Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von E-Au

Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von E-Au

Beitragvon sdhazoha » Do 29. Aug 2013, 10:07

Da ich eine Online-Umfrage über die Batteriekonzepte von Elektrofahrzeugen am Arbeitsgebiet Elektromobilität der Bergischen Universität Wuppertal durchführe, brauche ich Eure Unterstützung.

Es geht nur um meine Masterarbeit (Wissenschaftliche, nicht-kommerzielle Zwecke).

Es handelt sich um Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie beim Kauf von Elektrofahrzeugen und es dauert ca. 4-5 Minuten.

http://www.q-set.de/q-set.php?sCode=EQRTGSAMMFMV

Ich bedanke mich für Eure Unterstützung!

Hamid
sdhazoha
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 25. Jul 2013, 11:07

Anzeige

Re: Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von

Beitragvon E-Fan » Do 29. Aug 2013, 10:21

Wieder nur ein schlecht getarnter Drecks-Werbeträger für Renault...
raus damit!
E-Fan
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 2. Aug 2013, 13:59

Re: Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von

Beitragvon green_Phil » Do 29. Aug 2013, 10:33

Irgendwie auffällig, ja. Sowas muss nun wirklich nicht sein. Nicht hier. Wir wissen alle bestens Bescheid in diesem Forum.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von

Beitragvon Efan » Do 29. Aug 2013, 11:06

Ich würde kein Auto kaufen wollen, das mir zu einem enorm wichtigen Teil gar nicht gehört. Wenn ich ein Auto lease, wäre es ehrlicher, wenn die Batterie in die Leasingkosten eingepreist wäre.

Daher verstehe ich die ganze Augenwischerei mit der Mietbatterie gar nicht. Sind die Autokäufer wirklich so dumm, daß sie nicht 1 und 1 zusammenzählen können?
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von

Beitragvon xado1 » Do 29. Aug 2013, 12:03

ein renault wird für mich erst interessant mit kaufbarer batterie,aus punkt pasta.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4043
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von

Beitragvon Rumstromerer » Do 29. Aug 2013, 19:27

Ich habe gerade deswegen an der Umfrage teilgenommen weil mir die Fragen sehr unausgewogen sind. Wenn wir klar unsere Meinung sagen gibt es eine kleine Chance daß die Industrie unsere Wünsche erhört. Wenn wir nichts sagen wird sie uns nicht wahrnehmen.

Für mich gibt es ausschließlich einen Kaufakku und ich werde weder von Renault kaufen (kanns mir nicht leisten) und erst recht nicht mieten oder leasen.
Rumstromerer
 
Beiträge: 135
Registriert: Di 11. Jun 2013, 18:07

Re: Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von

Beitragvon SFG » Do 29. Aug 2013, 19:42

das Akkuleasing stört mich ebenfalls, ansonsten hat mir der Zoe schon super gefallen bei der Probefahrt
SFG
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 19:02

Re: Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von

Beitragvon MarkusD » Do 29. Aug 2013, 19:52

Bei meiner derzeit jährlichen Fahrleistung müßte ich beim ZOE mindestens 100 Euro (eher 112) Batteriemiete pro Monat bei dreijähriger Laufzeit zahlen.
Das sind mindestens 100 Euro pro Monat zu viel.

Ich könnte mich für ein Auto, für das ich auch noch Batteriemiete zahlen müßte, auch nicht so recht begeistern.
Dazu kommen die Probleme bei einem Verkauf des Fahrzeuges. War ja hier und da schon zu lesen, daß das mit der Kündigung manchmal nicht so einfach zu sein scheint.

Kaufakku ist meine Wahl.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von

Beitragvon agentsmith1612 » Do 29. Aug 2013, 19:53

Ich finde das Akkumieten gar nicht so schlecht.

Nur müssten die Vertragbedienungen und auch die Konditionen transparenter sein. Auch sollten meiner Meinung nach die möglichen Optionen in einem Vetrag besser und vor allem flexibler sein. Beispielsweise wenn ich den Wagen verkaufen möchte, dass ich den Akku "stilllegen" kann und nur noch sehr kleine Beträge bezahlen muss, entsprechend der kalendarischen Alterung. Die Kilometer pro Zeitraum sollten sich auch flexible anpassen lassen und sollte es auch möglich sein, die "Autohülle" zu bekommen ohne den Akku.

Aber so wie Renault das derzeit macht, finde ich es nicht akzeptable. Auch deshalb nicht weil man als derzeitiger Nutzer nicht wirkliche einkalkulieren kann was in 3 oder 4 Jahren vertraglich ansteht.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Re: Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von

Beitragvon Eberhard » Fr 30. Aug 2013, 18:04

da sollte man sich mal Tesla anschauen, die beim Model S alles richtig gemacht haben.

große batterie 60kWh oder 85 kWh
AC-Laden mind. 5A bis 16A dreiphasig an CEE 16A mittels serienmäßigen ICCB. optional 32A (22kW) an Typ2

optional DC mit 120kW (85kWh serie)

sogar Akkutausch in 90sec möglich.

nur so geht es.

lg

Eberhard
Benutzeravatar
Eberhard
 
Beiträge: 334
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
Wohnort: 97702 Münnerstadt

Anzeige

Nächste

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast