Die Eierlegende-SMARTeWollmich-Ladebox

Die Eierlegende-SMARTeWollmich-Ladebox

Beitragvon Elektrofix » Di 8. Sep 2015, 20:07

Hallo zusammen,

gleich beim Kauf störte mich im Smart, das ich alle wichtige Dinge wie Erste-Hilfe-Box, Warnwesten und -dreieck irgendwo im Wagen versteuert liegen müssen, weil in der Heckklappe durch den Ziegel kein Platz mehr ist. :(

Inspiriert von Berndte seine Eierlegende-Wollmich-Ladebox habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich das alles für den Smart lösen kann:
- Die Box soll mit Warndreiecke, -west und Erste-Hilfe-Box in der Heckklappe verstaute werden können
- Die Box soll einen Typ2-Dose haben, damit ich das 22kW-Schnellladekabel nutzen kann.
- Die Box soll sowohl mit Schoko, CEE16 und CEE32 laufen.
- Die Box soll die maximal Stromstärke des Anschluß erkennen.

Nach längeren Planen habe ich mich entschlossen eine OpenEVSE aus den USA zu nutzen, da die in der Version 4.0 bereits einen Anschluss zum Auswerten des PP hat. Den Anschluß ans Netz haben ich nach der "Berndte-Norm" mit einer HanQ Steckverbindung gemacht. Hier ein paar Bilder:
IMG_2539.jpg
o sieht es aus, wenn die Box in der Heckklappe des Smart ist. Das Styropor-Teil kommt aus einem Verbrenner Smart und musste ein wenig angepasst werden.
IMG_1573.JPG
Ein Blick in die Box.

Den Meßwandler für die Stromerfassung habe ich schon nachbestellt, dann kann die Box auch die kWh anzeigen. Leider funktioniert das mit der PP-Auwertung noch nicht; der PP ist angeschlossen, jedoch wertet die Software diesen nicht aus. Kann da jemand helfen?
Zuletzt geändert von Elektrofix am Do 22. Jun 2017, 10:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 571
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Anzeige

Re: Die Eierlegende-SMARTeWollmich-Ladebox

Beitragvon odyssey » Di 8. Sep 2015, 20:58

:thumb: Sehr schön gemacht! Sieht prima aus. Ich hatte mir damals die Schalen für Typ2-Kabel + ICCB umgebaut, um dem Kabelwirrwarr Herr zu werden.
odyssey
 

Re: Die Eierlegende-SMARTeWollmich-Ladebox

Beitragvon rollo.martins » Do 10. Sep 2015, 21:02

Bei mir liegt der Adapterzoo mit Typ-2-Kabel da drin. Schalen hab ich rausgerissen. CrOhm-Box passt genau hinter den einen Sitz, hinter den anderen ein 10m CEE32 Verlängerungskabel.
rollo.martins
 
Beiträge: 1595
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Die Eierlegende-SMARTeWollmich-Ladebox

Beitragvon Elektrofix » Mi 18. Nov 2015, 18:38

Falls jemand noch die Stecker/Buchsen braucht, ich habe sie damals von http://www.steckerladen.de
Artikel Nr. Produkt Einzelpreis Preis
09120080327 Han-Compact Anbaugehäuse 5,61 EUR
19120080429 Han-Compact Tüllengehäuse 6,93 EUR
09120063141 Han Q 4/2 Buchseneinsatz Crimpanschluss 13,39 EUR
09120063041 Han Q 4/2 Stifteinsatz Crimpanschluss 13,39 EUR
09320006108 Han C Stiftkontakt 6,0mm² 0,88 EUR
09150006125 Han D Stiftkontakt 0,75mm² vergoldet 0,61 EUR
09320006208 Han C Buchsenkontakt 6,0mm² 2,44 EUR
09320006207 Han C Buchsenkontakt 4,0mm² 2,44 EUR
09150006225 Han D Buchsenkontakt 0,75mm² vergoldet 0,65 EUR
19120005158 Verschraubung M25 Kunststoff 5,52 EUR

Berndte hat geschrieben:
(1) 1 = L1
(2) 2 = L2
(3) 3 = L3
(4) 4 = N
(5) 11 = PP (Widerstand)
(6) 12 = CP (PWM-Signal)
() ist die Adernummer beim 7 Ader Ölflex
Habe ich schon fast eine neue Norm geschaffen ;)
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 571
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Die Eierlegende-SMARTeWollmich-Ladebox

Beitragvon umali » Do 2. Nov 2017, 10:24

Aaaah - herrlich solche guten alten Threads wieder auszugraben.

@Elektrofix:
Du kannst mit normalem Typ2-Typ2-Kabel auf die Box gehen. Normalerweise ist dort beidseitig (und nicht miteinander verbunden) der PP-Widerstand für die max- Strombelastbarkeit des Typ2-Kabels integriert, so dass sowohl EV als auch die Box die max. zulässige Stromstärke dieses Kabels feststellen können.

Wie hast Du jetzt aber die Strombelastbarkeit der Adapterkabel mit dem HanQ 4/2-Stecker <-> Schuko/CEE16/CEE32 berücksichtigt?
M.E. muss da eine ODER-Auswertung vorgeschaltet werden, die prüft, wie hoch Rpp
a) beim Typ2-Kabel und
b) beim Adapterkabel ist.
Der max. Rpp (=min. Stromstärke) muss dann an die EVSE gereicht werden.

Da die DIY-EVSE mit steckbarem Adapterkabeln sehr selten sind, denke ich nicht, dass die normale Firmware jedweder EVSE das planmäßig können wird. Da müsste man etwas spezielles programmieren und auch die Hardware anpassen, da ein zusätzlicher Widerstand ausgewertet werden muss (extra Pin erforderlich).
Einfach den Rpp des Adapterkabels parallel zum Rpp des Typ2-Kabels schalten funktioniert nicht, weil Rpp_gesamt dann sinkt (I steigt). Außerdem kann das Typ2-Kabel auch mal eine andere Strombelastbarkeit als 32A haben, was in Kombination mit den Adapterkabeln zu wieder anderem Rpp_gesamt führt.

Besser geeignet wäre m.E. ein vorgeschalteter Mini-µC, der die beiden Rpp ermittelt und den max. Rpp (min I) an einen normalen EVSE-controller reicht. 5V sind meist vorhanden, so dass dies kein Hexenwerk wäre. Rausgeben könnte man das mit einem Digitalpoti-IC (µC mit 2x Eingang + 1x Ausgang).

Wie sehen das die Experten?
Ich weiß, dass es etwas speziell ist, aber da immer wieder Hinweise zur Sicherheit auftauchen und diverse Hersteller mit Adaptern (NRGKick, go-e) diese Funktion schon inne haben, sollte das doch auch DIY/open source hinzubekommen sein, oder?

VG U x I
Zuletzt geändert von umali am Fr 3. Nov 2017, 22:35, insgesamt 1-mal geändert.
umali
 
Beiträge: 557
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
Wohnort: LE

Re: Die Eierlegende-SMARTeWollmich-Ladebox

Beitragvon Elektrofix » Fr 3. Nov 2017, 21:17

Die EVSE wertet nur den Adapter aus, d.h.
- Schuko bekommt 13A Widerstand
- CEE16 bekommt den 16A Widerstand
- CEE32 bekommt den 32A Widertand
Die maximale Stromstärke wird in der EVSE eingestellt und richtet sich nach:
- Das Typ2-Kabel (bei mir 32A)
- Die Typ2-Dose (bei mir 32A)
- das Einschaltschütz (früher 30A, jetzt nur noch 25A)

Verwende ich den CEE32 Adpter ist bei 25A Ende,
Verwende ich den Schoko Adpter ist bei 13A Ende.
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 571
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Die Eierlegende-SMARTeWollmich-Ladebox

Beitragvon umali » Fr 3. Nov 2017, 22:20

Ok - verstehe zwar nicht, warum Du den Schütz nicht auch in 32A ausgelegt hast, aber wenn man vorschreibt, dass das Typ2-Kabel immer 32A (egal ob 1p oder 3p) haben muss, ist dieser Ansatz simpel und sicher.
Genau genommen muss diese Vorgabe nur bei Verwendung des dicken 32A-CEE Anwendung finden. Alles andere ist ja mit 16A-Typ2 abgedeckt oder gibt's auch Typ2-Kabel mit <16A?
VG U x I
umali
 
Beiträge: 557
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
Wohnort: LE

Re: Die Eierlegende-SMARTeWollmich-Ladebox

Beitragvon Elektrofix » So 5. Nov 2017, 11:53

umali hat geschrieben:
Ok - verstehe zwar nicht, warum Du den Schütz nicht auch in 32A ausgelegt hast,...
ich hatte keinen Platz in der Box für ein 40A-Schütz und da mein Smart einen Schnellader hat, ist immer ein 32A-Kabel an Board
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 571
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Die Eierlegende-SMARTeWollmich-Ladebox

Beitragvon umali » So 5. Nov 2017, 12:31

Verstehe.
Da Deine Box bei anderen usern aber universell bis 32A einsetzbar sein könnte, wäre es schon gut, wenn der Schütz das auch bringen würde.

Daher folgender Vorschlag:
Seit kurzem gibt es neue, nur 2 TE breite, 32A-Schütze (4 Schließer). Damit wirst Du es hinbekommen. Ich habe sehr lange dafür recherchiert. Das gibt's mit 230V- bzw. 24V-Ansteuerung. Erstere ist vermutlich die einfachere Wahl, da viele EVSE ein Relais oder SSR haben, wo 230V zum Schützschalten rausgehen.
http://www.lovatoelectric.de/3-oder-4-p ... 005010/spd

Meinen Nachbau will ich damit stark miniaturisieren.
Dafür suche ich noch einen 3D-Druckexperten, der auch KONSTRUIEREN kann. Bitte per PN melden, wenn jemand Interesse hat.
Die Skizzen liefere ich in 2D zu, wenn das Typ2-socket und und der HanQ-Stecker gekauft sind.
Geplant ist die Verwendung der "simple EVSE WB", welche
a) mit Bluetooth oder
b) mit zusätzlich integriertem µC samt LCD direkt an der Box bedient wird. Hier böte sich auch noch der Einbau einer Strommessung über Ringtrafos an (leider nur bis 30A - statt 32A).
http://www.roboternetz.de/community/thr ... it-Arduino
Das einzige, was im Vergleich zu NRGKick/go-e-Box fehlt, wäre die FiB-Schutzfunktion. Das ist aber nicht ganz so dramatisch, wie hier geschildert wird:
https://www.elektrofahrzeug-umbau.de/tu ... ofahrzeug/

VG U x I
umali
 
Beiträge: 557
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
Wohnort: LE

Re: Die Eierlegende-SMARTeWollmich-Ladebox

Beitragvon Dachakku » So 5. Nov 2017, 13:58

Elektrofix hat geschrieben:
ich hatte keinen Platz in der Box für ein 40A-Schütz und da mein Smart einen Schnellader hat, ist immer ein 32A-Kabel an Board


Kleiner Tip am Rande, Pollin hat (zur Zeit) ein sehr kompaktes 30A (Print)Relais von Finder mit 2x Wechsel ( 2x30A) und 230V Spule für ca. 8,- Euro im Programm.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2733
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Anzeige

Nächste

Zurück zu fortwo ed - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast