Nach Beendigung der Batteriemiete

Re: Nach Beendigung der Batteriemiete

Beitragvon tramCS » Mo 6. Feb 2017, 17:02

In den USA soll, ich weiß es aber nicht, der Akku nach 10 Jahren 50 Dollar kosten. Das ist mehr als ok, wenn es rechtssicher ist.

Ich hab' jetzt keine Ahnung, was der Anteil an Altautos am PKW-Bestand ( >= 10 Jahren ) ist; aber ich befürchte, dass der Mietakku-Smart ein Wegwerfauto werden könnte. Wer investiert nach 10 Jahren noch in einen gebrauchten Akku, der nach Vertragsende 5000 Euro kostet. 5000 Euro neu für einen Akku ... dann wäre ich überzeugt.
Naja ... ich bin halt am Abwägen ... der Ersatz eines 17,6 kwh-Akkus*** sollte doch dafür bis dahin ( 2022 ) vom Hersteller eigentlich realisierbar sein.

Grüße
Christian

*** u.a. ist der SMART ED gerade wegen dieses relativ kleinen AKKUs für mich interessant. Vom Fahrprofil, als Zweitwagen, völlig ok.
tramCS
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 12:32

Anzeige

Re: Nach Beendigung der Batteriemiete

Beitragvon AndiH » Mo 6. Feb 2017, 17:04

Ist halt ein generelles Problem das man ein Auto kauft, es aber ohne eine zusätzliche Mietsache nicht mehr nutzen kann. Solange die technischen Einbau/Austausch Bedingungen nicht offen gelegt werden müssen, kann das recht schnell unangenehm werden. Wird beim Smart auch das laden verhindert wenn das Fahrzeug keinen gültigen Mietvertrag per Online Verbindung findet oder ist das dort nicht eingebaut?

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1200
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Nach Beendigung der Batteriemiete

Beitragvon AndiH » Mo 6. Feb 2017, 17:06

Leider haben die Fahrzeughersteller das Geschäftsmodell Akkutausch statt Neuwagen Kauf noch nicht im Programm. Sinnvoll wäre es wahrscheinlich um den Vertragswerkstätten ein Teil des Umsatzes der durch weniger Wartung wegfällt wieder zurück zu bringen.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1200
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Nach Beendigung der Batteriemiete

Beitragvon Dachakku » Mo 6. Feb 2017, 17:26

spark-ed hat geschrieben:
[
Auch das mit den einzelnen Zellen tauschen wird in Zukunft in dem komprimierten Pouch-Pack wohl eher nicht beim "Radio- und Fernsehtechniker um die Ecke" klappen.

Seh das entspannt.


1. Ich rede von einem Zeitraum von 10 Jahren. Wetten ? Ich erinnere nur mal an die E-Bikes vor 10 Jahren, da fuhren die noch mit NICD oder Blei rum und heute kann man die Lion Zellen tauschen lassen.
Das Zellendesign (Länge,Breite,Höhe) könnte in 10 Jahren ggf. völlig egal sein, dann wird eben verbaut "was rein passt", "komprimierter Pouch Pack" ist dann ggf. OldScool ?

2. Ich auch 8-)
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2397
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Nach Beendigung der Batteriemiete

Beitragvon Welker66 » Mo 6. Feb 2017, 17:32

Ich werde vieles machen aber meinen Smart sicher nicht bis 2025 fahren, daher ist es mir eher egal.
Smart ED Bj 7/2015 black, meiner seit 8/2016 mit schnarch Lader, aber trotzdem glücklich ;)
PV: 7,45kWp
Akkuspeicher am suchen (TeslaPowerWall 2.0 derzeitiger Favorit)
Wallbox: ABL eMH1 Basic mit Steckdose EVSE552 (22 kW, Steckdose Typ2)
Benutzeravatar
Welker66
 
Beiträge: 406
Registriert: Fr 12. Aug 2016, 09:56

Re: Nach Beendigung der Batteriemiete

Beitragvon Dachakku » Mo 6. Feb 2017, 17:41

Ich schon, es ist der perfekte Wagen für mich und meine Frau, als Ergänzung zum Langstrecken-LPG-Gaser. Ich habe schon vorher 5 Jahren Smart Erfahrung gehabt, kenne die Mechanik.
Wenn ihn mir keiner schrottet ( öhmmm, oder ich selber...) fahren wir bis zum "Ende" . Wenn doch gibt es einen 453 ED.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2397
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Nach Beendigung der Batteriemiete

Beitragvon smart_ninja » Mo 6. Feb 2017, 17:52

tramCS hat geschrieben:
Hallo.

Vielen Dank für das tolle Forum.

Mir ist noch nicht ganz klar, wer nach Ende der 10-Jährigen Batteriemiete eigentlich Eigentümer des Akkus wird ?...


Wir hatten im Rahmen unserer Veranstaltungen bei Electrify-BW.de an einem Abend auch die Projektleiter für den smart-ed und B-Klasse-ed zu Gast. Dort wurde diese Frage ebenfalls gestellt. Die Antwort lautete sinngemäß: "Der Akku wird dann dem Fahrzeug Besitzer zu einem sehr attraktiven Preis angeboten..."
Eine genaue Zahl wurde nicht genannt.

Wenn ich das bei meinem smart-ed so beobachte wird die Alterung (Kapazitätsabnahme) bei 10 Jahren Nutzungsdauer so ziemlich genau bei den von smart genannten Wert für einen Austausch hinkommen. Linearer Verlauf einmal vorausgesetzt.

Gruß Thomas
smart-ed EZ 04/2013
Benutzeravatar
smart_ninja
 
Beiträge: 542
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 05:59
Wohnort: Stuttgart

Re: Nach Beendigung der Batteriemiete

Beitragvon Dachakku » Mo 6. Feb 2017, 17:56

Gut, dann wäre schon mal die Frage bzgl. Gehäuse und BMS geklärt. Wenn es dann in 10 Jahren Betriebe gibt, die die reinen Zellen für akzeptable Summen tauschen, dann ist doch alles prima.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2397
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Nach Beendigung der Batteriemiete

Beitragvon AlterAmi » Mo 6. Feb 2017, 18:13

Dachakku hat geschrieben:
Wetten ?

Die Wette nehme ich an. 10:1!

Niemand wird fuer die paar potentiellen Kunden Millionen in die Entwicklung einer kompatiblen Austauschbatterie stecken!

Let's face it: unsere smarts fahren nur solange wie der Vorrat an schon gebauten (und wie spark-ed gesagt hat "aktiv" gelagerten) Batterieen reichen.
AlterAmi
 
Beiträge: 391
Registriert: Di 20. Aug 2013, 17:35
Wohnort: Cupertino

Re: Nach Beendigung der Batteriemiete

Beitragvon Vanellus » Mo 6. Feb 2017, 18:24

AndiH hat geschrieben:
Leider haben die Fahrzeughersteller das Geschäftsmodell Akkutausch statt Neuwagen Kauf noch nicht im Programm. Sinnvoll wäre es wahrscheinlich um den Vertragswerkstätten ein Teil des Umsatzes der durch weniger Wartung wegfällt wieder zurück zu bringen.

Gruß

Andi


Renault bietet in Kürze an, den neuen 41 kWh-Akku in Bestands-Zoes einzubauen. Da das ein geleaster Akku ist, ist das vergleichsweise attraktiv. Von 3.500 € ist die Rede plus um 10 € erhöhter Monatsmiete.
BMW bietet wohl ebenso an den gekauften Akku im i3 gegen den neuen 30 kWh-Akku zu tauschen. Den neuen muss man dann wieder kaufen. Soll alles zusammen um die 10.000 € kosten, da es ein Kauf-Akku ist.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1369
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste