Reichweite je nach Bleifüßigkeit

Reichweite je nach Bleifüßigkeit

Beitragvon Spürmeise » Mi 11. Dez 2013, 20:57

Hi,

diese Diskussion im Smart Car America-Forum finde ich ganz interessant: http://www.smartcarofamerica.com/forums/f170/accelerate-best-mileage-way-best-60498/#post717402.

Der Verbrauch hängt deutlich von der Leistungsanforderung ab, die man am Instrument ablesen kann. Daraus:

For the examples, I'll use my 10 mi [16.1 km] trip home from work.
  • I've tried to keep it under 25% all the time in one trip and reached 100% Eco within a few miles. 10 miles took 2.1 kWh [13.1 kWh/100 km]
  • I've tried to keep it under 50% all the time in one trip and reach 100% Eco about halfway through the trip. 10 miles took 2.5 kWh [15.5 kWh/ 100 km]
  • I've tried using the kick down up to the speed limit from stopped at each light or stop sign and destroyed my Eco, getting as low as 16%. 10 miles took 3.8 kWh [23.6 kWh/ 100 km]
Spürmeise
 

Anzeige

Re: Reichweite je nach Bleifüßigkeit

Beitragvon martin » Mi 18. Dez 2013, 13:29

Kann ich nur bestätigen.
Von der Arbeit nach Hause geht es viel bergauf.
Wenn ich unter 25% bleibe bin ich zwar viel länger unterwegs (Heizung) brauche aber trotzdem weniger als bei 50% oder gar Vollgas. Und das sogar sehr deutlich.

Wenn das Fahrzeug spass macht (Kickdown) dann braucht es auch richtig viel.

lg
Martin
Smart ED3 Rot Weiß, Weiße Felgen, Polsterung rot, Armlehne, Handschuhfach, Schaltpaddles, Komfort Paket
PV 11,4kW (Eigenbedarf)
mein Diesel verbrauchte 63kWh/100km mein Smart 18kWh/100km
Benutzeravatar
martin
 
Beiträge: 60
Registriert: Di 18. Jun 2013, 14:50
Wohnort: Rohrbach

Re: Reichweite je nach Bleifüßigkeit

Beitragvon Manfred Heck » Sa 13. Sep 2014, 09:16

Das ist bei allen mir bekannten E-Autos (Leaf, i3) das selbe. Eigentlich schade, dass sich der Verbrauch mit steigender Geschwindigkeit im Verhältnis zum Verbrenner deutlich überproportional erhöht.

Gruß, Manfred
Manfred Heck
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 18. Jul 2013, 08:38

Re: Reichweite je nach Bleifüßigkeit

Beitragvon graefe » Sa 13. Sep 2014, 09:54

Manfred Heck hat geschrieben:
Das ist bei allen mir bekannten E-Autos (Leaf, i3) das selbe. Eigentlich schade, dass sich der Verbrauch mit steigender Geschwindigkeit im Verhältnis zum Verbrenner deutlich überproportional erhöht.


Wieso schade? Ich denke, der Elektromotor ist auch bei hohen Geschwindigkeiten effizienter als der Verbrenner. Es ist vielmehr die katastrophale Ineffizienz des Verbrenners bei niedrigen Leistungen, die den Verbrauchsanstieg bei höheren Leistungen besser aussehen lässt.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2286
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01


Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste