Winterreichweite mit Heizung

Re: Winterreichweite mit Heizung

Beitragvon Spürmeise » Sa 21. Dez 2013, 18:49

Ing_Driver hat geschrieben:
Dieser SW-Stand zeigt Euch bei der Restreichweite an, wie viel das Heizen kosten wird. Es ist zwar nur eine Prognose / Hochrechnung aus den letzten 75km Fahrt.


Mir ist aufgefallen, dass die Prognose während der Fahrt ziemlich springt, z.B. von 93 km auf 73 km und wieder zurück auf 93 km. Heizung dabei ganz aus, 2°C, 80-110 km/h. Vielleicht noch nicht "eingefahren?" Bordereau d'expédition vom 25.11.
Spürmeise
 

Anzeige

Re: Winterreichweite mit Heizung

Beitragvon smarty » Sa 21. Dez 2013, 21:08

Hab heute mal eine kleine Versuchsreihe gestartet.
Messbedingung: Eben, Autobahn 2 Grad, Licht immer 5km fliegender Start, Tempomat.

Sparfahrt 10,9kwh Stadtverkehr 30-50kmh

Bei 90kmh 18,9kwh mit Heizung 19Grad
Bei 90kmh 17,4kwh mit Lüftung

Bei 100kmh 20,8 mit Heizung 19Grad
Bei 100kmh 20,1 mit Lüftung

Bei 110kmh 22,3 mit Heizung 19 Grad
Bei 110kmh 22,3 mit Lüftung

Um so schneller um so weninger fällt die Heizung ins Gewicht.
B 250 e [50Tkm Smart ed]
Bild
Benutzeravatar
smarty
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 12. Dez 2013, 20:01

Re: Winterreichweite mit Heizung

Beitragvon Ing_Driver » So 22. Dez 2013, 18:39

An Spürmeise.
Fahre zum Service und berichte dass deine Restreichweitenanzeige springt. Du solltest dann ein SW-update für die Motorsteuerung (CPC) erhalten.
An Smarty
Richtig, je schneller die Durchschnittsgeschwindigkeit, umso kleiner fällt die Heizung ins Gewicht.
Smart ED Brabus (Neues SW update erhalten)
Benutzeravatar
Ing_Driver
 
Beiträge: 11
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 20:01

Re: Winterreichweite mit Heizung

Beitragvon Spürmeise » Mo 23. Dez 2013, 14:28

Ing_Driver hat geschrieben:
Die tatsächliche Einstellung der Lüfterstellung und Temperatur werden nicht eingerechnet.

An Spürmeise. Fahre zum Service und berichte dass deine Restreichweitenanzeige springt. Du solltest dann ein SW-update für die Motorsteuerung (CPC) erhalten.


Also zum "Springen" der vorhergesagten Restreichweite ist mir noch aufgefallen, dass dies wohl nicht willkürlich, sondern bei Wechsel "Lüftung Stufe 0" auf "Lüftung Stufe 1" und umgekehrt auftritt (wobei der Heizungsregler stets ganz unten war).

Verstehe ich das richtig, dass dies beim aktuellen Softwarestand so nicht auftreten sollte?
Spürmeise
 

Re: Winterreichweite mit Heizung

Beitragvon Spüli » Mo 23. Dez 2013, 15:27

Diesen "Springen" ist normal, da Du ja auf Stufe 1 die Lüftung/Heizung aktivierst. Die Temperatur wird dabei nicht ausgewertet. Also nicht von den Werten abschrecken lassen, die Anzeige gilt ja sowieso nur als Abschätzung, basierend auf den Werten der Vergangenheit.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2570
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Winterreichweite mit Heizung

Beitragvon Blaubär » Mi 5. Feb 2014, 10:09

Wir schaffen trotz vorgeheiztem Auto bei den aktuell ja noch recht milden Winterbedingungen hier im Taunus (immer so um die 0 Grad, selten kälter) niemals 100km - eher 80-90. Und ich habe echt keine Lust bei einem aktuellen, hochmodernen und sehr teuren Auto in der
molab hat geschrieben:
dünne Daunenjacke (Northface Thunder), war letztlich gar nicht so hart.
durch die Gegend zu fahren, um mein Ziel zu erreichen. Außerdem kann ich ja für den Rückweg nicht vorheizen, wenn das Auto irgendwo auf der Straße steht... Und dann
molab hat geschrieben:
Gegen beschlagene Scheiben <...> das Beifahrerfenster 5mm <...> öffnen.
? Geht's noch??
Wenn ich davon ausgehe, dass diese Performance bei kälteren Temperaturen noch deutlich in den Keller gehen dürfte, hat der e-smart über die Leasing-Dauer hinaus keine Zukunft bei mir. Noch nicht mal abends nach Frankfurt rein (eine Strecke 45 km) ist möglich, das kann's nicht sein und so bescheiden hat mir vorher niemand die Reichweite beschrieben.
Aktuell bekommt mein anfangs so bewundertes Zweitauto einen fetten Bild
Fahrzeug: Smart ED 3rd 05/2013, ed design package, Navi, Klima, LED-TFL, Paddels, Tempomat, Glasdach
Blaubär
 
Beiträge: 50
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 15:18

Re: Winterreichweite mit Heizung

Beitragvon molab » Mi 5. Feb 2014, 12:07

Naja, das habe ich ja auch nur gemacht, als ich letztes Jahr bei deutlichem Frost über 130km schaffen musste. Habe ich mehrfach gemacht - und der letzte Winter war deutlich kälter als dieser. Außerdem hatte ich die Sitzheizung an.

Aber selbst mit Heizung schaffe ich hier noch über 110km. Hast Du das denn mal probiert oder lässt Du Dich von der Prognose bei Fahrtbeginn abschrecken? Viel hängt davon ab, wie lange geheizt werden muss. Stau z.B. kostet natürlich auch Reichweite.

Wenn Du unter 90km schaffst, hast Du trotz Heizung glaube ich entweder Dauerstau oder fährst extreme Kurzstrecken (Auto kühlt zwischendurch immer aus) oder bist echt zügig unterwegs ;)

Man hat das Verbrauchsverhalten bei e-Autos denke ich noch stärker selbst in der Hand als bei Verbrennern.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Winterreichweite mit Heizung

Beitragvon Spürmeise » Mi 5. Feb 2014, 14:05

Blaubär hat geschrieben:
Wir schaffen trotz vorgeheiztem Auto bei den aktuell ja noch recht milden Winterbedingungen hier im Taunus (immer so um die 0 Grad, selten kälter) niemals 100km - eher 80-90.


Sind die 80-90 km die Prognose des Bordcomputers, oder die tatsächliche Fahrtstrecke mit dann 0% (oder <20%) SOC?

Ich hatte mich kürzlich (mit Abfahrts-Prognose 115 km) etwas verfahren, musste also etwas weiter fahren als geplant, dabei ist die Restreichweite noch während der Fahrt verhältnismäßig gestiegen (ergab nach 82 km echter Fahrtstrecke eine prognostizierte Restreichweite von 53 km, also 20 km mehr als bei Start).

Nach dem Vollladen stieg die prognostizierte Restreichweite auf 139 km an. Fährt man dann wieder mehr Kurzstrecken, sinkt der Prognosewert auch nach dem Laden bald wieder.

Soll heißen, der Bordcomputer weiß ja nicht (da er - leider - nicht mit einem Routenplaner spricht), wie weit Du jetzt am Stück fahren willst, und gibt eine Restreichweite entsprechend der letzten Fahrprofile an; probiert man dann doch eine weitere Strecke, erhöht sich auch die aktuelle km-Prognose - zumindest bei gemäßigtem Winterwetter.
Spürmeise
 

Re: Winterreichweite mit Heizung

Beitragvon Blaubär » Do 6. Feb 2014, 10:42

Dass ich der Reichweite ohnehin nur bedingt Glauben schenken kann und dies mit Heizungsbetrieb besonders ist mir schon klar. Ich hab beim Losfahren mit nicht vorgeheiztem Auto und Heizungsbetrieb zu Beginn der Fahrt auch schon Zahlen in den kleinen 70 gesehen, das schreckt mich nicht. Wenn sich die prognostizierte Reichweite aber lange in der Größenordnung meiner zu fahrenden Strecke bewegt (in diesem Falle halt nach Frankfurt und zurück = je 45 km) dann fahre ich da nicht hin - experimentalphysikalisch nachzuweisen, dass die Anzeige denn doch gestimmt hat und deswegen 5 km vor der Haustür liegen zu bleiben ist für mich nicht wirklich erstrebenswert.
Wie wenig ich mich auf die Anzeige verlassen sollte wird z.B. klar, wenn ich nach Wiesbaden fahre: Ich hab (nehmen wir jetzt der Einfachheit halber mal den Sommer, da ist eine Fehlerquelle weniger) beim Losfahren eine Restreichweite von 120km. Wenn ich in Wiesbaden ankomme, hab ich 140km, weil's fast nur bergab geht. Wieder zu Hause hab ich dann die erwarteten 80, weil ich insgesamt 40 gefahren bin. Würde ich dann in Wiesbaden mit prognostizierten 140 arbeiten, würde ich bös einbrechen. Daher sind meine Hoffnung und Glaube an auftretende Reichweitenvergrößerung eher beschränkt und ich hab keinen drive, dass grad im Winter auszuprobieren. Dies resultiert dann eben in der fehlenden Zufriedenheit mit dem Fahrzeug unter diesen Bedingungen und das ist eine Konstruktions- (sie es echte Reichweite, sei es bloß Anzeige) und keine Userproblematik.

Und - nein - ich fahre weder besonders zügig noch habe ich viele Staus. Ich habe keine Sitzheizung und nutze keine Heckscheibenheizung, ich hab im Winter die Heizung auf kleinster Stufe (sowohl gebläse- auch auch temperaturseitig) laufen und bremse wenig. Das ist noch so ein Problem: ich will ja keine 23 Grad im Auto und im T-Shirt da sitzen, aber es geht auch nicht weniger als 18. Ich kann ja gerne bei weniger fahren, aber die Alternative zu 18 Grad ist halt aus und richtig kalt und das ist mir eben auch zu wenig...
Zuletzt geändert von Blaubär am Mo 17. Mär 2014, 10:04, insgesamt 1-mal geändert.
Fahrzeug: Smart ED 3rd 05/2013, ed design package, Navi, Klima, LED-TFL, Paddels, Tempomat, Glasdach
Blaubär
 
Beiträge: 50
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 15:18

Re: Winterreichweite mit Heizung

Beitragvon Hasi16 » Do 6. Feb 2014, 11:22

Blaubär hat geschrieben:
Daher sind meine Hoffnung und Glaube an auftretende Reichweitenvergrößerung eher beschränkt und ich hab keinen drive, dass grad im Winter auszuprobieren. Dies resultiert dann eben in der fehlenden Zufriedenheit mit dem Fahrzeug unter diesen Bedingungen und das ist eine Konstruktions- (sie es echte Reichweite, sei es bloß Anzeige) und keine Userproblematik.


Dann fahr doch mal dreiviertel der Strecke und dann sofort wieder zurück. Dann kann man sich ja mal dran tasten, ohne das Risiko liegen zu bleiben.

Wenn du dafür keine Zeit hast verstehe ich nicht, warum du a.) ein Elektroauto gekauft hast und b.) vielleicht (?) nur auf Verdacht meckerst (weil du es ja nie probiert hast)?!

Bei bergigem Gelände wird dir keine Reichweitenanzeige was bringe. Da ist halt der Verbrenner mit einem großen Tank klar von Vorteil - da schaut man in der Regel sehr selten auf die Restkilometeranzeige.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste