Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon Navi-CC » Mo 24. Okt 2016, 15:13

ACC funktioniert auch im Golf GTE perfekt - sowohl im E- als auch im Hybrid-Modus.
Ich sehe keinen Grund, warum das aufwändig sein soll: Das ist doch "nur" die übergeordnete Regelschleife oberhalb der Funktion Gas/Bremse bzw. Strom/Rekuperation.
Golf GTE seit 04.2015, weitgehend problemlos, CarNet könnte zuverlässiger sein und mehr bieten ...
Navi-CC
 
Beiträge: 284
Registriert: Do 8. Mai 2014, 16:10
Wohnort: Dresden

Anzeige

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon Naheris » Mo 24. Okt 2016, 15:18

Ich weiß es auch nicht. Aber der Teufel steckt ja häufig im Detail, und ich werde jetzt erst einmal die Aussage des Bolt-Chefentwicklers nicht anzweifeln. ;) Es könnte natürlich auch eine Entschuldigung gewesen sein, warum das High-Tech-Fahrzeug kein ACC bekommen hat. Ich kann es aber nicht beurteilen.

Bei meiner Aussage hätte ich vielleicht präzisieren sollen, dass ich das nur für BEVs gepostet habe. Von den PHEVs haben es ja viel mehr.
Naheris
 
Beiträge: 1238
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon harlem24 » Mo 24. Okt 2016, 15:47

Also ich kann jetzt nur auf meine kurze Erfahrung mit dem e-Golf zurückblicken und da funktioniert es perfekt bis zum Stillstand.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 3993
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon rolfrenz » Mo 24. Okt 2016, 18:39

Kann ich bestätigen - hatte eine Woche einen e-Golf in Norwegen als Mietauto und ACC hat perfekt funktioniert!
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017
rolfrenz
 
Beiträge: 861
Registriert: So 9. Mär 2014, 20:53

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon Tika » Mo 24. Okt 2016, 23:54

Naheris hat geschrieben:
Brauche ICH Belge dafür, dass andere Hersteller identische Sensoren eingebaut haben? Nein. Belege brauchen diejenigen, die Tesla einen großen Vorsprung attestieren - denn das ist die Feststellung hier.

Falls du mich damit ansprichst: Du hast geschrieben: "Model S und X sind jetzt endlich von der Sensorik und Rechenleistung her fast auf dem Nivea von Mercedes oder Volvo oder Cadillac."
Ich kann nicht erkennen, dass diese Behauptung von deinen Links gedeckt wird. Über die E-Klasse wird nur typisch autojournalistisch dahergeschrieben ("sehr schlauer Rechner"... aha), und anhand des Audi Schaubilds kann ich keinen Vergleich mit dem AP 2.0 schließen. Direkt in der Beschreibung der E-Klasse auf der Daimler Homepage kann ich auch keine Details finden. Fest steht, dass weder Audi, noch Mercedes, noch BMW in einem Serienfahrzeug mit Autonomie über Level 2 werben. Da sie im Gegensatz zu Tesla keine OTA-Updates unterstützen und auch mangels Fleet Learning/Datensammlung und -analyse keinen Vorteil davon hätten, erlaube ich mir, davon auszugehen, dass sie derzeit auch keine entsprechende Hardware einbauen.
Zudem muss auch erst belegt werden, dass die Sensorik für Tesla für Level 5 Autonomie überhaupt ausreicht.

Da gebe ich dir recht, das muss die jetzt in jedem Tesla verbaute Hardware zusammen mit der Software erst noch unabhängig belegen.
Selbst, wenn Tesla falsch liegt, und die Hardware nur Level 4 erlaubt, haben sie mit dem gewählten Ansatz den Vorteil, jedes seit dem 20.10. gebaute Fahrzeug für die Verbesserung der AP-Software einsetzen zu können. Binnen eines Quartals sind das bei derzeitigem Absatz rund 25.000 Fahrzeuge.
Seit 24.06.2015: e-Golf (CCS, ACC, Keyless, Winter, Car-Net...)
01.04.2016, 05:00 MESZ: Reservierung Tesla Modell ≡ (common_reservation_id: 443xxx)
TFF-Forum.de - 250 neue Fördermitglieder für die DUH!
Benutzeravatar
Tika
 
Beiträge: 653
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 12:49
Wohnort: Bremen

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon eDEVIL » Di 25. Okt 2016, 00:09

Wer erwartet denn für die in dieser Dekade gebauten Fahrzeuge Level 5?
Ich persönlich möchte gar kein Fahrzeug bei dem ich nicht selbst steuer kann, wenn ich Lust dazu habe.
Level 3 würde mir völlig genügen. Entscheidend ist doch, das man da nicht blöd am steuer sitzen muss, sodnern andere Sachen machen kann.
Beruhigt einschlafen wird wohl eh niemand, da die Thematik viel zu frisch ist.

Das Datensammlen und optimieren von Logikmodellen ist gold wert. Selbst wenn Tesla das selbst nie einsetzen würde, wäre es als Produkt für OEMs sehr wertvoll.
Sowas kann man mit normaler Entwicklung doch gar nicht mehr bewerkstelligen. Datenschutz ist natürlich ne heiße kiste.
Welche Datenmengen haben die Datenkarten denn pro monat inkludiert. Da muss doch allerhand anfallen, was da dann üpbertragen wird.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12097
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon mitleser » Di 25. Okt 2016, 05:35

Gut möglich dass die aktuelle HW für L4 oder 5 unzureichend ist und in 2-3 Jahren AP3.0 kommt. So what!? denn:
Tika hat geschrieben:
Selbst, wenn Tesla falsch liegt, und die Hardware nur Level 4 erlaubt, haben sie mit dem gewählten Ansatz den Vorteil, jedes seit dem 20.10. gebaute Fahrzeug für die Verbesserung der AP-Software einsetzen zu können.
ExVolt-Fahrer
Ioniq: geile Karre! noch dazu 0 Probleme >40tkm
coming up: TM3
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1568
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 23:46
Wohnort: Wuppertal

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon eve » Di 25. Okt 2016, 09:18

Naheris hat geschrieben:
Model S und X sind jetzt endlich von der Sensorik und Rechenleistung her fast auf dem Nivea von Mercedes oder Volvo oder Cadillac. Das ist damit wirklich (ganz ernst) sehr gut. Aber eben nicht uneinholbar führend. In Kombination mit Updatefähigkeiten aber unbestritten ein tolles Feature. Die einzige Ankündigung des Tages, die einen Mehrwert bietet.

Ist doch relativ wurst, wie hoch die Rechenleistung ist. Das System muss funktionieren.

Wenn aber die neue Tesla-Hardware 40x schneller ist wie die Alte, aber die Neue jetzt erst fast auf dem Nivea von Mercedes oder Volvo oder Cadillac ist, dann bedeutete dies ja, dass Tesla mit einer mehr als 40x langsameren Hardware ebenbürtige Funktionalität bietet wie die Konkurrenz. Wäre somit ein Pluspunkt für Tesla.
Дворец, на который запрещено смотреть - Der Palast, auf den man nicht schauen darf (03/2018-ru/en UT)
Он вам не Димон - Doku über korrupte Machenschaften des russ. Premier Minister Dimitri Medwedjev (03/2017-ru/en UT)
Benutzeravatar
eve
 
Beiträge: 853
Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon Naheris » Di 25. Okt 2016, 16:41

@Eve:
Rechenleistung hilft nichts, wenn die Sensoren nicht redundant sind. Teslas Kameras überschneiden sich kaum. Regen stört sie. Fällt eine Kamera aus, dann ist das Fahrzeug hier praktisch blind. Vom Ausfall eines PX2 ganz zu schweigen. Dann war's das mit dem Selberfahren, und zwar ganz plötzlich.

Andere Hersteller legen die Latte viel höher: sie haben 360° Kamera und Radars mit identischer Reichweite in ihren autonomen Testfahrzeugen. Und Volvo hat zudem jede Umfeldkamera doppelt. Den PX2 Prozessor auch, und das Bremssystem und die Lenkung zudem. Sie haben zudem Präzisions-GPS und eine Datenbandbreite, von der Tesla-Fahrer die meiste Zeit träumen, mit der man tatsächlich Präzisionskarten erstellen und runterladen kann (mehr aber auch nicht). Und sie haben einen zentralen Leitstand und Protokolle zur Kommunikation mit Polizei und Verkehrsbehörden.

Tesla hat das alles nicht.

Volvo bemüht sich mit ihrem Test von 100 XC90 aber um eine Zulassung ihres Systems. Sollten sie diese Zulassung nur mit diesen Hürden bekommen, wie soll dann Tesla mit reinen Kameras jemals autonom fahren dürfen?

@Mitleser:
Der feine Unterschied ist, dass Tesla Level 5 bereits verkauft. Wenn die Hardware nicht reicht kann jeder Käufer aber eine Nachbesserung einklagen - und so letztendlich sehr günstig zu einem dann ganz neuen Fahrzeug kommen.

So richtig clever erscheint mir das von Tesla jetzt nicht. Außer man hofft, dass die Tesla-Fans sich wie beim D-Day jetzt wieder mal mit neuer Hardware eindecken und vergessen, dass ihnen mal versprochen wurde, dass die Autos nachgerüstet werden können.

@Tika:
Das sind Serienfahrzeuge mit SAE Level 2-Systemen, die schon eine bessere Sensorabdeckung haben als Tesla mit ihre relativ günstigen Sensoren. Die Anzahl der Sensoren alleine reicht nämlich nicht aus. Es geht auch um bessere Abdeckung mit verschiedenen Sensoren, sollte ein Typ gerade nicht so gut funktionieren können. Mehr Radar ist daher besser.

Fahrzeuge der anderen Hersteller können auch nur SAE Level 2, aber sie verlassen sich dabei nicht nur wie Tesla bisher auf Ultraschallsensoren im Umfeld, oder auf noch Kameras dazu wie bei Hardware V2. Sie nutzen auch noch zusätzliche Mittelstrecken-Radarsysteme. Audi hat vorne und hinten jeweils zwei Mittelstreckenradars, nicht nur eines vorne wie Tesla. Wer wird da wohl die bessere Auflösung haben?

Radars sind übrigens die Dinger, die noch vor 40 Tagen von Elon Musk als der Kamera überlegen getweetet wurden. Nur kosten sie halt wesentlich mehr.

Und sobald man auf Selbstfahrzeuge von anderen Herstellern schaut sind die Sensoren erdrückend im Vorteil. Doppelt und dreifach ausgelegt, in alle Richtungen. Und sobald Selbstfahrzeuge dann irgend wann einmal zulassungsfähig werden, dann sind es Fahrzeuge mit so vielen Sensoren, welche die Messlatte für Tesla mit ihren "Nur Kameras" und einfachem Prozessor ohne Backup hoch legen.

Du kannst gerne an der Überlegenheit durch Ankündigung von Tesla festhalten. Ich folge den Themen schon Jahrelang, und kenne mich zusätzlich mit dem hier umher gereichten "Fleet Learning" aus, und was man dafür bräuchte. Fakt ist einfach, kaum trennt sich MobilEye von Tesla können die Autos nicht mal mehr selber Notbremsen bis ihnen das Tesla erneut beibringen kann. Was mich jetzt nicht gerade von dem "Vorsprung" von Tesla überzeugt.

Aber jeder darf glauben, was er oder sie will. Ich bin der Meinung, dass es Selbstfahrzeuge mit SAE Level 5 mit den Sensoren von Tesla nicht geben wird, denn für SAE Level 3 braucht es schon wesentlich mehr - wie Volvo zeigt. Du scheinst anderer Meinung. Wir werden sehen. Aber ich bin da recht entspannt.
Naheris
 
Beiträge: 1238
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon jo911 » Di 25. Okt 2016, 17:01

10Seiten und nichts neues außer nicht funktionierende Hardware. 9Seiten offtopic. Gibt es nichts neues?
jo911
 
Beiträge: 1018
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:15
Wohnort: München-Nord

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Tesla Model 3

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast