Akzeptanz(probleme) bei Elektroautos

Re: Akzeptanz(probleme) bei Elektroautos

Beitragvon Majaleia » Mi 7. Dez 2016, 19:05

Hachtl hat geschrieben:
Das mag richtig sein. Aber im Unterschied zur Tankstelle lade ich in Alltag mein Auto dann, wenn es sowieso steht. Ich fahre nicht extra zur Ladesäule und warte bis das Auto voll ist.

Bei einer Urlaubsfahrt lade ich es dann, wenn ich eh Pause machen muß ...


Eben, aber das können sich viele Fossilautofahrer einfach nicht vorstellen, ebenso wenig wie vollelektrische Autos. Mich haben jetzt bereits schon mehrere Kollegen gefragt, ob mein Leaf ein Hybrid wäre...*seufz*

Ich lade, wenn es passt und nicht wenn ich muss. ;)
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 741
Registriert: Di 19. Mai 2015, 16:20

Anzeige

Re: Akzeptanz(probleme) bei Elektroautos

Beitragvon Karlsson » Mi 7. Dez 2016, 19:52

_Q_ hat geschrieben:
Das Ziel der Studie ist es, herauszufinden, ob eine Inkongruenz von Einstellungs- und Nutzungsakzeptanz existiert. Die Inkongruenz könnte möglicherweise auch durch das Einkommen moderiert werden, daher die letzten Fragen.

Die letzten Fragen zu den persönlichen Eigenschaften waren mir zu blöd, hab abgebrochen.
Dass sich die noch recht teuren Fahrzeuge nur leisten kann und wird, wer in der Regel über mehr Einkommen verfügt, ist ja eine Binsenweisheit. Die Fragen fand ich teilweise auch schlecht gestellt.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12592
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Akzeptanz(probleme) bei Elektroautos

Beitragvon Hamburger » Mo 26. Dez 2016, 21:22

Die Fragen auf der letzten Seite wird die meisten die sich bis dahin vorgearbeitet haben zum Abbruch bringen.

Da du sie aber als MUSSfragen programmiert hast, habe ich einfach ein Muster geklickt.
Vergiß die letzten Fragen also besser bei deiner Auswertung :lol:
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 597
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:02
Wohnort: Hamburg

Re: Akzeptanz(probleme) bei Elektroautos

Beitragvon Torquemada » Di 27. Dez 2016, 10:42

Ich habe die Fragen beantwortet,weil ich den akademischen Nachwuchs immer gerne unterstütze.
Wenn allerdings die Studien, welche einem irgendwann einmal den Magister ermöglichen sollen, sich auf diesem Niveau bewegen, dann wirft das Fragen auf.

Nix für ungut,
T
Benutzeravatar
Torquemada
 
Beiträge: 104
Registriert: Di 2. Jun 2015, 23:46

Vorherige

Zurück zu Umfragen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste