Anzeigebegrenzung bei 35,0 kWh / 100 km

Anzeigebegrenzung bei 35,0 kWh / 100 km

Beitragvon sualk » Sa 25. Jan 2014, 00:37

Jetzt im Winter erreicht die Verbrauchsanzeige bei mir fast täglich (trotz Vorklimatisierung - wenn diese denn gerade einmal funktioniert) für einige Minuten (bzw. km) den Wert von 35,0 kWh/100km, auf den sie festgefroren wird.
Zwar wird der gleiche Unsinn auch bei Benzinern gemacht, aber bei einem Elektroauto ist es ja noch viel ärgerlicher, wenn man nicht weiß, um wieviel der Verbrauch über der willkürlichen und absolut sinnfreien Begrenzung liegt.
Die dahinter liegende Absicht ist schon klar: Der Kunde soll nicht sehen, wie hoch der wirkliche Verbrauch ist.
Das ist schon gegenüber einem "normalen" Kunden eine Unverschämtheit, hier aber besonders, da bei den Käufern eines Elektroautos i.a. ein deutlich überdurchschnittliches technisches Verständnis vorauszusetzen ist.
Sollte man nicht in einer konzertierten Aktion (also jeder bei dem nächsten Werkstattkontakt) Smart auf eine entsprechende Software-Anpassung hin ansprechen?
Falls keine Reaktion erfolgen sollte, müßte man es bei entsprechenden Fachmedien versuchen, was ich gern übernehmen will. Ein halbes Jahr würde ich Smart aber noch Zeit für eine Korrektur lassen.
sualk
 
Beiträge: 190
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:24

Anzeige

Re: Anzeigebegrenzung bei 35,0 kWh / 100 km

Beitragvon Spüli » Sa 25. Jan 2014, 07:41

Ein so hoher Wert spricht für eine geringe Geschwindigkeit.
Wenn einen also der so hohe Wert wirklich interessiert sollte man die Einheit verändern. Also am Besten in kW/h oder mogliche Restlaufzeit.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Anzeigebegrenzung bei 35,0 kWh / 100 km

Beitragvon smarted » Sa 25. Jan 2014, 12:33

@sualk:

Nun beruhige Dich mal wieder! Die Begrenzung hat zwar aus meiner Sicht auch keinen Sinn, aber "lass Unrat vorbeischwimmen". Wenn bei Dir > 35 auf dem Tacho steht, dann machst Du etwas falsch. Bei mir standen die auch schon einmal, bei voller Heizung im Stand und danach 1km fahren, aber sie schnell genausoschnell wieder herunter. Beim meinem 740i war bei 39l Schluss und das ist auch nachvollziehbar, wer will schon sehen, dass bei vollem Beschleunigen dort 55l stehen.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
KEBA KeContact P20 an 4,63kWp PV Ost/West mit Überschussladung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1171
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Anzeigebegrenzung bei 35,0 kWh / 100 km

Beitragvon sualk » Sa 25. Jan 2014, 18:23

smarted hat geschrieben:
@sualk:

Nun beruhige Dich mal wieder! Die Begrenzung hat zwar aus meiner Sicht auch keinen Sinn, aber "lass Unrat vorbeischwimmen". Wenn bei Dir > 35 auf dem Tacho steht, dann machst Du etwas falsch. Bei mir standen die auch schon einmal, bei voller Heizung im Stand und danach 1km fahren, aber sie schnell genausoschnell wieder herunter. Beim meinem 740i war bei 39l Schluss und das ist auch nachvollziehbar, wer will schon sehen, dass bei vollem Beschleunigen dort 55l stehen.

Leider kann ich Deine Ansicht in diesem Fall keineswegs teilen, obwohl das Bild von dem vorbeischwimmenden Unrat schön ist.
Ein Verbrauch über 35,0 kWh/100km ist zumindest im Winter eben (nicht nur als Momentan- sondern auch als Durchschnittsverbrauch) möglich.
Beispiel heute: -10 Grad, ED parkt im Carport, Einkaufen zu zweit, 3 Adressen, gesamt 6 km, Tempo bis 70 km/h, fast kein Ampelhalt, Vorheizen wg, Zeitmangel nicht möglich, da ich kein Asket bin Sitzheizung und Heizung auf max (wurde auch keinesfalls "unerträglich" warm).
Verbrauchsanzeige abgesehen von der ca. 600m dauernden Hochlaufphase (warum ist die nötig, ein Durchschnitt kann auch schon sofort berechnet werden) immer über 35,0. Übrigens verstehe ich auch nicht, warum ein streckenbezogener Durchschnittsverbrauch beim Halt an der Ampel sinken kann (tut er aber manchmal).
@ Spüli: Da es hier wie gesagt nicht um den Momentanverbrauch geht und die Durchschnittsgeschwindigkeit noch ein wenig höher als stadtüblich, gibt m.E. eine Angabe in kWh/h hier eher wenig Sinn. Eine solche zusätzlich anzubieten (nicht zuletzt, um einmal die eingeschalteten Verbraucher messen zu können, wäre natürlich sinnvoll).
@ smarted: Dass man bei Verbrennern die Anzeige des Durchschnitts(!)verbrauches auch manipuliert und teilweise noch unsinniger kann ich bestätigen. Bei meinem RS 6 ist bei 40,9 Schluss, aber die Anzeige bleibt dort nicht stehen, sondern springt dann auf 40,0, steigt wieder bis 40,9 usw., rückwärts dann das gleiche Spiel (bei mir ein typisches Phänomen, wenn ich auf dem Arbeitsweg nach ca. 1 km dann an einer Ampel mehrere Phasen warten muss, zum Glück ist das jetzt mit dem ED Geschichte). Aber ist denn neuerdings der, der den größten Unsinn macht, die Benchmark? Ich möchte auch dabei bleiben, das bei einem Elektroauto noch eher zu bemängeln. Zumal eben im Winter solche Verbräuche möglich sind und ich denke wenn es minus 15 Grad hat, mit Licht gefahren werden muss und man wg. Schnee langsamer fahren muss, kann wahrscheinlich auch bis 10 km ein Verbrauch von 35 realistisch sein. Der Smart ED ist aber nun einmal ganz überwiegend ein Stadtauto und damit sind 10 km als Arbeitsweg sicher auch keine untypische Nutzung.
sualk
 
Beiträge: 190
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:24

Re: Anzeigebegrenzung bei 35,0 kWh / 100 km

Beitragvon harleyblau1 » Sa 25. Jan 2014, 20:18

Hallo sualk,
ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wo Dein Problem in de Sache liegt. Willst nun unbedingt, dass die Anzeige auf über 35 kWh steigt, damit Du siehst, wieviel Du verbrauchsrt, oder geht es Dir in erster Linie darum, dass Dein Smart überhaupt soviel verbrauchen kann?
Ersteres sehe ich als ziemlich unwichtig an, zweiteres hast Du selbst in der Hand.

Ich habe auch schon mal gerade am Anfang diesen Verbrauch, der bei 35 kWh "abgeregelt wird, da ich auch bei -5C und bergauf mit Heizung und Klima und Sitzheizung und Licht und Radio uind Heck SH losfahre.
Das ändert sich dann aber, wenn ich die erstern Verbraucher nicht mehr brauche und über den Berg bin ;)
Ich komme nicht auf einen Durchschnit von >35. auch wenn ich schon mal weit über 20 komme, was aber selbst im Winter nich oft vorkommt.
Im übrigen verberauche SHZ, Licht und Radio nicht wirklich viel im Gegensatz zu Klima.
Es gibt hier eigentlich doch nur zwei Möglichkeiten für Dich, oder?
hate it or love it...

VG
Dirk
BMW i3 protonic blue3ird + Loft&darkoak, Soft: I001-16-07-506, Max.Kapa 29,82 kWh, RWE Wallbox Smart Typ2 22kW
Benutzeravatar
harleyblau1
 
Beiträge: 675
Registriert: Di 1. Mai 2012, 13:51
Wohnort: 53560 - RLP

Re: Anzeigebegrenzung bei 35,0 kWh / 100 km

Beitragvon sualk » So 26. Jan 2014, 11:56

harleyblau1 hat geschrieben:
Hallo sualk,
ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wo Dein Problem in de Sache liegt. Willst nun unbedingt, dass die Anzeige auf über 35 kWh steigt, damit Du siehst, wieviel Du verbrauchsrt, oder geht es Dir in erster Linie darum, dass Dein Smart überhaupt soviel verbrauchen kann?
Ersteres sehe ich als ziemlich unwichtig an, zweiteres hast Du selbst in der Hand.

Ich habe auch schon mal gerade am Anfang diesen Verbrauch, der bei 35 kWh "abgeregelt wird, da ich auch bei -5C und bergauf mit Heizung und Klima und Sitzheizung und Licht und Radio uind Heck SH losfahre.
Das ändert sich dann aber, wenn ich die erstern Verbraucher nicht mehr brauche und über den Berg bin ;)
Ich komme nicht auf einen Durchschnit von >35. auch wenn ich schon mal weit über 20 komme, was aber selbst im Winter nich oft vorkommt.
Im übrigen verberauche SHZ, Licht und Radio nicht wirklich viel im Gegensatz zu Klima.
Es gibt hier eigentlich doch nur zwei Möglichkeiten für Dich, oder?
hate it or love it...

VG

Hallo harleyblau1
Ich möchte einfach angezeigt haben, wieviel der ED verbraucht, schließlich heißt das Ding Verbrauchsanzeige. Man hat dem sw-Entwickler aber den zusätzlichen Auftrag gegeben, eine Anzeigebegrenzung einzubauen. Was soll das???
Mit der Tatsache, dass er in solchen Extremsituationen so viel verbraucht, habe ich doch gar kein Problem, schließlich sind es ganz einfache physikalische Zusammenhänge.
Ein Vergleich, was verschiedene Fahrzeuge in solchen Situationen verbrauchen, ist aber so nicht möglich. Dass der Verbrauchsvorteil im Vergleich zum Benziner sobald ich heizen muss geringer wird, ist logisch.
Gibt es wirklich nur die Alternative: hate it or love it oder evtl. noch: educate it ?
sualk
 
Beiträge: 190
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:24

Re: Anzeigebegrenzung bei 35,0 kWh / 100 km

Beitragvon agentsmith1612 » So 26. Jan 2014, 12:18

sualk hat geschrieben:
Ein Vergleich, was verschiedene Fahrzeuge in solchen Situationen verbrauchen, ist aber so nicht möglich.


Ist es denn so wichtig auf den paar Kilometern die jeder EV auch mit allen Verbrauchern schafft, zu wissen? Zumal man die gleiche Situation sicher nicht immer wieder mit verschiedenen EVs reproduzieren können wird.

Andere Methode: Einfach messen wieviel er nachlädt dann weißt du auch wieviel man verbraucht hat.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Re: Anzeigebegrenzung bei 35,0 kWh / 100 km

Beitragvon sualk » So 26. Jan 2014, 12:35

@agentsmith1612
Da müsste ich erst einmal einen Zähler dafür haben.
Aber was soll das, nur weil man bewusst die Anzeige geblockt hat?
Bleibt wieder die Frage nach dem Motiv.
VG
sualk
 
Beiträge: 190
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:24

Re: Anzeigebegrenzung bei 35,0 kWh / 100 km

Beitragvon Spüli » So 26. Jan 2014, 14:58

So,
ich habe die Sache heute früh beim Brötchenholen mal nachvollzogen.
Der Wagen kam bei -10°C aus der kalten Garage mit etwa +2°C. Auf dem Rückweg vom Bäcker nach etwa 1,5km Fahrstecke durch den Ort (Tempo30-Zone/Rechts-vor-Links) viel die Anzeige recht schnell von 35 in Richtung 28-30kWh/100km.
Man muß also schon extrem Langsam unterwegs sein, damit die Anzeige trotz Heizung und Akkuwärmung bei 35 stehen bleibt.

Für mich ist das Thema damit durch, da völlig unwichtig.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Anzeigebegrenzung bei 35,0 kWh / 100 km

Beitragvon Aha » So 26. Jan 2014, 15:07

Ich denk mal unter diesen Umständen, besonders wenn die Heizung zum grössten Verbraucher wird, dann ist eine streckenbezogene Anzeige sowieso nicht mehr plausibel. Also wozu? Richtig wäre, hier einfach einen Strich einzublenden, nur gäbs dann erst recht ein Geschrei...
Aha
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 2. Jan 2014, 13:34

Anzeige

Nächste

Zurück zu fortwo ed - Infotainment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast