Vor diesem Auto zittern BMW, Mercedes und Audi

Re: Vor diesem Auto zittern BMW, Mercedes und Audi

Beitragvon Karlsson » Fr 29. Apr 2016, 12:25

moxl hat geschrieben:
Ist der ELA die elektrische A Klasse? Müsste das dann nicht A-ED heißen?

So ähnlich. Das wird der elektrische GLA. Analog dazu kommt der elektrische GLC als ELC.
Also SUV Basis. Trifft zum einen den Geschmack der Zeit und man braucht ja auch den Platz für den Akku im Boden. Beide sollen ja amtliche Reichweiten bekommen.

Naheris hat geschrieben:
Den Mercedes S 500 e gibt es nur als Langversion für schlappe 110k€ Einstandspreis (Brutto).

Es ist halt eine gehobene Motorisierung der S-Klasse, dem Luxusauto schlechthin.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11919
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Anzeige

Re: Vor diesem Auto zittern BMW, Mercedes und Audi

Beitragvon Alex1 » Fr 29. Apr 2016, 14:10

Kim hat geschrieben:
Aber Zetsche ist ja kein Dummer. Der wird wohl - wenn es gar nicht mehr zu verhindern geht - schnell genug...die goldene Reissleine ziehen...
Oder so :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8044
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Vor diesem Auto zittern BMW, Mercedes und Audi

Beitragvon TeeKay » Fr 29. Apr 2016, 16:45

Bei der S-Klasse kostet der PHEV wenigstens laut Liste centgenau so viel wie ein vergleichbar starker Benziner (auch wenn der Verbrenner 2 Zylinder mehr hat). Bei der C-Klasse kostet der PHEV dann schon mehr als 7000 Euro Aufpreis.

Wie auch immer: Die von Mercedes ins Spiel gebrachten elektrischen Reichweiten sind ein Feigenblättchen. Das kann man kaum als Zukunftsstrategie verkaufen. Schau dir mal große Städte wie Berlin an. Ich kenn da keinen, bei dem 30km Tagesreichweite ausreichen würden außer mich selbst - und das auch erst, seitdem wir mit dem Büro näher an den Stadtrand zogen.

Die 30km PHEVs sind noch viel mehr Compliance Car als die B-Klasse. Die sind so konstruiert, dass sie haarscharf die 50g-Marke beim CO2 unterschreiten. Warum wohl ist das bei allen angebotenen PHEV so? Ein bislang vom CERN unentdecktes physikalisches Naturgesetz oder eher branchenweite Absprachen, es mit dem Elektroquatsch bloß nicht zu übertreiben? Bei funktionierendem Wettbewerb sollte doch wenigstens einer ausbrechen und mehr Reichweite im PHEV anbieten.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10647
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Vor diesem Auto zittern BMW, Mercedes und Audi

Beitragvon Herr Fröhlich » Fr 29. Apr 2016, 19:24

Heute war ich zum Reifenwechsel in meiner "alten" KFZ-Werkstatt. Eigentlich dürfen sie ein eCar noch nicht mal anfassen, aber
gut, so ein Reifenwechsel ..........
Die Botschaft ist auch dort angekommen und die Kunden fragen meinen "Schrauber", jetzt nach der Förderankündigung, vermehrt nach Elektroautos. Er hat mit meiner ZOE auch mal eine intensive Probefahrt gemacht und bekam ein fettes Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht.
Sein Rat an die Leute ist nun eindeutig: Auf die arroganten "Big Player" hat er einen dicken Hals. Also Hände weg von Schnarchladern und Benzinerumbauten wie der eGolf. Von Tesla ist er völlig begeistert.
Von den deutschen eCars - außer i3 - rät er ab. Wenn die nicht ziemlich bald in die Puschen kommen, ist ihr Imageschaden so groß, dass sie allen Grund haben zu zittern.
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 793
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 21:07
Wohnort: Troisdorf

Re: Vor diesem Auto zittern BMW, Mercedes und Audi

Beitragvon bernd71 » Fr 29. Apr 2016, 19:46

Herr Fröhlich hat geschrieben:
Heute war ich zum Reifenwechsel in meiner "alten" KFZ-Werkstatt. Eigentlich dürfen sie ein eCar noch nicht mal anfassen, aber
gut, so ein Reifenwechsel ..........
Die Botschaft ist auch dort angekommen und die Kunden fragen meinen "Schrauber", jetzt nach der Förderankündigung, vermehrt nach Elektroautos. Er hat mit meiner ZOE auch mal eine intensive Probefahrt gemacht und bekam ein fettes Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht.
Sein Rat an die Leute ist nun eindeutig: Auf die arroganten "Big Player" hat er einen dicken Hals. Also Hände weg von Schnarchladern und Benzinerumbauten wie der eGolf. Von Tesla ist er völlig begeistert.
Von den deutschen eCars - außer i3 - rät er ab. Wenn die nicht ziemlich bald in die Puschen kommen, ist ihr Imageschaden so groß, dass sie allen Grund haben zu zittern.


Außer i3 und Tesla sind es doch quasi alle populären E-Autos Benzinerumbauten. Teilt er auch mit was genau daran schlecht sein soll? Ein Zoe fällt ja auch schon mal raus, trotz Grinsen. Der kann ja kein Schnelladen mehr.
Bald in die Puschen kommen ist doch auch irgendwie undefiniertes blah blah, es ist doch eher ein Schneckenrennen, ja auch bei Tesla. Die liefern ja nur für die gut betuchten und da auch nur ein Modell in Europa.
bernd71
 
Beiträge: 491
Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26

Re: Vor diesem Auto zittern BMW, Mercedes und Audi

Beitragvon Alex1 » Fr 29. Apr 2016, 22:09

bernd71 hat geschrieben:
...ja auch bei Tesla. Die liefern ja nur für die gut betuchten und da auch nur ein Modell in Europa.
Und räumt damit die Oberklasse ab. :D

Und hat jetzt ein halb so teures Modell auf den Markt gebracht. Mit über 400.000 Vorbestellungen.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8044
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Vor diesem Auto zittern BMW, Mercedes und Audi

Beitragvon Karlsson » Fr 29. Apr 2016, 23:07

Alex1 hat geschrieben:
Und hat jetzt ein halb so teures Modell auf den Markt gebracht.

Nein, bislang nur angekündigt. Manche sagen "den Audi gemacht" :lol:
Aber auch Audi wird wohl liefern, nicht viel später als Tesla.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11919
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Vor diesem Auto zittern BMW, Mercedes und Audi

Beitragvon Alex1 » Fr 29. Apr 2016, 23:18

Karlsson hat geschrieben:
Aber auch Audi wird wohl liefern, nicht viel später als Tesla.
Den Tesla-Fighter Generation wieviel? :lol:

Ich arbeite auch schon an meiner 4. Million. Mit den ersten 3 hatte es nicht geklappt... :lol: :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8044
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Vor diesem Auto zittern BMW, Mercedes und Audi

Beitragvon Karlsson » Fr 29. Apr 2016, 23:25

Manche glauben der Messias kommt morgen, andere glauben 2017 ihr Model 3 zu kriegen :lol:

Manche glauben auch an einen Q6 E-Tron in 2019.

Ich glaube, dass diverse Hersteller einiges im Rohr haben und Tesla noch einige Probleme haben wird, die Reservierungen in vertretbarer Zeit abzuarbeiten.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11919
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Vor diesem Auto zittern BMW, Mercedes und Audi

Beitragvon e-future » Fr 29. Apr 2016, 23:36

Das Verhalten von Mercedes verwundert schon eine wenig. Die alte A-Klasse war ja durchaus auch auf Elektroantrieb ausgelegt mit dem doppelten Chassisboden. Auch der Smart (in der Vision von Hayek) war als Elektroauto gedacht. Allein Mercedes hat der Mut gefehlt hier konsequent vorzugehen und frühzeitig ein Zeichen zu setzen. BMW hat das wesentlich geschickter gemacht. Durchaus möglich, dass Dieselgate auch Daimler einholt. Da hat man die Schlupflöcher im Temperaturzeitfenster doch etwas zu lax ausgelegt. BMW war da vorsichtiger und hat mehr in Technologie investiert. Das ist eigentlich schade, weil Mercedes seit Jahren an innovativen Antrieben und Zukunftstechnologien forscht, aber es hapert an der Marktumsetzung. Genau wie bei deutsche Unis. In der Grundlagenforschung spitze, aber im Vermarkten der Ideen und der industriellen Umsetzung am Versagen. Warum?
Viele kleine Menschen, die viele kleine Dinge tun, werden das Angesicht der Erde verändern.
Afrikanisches Sprichwort
Benutzeravatar
e-future
 
Beiträge: 410
Registriert: So 10. Mai 2015, 23:56

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Tesla Model 3

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste