Umfrage zu Ladeszenarien für Elektrofahrzeuge

Umfrage zu Ladeszenarien für Elektrofahrzeuge

Beitragvon SebastianP » Mi 21. Dez 2016, 14:42

Das Institut für Kraftfahrzeuge (ika) an der RWTH Aachen University untersucht derzeit, inwiefern neue Lademöglichkeiten das wahrgenommene Nutzungspotenzial von Elektrofahrzeugen erhöhen können. Dazu soll mithilfe fiktiver Ladeszenarien untersucht werden, wo Schnelladetechnologie am besten positioniert ist.
Die Umfrage bildet die Basis für ein Planungsmodell, welches helfen soll, Schnellladeinfrastruktur optimal an dem Ort zu positionieren, wo sie vom Nutzer eines Elektrofahrzeugs tatsächlich benötigt wird.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich ca. 10 Minuten Zeit nehmen und den Fragebogen ausfüllen. Den Fragebogen finden Sie hier https://www.soscisurvey.de/slam/.
Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
Bei Fragen oder Anmerkungen wenden Sie sich gerne an uns.
Vielen Dank.
SebastianP
 
Beiträge: 5
Registriert: Do 15. Sep 2016, 20:01

Anzeige

Re: Umfrage zu Ladeszenarien für Elektrofahrzeuge

Beitragvon MineCooky » Mi 21. Dez 2016, 15:03

Für wie viele von 10 Fahrten würde Sie ein eFahrzeug nutzen wenn... ?
Für alle, ich hab nix anderes, ich will nix anderes. Was soll die Frage?
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2955
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Umfrage zu Ladeszenarien für Elektrofahrzeuge

Beitragvon Alex1 » Mi 21. Dez 2016, 16:09

Also als ich SLAM gesehen hab, wollte ich schon abbrechen. Zu verheerend war das Projekt (in Fachkreisen auch SCHLIMM genannt). Millionen für Binsenweisheiten rausgehauen. Und nachher extra teurer Strom von den hoch geförderten Terminals. Und Weltstandard ChaDeMo gleich wegzensiert.

Trotzdem, hilft ja nix, Viele müssen durchgefüttert werden :roll:

Aber vielleicht dient der Fragebogen ja der Wahrheitsfindung... :lol:

Ab welchem Batteriestand (in %) fangen Sie üblicherweise an nach einer verfügbaren öffentlichen Ladestation zu suchen?
Ich plane vorher, da muss ich nicht suchen. In 99% der Fälle. Außerdem wären die Rest-km Reichweite viel aufschlussreicher: 10% bei einem 15-kWh-Akku sind etwas Anderes als 10% bei einem 100-kWh-Akku ;)
Sie fahren direkt von einem Start- zum Zielort Arbeit,
Ich fahre zur Arbeit mal 30 km, mal 200 km, mal 400 km (Außendienst). Da ich die Fragen vorher für die 30 km zum Büro beantwortet hatte, bleibe ich dabei.
Für wie viele von 10 Fahrten zur Arbeit würden Sie ein Elektrofahrzeug nutzen, wenn bei einem direkten Weg eine Schnellladesäule an folgender Position verfügbar wäre?
Da ich immer zu Hause lade und das - vor allem bei den SLAM-Säulen - wesentlich billiger ist, ist es mir auf dem Weg zur Arbeit völlig egal, wo die eZapfe steht. Deswegen würde ich IMMER das eAuto nutzen.

Immerhin werden jetzt die dienstlichen Fahrten berücksichtigt. Das ist mir neu bei Umfragen :D :thumb:
Sie fahren von einem Start- zum Zielort einer privaten Erledigung, dabei entspricht der Hinweg mindestens der maximalen Reichweite ihres Elektrofahrzeugs. Um zum Startort zurückkehren zu können, ist damit ein mehrmaliges Zwischenladen und das erste Zwischenladen bereits spätestens am Zielort notwendig.
Nein, ist es nicht. Ich kann - vor Allem, wenn am Ziel keine Lademöglichkeit besteht - auf der Hin- und auf der Rückfahrt laden. DestiCharger am Ziel wäre natürlich prima, da üblicherweise billiger.

Bekommen wir eigentlich irgendeine Rückmeldung?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken


Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kellergeist2 und 2 Gäste