Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von E-Au

Re: Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von

Beitragvon hk-zen » Mo 2. Sep 2013, 00:59

Die Batterie des ZOE wird mit 7000 € angegeben.
Das reicht für über 88 Monatsmieten zu je 79 €.
75 % der Anfangskapazität werden garantiert.
Der stolze BatterieBESITZER kauft sich bei entsprechendem Leistungsabfall
mal eben für 7000 € eine neue.
Aber vielleicht schafft eine gekaufte ja deutlich mehr als 88 Monate...
(ZOE-Zen ist ein feines Auto - aber über 30000 € hätte nicht dafür hingelegt, Alt-Batterie-Besitzer zu werden.)
hk-zen
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 00:38

Anzeige

Re: Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von

Beitragvon Snorvlieger » Mo 2. Sep 2013, 15:44

hk-zen hat geschrieben:
Die Batterie des ZOE wird mit 7000 € angegeben.
Das reicht für über 88 Monatsmieten zu je 79 €.
75 % der Anfangskapazität werden garantiert.
Der stolze BatterieBESITZER kauft sich bei entsprechendem Leistungsabfall
mal eben für 7000 € eine neue.
Aber vielleicht schafft eine gekaufte ja deutlich mehr als 88 Monate...
(ZOE-Zen ist ein feines Auto - aber über 30000 € hätte nicht dafür hingelegt, Alt-Batterie-Besitzer zu werden.)


Man braucht doch nur die schlechten Zellen wechseln!!! Kosten nicht Tausende sondern Hunderte ;)
Benutzeravatar
Snorvlieger
 
Beiträge: 111
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 13:37

Re: Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von

Beitragvon Twizyflu » Mo 2. Sep 2013, 16:06

Die Frage ist nur wo du die herbekommst? Also einzelne Zellen und dass dann auch durch die RCI Banque genehmigt ist?^^
Die wollen einem sicher das ganze Paket anbieten dann :P
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18564
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von

Beitragvon Eberhard » Mo 2. Sep 2013, 21:11

das ist ja der irrsinn mit den mini-akkus.
wäre der des zoes doppelt. so groß, hielte er wegen der flacheren ladung das 1,5 fache an zyklen. d.h. nach ca. 1500 vollzyklen a 400km = 600.000 km hätte er noch 75% oder nach 2500 zyklen = 1mio km noch 50% oder die kapazität eines neuens.
so muss der jetzige miniakku für die gleiche leistung 4x bei 75% getauscht werden.
diese rechenaufgabe hat bei tesla wohl jeder käufer gemacht und daher kaum einer die 40kWh sondern gleich die größte mit 85kWh (ich auch) gewählt.
eine große batterie ist also auf dauer billiger, neben des vorteils der größeren reichweite und höheren leistung.

lg

eberhard
Benutzeravatar
Eberhard
 
Beiträge: 333
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
Wohnort: 97702 Münnerstadt

Re: Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von

Beitragvon Jogi » Mo 2. Sep 2013, 21:21

Eberhard hat geschrieben:
eine große batterie ist also auf dauer billiger, neben des vorteils der größeren reichweite und höheren leistung.

Sehe ich auch so, aber die Furzklemmer müssen das erst noch lernen.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3166
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von

Beitragvon Twizyflu » Mo 2. Sep 2013, 21:34

Eberhard hat geschrieben:
das ist ja der irrsinn mit den mini-akkus.
wäre der des zoes doppelt. so groß, hielte er wegen der flacheren ladung das 1,5 fache an zyklen. d.h. nach ca. 1500 vollzyklen a 400km = 600.000 km hätte er noch 75% oder nach 2500 zyklen = 1mio km noch 50% oder die kapazität eines neuens.
so muss der jetzige miniakku für die gleiche leistung 4x bei 75% getauscht werden.
diese rechenaufgabe hat bei tesla wohl jeder käufer gemacht und daher kaum einer die 40kWh sondern gleich die größte mit 85kWh (ich auch) gewählt.
eine große batterie ist also auf dauer billiger, neben des vorteils der größeren reichweite und höheren leistung.

lg

eberhard


Da stimme ich absolut zu. Meintest du den Roadster (du hast den ja?!), weil beim Model S gibt es ja nur 60 und 85 kWh Akkus ;)
40kWh haben sie ja nicht gebracht (gsd!).

Wenn schon dann richtig :)


Was man aber auch nicht vergessen darf (oder?) ist der Veschleiss durch Alterung und äußere Einwirkung.

ich zb. fahre nicht mehr als 10.000km im Jahr - vll etwas mehr wenns lustig ist.

Das sind selbst nach 5 Jahren nicht so arg viel km. Aber der Akku hat dann schon 4 oder 5 Winter überstanden und wer weiß ob man immer "Vollgas" gegeben hat und wie man geladen hat.

Ich habe mir fest vorgenommen zu schauen, dass ich eher voll als leer bin (also lieber bei 60% laden, als bei 10%).
Man sagt ja, dass bei 60-80% es für den Akku am besten ist. Mein Laptop hält den Akku auch bei 50% bei Netzstrom, damit die Lebensdauer länger ist. Was meint ihr?
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18564
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Erwartungen der potentiellen Käufer an die Batterie von

Beitragvon hk-zen » Di 3. Sep 2013, 00:31

[quote="Eberhard"]das ist ja der irrsinn mit den mini-akkus.
wäre der des zoes doppelt. so groß, hielte er wegen der flacheren ladung das 1,5 fache an zyklen. d.h. nach ca. 1500 vollzyklen a 400km = 600.000 km hätte er noch 75% oder nach 2500 zyklen = 1mio km noch 50% oder die kapazität eines neuens.
so muss der jetzige miniakku für die gleiche leistung 4x bei 75% getauscht werden.
diese rechenaufgabe hat bei tesla wohl jeder käufer gemacht und daher kaum einer die 40kWh sondern gleich die größte mit 85kWh (ich auch) gewählt.
eine große batterie ist also auf dauer billiger, neben des vorteils der größeren reichweite und höheren leistung.

lg

eberhard[/quote]

Eindrucksvolles Zahlenwerk. . .
Ich würde für 1.000.000 km gut 100 (in Worten: hundert) Jahre mit meinem (meiner) ZOE benötigen.
Da ich schon über 70 bin reicht mir der "Miniakku". Es stört mich auch nicht,
dass er wohl zu meinem 75. Geburtstag gegen einen neuen ausgewechselt wird.
hk-zen
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 00:38

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: HubertB und 2 Gäste