Neuer Smart ED bekommt Batteriezellen von LG

Re: Neuer Smart ED bekommt Batteriezellen von LG

Beitragvon rollo.martins » Do 21. Mai 2015, 06:45

Kann mich dem nur anschließen!
rollo.martins
 
Beiträge: 1564
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Anzeige

Re: Neuer Smart ED bekommt Batteriezellen von LG

Beitragvon eDEVIL » Do 21. Mai 2015, 07:29

mal so ketzerisch in den Raum geworfen: kommt beim neuen Smart nicht ein Großteil von Röno?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Neuer Smart ED bekommt Batteriezellen von LG

Beitragvon odyssey » Do 21. Mai 2015, 08:13

Da der Thread hier ja so, oder so nur wieder einem Blick in die Glaskugel ähnelt, hab' ich das auch mal getan ;-) Zudem sind hier so viele Posts OT, dann darf ich auch mal...
spark-ed hat geschrieben:
:?:
Passives Balancing? Pre-Balancing und Post Balancing?
Normalerweise spricht man von Top-Balancing (am Ende der Ladung, wenn die erste Zelle ihren Ladeschluss erreicht hat) oder von Bottom-Balancing - dann sind die Zellen wirklich leer. Soweit geht der Smart aber nicht runter. Bei der Durchsicht der verfügbaren Temperaturdaten am CAN-Bus korreliere ich gerade die Temperaturverläufe der einzelnen Sensoren, bei unterschiedlichen Belastungen (Fahrt, Ladung). Der Screenshot ist von einem selbst programmierten Analysetool. Der Temperaturanstieg ist halt sehr krass und nicht nur am Anfang zu finden. Deshalb hab' ich es "pre" und "post" genannt. Er kann aber auch schon mal in der Mitte der Ladung liegen?!

Und da eigentlich alles in den Reglern getaktet ist, sollte man nicht einfach mal was "verbraten". Deshalb "denke" ich mir, es hat was mit dem Ausgleich der Zellen zu tun? Schön, daß es Fragen aufwirft 8-)

spark-ed hat geschrieben:
Die steilen Flanken sind da dann wohl die Momente, wo der Widerstand entsprechend Leistung abgibt, oder?
Ich nehme an, mit Bleeding-Resitor und Balancing-Shunt meinst du das selbe? Sitzen die Dinger dann nicht üblicherweise direkt an den Zellen im Batteriegehäuse?
Ja, ja und ja.

spark-ed hat geschrieben:
Welchen Einfluss kann man als User überhaupt auf das Balancing nehmen?
Keinen, das macht ja das BMS selbst.

Hier mal ein Bild vom inneren des "alten" Packs:
SmartEDv3_BatteryPack.png

Und nun zurück zum Thema: Ich hoffe der neue bekommt auch wieder eine aktive Kühlung!
odyssey
 

Re: Neuer Smart ED bekommt Batteriezellen von LG

Beitragvon spark-ed » Do 21. Mai 2015, 11:43

odyssey hat geschrieben:
Bei der Durchsicht der verfügbaren Temperaturdaten am CAN-Bus korreliere ich gerade die Temperaturverläufe der einzelnen Sensoren, bei unterschiedlichen Belastungen (Fahrt, Ladung). Der Screenshot ist von einem selbst programmierten Analysetool

Ach so, nur mal schnell so ein Auslesetool für den CAN-Bus programmiert - wenns sonst nichts Neues gibt... kann ja jeder :lol:
Wen sollte so etwas schon interessieren. 8-)

odyssey hat geschrieben:
Hier mal ein Bild vom inneren des "alten" Packs:
Bild

... und da gibt es Leute die behaupten, E-Autos wären simpel aufgebaut
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1182
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Neuer Smart ED bekommt Batteriezellen von LG

Beitragvon smarted » Do 21. Mai 2015, 12:10

Ach so, nur mal schnell so ein Auslesetool für den CAN-Bus programmiert - wenns sonst nichts Neues gibt... kann ja jeder :lol:
Wen sollte so etwas schon interessieren. 8-)


Und das wird nach dem 6.6.15 noch mehr werden. :mrgreen: Eigentlich kann dann alles ausgelesen und bedient werden, via CAN.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Neuer Smart ED bekommt Batteriezellen von LG

Beitragvon odyssey » Do 21. Mai 2015, 12:47

spark-ed hat geschrieben:
Ach so, nur mal schnell so ein Auslesetool für den CAN-Bus programmiert - wenns sonst nichts Neues gibt...
Genau, denn die Tristesse zwischen Reichweite und VH ist öde!

Leistung (Entnahme / Reku) in kWH (rot) zur v in km/h (grün) - ganz einfach :geek:
CANScan-Tool.png

spark-ed hat geschrieben:
Wen sollte so etwas schon interessieren. 8-)
Vielleicht interessiert es nur mich und smarted?! Müssen wir nur wissen, denn nur so kommen wir zu unserer eigen Telematik oder Laderegelung - sprich Ladeabbruch bei definierten SOCs. Von Daimler werden wird das nie bekommen!

odyssey hat geschrieben:
... und da gibt es Leute die behaupten, E-Autos wären simpel aufgebaut
:
"Begeistert ist er vor allem von der Einfachheit eines Elektromotors. „Da können im Grunde gar keine Fehler auftauchen." klar - ganz simpel :mrgreen:
odyssey
 

Re: Neuer Smart ED bekommt Batteriezellen von LG

Beitragvon odugael » Fr 22. Mai 2015, 07:23

Den Ladeabbruch bei definiertem SOC hätte ich auch gern. Bei 100% fehlt mir immer die Reku auf den ersten Kilometern.
Smart ED Cabrio 02/2014, weiss
Tesla Model S 85 03/2015, blau
odugael
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr 26. Jul 2013, 12:59
Wohnort: Birstein

Re: Neuer Smart ED bekommt Batteriezellen von LG

Beitragvon Spürmeise » Fr 22. Mai 2015, 08:57

odugael hat geschrieben:
Bei 100% fehlt mir immer die Reku auf den ersten Kilometern.

Das hält dafür die Scheibenbremsen sauber.
Spürmeise
 

Re: Neuer Smart ED bekommt Batteriezellen von LG

Beitragvon Hasi16 » So 7. Jun 2015, 14:08

odyssey hat geschrieben:
Danke für die Info, aber was meist Du mit
Hasi16 hat geschrieben:
Der i3 braucht um die Batterie von - 5 Grad auf +10 Grad zu temperieren etwas mehr als 1 kWh.
? Hat der i3 auch einen Zuheizer in der Akkukühlung, oder meinst Du 1kWh laden = ∆T = 15K? [b]EDIT: Und wo hast Du die Temperatur abgelesen?

Sorry, hatte den Thread nicht in der Beobachtung!
Der i3 kann ich Akku auch heizen. Durch einen Blick auf den Stromzähler bin ich auf den Wert gekommen, der sich mathematisch auch nachvollziehen lässt. Im i3 gibt es ein Diagnosemenü, in dem man die Akkuremperatur nachsehen kann. Wie gesagt, ich denke, dass sich die Werte auf den Smart übertragen lassen.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Anzeige

Vorherige

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast