzheimer Raum

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast