Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Ja, die japanischen und koreanischen Hersteller werden nicht tatenlos zusehen und in Europa ein Netz aufbauen.
17
16%
Nein, die haben den Zug verpasst und werden sich langsam anpassen.
58
54%
Schwer zu sagen. Noch ist nichts entschieden.
33
31%
 
Abstimmungen insgesamt : 108

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon eDEVIL » Mo 8. Aug 2016, 17:37

Da es Nissan, Mitsubishi etc. verpennt haben mit Chademo frühzeitig Fakten zu schaffen, wird Chademo auf kurz oder lang verschwinden.

Entscheidend ist aber eher die näöchste Leistungsklasse d.h. 150KW+

Bis die 800V Generation auf dem MArkt ist, sollte es rechtsicher und verbindler für alle hersteller, die in EU eAuto verkaufen wollen einen DC Standard und einen für AC geben. Ich denke das das Typ2 und CCS sein werden.

Bevor er Mist mit zwei Stadards für den gleichen Storm weiter geht soll man halt jeden Chademo fahrer 5k EUR als Abfindung zahlen. Gesamtheitlich betrahctet sind das Penauts gegenüber den Doppelkosten
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12059
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon marxx » Di 9. Aug 2016, 08:27

Ergänzend habe ich hier noch eine aktuelle PDF der CHAdeMO Association gefunden:

http://www.chademo.com/wp/wp-content/up ... Europe.pdf

"CHAdeMO in Europe FY2015", veröffentlicht am 01.06.2016.

Hier ein Screenshot aus der PDF:

chaddens.jpg


marxx
Ladestation mit Raspberry Pi, Internet http://www.arachnon.de/charge.html
OVMS Leaf http://www.arachnon.de/ovms.html
AHK Leaf http://www.arachnon.de/ahk.html
GE App http://www.arachnon.de/app.html

Nissan Leaf Tekna 11/2013, Microlino reserviert.
Benutzeravatar
marxx
 
Beiträge: 517
Registriert: Do 12. Jun 2014, 21:59
Wohnort: 85395 Thalham / Attenkirchen

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon DonDonaldi » Di 9. Aug 2016, 17:37

marxx hat geschrieben:
Ergänzend habe ich hier noch eine aktuelle PDF der CHAdeMO Association gefunden:

http://www.chademo.com/wp/wp-content/up ... Europe.pdf

"CHAdeMO in Europe FY2015", veröffentlicht am 01.06.2016.

Hier ein Screenshot aus der PDF:

chaddens.jpg


marxx


Schönes Material. Danke.
Also Deutschland ist noch nicht verloren wenn es auch Länder in der EU gibt die sicher besser dastehen.
Sind 1636 der Chademo Stationen schon in den 1636 Multi Standard Stationen enthalten, oder andersherum gefragt haben die entscheidend zum Wachstum beigetragen? Dann gäbe es in ganz Deutschland 70 reine Chademo Stationen.

Aber alleine die Tatsache, dass die sich treffen sollte schon mal Anlass zur Hoffnung geben. Ich bin aber nach wie vor unentschieden.

Was ist dran an den Gerüchten der 60kw Leaf soll auch mit CCS ausgestattet sein? Oder kommt bis dahin (2018) was ganz neues?
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 08:39

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon solar man » Di 9. Aug 2016, 20:05

Hier, die Zukunft hat begonnen: http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Schweiz/Airolo/Autobahnraststaette-Stalvedro-A2/16026/
http://www.tio.ch/News/Speciali/Energy-Challenge/1099986/Sull-A2-la-ricarica-dell-auto-e-super-veloce

Chademo 150kW
CCS 150kW

In Kriens durfte ich meinen Soul letztes Jahr schon mit 60kW laden. Markus Kramis hat den Ladevorgang mit seinem Laptop überwacht.

Persönlich fände ich es gut, zwei DC Systeme zu haben. Dies fördert die Konkurrenz und der Konsument wird davon profitieren.
Der Verdrängungsversuch mit dem "einheitlichen" Ladestecker CCS dient doch nur der Monopolisierung. Die erste Folge davon spüren wir bereits, vor allem in Deutschland, Ladechaos und vieles mehr...

Deshalb sollten wir Elektromobilisten uns nicht gegenseitig aufwiegeln, wer das "bessere" Ladesystem hat. Im Gegenteil, wir sollten beide System fordern damit die Entwicklung und Verbreitung der Elektromobilität schneller voran geht.
KIA Soul EV, Biiista Johammer
Benutzeravatar
solar man
 
Beiträge: 269
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 19:41

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon Karlsson » Di 9. Aug 2016, 22:46

solar man hat geschrieben:
Persönlich fände ich es gut, zwei DC Systeme zu haben. Dies fördert die Konkurrenz und der Konsument wird davon profitieren.

Das sehe ich mehr bei AC vs DC, die eben beide ihre Vorzüge haben. Aber CCS und Chademo sind ja nur zwei Standards fürs selbe Produkt.
Wobei ich denke, dass 22kW AC eine Zukunft hat und man sich dann auch überlegt, ob man teuer DC lädt oder sich mit AC begnügt. Wenn in wenigen Jahren 250-300km im wirklichen Leben normal sind, bräuchte ich halt nur sehr selten überhaupt zwischenladen und wenn das dann nur um 50 oder 100km zusätzlich geht, kann ich auch mit 22kW leben.
Auf diese Weise könnte ich mir gut vorstellen, dass man gar nicht so viele 150kW Lader braucht. Diese müssten dann eben an den großen Autobahnen stehen für die Kundschaft, die bereit ist, den Expresszuschlag zu zahlen.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14053
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon DonDonaldi » Mi 10. Aug 2016, 11:58

Karlsson hat geschrieben:
solar man hat geschrieben:
Persönlich fände ich es gut, zwei DC Systeme zu haben. Dies fördert die Konkurrenz und der Konsument wird davon profitieren.

Das sehe ich mehr bei AC vs DC, die eben beide ihre Vorzüge haben. Aber CCS und Chademo sind ja nur zwei Standards fürs selbe Produkt.
Wobei ich denke, dass 22kW AC eine Zukunft hat und man sich dann auch überlegt, ob man teuer DC lädt oder sich mit AC begnügt. Wenn in wenigen Jahren 250-300km im wirklichen Leben normal sind, bräuchte ich halt nur sehr selten überhaupt zwischenladen und wenn das dann nur um 50 oder 100km zusätzlich geht, kann ich auch mit 22kW leben.
Auf diese Weise könnte ich mir gut vorstellen, dass man gar nicht so viele 150kW Lader braucht. Diese müssten dann eben an den großen Autobahnen stehen für die Kundschaft, die bereit ist, den Expresszuschlag zu zahlen.


Zuschläge für schnelleres laden sind für mich auch vertretbar. So kann man selbst entscheiden abhängig vom Bedarf. Schön wäre wenn es unabhängig von den Ladestandards (das können gerne mehrere sein) ein einheitliches Bezahlsystem gäbe.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 08:39

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon xado1 » So 14. Aug 2016, 12:04

Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4110
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon Greenhorn » So 14. Aug 2016, 12:14

Die einzig vernünftige Entscheidung. Der Markt kann alleine entscheiden, da benötigt man keine Vorgaben.
Ist genauso unsinnig wie die Ladestellenverordnung.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 80.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4283
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon Poolcrack » So 14. Aug 2016, 12:35

Ich kann dafür ganz gut auf rechtslenkende Fahrzeuge und auf die ständige Sonderregelungen verzichten.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >96.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2228
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Re: Hat CHAdeMO eine Zukunft (in Europa)?

Beitragvon wnjwd » So 14. Aug 2016, 12:54

Interessanter Artikel.
Wenn mit den Säulen Geld verdient werden muss wird sich schon alles bereinigen.
Und wenn es kein Chademo mehr gibt braucht man halt einen passenden Adapter. Auch hier hat Tesla schon gezeigt wie das geht.

Und apropos Tesla ,

man freut sich ja über jeden Chademo Stecker. Drum habe ich auf dem Rückweg mal hier vorbeigeschaut.
http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Lauenau/Maxi-Autohof-Hanomagstrasse-2/15944/
4 Säulen , nur eine für mich brauchbar, wenigstens funktioniert die.
Aber etwas ärmlich ist diese Schleim (slam) Offensive schon, besonders wenn man auf der andere Seite die Suc sieht. :lol:
Grüße Andreas ...........................Leaf Acenta 6,6kW-Lader seit 18.3.2016 (EZ 7/14) ................... 90Mm davon 57Mm selbst erfahren!
wnjwd
 
Beiträge: 228
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 23:47
Wohnort: Springe

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast