Mögliche Optionen für AHK's Ersatz

Welche Option würde euch interessieren?

1. Pluginhybrid mit AHK
3
43%
2. Model X mit AHK
0
Keine Stimmen
3. Kastenwagen BEV ohne AHK
1
14%
4. Alle 4 zusammen
0
Keine Stimmen
5. Zoe mit AHK
3
43%
 
Abstimmungen insgesamt : 7

Mögliche Optionen für AHK's Ersatz

Beitragvon Ludego » Mi 28. Dez 2016, 13:31

Hallo zusammen,

ich hoffe Ihr hattet schöne Feiertage.

Wir haben uns mal über die Feiertage überlegt, was wir denn beim Thema AHK machen können.
Uns kommt es so vor, als ob hier das gleiche Problem besteht, wie bei dem 1000 km Reichweitenbedürfnis für höchsten 2-3x im Jahr, wenn es überhaupt vorkommt.

Also was können wir machen?

A: Ich erkläre dem Hersteller X, dass wir solange keine Autos von seiner Marke anbieten, bis er uns eine AHKs Option zur Verfügung stellt.
Macht aber leider erst Sinn, wenn wir hierfür die nötige Größe haben.

B: Ähnlich wie beim Reichweitenbedürfnis, bieten wir die Möglichkeit einen Zugang zu einem Fahrzeug mit AHK, zur Bedarfsmiete, oder zur Packetoption zu erhalten.
Macht für uns mehr Sinn, da ich hier nicht auf die Hersteller warten muss.

Nun zur Umfrage.
Wie soll B konkret aussehen?

1. Wir bieten einen Plug-in Hybrid mit AHK an.
Die ist die günstigste Variante, man hat zwar keine BEV Option, dafür aber keine Problem mit der Reichweite.
Zwar wird das Angebot nur bestehen, wenn sich Leute dafür ein BEV kaufen, das sie sich ohne diese Option nicht gekauft hätten. Aber ist halt wieder ein Verbrenner.

2. Wir bieten ein Model X mit AHK an.
Das ist die teuerste Variante, nicht so einfach zu realisieren, aber eine BEV Option und super Werbung.
Werden wir früher oder später auch anbieten können, zurzeit hängt es davon ab, was die Anbieter für Optionen haben.
500€ und mehr pro Tag für einen Wagen mit AHK (der Wagen muss auch noch zum Kunden) sind, für ein bisschen Grünschnitt wegfahren auch nicht jedermanns Sache, trotz Tesla Erlebnis.

3. Wir bieten einen BEV Kastenwagen an.
Das ist der Mittelweg, lässt sich relativ günstig realisieren, auch nutzbar für Leute die nicht gerne AHK fahren.
Bei den Aktuellen Kastenwagen gibt es, jenachdem noch ein Reichweitenproblem und der Platz ist auch etwas geringer als bei einer AHK. Für Grünschnitt sollte es aber locker reichen. Wäre auch nicht nur für BEV Fahrer nutzbar.

4. Wir bieten alle 3 Optionen an und ihr könnt entscheiden was euch am besten passt.

Falls Ihr noch andere Möglichkeiten seht, sind wir offen für alle Vorschläge. Die ZOE AHK Variante haben wir nicht aufgeführt, weil wir hier noch zu wenig Informationen haben. Für den Bereich Fahrradmitnahme werden wir auch noch was suchen aber dort sieht es mit den erhältlichen Varianten besser aus als im "voll" AHKs Bereich.

Gruß Ludego
Zuletzt geändert von Ludego am Do 29. Dez 2016, 00:38, insgesamt 2-mal geändert.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 713
Registriert: So 4. Dez 2016, 12:31
Wohnort: Troisdorf

Anzeige

Re: Mögliche Optionen für AHK's Ersatz

Beitragvon tango » Mi 28. Dez 2016, 14:29

Da macht sich ja mal einer Gedanken. Schön!
Ich bin so ein Anhängerfreund und habe mangels brauchbarem oder realisierbarem Angebot halt noch meinen VW-Black-Motion behalten.

Ich habe in der Praxis genau drei Anwendungen für die AHK, die alle drei ziemlich unterschiedlich sind:

1. gebremster Anhänger mit Plane und Spriegel, 1.200 kg. Wir i.d.R. für den Grünschnitt zum Häckselplatz und Abfall (Kartonage, Sperrmüll) zur Deponie benötigt. Meist mit wenigen 100 kg und nur wenige Kilometer. Reichweite ist gar kein Thema, Anhängelast bis 700 kg auch nicht.

2. Fahrradträger für 2-3 Fahrräder. Sonntagsausflug zur Radtour im Umland. Reichweite meist kein Thema, Anhängelast auch nicht, Stützlast schon eher. Bei weiter Anreise für eine Radtour fahre ich ohnehin mit der Bahn an, dann ist das sowieso ein lange Radtour (Donau, Oder-Neisse, Elbe...)

3. Wohnwagen, gebremst, 1.200 kg. Das ist ein Pfund, dass ich dann in den 2-3 wöchigen JAhresurlaub ziehe und für das ich mir wohl kein Model X mieten mag, sonst könnte ich gleich ins Hotel gehen. Das wird auf die nähere Zukunft eh nix. Maximal würde ich mir dann ein Car-Sharing-Fahrzeug buchen.

So wichtig mir die E-Mobilität ist, sollteman vielleicht mal die Kirche ein bisschen im Dorf lassen. Für die Punkte 1. und 2. wäre die ZOE-AHK völlig ausreichend. Für 3. wird es für mich in den nächsten 10 Jahren keine Lösung außer einem alten, oder geliehenen Verbrenner geben. Wenn die Wohnwagen dann mal Radnabenmotoren haben und mit Leihbatterien fahren, sieht das vielleicht anders aus.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 514
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: Mögliche Optionen für AHK's Ersatz

Beitragvon -Marc- » Mi 28. Dez 2016, 14:57

Ab ca. Feb. Gibt es Die Zoe mit AHK ;)

renault-zoe-zubehoer/anhaengerkupplung-beim-zoe-t2916-810.html

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2176
Registriert: So 12. Jan 2014, 22:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: Mögliche Optionen für AHK's Ersatz

Beitragvon Ludego » Mi 28. Dez 2016, 15:32

Das war die interne Lösung oder?
Und die ZOE darf damit auch was ziehen?
Das wäre dann auch ne Option, sowohl als Direktkaufoption bei uns, und als Miet/Paketoption für nicht ZOEkäufer.
Finde aber, das der Kastenwagen auch seinen Reiz hat, neben der ZOE als Option.
@tango 1-2 mir war bis jetzt nur bekannt, das es für Fahrräder funktioniert bei der ZOE, aber noch nicht für AH, wegen der 0 bzw dem - in den Papieren.
Bei 3 gebe ich dir Recht, Wohnwagen sind noch ne Nummer für sich.
Ich hoffe auch, das es spätetens, für die ab 2018 Fahrzeuge ne AHK Option von Haus aus gibt.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 713
Registriert: So 4. Dez 2016, 12:31
Wohnort: Troisdorf

Re: Mögliche Optionen für AHK's Ersatz

Beitragvon -Marc- » Mi 28. Dez 2016, 23:45

Das ist schon für alle ;)

Für alle, die nicht nochmal alles durchlesen wollen nochmal die Eckdaten:

750 kg Anhängelast ungebremst
50 kg Stützlast
Kugelkopf abnehmbar

incl. E-Satz, Bohrlehren, Gutachten 798 EURO brutto

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2176
Registriert: So 12. Jan 2014, 22:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: Mögliche Optionen für AHK's Ersatz

Beitragvon Ludego » Do 29. Dez 2016, 00:37

Ja, es ging eher darum das Renault diese Option nicht von Haus aus anbietet. :)
So hab die Zoeoption so noch hinzugefügt.
Danke für die Eckdaten.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 713
Registriert: So 4. Dez 2016, 12:31
Wohnort: Troisdorf

Re: Mögliche Optionen für AHK's Ersatz

Beitragvon SL4E » Do 29. Dez 2016, 08:43

Dann kannst du auch gleich den e-Golf mit Aufnehmen.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2029
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Mögliche Optionen für AHK's Ersatz

Beitragvon -Marc- » Do 29. Dez 2016, 09:39

SL4E hat geschrieben:
Dann kannst du auch gleich den e-Golf mit Aufnehmen.


Seid wann kann man an denn e Golf ne AHK machen :?:

Daten :?:
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2176
Registriert: So 12. Jan 2014, 22:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: Mögliche Optionen für AHK's Ersatz

Beitragvon SL4E » Do 29. Dez 2016, 11:49

per Einzelabnahme. Da die Fahrzeugbasis auf dem normalen Golf basiert passen die Standard AHK und Kabelsätze. Der Rest ist Ermessenssache des Prüfers. Meiner ist freigegeben bis 600kg ungebremst sowie 1000kg gebremst und 75kg Stützlast. Kabelsatz und abnehmbare AHK von Westfalia. Der erste mit einer AHK ist im e-Golf Forum zu finden, Mit den DEKRA Daten bin ich zum TÜV Süd maschiert und die haben noch was drauf gelegt.
Die Einschränkung, seitens VW gilt ausschließlich der ab Werk schwenkbaren AHK, da der Kugelkopf bei einem Heckunfall im eingeklapten Zustand die Batterie beschädigen kann.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2029
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Mögliche Optionen für AHK's Ersatz

Beitragvon Ludego » Do 29. Dez 2016, 12:19

Ok Golf hab ich als Kaufoption im Hinterkopf, wenn der Golf aber keine 300km Realreichweite hat, würde ich für die Miet Option die ZOE bevorzugen, da ich am Ende auch Vermieter brauche die die Fahrzeuge bereitstellen können. Da hat die ZOE die Nase vorn.
Bei Facebook wurde auch noch der Twizy aufgeführt, wobei mich dort mal die Reichweiten mit Hänger interessieren würde.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 713
Registriert: So 4. Dez 2016, 12:31
Wohnort: Troisdorf

Anzeige

Nächste

Zurück zu Umfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste