Preisbereitschaft beim Laden; Welcher Preis ist angemessen?

Preisbereitschaft beim Laden; Welcher Preis ist angemessen?

Beitragvon Lukas91 » So 22. Mär 2015, 19:30

Die Umfrage wurde beendet. Vielen Dank für die Teilnahmen!



Hallo zusammen,

ich habe mir erlaubt ein neues Thema zur Thematik der "Preisbildung" zu erstellen. Jeder hat vermutlich den Beitrag von ZDF WISO mit der Kritik an den derzeitigen Ladepreisen gesehen, aber...

...Was wäre man persönlich bereit als Ladepreis für eine kWh oder eine Minute in Abhängigkeit der Ladeleistung zu bezahlen?

Dazu gibt es hier eine kleine Umfrage und jeder aus dem Forum ist herzlich eingeladen mitzumachen:

https://app.lamapoll.de/Elektromobilitaet/

Vielen Dank im Voraus!
Zuletzt geändert von Lukas91 am Mi 13. Mai 2015, 13:50, insgesamt 10-mal geändert.
Benutzeravatar
Lukas91
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 17. Mär 2015, 20:10
Wohnort: Frankfurt

Anzeige

Re: Preisbildung; Vorschläge [Sammlung]; Umfrage

Beitragvon Lukas91 » Mo 23. Mär 2015, 09:28

Vielen Dank für die ersten Teilnahmen und auch Hinweise! :)

Am Ende habe ich jetzt noch ein Auswahlmöglichkeit für den bevorzugten Steckertyp (mit Live-Ergebnissen) eingefügt, da dies für manche wichtig ist.
Zuletzt geändert von Lukas91 am Di 24. Mär 2015, 20:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Lukas91
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 17. Mär 2015, 20:10
Wohnort: Frankfurt

Re: Preisbildung; Vorschläge [Sammlung]; Umfrage

Beitragvon Lukas91 » Di 24. Mär 2015, 11:39

Hier ein kleines Zwischenergebnis (Min. und Max. Werte):
Bei den Minutenpreisen wird die Problematik der ladezeitbasierten Abrechnung deutlich...solange hier bei der Abrechnung nicht nach Ladeleistung unterschieden wird bleibt die Preisbildung schwierig.

"Was wäre ein für alle (Endkunde und Betreiber) gerechter Preis pro Minute (AC 43kW und DC 50kW)?"

Preisbereitschaft.JPG


...genauere Auswertungen (Preisbereitschaft, Ladeverhalten usw.) mache ich erst wenn es noch ein paar mehr Teilnehmer gibt.
Benutzeravatar
Lukas91
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 17. Mär 2015, 20:10
Wohnort: Frankfurt

Re: Preisbildung; Vorschläge [Sammlung]; Umfrage

Beitragvon Elektrolurch » So 12. Apr 2015, 15:23

Wieso muss ich bei Frage 7 und 8 jeweils zwei Antworten geben? Ich lade nur AC und ich lade nur Ökostrom. Das lässt für mich nur eine sinnvolle Antwortoption zu.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2787
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Preisbildung; Vorschläge [Sammlung]; Umfrage

Beitragvon Lukas91 » So 12. Apr 2015, 17:44

Elektrolurch hat geschrieben:
Wieso muss ich bei Frage 7 und 8 jeweils zwei Antworten geben? Ich lade nur AC und ich lade nur Ökostrom. Das lässt für mich nur eine sinnvolle Antwortoption zu.

Ich habe die Umfrage dementsprechend angepasst...auch wenn es für diesen Fall jetzt zu spät war. :)

Danke für die Teilnahmen!
Benutzeravatar
Lukas91
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 17. Mär 2015, 20:10
Wohnort: Frankfurt

Re: Preisbildung; Vorschläge [Sammlung]; Umfrage

Beitragvon Lukas91 » So 19. Apr 2015, 17:29

Hallo zusammen,
hier ein kleines Zwischenergebnis, welches eine Tendenz bei der Preisbereitschaft zeigt. Genauere Auswertungen mache ich erst am Ende (z.B. Preisbereitschaft in Abhängigkeit der Ladefähigkeit).
Gerne noch weiter teilnehmen…Danke!

Preisbereitschaft_Zwischenergebnis.JPG


P.S. Die persönlichen Anmerkungen am Ende werden natürlich auch sehr genau zur Kenntnis genommen :)
Benutzeravatar
Lukas91
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 17. Mär 2015, 20:10
Wohnort: Frankfurt

Re: Preisbildung; Vorschläge [Sammlung]; Umfrage

Beitragvon Greg68 » Di 21. Apr 2015, 10:21

"Was wäre ein für alle (Endkunde und Betreiber) gerechter Preis pro Minute (AC 43kW und DC 50kW)?"

Warum um alle Welt soll ich Strom in der Einheit Minuten zahlen??? Das lehne ich grundsätzlich ab. Strom wird in kWh bezahlt und fertig is. Wenn der Parkplatz, auf dem ich lade, Parkgebühren kostet, dann wird der in Zeiteinheiten bezahlt, das ist OK, wenn alle anderen auch Parkgebühren zahlen müssen.

Da der Aufbau der Infrastruktur auch Geld kostet, bin ich bereit, pro kWh bis zu 50 ct zu zahlen. Das ist in etwa der doppelte Haushaltspreis. Schnellladung geht bei meinem Fahrzeug eh nicht bzw. ist wegen des geringen Verbrauchs auch mit Schuko/CEE blau möglich :).
ZOE Intens (Q210, EZ 11/14, weiß) seit 27.01.2017
Twike III Active (Bj. 2001, 6kWh LION seit 2013) seit 06.2013
Pedelec
Verbrennerfrei seit 01.2017
Benutzeravatar
Greg68
 
Beiträge: 423
Registriert: Mo 29. Sep 2014, 14:00
Wohnort: Mainz (D)

Re: Preisbildung; Vorschläge [Sammlung]; Umfrage

Beitragvon Efan » Di 21. Apr 2015, 10:40

Hmm, also ich lade dann öffentlich, wenn ich denn muß wegen der Reichweite, und ich würde auch 1 Euro pro kWh zahlen, bevor ich gar nicht laden könnte.

Ich halte es aber für nur schwer vorstellbar, daß Elektroautonutzer regelmäßig zu diesen Preisen ihr Auto aufladen würden. Dazu müßte der Preis wohl in die Nähe des "normalen" Strompreises rutschen, also eher 30 Cent pro kWh. Dann jedoch wird es fraglich, ob sich die Säule für einen Betreiber noch lohnt.

Je mehr Elektroautos fahren, desto häufiger werden die Ladesäulen auch besetzt sein, desto höher müßte auch der Preis werden, damit nur die nötigsten Ladevorgänge öffentlich stattfinden. Ich halte es daher für gar nicht so leicht, herauszufinden, was ein "gerechter" Preis ist, schon gar nicht aufgrund der Wunschvorstellungen der Nutzer.

Was aber ganz klar sein muß, ist daß der Preis VOR dem Laden klar und deutlich angegeben wird. Dann ist es die freie Entscheidung des Einzelnen, ob er lädt oder nicht.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Preisbildung; Vorschläge [Sammlung]; Umfrage

Beitragvon Lukas91 » Sa 25. Apr 2015, 18:49

Efan hat geschrieben:
Ich halte es daher für gar nicht so leicht, herauszufinden, was ein "gerechter" Preis ist,

... es gilt viele Kriterien und Argumente zu berücksichtigen. Auch wenn im Endeffekt "nur" über ein paar Cent mehr oder weniger diskutiert wird sind die Auswirkungen in der Summe deutlich spürbar und nehmen Einfluss auf die Etablierung der Elektromobilität.

Wer noch nicht an der Umfrage teilgenommen hat kann dies noch bis Anfang Mai nachholen: https://app.lamapoll.de/Elektromobilitaet/de/ ;)
Benutzeravatar
Lukas91
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 17. Mär 2015, 20:10
Wohnort: Frankfurt

Anzeige


Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast