M3 Basis-Version ausreichend?

Re: M3 Basis-Version ausreichend?

Beitragvon zitic » Do 25. Jan 2018, 23:59

Ja, der Autopilot im ganzen ist nicht viel Wert(wird wohl ohnehin max. bis Level 3 kommen), aber "konventionelle" Geschichten wie Tempomat kriegste halt auch nicht ohne. Das ärgert mich auch. Aber man muss halt auf Einnahmen kommen. Eingebaut soll's ja ohnehin sein. Und wenn man dann nur günstig den Tempomat kauft und bis zum nächsten Wagen zufrieden ist, ist es halt ärgerlich.
zitic
 
Beiträge: 2039
Registriert: Di 26. Nov 2013, 23:36

Anzeige

Re: M3 Basis-Version ausreichend?

Beitragvon Berndte » Fr 26. Jan 2018, 05:06

Naja, nicht viel wert, würde ich nicht sagen.
Also 5000€ für mich schon. Aber auch bei anderen Marken bekommst mittlerweile kein einfaches Navi mehr. Da musst du auch gleich das ganze Entertainment-Paket für mehrere Tausend nehmen.
So ist das halt...
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 6099
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: M3 Basis-Version ausreichend?

Beitragvon PeterinDdorf » Fr 26. Jan 2018, 11:19

zitic hat geschrieben:
Ja, der Autopilot im ganzen ist nicht viel Wert(wird wohl ohnehin max. bis Level 3 kommen), aber "konventionelle" Geschichten wie Tempomat kriegste halt auch nicht ohne. Das ärgert mich auch. Aber man muss halt auf Einnahmen kommen. Eingebaut soll's ja ohnehin sein. Und wenn man dann nur günstig den Tempomat kauft und bis zum nächsten Wagen zufrieden ist, ist es halt ärgerlich.


Wohl wahr. Deutschland muss ja all die ethischen Fragen der Welt klären, bis das autonome Fahren erlaubt wird. Dann sind wir wohl die Letzten, die es nutzen können. Es sei denn, die europäische Autoindustrie macht Druck, wenn sie soweit sind. Dauert es noch 10 Jahre, oder geht es schneller? Bei einer Frist von 5 Jahren bis zur Zulassung könnte man das volle AP-System des bestellten M3 noch nutzen, wenn man kauft. Oder erst das des Leasing-Nachfolgers.
PeterinDdorf
 

Re: M3 Basis-Version ausreichend?

Beitragvon lightrider » Fr 26. Jan 2018, 12:07

Aus meiner Sicht bekommt man für ein Model 3 in der Basis-Version ein vollwertiges BEV, das nur von wesentlich teureren Modellen hinsichtlich Reichweite, Platzangebot oder Fahrleistungen übertroffen wird. Wer also so günstig wie möglich ein Model 3 fahren will, kauft ein schwarzes Model ohne alles zum Preis, auf den ich selber auch noch gespannt bin.

Mein Model 3 ist rot, hat den grossen Akku, die Premium-Ausstattung und, sofern es dabei unter CHF 60'000 bleibt, auch dual Motor. Performance, grosse Räder und der ganze AP brauche ich nicht.
- Model 3 vorbestellt -
www.stromerforum.ch
Benutzeravatar
lightrider
 
Beiträge: 209
Registriert: Do 20. Apr 2017, 07:28
Wohnort: St. Gallen

Re: M3 Basis-Version ausreichend?

Beitragvon PeterinDdorf » Fr 26. Jan 2018, 12:25

Wird man eine Standart-Ausstattung gebraucht los? Über den niedrigen Preis? Könnte sein. Extras werden bei Gebrauchtwagen schlecht bezahlt, oder?
PeterinDdorf
 

Re: M3 Basis-Version ausreichend?

Beitragvon Klebaer » Fr 26. Jan 2018, 14:26

PeterinDdorf hat geschrieben:
... Extras werden bei Gebrauchtwagen schlecht bezahlt, oder?


Kommt drauf an.
Wenn der Autopilot funktioniert und du hast das Ding eingebaut, könnte der Restwert stabiler bleiben, als bei nem Fahrzeug ohne AP.
Wenn der Autopilot nicht funktioniert, dann sind die 5k$ im Restwert weg.

Ist wie überall, Angebot und Nachfrage. Denke da auch an Klimaanlage.
Heute ist ein Auto ohne Klimaanlage quasi unverkäuflich.
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :D
Benutzeravatar
Klebaer
 
Beiträge: 360
Registriert: Do 12. Mär 2015, 17:01

Re: M3 Basis-Version ausreichend?

Beitragvon skipper » Fr 26. Jan 2018, 14:32

Klebaer hat geschrieben:
Heute ist ein Auto ohne Klimaanlage quasi unverkäuflich.


Das stimmt! Viel mir auch sofort ein :-)

Wobei die Features die man nie wieder rausbekommt überwiegen.

Denke die Nachfrage nach günstigen EV mit möglichst viel Reichweite -wird nachgefragt auch wenn es keinen Sinn macht- wird riesig sein.
Model 3 reserviert: 31.03.16 in Frankfurt/Hanauer
Kona reserviert: 03.09.17 in LL
Auch in der DC-Ladewüste (RWE) unterwegs & MUSS über Nacht 60kWh laden :cry:
Bild
http://www.tes3.de
Benutzeravatar
skipper
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 13:38

Re: M3 Basis-Version ausreichend?

Beitragvon PeterinDdorf » Fr 26. Jan 2018, 14:50

Die große Unbekannte beim Restwert wird die Akku-Entwicklung sein. Mehr Kapazität für weniger Geld ist ja der Trend. Das spricht eigentlich gegen einen Kauf, sondern für´s Leasing. Auch wenn das Konto dann jeden Monat vom Dealer geräumt wird. ok, dann sollte man sich eine günstigere Fortbewegungsart suchen... :?
PeterinDdorf
 

Re: M3 Basis-Version ausreichend?

Beitragvon Earlian » Fr 26. Jan 2018, 19:44

zitic hat geschrieben:
Ja, der Autopilot im ganzen ist nicht viel Wert(wird wohl ohnehin max. bis Level 3 kommen), aber "konventionelle" Geschichten wie Tempomat kriegste halt auch nicht ohne. Das ärgert mich auch. Aber man muss halt auf Einnahmen kommen. Eingebaut soll's ja ohnehin sein. Und wenn man dann nur günstig den Tempomat kauft und bis zum nächsten Wagen zufrieden ist, ist es halt ärgerlich.


Ich fahre nur den der alleine ist schon genial.

Ich würde nie mehr ein Auto ohne diese Assistenzsysteme kaufen.

Dass man im Model 3 nun das am Markt beste Assistenzpaket bekommt mit dem AP2 für nur xxxx€ ist phenomenal.

Selbst Audi A8 und co. können da nicht mithalten, obwohl diese einen ganz anderen Preis fürs Auto verlangen.

Wer häufig Autobahn fährt, für den ist der AP ein muss. Kann man nicht erklären. Muss man eine Zeit lang erfahren.
Benutzeravatar
Earlian
 
Beiträge: 58
Registriert: Fr 30. Mai 2014, 21:22

Re: M3 Basis-Version ausreichend?

Beitragvon PeterinDdorf » Fr 26. Jan 2018, 19:53

Danke!

Als ich vor 20 Jahren als einer der Ersten ein Navi, statt Leder, für den Firmenwagen geordert habe, haben sich auch alle gewundert und gezweifelt. Ich habe einen Sinn für so etwas.
PeterinDdorf
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Tesla Model 3

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: elektrotiroler, sensai und 7 Gäste