Model 3 und Combo2 CCS

Re: Model 3 und Combo2 CCS

Beitragvon cpeter » Mi 11. Jul 2018, 21:22

@zitic:
• Die Kühlung brauchst du für die kommenden höheren SuC Ladeleistungen (gerüchteweise werden die SuCs im nöchsten Update auf 250 kW Ladeleistung angehoben).
• Warum braucht man CCS am SuC: wegen der Ladesäulenverordnung (obwohl dazu die Meinungen noch immer auseinander gehen)
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1328
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Anzeige

Re: Model 3 und Combo2 CCS

Beitragvon TeeKay » Mi 11. Jul 2018, 21:50

Gekühlte Kabel können bei gleichem Ladestrom deutlich leichter, flexibler und handlicher gebaut werden. Model 3 SR wird zudem wahrscheinlich an den aktuellen SuCs genauso wie Model S70 mit bis zu 370A laden können - das Maximum dessen, was aus den Superchargern derzeit bei den maximal 120kW herauskommen kann. Bei 370A läuft ungekühltes CCS aber schon auf der letzten Rille. Ein Porsche-Mitarbeiter aus der Entwicklung sagte mir, dass sie ab 400A sogar autoseitig den Ladeanschluss kühlen wollen.

Man kann natürlich auch wie Tesla sämtliche Sicherheitsreserven aufbrauchen und auch über Typ 2 oder CCS ungekühlt 370A laufen lassen. Früher oder später wird es dann aber Probleme in Form höheren Verschleißes an Steckern und Anschlüssen führen. Beim Model S hat Tesla schonmal den Ladeanschluss wegen Rissen durchtauschen müssen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12117
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Model 3 und Combo2 CCS

Beitragvon Super-E » Do 12. Jul 2018, 13:46

spark-ed hat geschrieben:
Eine standardisierte Nachrüstlösung für die "wenigen" bestehenden Supercharger halte ich im Verhältnis für deutlich einfacher machbar als bis auf alle Ewigkeit Tesla Modelle an die eigene Ladeinfrastruktur zu ketten und relativ aufwändige (und u.U. fehleranfällige) Schaltboxen für DC in jedes zukünftig auszuliefernde Fahrzeug einzubauen.


Ich weiß nicht, was es kostet den Fahrzeugseitigen Stecker so auszulegen, dass er sowohl SC als auch CCS kompatibel wäre. Ist das echt so aufwendig und fehleranfällig? Wenn die Kosten gering sind, wäre man immer rückwärtskompatibel zur bestehenden Infrastruktur. Zudem hätte man die Möglichkeit auch exklusive "TESLA only" Ladesäulen zu plazieren, die dann einfach keinen CCS Anschluss haben...

Man könnte auch die höhere Ladeleistung nur über CCS führen. Genutzt werden kann sie ja eh erst von künftigen Fahrzeugen. Eigentlich sollte man aber doch erwarten, dass es dazu schon lange eine Strategie gibt. Und wenn es so wäre, warum rüstet man die MS und MX nicht inzwischen schon mit CCS aus? Für China hat man doch auch zwischendurch eine Modifikationen nach GB/T Standard vorgenommen... (den GB/T finde ich übrigens den besten Stecker ;-) )

Im Endeffekt ist mir die technische Lösung aber relativ egal. Machbar ist vieles. Wichtig ist nur, dass das M3 (und die anderen Modelle) dann an CCS laden können.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1528
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06

Re: Model 3 und Combo2 CCS

Beitragvon cpeter » Do 12. Jul 2018, 13:59

Leider ist das beim Goodwood Festival of Speed ausgestellte Modell keines mit europäischer Ausstattung, daher doch noch keine neuen Erkenntnisse.

4A83BDB0-D9D3-4B2F-BAE8-4D6264452B96.jpeg
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1328
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Re: Model 3 und Combo2 CCS

Beitragvon spark-ed » Do 12. Jul 2018, 14:20

Super-E hat geschrieben:
Ist das echt so aufwendig und fehleranfällig? Wenn die Kosten gering sind, wäre man immer rückwärtskompatibel zur bestehenden Infrastruktur. Zudem hätte man die Möglichkeit auch exklusive "TESLA only" Ladesäulen zu plazieren, die dann einfach keinen CCS Anschluss haben...

Nee, so aufwändig wird das nicht sein, ist ja auch für die US Version bereits fertig entwickelt und mit geringen Modifikationen verfügbar.
Ausfälle/ technische Probleme sind wohl bei MS einzeln aber sehr selten vorgekommen.

Man muss es nur im Verhältnis sehen. Beim Blick in die Zukunft hoffen wir, dass sich Tesla und die Elektromobilität exponentiell entwickelt, dass heisst irgendwann wird sich der Ausbau einpendeln, so dass man ab erreichen einer gewissen Standortsättigung vielleicht pro 100-300 neue Fahrzeuge nur noch einen SuC/ CCS Stall zubauen muss.
Nun kann man bis in alle Ewigkeit alle Fahrzeuge mit vielleicht 100 Dollar zusätzlichen Produktionskosten für diese Umschaltbox belegen, oder aber ab jetzt einen relativ harten Schnitt machen und direkt auf CCS wechseln.
Die Produktionskosten für das Fahrzeug würden um (meine fiktiven) $100,- sinken, das macht bei avisierten 200.000 Model 3 für Europa gleich mal 20Mio. Dafür kann man schon eine ganze Reihe SuC umbbauen

Eventuell, aber ich mag hier nicht zu schwarz malen, wird der Typ2 SuC Standard dann nach und nach zurückgefahren, so dass bei neuen Standorten nur noch 1 bis 2 Stalls überhaupt mit Gen1 also Typ2 SuC Standard ausgerüstet werden. Der Fahrzeugbestand wird ja dann nicht mehr steigen und die Infrastruktur ist dort bereits jetzt einigermaßen komfortabel zu nennen.

Die SuC könnten durch CCS auch für Fremdlader zum Profitcenter werden und damit die Errichtungskosten langfristig neutralisieren.
Das größte Risiko für Tesla liegt darin, dass man mit offizieller Bekanntgabe dieser Strategie alle neuen Model S und X bereits mit CCS ausliefern müsste, sonst bräche der Absatz sofort drastisch ein.
Die chinesischen Teslas werden übrigens bereits jetzt mit Typ2 und GB/T 20234 ausgerüstet, warum soll das für ein Faceliftmodell der Model S und X nicht auch möglich sein.

Ich hätte ja mit Blick auf die US Modelle eher auch nicht mit CCS für Model3 gerechnet. Konsequent weiter gedacht wäre es für Tesla aber ein fataler Fehler, sich in Zukunft weiterhin abzugrenzen.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1354
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Re: Model 3 und Combo2 CCS

Beitragvon TeeKay » Do 12. Jul 2018, 15:12

China wird ausschließlich mit GB/T ausgerüstet. Der AC-Teil sieht nur ähnlich aus wie Typ 2, ist es aber nicht. Für DC und AC braucht GB/T zwei ähnlich aussehende Anschlüsse.

Das größte Risiko besteht für Tesla darin, dass schon sooo viele Fans sagten, wegen akuten Augenkrebses und totaler Ablehnung des Verschwörungstheorie-Standards CCS keinen Tesla haben zu wollen, der CCS statt schmelzender Typ 2 Stecker benutzt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12117
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Model 3 und Combo2 CCS

Beitragvon cpeter » Do 12. Jul 2018, 15:37

@TeeKay: ha, ha, ha.

Ernsthaft: was sollte ein Model 3 Käufer daran beanstanden, wenn sein Auto sowohl am Supercharger als auch an HPC CCS laden kann. Selbst wenn einem die CCS Buchse optisch nicht gefällt: die ist doch meist sowieso unter der Ladeklappe.

Nein, das Model 3 mit (SuC-fähigem) CCS auszustatten wäre überhaupt kein Risiko für Tesla in Bezug auf Kundenakzeptanz. Eher andersrum: wenn man das Model 3 nur am SuC schnellladen kann und weder eine CHAdeMO- noch eine CCS-Anschlussmöglichkeit angeboten wird, dann werden die Kunden unzufrieden sein.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1328
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Re: Model 3 und Combo2 CCS

Beitragvon cpeter » Do 12. Jul 2018, 15:48

spark-ed hat geschrieben:
Die SuC könnten durch CCS auch für Fremdlader zum Profitcenter werden und damit die Errichtungskosten langfristig neutralisieren.
Das größte Risiko für Tesla liegt darin, dass man mit offizieller Bekanntgabe dieser Strategie alle neuen Model S und X bereits mit CCS ausliefern müsste, sonst bräche der Absatz sofort drastisch ein.

Man kann es ja auch intelligent angehen, ohne die bisherigen Modelle S und X vom der Aufladung an SuCs mit CCS auszuschliessen. Die SuCs könnten zwei Kabel haben, eines mit CCS und eines mit DC über Typ 2 (wie bisher) oder jeder Tesla S/X Fahrer kann sich gratis einen CCS Adapter abholen, etc.

Tesla ist ja nicht dumm und wird nicht bewusst die Kunden der Highend Modelle verärgern.

Und natürlich: wenn Tesla in Europa ganz auf CCS schwenkt, dann werden sie selbstverständlich auch alle neuen Modelle mit CCS ausliefern. Das ist ja technisch nicht so kompliziert. Notfalls sehen die Ladeklappen halt so aus wie in China bzw. so wie auch beim I-Pace, Taycan, e-tron, ...
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 1328
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08

Re: Model 3 und Combo2 CCS

Beitragvon Harry68 » Do 12. Jul 2018, 16:22

cpeter hat geschrieben:
...was sollte ein Model 3 Käufer daran beanstanden, wenn sein Auto sowohl am Supercharger als auch an HPC CCS laden kann...
Da gibt es immer welche, die am Jammern sind, wenn ich schon höre wie viele Menschen beanstanden, daß ein BEV nicht mehr scheppert und dröhnt, wie der gute alte Diesel. :?
Harry68
 
Beiträge: 11
Registriert: Do 29. Sep 2016, 16:17

Re: Model 3 und Combo2 CCS

Beitragvon eject » Do 12. Jul 2018, 16:46

TeeKay hat geschrieben:
Das größte Risiko besteht für Tesla darin, dass schon sooo viele Fans sagten, wegen akuten Augenkrebses und totaler Ablehnung des Verschwörungstheorie-Standards CCS keinen Tesla haben zu wollen, der CCS statt schmelzender Typ 2 Stecker benutzt.

Erstmal würde ich 99% der Tesla fans im Internet ignorieren. Die können sich mit ein bisschen sparen evt. eine Tesla Schildmütze leisten vielleicht auch noch die Kaffeetasse aber dann war es das.

Zudem sind diese Fanboys ja auch extrem meinungsflexibel. War ja auch beim Wechsel der Elektromotortechnik so. Die Fans werden schon erklären warum es absolut genial ist das Tesla jetzt XY macht.
Ich freu mich schon auf den ersten Tesla mit prismatischen Zellen :lol:
eject
 
Beiträge: 58
Registriert: Di 8. Mai 2018, 20:58

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Tesla Model 3

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste