Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon 150kW » Di 20. Mär 2018, 13:45

Sicher wird man kostenlose Hardware Aufrüstung versprechen. Hat man für AP2 Kunden ja schon gemacht (für Aufrüstung auf AP2.5). Es wird seitens Tesla aber kein Zeit-limit genannt. Ebenso ist nicht klar was passiert wenn rechtlich was nicht passt.

Meint ihr es lohnt sich den AP zu ordern?
Der AP als Assistenz-System ist ja OK, was reine Spekulation ist, ist das "Volles Potenzial für autonomes Fahren" Upgrade. Da würde ich persönlich nicht einen € im voraus für bezahlen.
150kW
 
Beiträge: 1483
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:36

Anzeige

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon Helfried » Di 20. Mär 2018, 15:11

150kW hat geschrieben:
Da würde ich persönlich nicht einen € im voraus für bezahlen.

Sehe ich auch so. Für mehr als Lane keeping wird es schon noch eine oder zwei Dekaden dauern aus informationstechnischer Erfahrung heraus geschätzt.
Wenn Hersteller und Programmierer auf Hindernisse in der Entwicklung stoßen, erzählen sie von neuronalen Netzen zur Beruhigung des nicht technischen Volkes.
Helfried
 
Beiträge: 6573
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon PeterinDdorf » Di 20. Mär 2018, 18:03

Ich denke, man bekommt von Tesla mittelfristig (nächstes Jahr) das am Besten validierte AP-System für Autobahnen und andere durchgehende Straßen. Das ist in der Form schon eine tolle Sache! Navigationssystem an und dann autonom von A nach B bleibt noch für eine Weile Science Fiction, meine ich. Die gute Mischung aus AP und Selbstfahren ist vielleicht das, was die Meisten wollen. Aber Tesla überrascht ja immer wieder mit bahnbrechenden Innovationen. Vielleicht unterschätzen wir die Dynamik in der Entwicklung des Tesla AP ?
PeterinDdorf
 

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon mitleser » Di 20. Mär 2018, 18:50

Es wird was :) step by step


ExVolt-Fahrer
Ioniq: geile Karre! noch dazu 0 Probleme >30tkm
coming up: TM3
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1485
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 23:46
Wohnort: Wuppertal

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon PeterinDdorf » Di 20. Mär 2018, 19:29

Tolles Beispiel! Keine Ahnung, wie der Tesla AP das geschafft hat! Er hat anscheinend großen Respekt vor den Hütchen :o
PeterinDdorf
 

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon Elon » Di 20. Mär 2018, 20:08

150kW hat geschrieben:
Wertlos nicht, nur schreibt sich die Software dadurch nicht automatisch weiter. Ausserdem werden ja nicht die Rohdaten übermittelt.

Nicht automatisch, aber woraus schließt du, das Tesla die Algorithmen NICHT weiter entwickelt (was du ja unterschwellig immer zu suggerieren versuchst)
150kW hat geschrieben:
Die Grundprobleme bleiben erhalten: Die Software kann nicht abstrakt denken oder kreative Lösungen erarbeiten. Reine Rechenpower oder X Sensoren helfen dabei nicht.

Deswegen bauen andere extra ein neues Rechenzentrum, um den Daten Herr zu werden.
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/lan ... -1.3816255

Ich mußte im Straßenverkehr noch nie KREATIV sein.
Ich habe irgendwann mal eine Fahrschule besucht und dort bzw. danach GELERNT.
Jetzt rufe ich im Straßenverkehr die über die Zeit gelernten Muster ab und vergleiche sie mit der aktuellen Verkehrssituation und reagiere entsprechend. Deswegen ist es z.B. auch für Routiniers sinnvoll, ab und an ein Fahrsicherheitstraining zu besuchen um Gewohnheits-Fehler zu korrigieren.

Nichts anderes macht der Rechner im Auto.
(und nach dem Mooreschen Gesetz haben wir bald Rechenpower im Überfluss... wenn wir sie nicht jetzt schon haben)
Benutzeravatar
Elon
 
Beiträge: 61
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 23:33
Wohnort: Bel Air

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon 150kW » Mi 21. Mär 2018, 15:07

PeterinDdorf hat geschrieben:
Ich denke, man bekommt von Tesla mittelfristig (nächstes Jahr) das am Besten validierte AP-System für Autobahnen und andere durchgehende Straßen.
Gut validiert bei Tesla? Selbst die automatische Scheibenwischerfunktion ist noch ganz offiziell Beta Software.


Elon hat geschrieben:
150kW hat geschrieben:
Wertlos nicht, nur schreibt sich die Software dadurch nicht automatisch weiter. Ausserdem werden ja nicht die Rohdaten übermittelt.
Nicht automatisch, aber woraus schließt du, das Tesla die Algorithmen NICHT weiter entwickelt (was du ja unterschwellig immer zu suggerieren versuchst)
Da hast du dir selbst was suggeriert. Natürlich arbeitet Tesla weiter an der Software.

Elon hat geschrieben:
150kW hat geschrieben:
Die Grundprobleme bleiben erhalten: Die Software kann nicht abstrakt denken oder kreative Lösungen erarbeiten. Reine Rechenpower oder X Sensoren helfen dabei nicht.
Deswegen bauen andere extra ein neues Rechenzentrum, um den Daten Herr zu werden.
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/lan ... -1.3816255
Ja, sie versuchen es, eine andere Möglichkeit haben sie ja derzeit nicht, denn eine ECHTE künstliche Intelligenz gibt es ja nicht.

Elon hat geschrieben:
Ich mußte im Straßenverkehr noch nie KREATIV sein.
Das glaubst du, weil du es selbst nicht merkst, weil es alltäglich ist und automatisch passiert. Wenn die gelben Streifen in der Baustelle z.B. kaputt gefahren sind und kreuz und quer liegen, hast du überhaupt kein Problem.
Oder z.B. Verkehrszeichenerkennungen. Du hast kein Problem Verkehrszeichen mit einem Aufkleber trotzdem richtig zu erkennen. Die Software schon:
http://www.elektroniknet.de/elektronik- ... 50914.html
http://www.autonomes-fahren.de/ki-schil ... senschild/

Elon hat geschrieben:
Nichts anderes macht der Rechner im Auto.
Eben, er kann nur das was er gelernt hat und kann das nicht oder nur schlecht auf neue (aber ähnliche) Situationen ableiten. Ganz anders als beim Mensch.
150kW
 
Beiträge: 1483
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:36

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon mitleser » Mi 21. Mär 2018, 18:17

150kW hat geschrieben:
Gut validiert bei Tesla? Selbst die automatische Scheibenwischerfunktion ist noch ganz offiziell Beta Software.

Ja und? macht doch nichts. Wie an anderer Stelle schon gesagt,lernt das Programm z.Zt. noch. Status quo ist folglich Zwischenlösung+Backup.
Das Ganze als Prozess verstehen :!:

https://youtu.be/SCDLdPRtWMk?t=4m7s
ExVolt-Fahrer
Ioniq: geile Karre! noch dazu 0 Probleme >30tkm
coming up: TM3
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1485
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 23:46
Wohnort: Wuppertal

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon Klebaer » Do 22. Mär 2018, 10:45

Ein rießen Pluspunkt von Tesla ist, dass sie ihre Software direkt und kostenfrei an die Kunden verteilen.
Übernacht hat man dann direkt die neueste Software und muss nicht erst in ne Werkstatt und dort noch hunderte von Euros zahlen.
Wenn ein Naviupdate schon ~200€ kostet, wird ein Softwareupdate für AP bestimmt nicht billiger, wenn es überhaupt welche gibt.
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :D
Benutzeravatar
Klebaer
 
Beiträge: 345
Registriert: Do 12. Mär 2015, 17:01

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon PeterinDdorf » Mi 28. Mär 2018, 13:58

Nun auch das update beim M3: 2018.10.05 (S+X 2018.10.4)

U.a. wurde der Autopilot verbessert, ähnlich wie zuvor bei S + X. Nun ist der AP des M3 schon deutlich Landstraßen-geeigneter.

https://www.youtube.com/watch?v=qonJkDSRa6k&t=707s
PeterinDdorf
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Tesla Model 3

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast