Interviewteilnehmer am 01.06. in Köln gesucht (Vergüt. 70€)

Interviewteilnehmer am 01.06. in Köln gesucht (Vergüt. 70€)

Beitragvon EnBW-Elektronauten » Di 16. Mai 2017, 17:24

Die Suche nach Teilnehmern für die persönlichen Interviews ist beendet. Vielen Dank an alle, die teilgenommen haben!

Hallo zusammen,
wir von der EnBW Energie Baden-Württemberg suchen Teilnehmer für persönliche Interviews in Köln. Wir möchten gerne Ihre Meinung zu einem Konzept für eine APP zum Thema E-Mobilität erfahren.

Als Dankeschön für die Teilnahme erhalten Sie 70€. Zusätzlich werden Fahrtkosten bis 50€ ersetzt. Die Gespräche werden jeweils ca. 30 Minuten dauern und finden am Donnerstag, dem 01. Juni 2017, von 15:00 – 20:00 Uhr statt.

Haben Sie Interesse?

Wir möchten gerne unterschiedliche Personen für die Interviews auswählen, weshalb wir zunächst einige kurze Angaben z.B. zu Ihrem Fahrzeug und der APP-Nutzung von Ihnen benötigen. Bitte geben Sie uns dazu unter folgendem Link einige Informationen:

https://www.netigate.se/a/s.aspx?s=424940X90643214X16592

Herzlichen Dank schon mal für Ihre Unterstützung!
Zuletzt geändert von EnBW-Elektronauten am Mi 24. Mai 2017, 11:39, insgesamt 3-mal geändert.
Hier schreiben Mitarbeiter der EnBW aus dem Bereich Elektromobilität. Gerne könnt ihr uns persönlich ansprechen, wenn ihr Fragen zum Thema Ladeinfrastruktur habt.
Benutzeravatar
EnBW-Elektronauten
 
Beiträge: 34
Registriert: Do 18. Feb 2016, 10:50
Wohnort: Karlsruhe

Anzeige

Re: Interviewteilnehmer am 01.06. in Köln gesucht (Vergüt. 7

Beitragvon tango » Mi 17. Mai 2017, 14:00

Zumindest die Umfrage funktioniert! Aber mit meinem Profil gibt es wohl schon genug Stimmen, werde nicht gebraucht!

Liebe EnBW-Elektronauten,

es ist ja schön, dass Ihr Euch mit so Zukunftszeugs wie Smartphones und Apps auseinandersetzt! Aber wie wäre es denn, wenn das Zeugs, das Ihr für viel (Staats-) Knete aufgestellt habt, auch mal richtig funktionieren würde?

Da stehen nun in Baden-Württemberg 68 Schnelllader an den Autobahn-T&R Plätzen, die alle 43 kW AC-Ladeleistung versprechen und das einzige in größeren Stückzahlen im Markt befindliche Fahrzeug, dass das nutzen kann fliegt nach wenigen Sekunden raus. Das einzige, was funktioniert, ist das Inkasso. Die 5 Euro werden auch bei Ladeabbruch gnadenlos eingezogen.

Seit spätestens Januar sind die Probleme bekannt, Eure Hotline (die armen ahnungslosen Studenten) wird traktiert. Aber von Euch kommt kein Wort, keine Rückmeldung, keine Gutschrift, keine Problemlösung. Nach vielen Wochen habt ihr dann Euren Servicetrupp rumgeschickt und jede zweite Ladesäule auf 22 kW begrenzt. Tolle Lösung!

Wie wäre es, wenn Ihr das mal abarbeiten würdet?
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 514
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: Interviewteilnehmer am 01.06. in Köln gesucht (Vergüt. 7

Beitragvon me2 » Mi 17. Mai 2017, 14:21

Uh. Der Anfang vom Shitstorm?
me2
 
Beiträge: 98
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 16:23

Re: Interviewteilnehmer am 01.06. in Köln gesucht (Vergüt. 7

Beitragvon tango » Mi 17. Mai 2017, 15:12

Nee, ich habe gar keine Lust auf Bashing und Shittstorm.

Ich habe Lust, dass eine Firma, die viertgrößter Energieversorger Deutschlands ist, die Atomkraftwerke betreibt und Werbekampagnen schaltet, wie toll sie doch ist, dass diese Firma ein Allerweltsproblem löst. Jedenfalls haben praktisch alle anderen Betreiber dieser Ladesäulen keine Probleme.

Und nachdem man weder auf Mails, noch auf Twitter oder Hotlineanrufe oder was auch immer reagiert, muss man jetzt mal anfangen, denen ein bisschen auf die Füße zu treten. Am Ende wird man dann vielleicht mal den guten alten Brief per Post an den obersten Häuptling schicken, der vermutlich von alledem nix weiß.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 514
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: Interviewteilnehmer am 01.06. in Köln gesucht (Vergüt. 7

Beitragvon me2 » Mi 17. Mai 2017, 15:14

Ich habe immer ganz gute Erfahrungen damit gemacht, direkt den Vorstand bzw. Geschäftsführer zu kontaktieren. Also wenn der normale Weg über Hotline oder Service nicht funktioniert.
me2
 
Beiträge: 98
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 16:23

Re: Interviewteilnehmer am 01.06. in Köln gesucht (Vergüt. 7

Beitragvon EnBW-Elektronauten » Do 18. Mai 2017, 14:18

Hallo tango,

die Schwierigkeiten mit dem 43kW-Laden sind uns bekannt und auch nicht EnBW-spezifisch. Da wir alle Elektromobilisten möglichst gut und zuverlässig versorgen wollen haben wir alles in die Wege geleitet, möglichst schnell eine Lösung dafür zu finden.

Dazu hatten wir vor zwei Wochen sogar einen Vor-Ort-Termin, gemeinsam mit Renault und ABB, um das 43kW-Laden an unseren Schnellladesäulen zu testen und die möglichen Fehlerquellen noch genauer zu identifizieren.

Wir arbeiten nun gemeinsam an einer permanenten Lösung, die an allen Standorten umgesetzt werden kann.
Natürlich ist es unser Anspruch die Probleme so schnell wie möglich zu beheben und das Laden mit 43kW (AC) an diesen Standorten problemlos zu ermöglichen.

Die vorübergehende Limitierung auf 22kW ist derzeit die einzige Lösung, die die drei involvierten Firmen sehen um zumindest die Lademöglichkeit weitgehend sicher zu stellen.
Dass wir am liebsten längst eine Lösung dafür hätten, ist kein Geheimnis. Wir sind dran - versprochen!

Beste Grüße
Deine EnBW Elektronauten
Hier schreiben Mitarbeiter der EnBW aus dem Bereich Elektromobilität. Gerne könnt ihr uns persönlich ansprechen, wenn ihr Fragen zum Thema Ladeinfrastruktur habt.
Benutzeravatar
EnBW-Elektronauten
 
Beiträge: 34
Registriert: Do 18. Feb 2016, 10:50
Wohnort: Karlsruhe

Re: Interviewteilnehmer am 01.06. in Köln gesucht (Vergüt. 7

Beitragvon tango » Do 18. Mai 2017, 20:51

Liebe EnBW-Elektronauten,

vielen Dank für die individuelle Nachricht. Schön, dass Ihr dran seid.
Nun komme ich mit meinem (betroffenen) Fahrzeug ziemlich in der Republik rum und lade auch immer wieder an ABB-Schnellladesäulen. Ja, es gibt aus ganz unterschiedlichen Gründen auch bei anderen Betreibern Ladeprobleme. Die häufigsten Probleme sind, dass die Ladesäule ganz abgeschaltet ist oder dass die Internetkommuniktion nicht tut und man deshalb nicht bezahlen kann. Ja - es gab und gibt auch SEHR vereinzelt Ladesäulen, die Ladeabbrüche provozieren.

Aber dass praktisch ALLE Ladesäulen eines Betreiber fast IMMER bei einer ganzen Fahrzeugflotte von mehreren tausend Fahrzeugen nicht funktionieren, das gibt es in dieser Republik nicht!

Und dass man dann MONATE braucht, um da mal dranzugehen, das gibt es wohl auch nur hier.
Jenseits dieses Beitrages oben, habe ich bisher nur gestanzte Textblöcke bekommen. Während Euer Lars Ehrenfeld im Land für E-Mobilität wirbt, machen Eure Ladesäulen unser Land bei E-Mobilisten zum Gespött. Aber am allerschlimmsten ist der Schaden bei denen, die noch gar keine richtigen E-Mobilisten sind. Bei denen bleibt hängen: "Reisen kannste vergessen, das Laden funktioniert eh nicht richtig".

Bitte endlich beheben!
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 514
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
Wohnort: Oberriexingen

Anzeige


Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste