Warum auf Model 3 warten?

Warum auf Model 3 warten?

Beitragvon black_limo » Mi 9. Nov 2016, 00:00

Das Model 3 wird etwas kleiner als das Model S, es werden einige Teile wie z.B. die Türgriffe günstiger da diese von Hand aus der Vertiefung "gewippt" werden statt elektrisch raus zu fahren, und es wir in einer viel größeren Stückzahl hergestellt werden.

Aber welche Abstriche wird man beim Model 3 gegenüber dem Model S wirklich machen müssen?
Wie kann das Model 3 in der Basis, die Hälfte eines Basis Model S kosten?
Es wird diverse Akkupakete, Leistungsstufen, eine Luftfederung, ein Glasdach und den Autopiloten etc. für das Model 3 geben.
Wird die Verarbeitung oder die Materialien schlechter oder einfach nur günstiger sein? Wird das Model 3 weniger luxeriös sein als sein großer Bruder, worin werden die Beiden sich unterscheiden? Es muss ja weiter eine Daseinsberechtigung für das Model S geben.
Mein Tesla Emphelungscode:
http://ts.la/marc8103
black_limo
 
Beiträge: 174
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:48

Anzeige

Re: Warum auf Model 3 warten?

Beitragvon MineCooky » Mi 9. Nov 2016, 09:54

black_limo hat geschrieben:
Wird die Verarbeitung oder die Materialien schlechter oder einfach nur günstiger sein? Wird das Model 3 weniger luxeriös sein als sein großer Bruder, worin werden die Beiden sich unterscheiden? Es muss ja weiter eine Daseinsberechtigung für das Model S geben.


Glaube nicht das da was schlechter wird, aber über die Masse günstiger.

Natürlich wird es weniger luxuriös sein, Tesla wäre blöd, wäre es eben so luxuriös wie das Model S.

Es wird wohl größenteils über die hohe Stückzahl günstiger, da zB die Entwicklungskosten auf mehr Autos verteilt werden können.

Die Daseinsberechtigung des Model S wird man in so fern sichern, das man es bevorzugt und es weiter das 'Flag-Ship' bleibt.
Den größten Akku wirst Du nur im Model S bekommen, Zugeständnisse wie das die bestehenden Model S weiterhin unendlich viel Strom bekommen wird man beim Model 3 nicht machen können.
Das autonome Fahren wird es auch für das Model 3 geben, sobald die Software da ist, aber es hat keiner gesagt, das das Model S und Model 3 (und das Model X) diese Software zeitgleich bekommen. Da kann man das Model S schon mal ein halbes Jahr früher frei geben für.
Spielereien in der App kann man nur für Besitzer des Model S zur verfügung stellen, ich denke da an das 'Herbei rufen'

Man wird das ohne großen Aufwand hin bekommen, das, wer kann, doch nochmal darüber nach denkt, ob er nicht doch lieber das Model S will.
Wer kann (und noch auf Verbrenner steht) überlegt sich auch, ob er lieber einen SLS will oder doch 'nur' ein SL.
Früher 451er ED (Schnarchlader, >166.666km), nun ein 453er ED(EQ) mit 22kW-Lader.
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4155
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Pforzheimer Raum

Re: Warum auf Model 3 warten?

Beitragvon Super-E » Mi 9. Nov 2016, 11:02

TESLA hat jetzt die gleichen Herausforderungen wie jeder andere Hersteller, aber in viel geringerem Maße. Sie müssen ihr Portfolio so sortieren, dass die Produkte gegeneinander abgegrenzt sind, Zielgruppen ansprechen und mit steigendem Preis begehrenswerter werden. Normale Autohersteller haben noch zu berücksichtigen, dass sie die margenstärksten Modelle pushen wollen. Man macht das normalerwiese mit der Größe, Motorleistung und Ausstattungsfeatures.

Ich glaube z.B., dass sich das Gerücht um den leicht gestreckten i3 nicht bewahrheitet hat, da das im Bereich des damals auch neuen 2er gewildert hätte. Dessen Erfolg wollte man sicher unter keinen Umständen gefährden.

Zum Thema Marge:
Ich glaube, dass auch der R8-etron ein gutes Beispiel dieser Problematik ist. Da baut man ein „wir können es auch Produkt“ und steht vor folgendem Problem: Das Auto generiert – obwohl teurer - im Vergleich zum V.10 kaum Marge. Der V10 soll also das Premiumprodukt sein. Der Elektro R8 durfte daher die Performance des V.10 nicht erreichen. Und das tut er auch gerade so nicht. Dafür musste man ihn aber schon ordentlich kastrieren (kein Allrad). Damit ist er aber langsamer in der Beschleunigung als das Model S. Wer will den kaufen? Langsamer als der Verbrenner und langsamer als das MS? Kommerziell kann man damit leben, denn man hätte mit dem Ding eh keinen Gewinn gemacht. Als Aushängeschild taugt er aber auch nicht, denn es ist zu erwarten, dass der Elektro R8 sofort mit dem S verglichen wird (und dann verliert -> peinlich). Technisch wäre es nun kein Problem gewesen einen Elektro R8 zu bauen, der das Model S in der Beschleunigung schlagen kann, aber der verschreckt dann die V.10 Kunden. Jeder Wechsel eines V.10 Kunden zum Elektro R8 ist aber unerwünscht (Marge). Also lässt man die Kiste lieber lahm und lässt sie in der Versenkung verschwinden…

Solche Probleme hat TESLA natürlich nicht. Eine Abgrenzung zum S sollte recht einfach möglich sein.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1612
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06

Re: Warum auf Model 3 warten?

Beitragvon STEN » Mi 9. Nov 2016, 12:07

Ich werde auf das Model 3 warten weil:
- Ich dann Zugang zum SUC Netzwerk bekomme.
- Weil es eines der schönsten E-Autos werden wird (subjektive Meinung, gebe ich zu).
- Weil bei Tesla keine innovationskastrierten Entwickler arbeiten, die ihre guten Ideen runterschlucken müssen.
- Weil zu erwarten ist, dass das Model 3 auch in den kommenden Jahren weiter innoviert wird, und nicht
wie bei allen anderen Herstellern der Kunde mit seinen Problemen allein gelassen wird.

Es könnte sein, dass es aber doch kein Model 3 wird weil:
- Der Wagen eigentlich immer noch zu groß für mein Nutzerprofil ist.
- Bis er endlich bei mir in der Einfahrt stehen könnte, es nahezu gleichwertige
Konkurrenzfahrzeuge (ab Anfang 2017 kommt ja viel Neues auf den Markt) geben wird.
- Man immer noch nicht herausrückt, was es für Varianten und Ausstattungen und Features geben wird.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2850
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 15:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Warum auf Model 3 warten?

Beitragvon Cavaron » Mi 9. Nov 2016, 16:19

Mich persönlich reizt es, ein Tesla M3 zum Geldverdienen zu schicken, während ich es nicht brauche. Keine Ahnung wann und unter welchen Bedingungen das in der EU erlaubt wird (autonomes Carsharing), aber wenn es kommt, wird es wie eine Bombe einschlagen und ich glaube Tesla kriegt es technisch als erstes Unternehmen gut hin.
Cavaron
 
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 16:45

Re: Warum auf Model 3 warten?

Beitragvon Tho » Mi 9. Nov 2016, 16:20

Das würde ich nicht machen. Ich hab ja schon Angst das Auto Leute aus der Familie zu leihen.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6845
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Warum auf Model 3 warten?

Beitragvon wp-qwertz » Mi 9. Nov 2016, 16:24

zum titel: ich habs nicht hinbekommen :lol:
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5280
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Warum auf Model 3 warten?

Beitragvon MineCooky » Mi 9. Nov 2016, 16:24

Cavaron hat geschrieben:
Mich persönlich reizt es, ein Tesla M3 zum Geldverdienen zu schicken, während ich es nicht brauche. Keine Ahnung wann und unter welchen Bedingungen das in der EU erlaubt wird (autonomes Carsharing), aber wenn es kommt, wird es wie eine Bombe einschlagen und ich glaube Tesla kriegt es technisch als erstes Unternehmen gut hin.


Die Idee wirst Du nicht alleine haben, sodass sich das Auto so wohl nie bezahlen wird. Selbst wenn Du Preise wie in einem Taxi verlangst.


Tho hat geschrieben:
Das würde ich nicht machen. Ich hab ja schon Angst das Auto Leute aus der Familie zu leihen.


In Cavarons Beispiel müsstest Du sie ja damit nicht mal fahren lassen :D
Früher 451er ED (Schnarchlader, >166.666km), nun ein 453er ED(EQ) mit 22kW-Lader.
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4155
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Pforzheimer Raum

Re: Warum auf Model 3 warten?

Beitragvon Cavaron » Mi 9. Nov 2016, 16:33

MineCooky hat geschrieben:
Die Idee wirst Du nicht alleine haben, sodass sich das Auto so wohl nie bezahlen wird. Selbst wenn Du Preise wie in einem Taxi verlangst.

Ich vermute mal selbst mit einer Produktion von einer Million M3 pro Jahr wird der Bedarf an autonomen Miet-Autos in den Industrienationen erst nach einigen Jahren gedeckt sein. Aber ich will mir auch nicht unbedingt die Taschen füllen, es genügt mir schon den Kaufpreis des M3 über die Jahre auf den einer Zoe Q90 zu drücken ;)
Cavaron
 
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 16:45

Re: Warum auf Model 3 warten?

Beitragvon Helfried » Mi 9. Nov 2016, 16:36

Ich weiß nicht, wie ihr euch das vorstellt mit dem autonomen Fahren. Es hat jetzt 30 Jahre gedauert, dass mal der Fahrstreifen automatisch einigermaßen eingehalten wird. Manche Autos zittern dabei immer noch zwischen den beiden Fahrbahn-Rändern hin und her oder schalten immer wieder ab. Es wird Jahrzehnte dauern, bis der nächste Schub an automatischem Fahren kommt.
Helfried
 
Beiträge: 7993
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Anzeige

Nächste

Zurück zu Tesla Model 3

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast