Only one Display

Re: Only one Display

Beitragvon kub0815 » Mo 26. Mär 2018, 10:04

e-Reinhard hat geschrieben:
Kombination aus Spracheingabe


Dann aber bitte auch eine erkennung der stimme des Fahrers. Ohne das mit Kindern im Auto unbenutzbar.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 2393
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Anzeige

Re: Only one Display

Beitragvon ft90d » Mo 26. Mär 2018, 10:22

PeterinDdorf hat geschrieben:
Es gibt diverse Head Up-Displays zu kaufen. In Youtube wurden sie vorgestellt, z.B. durch den "Tesla Owners Club". Aber nach Ansicht meine ich, dass ich das nicht haben muss. Lt. übereinstimmenden Aussagen lässt sich die Geschwindigkeit gut am Display ablesen. Höchstwahrscheinlich verlagern sie die Navi-Anzeige auf dem Display nach links, damit man es besser sieht.
hi.
ich fahr jetzt 22 Monate mein Model S (AP 1). Und schaue fast nie mehr auf die Geschwindigkeitsanzeige.
WEIL: ich fahre fast immer mit Tempomat - einmal eingestellt bin ich mir sicher, dass der Tesla nicht zu schnell fährt.
ft90d
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 24. Mär 2016, 18:03

Re: Only one Display

Beitragvon stb76 » Mo 26. Mär 2018, 14:25

Okay, jetzt misch ich mich auch mal ein :-)

Als noch-ICE-Fahrer pilotiere ich einen Citroen Cactus, der (vermutlich hier unbekannterweise) eine fast ähnliche Cockpitkonfiguration besitzt, also ein Display mittig montiert (natürlich um einiges kleiner als beim M3), jedoch hinterm Lenkrad noch eine Minileiste - noch nie gemessen, ich würde sagen 7cm hoch - in der soweit mir einfällt angezeigt wird:
- Speed, Gang, Sprudelfüllstand, Blinker, Wischer, Lichtstatus
Speed schau ich selten, da zumeist mit Tempomat unterwegs, auch in der city; gangwahl mir wurscht, weil automatik; sprudelstand mir wurscht, weil der eh schreit, wenns leer wird; blinker mir wurscht, weil akustisch und ich ja weiss, wohin ich blinken lasse; wischer ist nur ne info ob automatisch an oder aus; Licht mir wurscht, weil eh auf "Auto"; der gesamte Rest geht übers Pad in der Mitte, mit Ausnahme von genau 6 physischen Knöpfen, die mehrheitlich der Fahrsicherheit dienen:
- Heckscheibenglüher, Frontscheibenexpresspuster, Türver/entriegleroverrider, Warnblinker (geht eh automatisch an), Parkassist (danke, aber ich kann einparken), Schleuderassistausschalter (hat sich mir noch nie erschlossen, wozu sowas nötig ist, fahre keine Rallyes), achja und der Radiokrawalldreher (hab ich ohnehin auch am Lenkrad)
Tempomat, Radio und Telefon geht übers Lenkrad
In über 4 Jahren hab ich eigentlich nur die Scheibengeschichten von diesen Knöpfen gebraucht, alles andere so selten, dass ich verleitet bin "nie gebraucht" zu sagen

So, was ich nun eigentlich sagen will: an das Pad hab ich mich ohne Vielfahrer zu sein nach einer Woche bereits gewöhnt und mich würde nicht stören, würde die kleine Leiste auch verschwinden, weil diese beiden Elemente in Wahrheit nicht weit auseinanderliegen; würden also die kmh ins Pad wandern wäre es kein Problem, ganz im Gegenteil, würde symetrischer ausschauen, mir wäre es nur recht.

Wohlgemerkt spreche ich hier von einem Pad, das um Welten kleiner und cpu-schwäscher ist, als das machtvolle Riesending eines M3; aus eigener Erfahrung kann ich also den Wunsch nach einem HUD (würde mich bloss stören, weil das Gefunzel ja dann erst recht im Blickfeld ist) oder die Jammerei übers Zentraldisplay nicht nachvollziehen. Alles nur eine Frage der Gewohnheit und des Automatismus bzw. gescheite Sprachsteuerung. Einzig der Scheibenbespritzer sollte via Lenkradhebel bedient werden können denk ich mir (Fahrsecuritad).

Mal abgesehen davon, auch ohne Pad schau ich nicht alle 2 Sekunden auf meine Geschwindigkeit, bestenfalls vor einer Radarkiste und meistens nicht mal da, weil wie erwähnt Tempomat.

Aber wie schon oft hier gefallen, Geschmäcker sind verschieden, es ist für jeden was dabei (wenn auch im BEV-Segment noch nicht ganz so die Auswahl), wer's nicht will und wems nicht gefällt, der lässts halt bleiben und aus. Luxusprobleme sind das, wenn ich daran denke, dass ich mir ein M3 in Wunschkonfiguration niemals leisten werde können, wie viele andere auch ...
stb76
 
Beiträge: 31
Registriert: Di 3. Jan 2017, 15:49
Wohnort: Salzburg

Re: Only one Display

Beitragvon rolfrenz » Mo 26. Mär 2018, 17:32

+1 :-). Mir geht das Mimimi auch schon gewaltig auf den Zeiger... Noch dazu, weil die meisten hier diskutieren, wie der Blinde über die Farbe. Wer noch nicht damit gefahren ist, dessen Meinung dazu ist für mich nicht relevant.
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017
rolfrenz
 
Beiträge: 799
Registriert: So 9. Mär 2014, 20:53

Re: Only one Display

Beitragvon kub0815 » Mo 26. Mär 2018, 18:01

rolfrenz hat geschrieben:
+1 :-). Mir geht das Mimimi auch schon gewaltig auf den Zeiger... Noch dazu, weil die meisten hier diskutieren, wie der Blinde über die Farbe. Wer noch nicht damit gefahren ist, dessen Meinung dazu ist für mich nicht relevant.


Man wird sich ja noch eine Meinung dazu haben dürfen ob man das gut oder nicht gut findet. Auch ohne einer zur Zeit eh nicht möglichen Porbefahrt.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 2393
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Only one Display

Beitragvon rolfrenz » Mo 26. Mär 2018, 18:28

Ja klar - aber da gibts halt auch den schönen Spruch von Karl Valentin: „Es ist zwar schon alles gesagt worden, aber noch nicht von allen...“
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.08.2016
VW e-Golf 300 seit 6.12.2017
rolfrenz
 
Beiträge: 799
Registriert: So 9. Mär 2014, 20:53

Re: Only one Display

Beitragvon Michel-2014 » Di 27. Mär 2018, 22:15

motion hat geschrieben:
Aus dieser Perspektive gefällt mir die Umsetzung von VW noch besser.

Bild



V8 Tdi Tuareg, nur mal so am Rande.
PlugIn wohl nur für China.
Michel-2014
 
Beiträge: 478
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 22:45

Re: Only one Display

Beitragvon motion » Mi 28. Mär 2018, 00:08

Du hast Recht, dies ist wirklich peinlich. Aber es ging ja nicht um den Antrieb, sondern um die Umsetzung des Cockpits.



Elon hat geschrieben:
motion hat geschrieben:
... Denn sie müssten es [HeadUp-Display] nicht mal selbst entwickeln, die Zulieferer bieten maßgeschneiderte Lösungen an. Aber sie machen es nicht, ich halte das für einen Fehler.

Billige Combiner-HUDs (die es "ab Werk" oder auch auch als Nachrüstung gibt) sind durch die Bank weg Mist.

Spiegel-HUDs (BMW 5er/6er/7er) sind ziemlich große Kästen und lassen sich nicht nachträglich einbauen. Da muss auch die Frontscheibe eine passende Krümmung haben, da sie Teil des optischen Systems ist. Nur mit Spiegel-HUDs kriegt man Symbole, die wirklich virtuell auf der Straße zu stehen scheinen.

Wozu sollte Tesla sowas einbauen, wenn sie langfristig autonom fahren wollen?

Wer hindert dich, ein (minderwertiges) Combiner-HUD am OBD-Port nachzurüsten?

Mein Handy-Navi kann auch spiegelverkehrt anzeigen und in die Frontscheibe einspiegeln wenn man das Ding vorn auf die I-Tafel legt. - Völliger Murks.


Zunächst einmal muss ich dir zustimmen, dass schlecht umgesetzte HUDs (Plastikscheibe) keinen nennenswerten Vorteil bringen, das trifft insbesondere für Nachrüstlösungen zu.
Ich meine die vollwertige Lösung, welche über die Projektion in der Frontscheibe umgesetzt ist.
Und auch das kann man über Zulieferer beziehen. Mittlerweile hat sich dieses System verbreitet und ist in der Mittelklasse immer häufiger vorzufinden. Da das Model 3 keine besonders geformte Frontscheibe aufweißt, sehe ich das Problem nicht, eine solche Lösung zu integrieren, zumal die Zulieferer die Lösung nach Vorgaben der Automobilhersteller liefern.

Autonomes Fahren ist gesetzlich nicht geregelt und noch nicht ausgereift. Siehe: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/us-b ... 00209.html

Tesla mag zwar über eine gute Software verfügen, aber entscheidend ist auch die Hardware. Es fehlen leistungsstarke Radarsensoren und ein LIDAR (Laser-Scanner). Der Audi A8 ist das erste Serienfahrzeug, welches über ein solches Lasersystem verfügt. Das ist wichtig um bei schwierigen Lichtverhältnissen (tiefstehende Sonne, Rainspray etc.) zuverlässige Werte zu erhalten, welche die Software verarbeiten muss. Siehe erster (tödlicher) Unfall mit Autopilot.

Was bringt also ein HUD? Fahren mit weniger Ablenkung. Man blendet nicht nur die Geschwindigkeit ein, sondern auch Navigationshinweise, Geschwindigkeitsbegrenzung und weitere relevate Informationen. Kombiniert mit einer guten Sprachsteuerung sehe ich das als optimale Lösung an. Der Blick bleibt im Idealfall stets auf der Straße um die Reaktionszeit so niedrig wie möglich zu halten.

Als eine alternative Lösung sehe ich diese Umsetzung. So gibt es im TT und im R8 ebenfalls nur ein Display, dieses ist aber an einer günstigeren Postion angeordnet, jedenfalls für den Fahrer.

Bild
motion
 
Beiträge: 1028
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 05:51

Re: Only one Display

Beitragvon Dani » Mi 28. Mär 2018, 11:01

Und wie soll ich den Touchscreen da bedienen? ;)
Wunsch Ladeinfrastruktur
Auswärts Schnell: DC (A und HS)
Auswärts Normal: AC bis 11kW (Destination-Charging)
Zu Hause: Voll in 8h

BMW i3 BEV (60 Ah) rollt seit 3/2014 -> wurde 4/2017 ersetzt mit (94 Ah) -> wird 03/2019 ergänzt mit TM3
Dani
 
Beiträge: 137
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 14:37

Re: Only one Display

Beitragvon PeterinDdorf » Mi 28. Mär 2018, 12:38

Offensichtlich mit diesem komischen Knopf beim Schalthebel. Mochte ich noch nie.
PeterinDdorf
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Tesla Model 3

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gambiter und 3 Gäste