Standzeitverlust SOC

Re: Standzeitverlust SOC

Beitragvon AlterAmi » Mo 28. Mär 2016, 14:23

Mal sehen ob sie tatsaechlich einzelne Zellen tauschen koennen. # 91 und 92 waeren ja gute Kandidaten...

Schade das nur die Zellspannungen, und nicht die Zellkapazitaeten ausgedruckt wurden.
AlterAmi
 
Beiträge: 391
Registriert: Di 20. Aug 2013, 18:35
Wohnort: Cupertino

Anzeige

Re: Standzeitverlust SOC

Beitragvon twiker01 » Mo 28. Mär 2016, 15:04

Drei deutlich nach unten abweichende Zellen. Dieses Bild hatte ich erwartet.

Die gute Nachricht: Du fährst noch mit 90 intakten Zellen und 90% der Ursprungskapazität.
Die schlechte Nachricht: Das wird kaum mehr besser.

Die genaue chemisch-physikalische Ursache lässt sich nur durch Öffnen des Akkus ermitteln.

Lass Dir bei der nächsten Wartung wieder ein solches Protokoll geben und beobachte die Reichweite.

Es kann sein, dass der Zustand lange Zeit konstant so bleibt. Nicht selten wird es aber auch schnell schlechter.

In Deinem Fall glaube ich eher an einen konstanten Verlauf. Dann ist aber ein Austausch der Mietbatterie leider noch lange kein Thema.
twiker01
 
Beiträge: 230
Registriert: So 26. Apr 2015, 15:33

Re: Standzeitverlust SOC

Beitragvon Teeyop » Mo 28. Mär 2016, 18:17

Hallo, ist denn die Abweichung von 0,02 Volt tatsächlich relevant ? selbst 0,1 Volt sollten nicht die Welt sein....
Oder hat der BMS einen Defekt ?
Warum wurde nur bis 90 % geladen oder nahm der Akku nicht mehr auf ?

Gruss Tee
Teeyop
 
Beiträge: 177
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 09:06

Re: Standzeitverlust SOC

Beitragvon twiker01 » Mo 28. Mär 2016, 18:53

Das BMS schaltet ab, wenn die Spannungsobergrenzen erreicht werden. Idealerweise wird die Gesamtspannung bereits erreicht bevor eine Einzelzelle seine Grenze überschreitet. Ďann erfolgt die Abschaltung wenn die Stromstärke eine Grenze unterschreitet. Wenn aber einzelne Zellen hinterherhinken dann wird eine Einzelspannung bereits überschritten bevor die Gesamtspannung ausbalanciert erreicht wird bzw. bereits bevor die Stromuntergrenze erreicht ist. Das gibt dann die beobachteten Sprünge.
twiker01
 
Beiträge: 230
Registriert: So 26. Apr 2015, 15:33

Re: Standzeitverlust SOC

Beitragvon AlterAmi » Mo 28. Mär 2016, 19:17

Hey Twiker,
weist Du das genau ueber das im smart verbaute BMS? Oder spekulierst Du nur aus genereller Erfahrung mit anderen BMS...?
AlterAmi
 
Beiträge: 391
Registriert: Di 20. Aug 2013, 18:35
Wohnort: Cupertino

Re: Standzeitverlust SOC

Beitragvon twiker01 » Mo 28. Mär 2016, 20:03

Das BMS im TWIKE ist sehr einfach. Überwacht wird nur die Gesamtspannung und Stromstärke von jedem der maximal 7 Stränge. Fällt eine Zelle ab, dann werden die anderen Zellen entsprechend zum Erreichen der Strangspannung höher geladen. Fallen mehrere Zellen ab, dann wird das für den Rest richtig "spannend".

Das Smart BMS ist zum Glück intelligenter und schützt die intakten Zellen auch in dieser Situation sicher vor einer Überladiung.
twiker01
 
Beiträge: 230
Registriert: So 26. Apr 2015, 15:33

Re: Standzeitverlust SOC

Beitragvon Denise » So 3. Apr 2016, 21:21

Aktueller Status:

vor 8 Tagen das letzte mal was vom Smartcenter gehöhrt (da aber auch nur das Prüfprotokoll zu HV-Batterie per Mail erhalten (ohne Kommentare o.ä.), auf schriftliche Anfragen erfolgt keine Rückmeldung. Letzter Sync. mit VH war vor 6 Tagen. Heute dann eine Reklamation an den stellv. GV geschrieben.

Oh je, oh je, Servicewüste Smartcenter!
Smart ED Cabrio 3. Edition seit März 2015
Denise
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 3. Nov 2015, 23:56

Anzeige

Vorherige

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste