M3 oder gebrauchtes Mod S ?

Re: M3 oder gebrauchtes Mod S ?

Beitragvon Simon1982 » So 21. Jan 2018, 21:44

Ich habe mir mal gerade die Bedingungen für eine exemplarische Versicherung angesehen: das sieht da schlecht aus. Wesentliche Komponenten (zB die Batterie) sind nicht versichert. Zudem ist der Leistungsfall auf 5.000€ begrenzt. Und dann kommt noch die Einschränkung, dass nur Fahrzeuge bis 225 kw versichert werden.
Simon1982
 
Beiträge: 562
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 21:54

Anzeige

Re: M3 oder gebrauchtes Mod S ?

Beitragvon PeterinDdorf » So 21. Jan 2018, 21:47

Helfried hat geschrieben:
Mir scheint bei intensiver Marktbeobachtung auch ein neues Model 3 dramatisch besser als ein altes, gebrauchtes Model S zu sein. Die paar Jahre Warten sollte einem das schon die finanzielle Sicherheit wert sein.


Ich verstehe nicht, sorry. Kannst Du es erläutern?
PeterinDdorf
 

Re: M3 oder gebrauchtes Mod S ?

Beitragvon Helfried » So 21. Jan 2018, 21:49

Naja, die Defektsituation bei älteren Teslas scheint mir zu unsicher. Beim Model 3 hast du ja doch eine gewisse Gewährleistung.
Helfried
 
Beiträge: 8211
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: M3 oder gebrauchtes Mod S ?

Beitragvon wp-qwertz » So 21. Jan 2018, 21:55

PeterinDdorf hat geschrieben:
Ich finde auf der Tesla-Seite zwei gebrauchte, 4 Jahre alte Model S für ca. €60.000. Also so viel, wie für ein sehr gut ausgestattetes M3. Beide M S dürfen kostenlos superchargen. Was meint ihr: Neues M3 oder gebrauchtes M S ?

ich würde das gebr. S nehmen von tesla: hat idR volle garantie wie neuwagen und ist schon etwas länger auf dem markt. das m3 darf ruhig erst einmal starten. dann nach 1-2 jahren, hat es auch hier sicher deutliche verbesserungen gegeben.

zu anderen herstellern: da kommt sicher etwas mit besserer verarbeitung auf den markt - nur fehlt eben dann die vergleichbare ladeinfrastruktur und: auch hier musst du warten :D
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5387
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: M3 oder gebrauchtes Mod S ?

Beitragvon PeterinDdorf » So 21. Jan 2018, 22:05

Es ist natürlich eine Herausforderung sehr schnelle E-Autos mit sehr hohem Gewicht zu bauen. Da ist der Verschleiß bestimmter Teile sehr hoch. Mit meiner alten ZOE bin ich immer Energie-sparend und damit Fahrzeug-schonend unterwegs. Mit einem Tesla fährt man automatisch anders, meine ich.
PeterinDdorf
 

Re: M3 oder gebrauchtes Mod S ?

Beitragvon Simon1982 » So 21. Jan 2018, 22:07

wp-qwertz hat geschrieben:
zu anderen herstellern: da kommt sicher etwas mit besserer verarbeitung auf den markt - nur fehlt eben dann die vergleichbare ladeinfrastruktur und: auch hier musst du warten :D


Die Ladeinfrastruktur besteht in Deutschland knapp 60 Supercharger Standorten. Es wird nicht allzu lange dauern bis es mindestens genauso viele 150 kw CCS Ladesäulen gibt, 50er CCS Ladesäulen sind jetzt schon deutlich häufiger vertreten:

https://www.goingelectric.de/stromtanks ... utschland/
Zuletzt geändert von Simon1982 am So 21. Jan 2018, 22:09, insgesamt 1-mal geändert.
Simon1982
 
Beiträge: 562
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 21:54

Re: M3 oder gebrauchtes Mod S ?

Beitragvon PeterinDdorf » So 21. Jan 2018, 22:08

@wp-qwertz
Vielen Dank für den Hinweis! Sollte ich mal mit Tesla besprechen.
PeterinDdorf
 

Re: M3 oder gebrauchtes Mod S ?

Beitragvon PeterinDdorf » So 21. Jan 2018, 22:14

Simon1982 hat geschrieben:
wp-qwertz hat geschrieben:
zu anderen herstellern: da kommt sicher etwas mit besserer verarbeitung auf den markt - nur fehlt eben dann die vergleichbare ladeinfrastruktur und: auch hier musst du warten :D


Die Ladeinfrastruktur besteht in Deutschland knapp 60 Supercharger Standorten. Es wird nicht allzu lange dauern bis es mindestens genauso viele 150 kw CCS Ladesäulen gibt, 50er CCS Ladesäulen sind jetzt schon deutlich häufiger vertreten.


Das Supercharger/Destination-Charger-Paket wäre mir angenehmer, zumal man damit ein homogenes System in ganz Europa und sogar darüber hinaus hat. Aber höchstwahrscheinlich führt Tesla auch noch die CCS-Lademöglichkeit ein, gezwungenermaßen.
PeterinDdorf
 

Re: M3 oder gebrauchtes Mod S ?

Beitragvon harlem24 » So 21. Jan 2018, 22:15

Außerdem bekommst Du bei jedem Fahrzeug, was Du bei Tesla kaufst eine 4 Jahres/80000km Garantie dazu und damit bekommst Du deutlich mehr Sicherheit. Außerdem ist da eine Mobilitätsgarantie inbegriffen.

@Simon1982
Was man auch nicht aus den Augen verlieren darf, ist dass die alten Fahrzeuge noch die kostenlose Nutzung der SuC inkl. haben.
Wenn ich mir anschaue, was man heute schon an den 50kW allego Säulen bezahlt, möchte ich nicht wissen was die neuen 150kW kosten werden...
Von daher, wenn man mit dem großen Auto leben kann, immer Model S.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 4157
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: M3 oder gebrauchtes Mod S ?

Beitragvon zuhörer » So 21. Jan 2018, 22:25

@PeterinDdorf
Laß dir mal ein Angebot für die Versicherung eines gebrauchten Model S machen. Am Besten mit Vollkasko. Da legst dich nieder.

Ich gehe davon aus, das sowohl die Versicherung- als auch die Wartungs-/Inspektionskosten unter denen vom Model S liegen werden. Sonst dürfte es eine ganze Reihe Stornierungen geben.
zuhörer
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Tesla Model 3

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: elektrotiroler, GoMike, sensai und 7 Gäste