Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon baeckerbursch » So 23. Okt 2016, 10:18

Der Messias hat gesprochen und die Wunder kommen!


Sorry, konnte nicht anders.... :D
baeckerbursch
 
Beiträge: 110
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 22:45

Anzeige

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon Cavaron » So 23. Okt 2016, 13:07

Na ich hoffe doch nicht, dass der Vergleich stimmt und Musk irgendwann gelyncht wird... obwohl, wenn die ganzen Jobs bei den Verbrenner-Herstellern wegfallen und nicht-autonome Autos massiv an Wert verlieren... da könnte sich schon ein wütender Mob der ewig gestrigen bilden. ;)
Das könnte wie bei den PV-Anlagen werden - erst wird man vom Nachbarn belächelt (der Solar-Scheiß liefert doch nie im Leben genug Strom). Und wenn man damit dann Gewinn macht, weil man auf die neue Technik gesetzt hat, dann heißt es: Ich bezahl mit meinen Steuern deine Anlage du *****!
Cavaron
 
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 16:45

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon rolandk » So 23. Okt 2016, 13:39

Cavaron hat geschrieben:
Das könnte wie bei den PV-Anlagen werden - erst wird man vom Nachbarn belächelt (der Solar-Scheiß liefert doch nie im Leben genug Strom). Und wenn man damit dann Gewinn macht, weil man auf die neue Technik gesetzt hat, dann heißt es: Ich bezahl mit meinen Steuern deine Anlage du *****!


Sorry, jetzt wird's mal kurz OFF-TOPIC:

Kommt mir bekannt vor. Hätte O-Ton meines Zahnarztes sein können.... Vor allem im Bezug auf die EEG-Umlage. Leider hatte ich zu dem Zeitpunkt diesen Link nicht parat: http://www.iwr.de/news.php?id=28128

:back to topic:

Aber es ist schon so, das man momentan als E-Fahrer belächelt wird. Leider wird beim Autokauf immer nur ein Preisvergleich durchgeführt. Allerdings ohne die laufenden Kosten....

Da wird sich noch so mancher wundern.... (vermute ich)

Gruß
Roland
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4321
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon Karlsson » So 23. Okt 2016, 13:58

rolfrenz hat geschrieben:
Ich denke, was man nicht vergessen darf, ist das Gesamtsystem. Irgendwann wird auch vehicle-to-vehicle Kommunikation notwendig sein, um autonomes Fahren zu ermöglichen.

Ne, muss aber auch ohne gehen oder halt gar nicht. Man kann nicht jeden dazu zwingen, mitzumachen. Abgesehen davon haben Autos ohne solche Systeme Bestandsschutz.

Ich erwarte auch, dass es zukünftig wie beim Smartphone möglich ist, einzelnen Funktionen Rechte einzuräumen oder zu verweigern.

eDEVIL hat geschrieben:
Diese Assistenzsysteme werde langfristig Standard werden. Das teure ist ja nicht unbedingt die Hardware, sondern die Software.
Ich kenne da ein tolles Assistenzsystem, das den Akku an 3 Phasen in halbwegs vertretbarer Zeit an einer sehr breiten Infrastruktur wieder auflädt. Leider hat Tesla hier in der Vergangenheit Rückschritte gemacht.
Da könnten sie ja schon mal die Hardware dafür einbauen statt das Sensoren-Gedöhns.

rolandk hat geschrieben:
Leider wird beim Autokauf immer nur ein Preisvergleich durchgeführt. Allerdings ohne die laufenden Kosten....

Meine letzten 8 Jahre Diesel haben inklusive ALLER Kosten (auch waschen, parken, zu schnell fahren, Schäden durch Diebstahl, Reifenersatz, sämtliche Reparaturem, Wartung, Zubehör, Versicherung, Steuer, Pflegeprodukte...) so viel gekostet wie ein nakter E-Golf laut Liste.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14537
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon Spüli » So 23. Okt 2016, 15:48

Moin!
Nicht nach hinten gucken, wenn es vorne weiter geht.
Wir werden fallende Dieselsubventionen sehen, steigende Ölpreise und irgendwann auch eine City- oder Straßenmaut. Dazu vielleicht noch aufwändige Abgastests. Die Verbrenner werden also nicht billiger werden im Unterhalt.
Uns können Sie irgendwann die kostenlosen Säulen weg nehmen. Aber die Preise der Autos werden fallen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2802
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon rolandk » So 23. Okt 2016, 15:55

Spüli hat geschrieben:
Uns können Sie irgendwann die kostenlosen Säulen weg nehmen.


Schlimmer ist eigentlich, das man uns die Eigeninitiative nimmt (siehe LSV). Aber ich hab die Hoffnung, das wir auch die DC-Ladung irgendwann bezahlbar selber realisieren können. Und wenn die deutschen Hardware-Hersteller da blocken, wird man auf Artikel aus Fernost zurück greifen können/müssen.

Roland
Bild
rolandk
 
Beiträge: 4321
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon Karlsson » So 23. Okt 2016, 16:03

@RolandK
Das Thema klingt sehr interessant, halte uns unbedingt auf dem laufenden!
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14537
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon rolfrenz » So 23. Okt 2016, 19:39

Karlsson hat geschrieben:
Abgesehen davon haben Autos ohne solche Systeme Bestandsschutz.


Na ja, das mit dem Bestandsschutz ist so eine Sache. So wie jetzt bei den alten Stinkern gibt es dann halt Zonen, wo du ohne bestimmte Ausstattung nicht mehr reinfahren darfst... Das erledigt die Politik recht schnell, wenn es opportun ist. Da hilft dann höchstens in Deutschland, dass dies, solange die eigene Industrie hinten nach ist, das verzögert. Aber ehrlich gesagt, glaube ich, dass sich auch die traditionellen Hersteller hier nicht so einfach die Butter vom Brot nehmen lassen werden und dann kann das flott Realität werden...

Karlsson hat geschrieben:
Meine letzten 8 Jahre Diesel haben inklusive ALLER Kosten (auch waschen, parken, zu schnell fahren, Schäden durch Diebstahl, Reifenersatz, sämtliche Reparaturem, Wartung, Zubehör, Versicherung, Steuer, Pflegeprodukte...) so viel gekostet wie ein nakter E-Golf


Das ist für mich persönlich keine reelle Berechnung. Ich freue mich zwar auch über günstige TCO beim e-Auto, mache es aber unter anderem vor allem deswegen, weil ich die Schäden an der Umwelt, die mein Diesel verursachen würde in meine Rechnung mit ein beziehe...
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017
rolfrenz
 
Beiträge: 861
Registriert: So 9. Mär 2014, 20:53

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon Naheris » Mo 24. Okt 2016, 14:23

Brauche ICH Belge dafür, dass andere Hersteller identische Sensoren eingebaut haben? Nein. Belege brauchen diejenigen, die Tesla einen großen Vorsprung attestieren - denn das ist die Feststellung hier. Zudem muss auch erst belegt werden, dass die Sensorik für Tesla für Level 5 Autonomie überhaupt ausreicht. Bis auf Tesla sagen alle anderen Hersteller, dass man dafür mehr braucht. Alle.

Aber wenn Du es genau wissen willst: hier nur mal über die E-Klasse:
http://www.auto-news.de/auto/news/anzeige_Autonomer-und-sicherer-als-alle-anderen-Mercedes-E-Klasse-2016-wird-Hightech-Monster_id_37026
Wir zählten insgesamt 13 Sensoren, fünf Radarsensoren, fünf Kameras und einen sehr schlauen Rechner, der die gewaltige Menge an Informationen aufnimmt und sinnvoll verarbeitet.

Die Kameras sind: vorne x2, Seiten je x1, Heck x1. Dafür aber vier Radarsensoren zusätzlich.

Hier mal der Audi A6...
http://www.audi4ever.com/v2/images/blog/80714/images/Assistenzsysteme/Audi_Assistenzsysteme_neu_015.jpg
- Frontradar x2, Heckradar x2, Frontkamera x1, Infrarotkamera x1, Heckkamera x1,Ultraschallsensoren x12.
Auf der Grafik nicht aufgeführt da neuer: Umfeldkameras x3 (Bug rechts/links x1 , Seite je x1). Insgesamt also 6 Kameras, 4 Radars, 12 Ultraschall, und dazu noch Infrarot. Es gibt übrigens auch Berichte darüber, dass der A6 drei Radars vorne hat (2x Mittelstrecke, 1x Weitstrecke). Nur belegt habe ich das nicht bekommen (man sieht das mögliche Weitstreckenradar aber hinter dem Kühler. Das halte ich aber aufgrund der Farbe für die Infrarotkamera).
Das hier sind übrigens die Front-Stereoradars bei Audi:
https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/213/5448/48384465/205200035-w560-h420.jpg

Oder hier mal die "seriennahen" Sensoren der Audi Selbstfahrzeuge:
https://c.mobilegeeks.de/wp-content/uploads/2015/04/sensoren-audi-a7-jack-pilotiertes-fahren.jpg
https://c.mobilegeeks.de/wp-content/uploads/2015/04/technische-relaisierung-Audi-zFAS.jpg
Mindestens 7 Kameras, 6 Radars, 1 Lidar. Und das Ding soll nur SAE Level 3 oder 4 erreichen.
_______________________________

eDevil hat geschrieben:
Warum eigentlich? ACC haben die anderen hersteller doch auch im Programm.

ACC mit Elektroantrieb zu verheiraten scheint recht aufwändig zu sein, wenn man rekuperieren will. Das ist der Grund, warum GM beim Bolt/Ampera-e auch ohne ACC anfängt und es "später nachliefern" will.

ACC haben meines Wissens derzeit nur drei Hersteller für ihre BEV im Angebot, in der Reihenfolge der Verfügbarkeit: BMW (eingeschränkt da nur optisch), VW im e-Golf und Tesla. Insofern ist Tesla da schon recht besonders, da das ACC ja auch sehr gut und angenehm funktioniert. Da habe ich schon weit schlechtere Umsetzungen gefahren (Toyota z.B.).
_______________________________

@Volker.Berlin:
Das ohne Elon Musk nicht viel übrig bleibt weiß ich leider auch. Deswegen stört mich das ja auch so sehr. Das war vor zwei Jahren wirklich noch anders. Da kamen eher so "Aha" Ansagen. Das D-Event zum Beispiel. Großes Sachen eben. Da war es nur der Preis, den ich für mich nicht vertreten konnte.

Aber seitdem? Immer kühnere Ankündigungen mit wenig bis keiner Substanz. Und wenn's dann mal wieder nicht klappt kommt eine billige Ausrede oder irgend jemand anderes ist schuld, nur nicht E. Musk.


Edit: Präzisiert, dass beim ACC nur BEVs gemein waren, nicht allen E-Fahrzeugen.
Zuletzt geändert von Naheris am Mo 24. Okt 2016, 16:20, insgesamt 2-mal geändert.
Naheris
 
Beiträge: 1238
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42

Re: Tesla Model 3 Part 2 heute Nacht

Beitragvon eDEVIL » Mo 24. Okt 2016, 14:37

Naheris hat geschrieben:
eDevil hat geschrieben:
Warum eigentlich? ACC haben die anderen hersteller doch auch im Programm.

ACC mit Elektroantrieb zu verheiraten scheint recht aufwändig zu sein, wenn man rekuperieren will. Das ist der Grund, warum GM beim Bolt/Ampera-e auch ohne ACC anfängt und es "später nachliefern" will.

Was soll daran sooo aufwändig sein? Die Reku hat halt andere verzögerungswerte als motorbremse und man muss der verhalten anstatt bremse mech. an die Reku anpassen, aber das kann doch kein Hexenwerk sein.
Röno bekomtm es ja nicht mal hin den normalen Tempomaten an das eAuto richtig anzupassen. Das herumgezuppel mit erst bremsen und dann beschleunigen ist echt peinlich.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12097
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Tesla Model 3

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste