Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon berti » So 18. Mär 2018, 18:25

Berndte hat geschrieben:
Sein Problem ist, dass er nur rumtrollen möchte, keine Ahnung hat und wenn man mit Fakten kommt eben das Thema wechselt.
Trollverhalten aus dem Lehrbuch.
Ich wette er ist noch nicht einen Meter selber mit einem Tesla und Autopilot gefahren, dafür kreisen permanent mindestens 5 hochentwickelte Staubsaugerroboter um seine Füsse.

EDIT: Ich habe mich wohl vertan... es sind 9 HD-Kameras im Model 3

Was macht dich den zum Experten? Jedenfalls nicht deine Beiträge hier. Der NVidea Rechner den du entdeckst hast? Du weißt schon das die Firma Nvidia heißt? Oder sind es die 7 Kameras die du gefunden hast, ach nein, es sind 9. Oder sind es 11 und dir gehen die Finger aus um die zu zählen? Bei einem Tesla könnte die eine oder andere versteckte Kamera noch zu finden sein.
Best of both worlds
berti
 
Beiträge: 166
Registriert: Di 29. Dez 2015, 18:41

Anzeige

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon Berndte » So 18. Mär 2018, 18:55

Wer behauptet, dass ich ein Experte bin? Ich sehe mich jedenfalls nicht so.
Ich interessiere mich einfach nur wie der Stand der Dinge ist und wie es weiter geht
In Hoffnung mit dem Model 3 dann dauerhaft in den Genuss des Autopiloten zu kommen und nicht nur, wenn ich einen Leihwagen fahre oder mit dem Model S eines Bekannten herum kurven darf.

Du aber bist allein um zu stänkern hier... zumindest kommt von dir weder etwas Konstruktives noch sachliche Kritik.
Einfach nur destruktives Blabla....

Bist du nun überhaupt schon einmal mit Tesla und insbesondere dem Autopilot gefahren?
Wenn ja, welche Software- und Hardwareversion? Wie war der Eindruck, welche konkreten Fehler traten auf?
Wenn nein, woher nimmst du dann das Wissen wie gut oder schlecht das alles ist? Doch nicht etwa vom Hörensagen oder AutoBild Testfahrten?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5905
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon berti » So 18. Mär 2018, 19:07

Elon hat geschrieben:
Berti, wenn du jetzt alleine und ohne Autopilot Auto fährst, wieviele Sensoren hast du dann?
Genau! - 2 Augen (Kameras) und eine Bildverarbeitung ( Brain 1.0 *) ) dazu.
Mehr braucht es nicht.
)

Das ist eine sehr vereinfachte Sicht der Dinge. Wäre es so leicht die Wahrnehmung eines Menschen auf Kameras und einen Computer zu reduzieren wäre der Mensch überflüssig.

Nun, der Mensch hat 5 Sinne, dazu werden in der Physiologie weitere 4 gennant u.A. Temperaturempfinden, Gleichgewicht.
Diese Sinne sind jederzeit aktiv, ein Mensch kann abschätzen ob man zu schnell auf eine Kurve zufährt, er kann Schilder erkennen und interpretieren, Entfernungen abschätzen, weiß was eine Strasse ist und was nicht, erkennt ein Schlagloch, kann bremsbereit sein wenn ein Radfahrer entgegen kommt der beide Hände vom Lenkrad hat und möglicherweise im nächsten Augenblick hinfällt. ist extrem Vorsichtig wenn ein Ball über die Strasse rollt etc. Solche Dinge müssen einem Computer beigebracht werden. Dieser muss in der Lage sein die gewaltigen Datenmengen aller Sensoren zu verarbeiten, zu interpretieren, daraus zu lernen und das vermeintlich Richtige zu tun. Zu erkennen ob die Ampel grün oder rot ist, wie einfach ist dies für einen Menschen. Der Computer muss erst mal erkennen was eine Ampel ist, dann die Farbe erkennen und das unter allen Lichtbedingungen. Brain_evolution denkt da gar nicht nach. Brain 1.0 muss da ganz schön arbeiten um so eine einfache Sache richtig zu interpretieren. All das mit Algorithmen so hinzubekommen, dass es möglichst so funktioniert, dass beim autonomen Fahren niemand zu schaden kommt ist nicht trivial. Falls jemand einen Eindruck von der Komplexität von KI und dem autonomen fahren gewinnen möchte, empfehle ich mal bei Udacity reinzuschnuppern, es gibt dort die Möglichkeit kostenlos und auch kostenpflichtig die Materie kennenzulernen. Udacity ist eine Art Onlineuniversity, gegründet von Sebastian Trun, einer der Erfinder des selbstfahrenden Autos.
Best of both worlds
berti
 
Beiträge: 166
Registriert: Di 29. Dez 2015, 18:41

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon berti » So 18. Mär 2018, 19:17

Berndte hat geschrieben:
Wer behauptet, dass ich ein Experte bin? Ich sehe mich jedenfalls nicht so.
Ich interessiere mich einfach nur wie der Stand der Dinge ist und wie es weiter geht
In Hoffnung mit dem Model 3 dann dauerhaft in den Genuss des Autopiloten zu kommen und nicht nur, wenn ich einen Leihwagen fahre oder mit dem Model S eines Bekannten herum kurven darf.

Du aber bist allein um zu stänkern hier... zumindest kommt von dir weder etwas Konstruktives noch sachliche Kritik.
Einfach nur destruktives Blabla....

Bist du nun überhaupt schon einmal mit Tesla und insbesondere dem Autopilot gefahren?
Wenn ja, welche Software- und Hardwareversion? Wie war der Eindruck, welche konkreten Fehler traten auf?
Wenn nein, woher nimmst du dann das Wissen wie gut oder schlecht das alles ist? Doch nicht etwa vom Hörensagen oder AutoBild Testfahrten?


Meine Beiträge sind sachlich und konstruktiv. Keine Ahnung was dich daran stört, dass du mich hier zum Troublemaker stempelst. Und ja, ich kenne mich mit der Materie aus, ich bin in der Entwicklung von Software für autonomes Fahren tätig. Damit habe ich in dieser Hinsicht vielen die hier Beiträge posten etwas voraus.
Best of both worlds
berti
 
Beiträge: 166
Registriert: Di 29. Dez 2015, 18:41

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon mstaudi » So 18. Mär 2018, 19:27

berti hat geschrieben:
Meine Beiträge sind sachlich und konstruktiv...

Nee, sind sie nicht, bis auf den vorigen vielleicht.


Gruß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 630
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:22

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon Berndte » So 18. Mär 2018, 19:49

Und warum gehst du nicht auf die an dich gerichteten Fragen ein?
Erst mal Thema wechseln?

Elon hat geschrieben:
Berti, wenn du jetzt alleine und ohne Autopilot Auto fährst, wieviele Sensoren hast du dann?

Und du hältst einen Vortrag über die Verarbeitung der Bilder!
Weiter oben wurde nämlich geschrieben, dass eben Kameras, Frontradar und ringsum Ultraschallsensoren und weiter ein leistungsstarker Rechner eben angeblich nicht reicht um autonom zu fahren.
Genau darauf bezieht sich das Thema... wobei man erst einmal abstecken sollte über welches Autonomielevel wir hier philosophieren.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5905
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon Berndte » So 18. Mär 2018, 20:00

berti hat geschrieben:
Meine Beiträge sind sachlich und konstruktiv.... Damit habe ich in dieser Hinsicht vielen die hier Beiträge posten etwas voraus.


Vielleicht ist es ja der letzte Satz, der von dir selber einmal überdacht werden sollte.

berti hat geschrieben:
Das ist lustig. Gibt es wirklich Leute die 6K übrig haben für so etwas? Mein Staubsaugroboter für 200 Euro hat mehr AI wie der AP von Tesla.

berti hat geschrieben:
Stimmt, jeden Tag steht ein Dummer auf.

berti hat geschrieben:
Wow, so viele Kameras und Sensoren und dann auch noch ein Rechner von NVidea. Ich sehe schon du bist der Experte auf dem Gebiet. Glückwunsch zu deiner Investition! Besser wäre ein Rechner von Nivea damit läuft alles wie geschmiert, heute, morgen und in aller Ewigkeit.

berti hat geschrieben:
Was macht dich den zum Experten? Jedenfalls nicht deine Beiträge hier. Der NVidea Rechner den du entdeckst hast? Du weißt schon das die Firma Nvidia heißt? Oder sind es die 7 Kameras die du gefunden hast, ach nein, es sind 9. Oder sind es 11 und dir gehen die Finger aus um die zu zählen? Bei einem Tesla könnte die eine oder andere versteckte Kamera noch zu finden sein.


Sehr sachlich und technisch fundiert... echt mal jetzt?
So etwas nennt man Selbstüberschätzung.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5905
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon PeterinDdorf » So 18. Mär 2018, 22:27

Es kommen ständig neue Videos mit Testfahrten mit dem AP Update herein.Es ist eine Freude zu sehen, dass es voran geht. Wird Zeit, dass ich selbst damit auf die Piste komme!
PeterinDdorf
 

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon Elon » So 18. Mär 2018, 22:47

berti hat geschrieben:
Elon hat geschrieben:
Berti, wenn du jetzt alleine und ohne Autopilot Auto fährst, wieviele Sensoren hast du dann?
Genau! - 2 Augen (Kameras) und eine Bildverarbeitung ( Brain 1.0 *) ) dazu.
Mehr braucht es nicht.
)

Das ist eine sehr vereinfachte Sicht der Dinge. Wäre es so leicht die Wahrnehmung eines Menschen auf Kameras und einen Computer zu reduzieren wäre der Mensch überflüssig.


Das ist Sinn der Übung - Vereinfachung, um zum Kern der Sache vorzudringen.

berti hat geschrieben:
Nun, der Mensch hat 5 Sinne, dazu werden in der Physiologie weitere 4 gennant u.A. Temperaturempfinden, Gleichgewicht.
Diese Sinne sind jederzeit aktiv,


Den Sehsinn brauche ich zum Autofahren, der Hörsinn ist in modernen Autos weitestgehend isoliert, gerade mal so, dass man noch eine Polizeisirene draußen hört, Tastsinn, Geruchssinn und Geschmackssinn habe ich noch nie zum Autofahren gebraucht.

Damit der Computer eine Polizeisirene hören kann baut man außen ein Mikrofon hin (Software mit Ton-/Lieder-erkennung gibts auf jedem Smartphone)

berti hat geschrieben:
ein Mensch kann abschätzen ob man zu schnell auf eine Kurve zufährt,


Radar bzw. Stereo-Kamera in Verbindung mit genauen Karten und präzisem GPS kann das auch.

berti hat geschrieben:
er kann Schilder erkennen und interpretieren, Entfernungen abschätzen, weiß was eine Strasse ist und was nicht, erkennt ein Schlagloch, kann bremsbereit sein wenn ein Radfahrer entgegen kommt der beide Hände vom Lenkrad hat und möglicherweise im nächsten Augenblick hinfällt. ist extrem Vorsichtig wenn ein Ball über die Strasse rollt etc. Solche Dinge müssen einem Computer beigebracht werden.


Das lernt der Mensch auch erst mit der Zeit.

Deswegen sammeln alle Teslas mit den Kameras Daten (unabhängig davon ob der Kunde für den Autopilot bezahlt hat) und trainieren damit des neuronale Netzwerk bei Tesla, das hatte ich aber schon geschrieben.

berti hat geschrieben:
Dieser muss in der Lage sein die gewaltigen Datenmengen aller Sensoren zu verarbeiten,


Das ist er, siehe mein verlinkter Artikel bei Elektrek.co
Man sollte ihn halt nicht mit Visual Basic "programmieren" ;)

berti hat geschrieben:
zu interpretieren, daraus zu lernen und das vermeintlich Richtige zu tun. Zu erkennen ob die Ampel grün oder rot ist, wie einfach ist dies für einen Menschen. Der Computer muss erst mal erkennen was eine Ampel ist, dann die Farbe erkennen und das unter allen Lichtbedingungen. Brain_evolution denkt da gar nicht nach. Brain 1.0 muss da ganz schön arbeiten um so eine einfache Sache richtig zu interpretieren.


Darüber kann man diskutieren ob für den Menschen gemachte Symbolik auch für den Computer das Richtige ist.
Viel einfacher wäre es, die Infrastruktur aufzurüsten - die Ampel/das Verkehrsschild sendet seinen/ihren Status per Funk an jedes Auto - fertig, und deutlich zuverlässiger. Solchen Funk gibt es heute schon wenn z.B. Linienbusse sich an Ampeln anmelden und sich die grüne Welle selbst schalten.

berti hat geschrieben:
All das mit Algorithmen so hinzubekommen, dass es möglichst so funktioniert, dass beim autonomen Fahren niemand zu schaden kommt ist nicht trivial.


Das behauptet niemand.
(regelmäßig) gesperrter User
Benutzeravatar
Elon
 
Beiträge: 96
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 23:33
Wohnort: Bel Air

Re: Autonomes Fahren mit AP2 möglich

Beitragvon lightrider » Mo 19. Mär 2018, 08:27

Elon hat geschrieben:
Den Sehsinn brauche ich zum Autofahren, der Hörsinn ist in modernen Autos weitestgehend isoliert, gerade mal so, dass man noch eine Polizeisirene draußen hört, Tastsinn, Geruchssinn und Geschmackssinn habe ich noch nie zum Autofahren gebraucht.


Es liegt mir fern, den Troll zu füttern, trotzdem muss ich dir widersprechen:

Leute, die am Model 3 bemängeln, dass man immer auf den Screen schauen muss, wenn man eine Einstellung ändern will, wollen den Tastsinn mit herkömmlichen Schaltern anwenden. Und wenn ich hinter einem Stinkdiesel herfahren muss, kommt auch mein Geruchssinn zum Einsatz, der mir empfiehlt, die Umluftschaltung zu aktivieren.

Der Mensch ist ein sehr komplexes Wesen. Meist, ohne dass er sich dessen bewusst wird.
- Model 3 vorbestellt -
www.stromerforum.ch
Benutzeravatar
lightrider
 
Beiträge: 164
Registriert: Do 20. Apr 2017, 07:28
Wohnort: St. Gallen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Tesla Model 3

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste