Model X, ein Flopp?

Re: Model X, ein Flopp?

Beitragvon Karlsson » So 9. Apr 2017, 21:35

Stimmt auch wieder.
Ich finde es nur schade, dass das einzige Auto mit großem Kofferraum, Reichweite und AHK so ein Panzer ist. Nicht alle wollen so etwas.
Dass es das trotzdem gibt für die, die es wollen, ist natürlich gut. Mit Twike und City El hat sich die E-Mobilität ja nicht durchgesetzt.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12827
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: Model X, ein Flopp?

Beitragvon beemercroft » Mo 10. Apr 2017, 10:46

i3 und Zoe sind nun mal zu kleine Fahrzeuge für Familien, von daher machen grosse SUVs schon Sinn. Geräumig, sicher, gute Übersichtlichkeit dank hoher Sitzposition, wintertauglich. Verglichen mit einem BMW X5 sieht das Model X durch die stromlinenförmige Form weniger wuchtig und weniger protzig aus. Ich frage mich eher, wieso heutzutage noch so viele einen BMW X5 kaufen. Veraltet, hässlich, überteuert.
Tesla Model X 75D, BMW i3 REX 21 KWh, Tesla Model 3 reserviert am 31.03.2016.
Benutzeravatar
beemercroft
 
Beiträge: 168
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:55
Wohnort: Schweiz

Re: Model X, ein Flopp?

Beitragvon Karlsson » Mo 10. Apr 2017, 12:17

beemercroft hat geschrieben:
i3 und Zoe sind nun mal zu kleine Fahrzeuge für Familien, von daher machen grosse SUVs schon Sinn.

Nein, tun sie nicht. Familien reicht ein Octavia Kombi oder lass es halt noch einen Sharan sein. Große SUV braucht eigentlich keiner.
Selbst in eine Octavia Limousine geht schon gewaltig was rein. Und selbstverständlich kann man da auch noch was an die AHK hängen oder aufs Dach schnallen.
Nur bei den Elektrofahrzeugen geht das immer.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12827
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Model X, ein Flopp?

Beitragvon HubertB » Mo 10. Apr 2017, 12:32

Da bin ich ganz bei Karlsson. Als ehemaliger Sharan Fahrer bin ich immer wieder entsetzt wie klein die meisten SUVs innen drin sind, zumindest was das Gepäckabteil angeht. Von daher ist die Familientauglichkeit nicht höher als bei einem Kombi und schlechter als bei einem Van. Der einzig sinnvolle Einsatz ist das ziehen eines Pferde- oder Bootsanhängers. Der Rest ist Lifestyle.

Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk
Twizy seit 3/2015, Zoe 12/2015-11/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2160
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Model X, ein Flopp?

Beitragvon beemercroft » Mo 10. Apr 2017, 12:43

Da es bis auf weiteres keine E-Familien-Kombis und keine E-Familien-Vans zu kaufen gibt, erübrigt sich eigentlich die weitere Diskussion, ob es tatsächlich so abwegig ist, dass Familienväter ein Model X cool finden im Vergleich zu den restlichen E-Auto-Angeboten ...
Tesla Model X 75D, BMW i3 REX 21 KWh, Tesla Model 3 reserviert am 31.03.2016.
Benutzeravatar
beemercroft
 
Beiträge: 168
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:55
Wohnort: Schweiz

Re: AW: Model X, ein Flopp?

Beitragvon Helfried » Mo 10. Apr 2017, 14:03

HubertB hat geschrieben:
Von daher ist die Familientauglichkeit nicht höher als bei einem Kombi und schlechter als bei einem Van.
...
Der Rest ist Lifestyle.

Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk


Gratuliere zu der Erkenntnis! :)

SUV heißt ja nicht Familienhütte, sondern ein Wagen V für Sport S, Lifestyle und Hobby U.
Helfried
 
Beiträge: 5263
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Model X, ein Flopp?

Beitragvon Andel » Mo 10. Apr 2017, 16:13

Wir haben das MX 90D 7 Sitzer seit 6 Monaten und für uns als 5 Köpfige Familie ist es das beste Auto auf der Welt :-)

Besser als unser Audi A6 Avant denn da haben wir nicht einmal 3 Kindersitze nebeneinander bekommen..

Zudem ist auch angenehmer bei Kleinkinder diese in den Kindersitz zu setzen da man von außen immer gerade stehen bleiben kann und keine Verbeugung etc. mehr machen muss wie in unseren tiefen Kombi von damals.

Eigentlich wollten wir uns letztes Jahr einen VW T6 Multivan kaufen der Preislich auch schon ziemlich nahe am MX liegt, aber zum Glück haben wir uns um entschieden und genießen das elektrische Fahren ...

Auch die "klobiegen" Türen sind mehr als Altagstauglich... die sind bei uns täglich im Dauer Einsatz und funktionieren noch bestens.

Langstrecke ist ebenfalls kein Problem dank SuC und mit Kindern muss man so oder so alle 2h Pause machen.

1800 km in 24 mit Hänger haben wir ebenfalls schon hinter uns siehe Bericht:

https://tff-forum.de/viewtopic.php?f=76 ... 4&start=10

Für uns war es halt wichtig ein E- Familien Auto mit AHK und da gibt es in Moment nur eins...

Gruß

Andy
Andel
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 21. Mär 2017, 08:33

Re: Model X, ein Flopp?

Beitragvon Karlsson » Mo 10. Apr 2017, 18:44

Andel hat geschrieben:
Für uns war es halt wichtig ein E- Familien Auto mit AHK und da gibt es in Moment nur eins...

So ist es leider.
Dabei müsste Tesla nur den blöden Haken ans Model S bauen und es wären schon 2.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12827
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Model X, ein Flopp?

Beitragvon Rudi L » Di 11. Apr 2017, 07:58

Das wäre schon gut, ich freue mich auch über meinen Sintihaken an meinem neuen Auto. Ich brauche ihn zwar selten aber er ist dran wenn ich ihn brauche.

Bei einem Auto wie dem Model S gehört sowas zwingend zu den Ausstattungsoptionen.
Rudi L
 
Beiträge: 1227
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: Model X, kein Flopp.

Beitragvon Skryll » Mi 21. Jun 2017, 18:57

Zwölf Monate nach Anschaffung kann ich bestätigen, Model X ist kein Flopp sondern Superaffengeil. Seit Mai 2016 sind wir 37,000 km weit Kurz- und Langstrecken gefahren.

Im täglichem Gebrauch reichen die 400 km Reichweite locker um nie ans Laden zu denken. Wir stöpseln abends ein, und Morgens ist es vollgeladen. Manueller Ladeaufwand 15 Sekunden pro Tag, statt zweimal im Monat 7 Minuten zur Tankstelle zu fahren, 7 Minuten mit Tankvorgang und Zahlung zu verbringen und dann endlich dahin zu fahren wo wir eigentlich hinwollten. Tankstellenbesuche sind nun zum Glück ein Stück Vergangenheit dem wir nicht nachtrauern.

Und die 650 km Fahrten von SF nach LA essen wir halt bei Harris Ranch in der Hälfte der Strecke zu Mittag oder Abend, dann wartet man auch nicht unnötig auf das Laden am Supercharger der mit 450 km / stunde Ladegewschwindigkeit fertig ist bevor wir die Rechnung im Restaurant beglichen haben.

Einzigen Nachteil, es ist immer das gleiche Restaurant, und das Umsonst Supercharger laden kostet dann eben doch für ein 4-köpfiges Mittagessen mit Steak locker $70.

Die Aussicht aus dem Helikoptercockpit, die genialen Flügeltüren die Regenschutz gewähren wärend man den Kindern hilft, drei Sitzreichen falls man mal zwei Freunde mitbringen will, Autopilot der einem das Micromanaging der Distanz und Spurhaltung in 80% der Fahrt erleichtert, und die höchsten SIcherheitsstandards machen das Auto für mich Ideal um mit der Familie in den Urlaub zu fahren. Früher wollte ich SF->LA nur noch per Flugzeug aber seit dem wir den Honda Odyssey mit dem Tesla Model X90D ersetzt haben fahren wir lieber statt uns mit ein/auschecken/automiete rumzuärgern, und dank Autopilot ist es auch wesentlich sicherer als zuvor, weil man nur halb so müde wird.

Selbst nach 12 monaten heisst es in unserer Familie immer noch 'wer darf heute den Tesla fahren' - hoffentlich kommt unsere Model 3 Vorbestellung dieses Jahr noch an die Reihe, dann werden wir den VW eGolf ersetzen und beide Tesla fahren :) Der 2015 eGolf ist auch nicht schlecht, aber eben kein Tesla, und nach 2 ein halb jahren und 40,000 km will Volkswagen jetzt $15/monat für die Benutzung der iphone app car-net kassieren, was beim Tesla im Basispreis inklusive ist, besser funktioniert, und die Reichweite ist fast drei mal so weit.

Ich habe beim Korrekturlesen den Eindruck ich hätte aus einem Hochglanzprospekt abgeschrieben, aber alles was ich schrieb ist tatsächlich meine persönliche Erfahrung, und nur die Spitze des Eisbergs vom 'nie mehr zurück' Gefühl das man kriegt wenn man die Benzinkutschenzeit hinter sich gelassen hat.

Inzwischen versucht AT&T auch nicht mehr uns eine Telefonleitung anzubieten weil sie endlich begriffen haben das man als iphone benutzer wirklich keine 'Landline' mehr will, und sei es auch noch so viel billiger als ein Smartphone und braucht kein aufladen über Nacht, so ists einfach Undenkbar den Schritt zurück zu machen.
2015 e-Golf SEL Midnight Blue / L2 Siemens Versicharger / 10kW Solar System
Skryll
 
Beiträge: 34
Registriert: Do 23. Jul 2015, 01:27
Wohnort: Kalifornien, U.S.A.

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Tesla Model X

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste