Gesucht: Batterie Smart ed

Re: Gesucht: Batterie Smart ed

Beitragvon MineCooky » Di 10. Jan 2017, 13:18

eSmart hat geschrieben:
Auf mobile.de habe ich noch keinen Smart Unfaller mit Kaufbatterie gefunden. Es gibt einfach zu wenige.


Die verunfallten Smarties auf zB Mobile.de sind alle ohne Akku. Da ist gar keiner mehr drin.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Anzeige

Re: Gesucht: Batterie Smart ed

Beitragvon AlterAmi » Di 10. Jan 2017, 13:31

streetfighter hat geschrieben:
Nur kann man so einfach einen anderen Akku unter den Smart hängen oder muss der erst bei irgendeinem Steuergerät angemeldet werden ?


Geht nur bei MB: Der neue Akku muss ueber MBStar freiheschaltet werden. Und mit dem derzeitingen online-Autorisierungssystem ist es schwer das selber zu machen.
AlterAmi
 
Beiträge: 391
Registriert: Di 20. Aug 2013, 17:35
Wohnort: Cupertino

Re: Gesucht: Batterie Smart ed

Beitragvon rollo.martins » Di 10. Jan 2017, 13:33

Vermittlung sind das im Wesentlichen Autos mit Mietbatterie. Die will Daimler natürlich zurück. Aber bei den anderen müsste die Batterie erhältlich sein.

Chancen sind wohl klein. Aber wenn mal jemand, der hier mitliest, eine übrig hat, würde ich gerne mit ihm reden.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
rollo.martins
 
Beiträge: 1564
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Gesucht: Batterie Smart ed

Beitragvon MineCooky » Di 10. Jan 2017, 13:35

Das würde mich allerdings auch interessieren, wie er das geschafft hätte :)
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Gesucht: Batterie Smart ed

Beitragvon Welker66 » Di 10. Jan 2017, 13:57

eSmart hat geschrieben:
Ganz einfach, die kaufen den Smart und winken mit Geldscheinen. So stelle ich mir das vor, denn das klappt ja überall.
Wie viele private Smarts mit Kaufbatterie gibt es die einen Totalschaden haben.
Sobald da ein Leasing drin ist, geht der Wagen zum Verwerter.

Auf mobile.de habe ich noch keinen Smart Unfaller mit Kaufbatterie gefunden. Es gibt einfach zu wenige.


D.h. wenn der Smart in die Jahre kommt, die Batterie nicht gemietet ist und ich in loswerden will fahre ich in gegen den Baum... dann kommt MB und winkt mit den Scheinen weil die unbedingt den Akku wollen.
Smart ED Bj 7/2015 black, meiner seit 8/2016 mit schnarch Lader, aber trotzdem glücklich ;)
PV: 7,45kWp
Akkuspeicher am suchen (TeslaPowerWall 2.0 derzeitiger Favorit)
Wallbox: ABL eMH1 Basic mit Steckdose EVSE552 (22 kW, Steckdose Typ2)
Benutzeravatar
Welker66
 
Beiträge: 406
Registriert: Fr 12. Aug 2016, 09:56

Re: Gesucht: Batterie Smart ed

Beitragvon Dachakku » Di 10. Jan 2017, 14:22

eSmart hat geschrieben:
Ganz einfach, die kaufen den Smart und winken mit Geldscheinen.


Die Tatsache dass keine Smart(Batterien) am Markt sind ist ganz einfach erklärt:

Gibt es einen Unfall (Totalschaden) mit einem ED, dann wird der REALE Restwert ermittelt, in dem eine Abfrage nach Aufkäufern erfolgt. Bietet Smart / Daimler dann eine exorbitante Summe, so "verkaufen" die Eigner den Wagen an die Versicherung.

Bei einem sehr hohen Restwert wird keiner auf Gutachten abrechnen, um sich dann:

1. Nur sehr sehr wenig auszahlen zu lassen
und
2. den Wagen zu Hause zur eigenen Verwertung hin zu stellen. Das macht höchsten einer von 1000, wenn überhaupt.
Dann muss er schon selber Bastler sein und ggf. auf den Akku für Solar, scharf sein.

Außerdem, würde MIR das passieren:

Die Leute, die die Batterien kaufen wollen, die sind doch nicht bereit einen adäquaten Preis für den Batterieblock zu zahlen, die wollen den doch für einen Appel und nen Ei billig schießen.

ICH würde mir einen zweiten ED mit hoher Laufleistung kaufen und den zweiten Batterieblock, sofern er unbeschädigt geblieben ist, als Backup hin stellen Dann ist man für die nächsten 8 Jahre abgesichert.

Die Anmeldung mittels Star Diagnose ist kein Problem.

@ Welker

Es wird in der Tat so sein dass bei einem Totalschaden der Restwert enorm ist. Aber das muss man sehen wie dann die Rechnung ausfällt. Die können den Wagen ja auch nicht ins Unmögliche Rechnen. Wenn bei einem 4 jährigen ED das Tridion krumm ist, alle Säcke auf und der Vorderwagen brei ist, dann können sie auch keine 5000 Restwert plus 10.000 Reparatur = 15.000 Wagenwert schönrechnen. Oder doch ? Auf jeden Fall dürfte das jenseits von Schwacke sein ...

In der Tat würde mich so eine Restwertermittlung brennend interessieren. Das Nichtvorhandensein von Unfall-ED am Markt aber lässt ganz klar auf exorbitante Aufkaufsummen deuten. Stellt sich nur die Frage ob diese auch "öffentlich" sind oder ob da zwischen den Versicherern und Daimler nicht noch "was gedreht wird" ....
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2397
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Gesucht: Batterie Smart ed

Beitragvon MineCooky » Di 10. Jan 2017, 14:52

Ein guter Plan @Dackakku hat nur ein Problem, selbst bei einem Smart mit hoher Laufleistung hält der Akku ewig. Ich möchte mal behaupten, das der Zweit-Akku den Du dir zu Seite legst von rumstehen genau so schnell kaputt geht, wie der im Auto.

Oder wie läd/entlädst Du den Zweit-Akku alle (Pi mal Daumen) 6 Monate? Hinzu kommt noch, das ich davon ausgehen, das Unsere Smarties nicht wegen ihrem Akku irgendwann verschrottet werden, sondern weil die Mechanik den Geist aufgibt. (Lekung, Federung etc.) Wenn ich mir meinen Akku so ansehe, denke ich, das der locker die (insgesamt) 8Jahre mit macht. Dann hat er 250.000 km auf der Uhr und eben 8Jahre, glaube nicht das die Mechanik das so lange mit macht.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Gesucht: Batterie Smart ed

Beitragvon Spüli » Di 10. Jan 2017, 14:54

Bitte nicht vergessen, das in anderen Ländern das Procedere mit den Versicherungen etwas sein kann.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2568
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Gesucht: Batterie Smart ed

Beitragvon Dachakku » Di 10. Jan 2017, 15:47

@ MineCooky

1. Lebensdauer Batterie : Ich denke, auch wenn deine hier die Fahne hoch hält, irgendwo um 150.000-180.000km ist auch bei dir Ende. Sicher, leider.
Schau mal, viele Owner haben deutlich weniger SOH als du, und das bei tlw. 50.000km

Warum deine Batterie so gut da steht, das habe ich bereits gemutmaßt, du hast auf Langstrecke eine gleichmäßige Entladung. Hat aber nicht jeder ... Sicher beißen viele Batterien im Cityverkehr bei 100.000 km ins Gras....

2. Lebensdauer Mechanik: Es gibt erfahrungsgemäß ein paar kleine, relativ preiswerte Fahrwerksteile rund um die VA, die schon mal gerne absterben. Alles Peanuts. Ich sehe 200.000km durchaus erreichbar, es gibt Verbrenner die haben die schon runter.
Bremsen, etc, alles preiswert. Radlager halten erfahrungsgemäß beim 451 ziemlich ewig.


Nur, die Batterie wird es nicht schaffen und irgendwann ist dann der Point of No Return, bei dem eine "offizielle" Ersatzbatterie nicht mehr lohnt und man muss einen ansonsten mechanisch guten ED verschrotten ?!
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2397
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Gesucht: Batterie Smart ed

Beitragvon spark-ed » Di 10. Jan 2017, 17:00

Dachakku hat geschrieben:
"Das Nichtvorhandensein von Unfall-ED am Markt aber lässt ganz klar auf exorbitante Aufkaufsummen deuten."

Könnte aber auch ganz klar bedeuten, dass bei geschätzt 500 Bestandsfahrzeugen mit Kaufakku gar nicht so viele Totalschäden auftreten.
Dachakku hat geschrieben:
@ MineCooky

1. Lebensdauer Batterie : Ich denke, auch wenn deine hier die Fahne hoch hält, irgendwo um 150.000-180.000km ist auch bei dir Ende. Sicher, leider.
Schau mal, viele Owner haben deutlich weniger SOH als du, und das bei tlw. 50.000km

Ist das so?
Die meisten haben so wie meiner @>3Jahren und >40tkm noch in dem Bereich <=5% Degradation.
Ich sehe da, von einzelnen Ausreissern abgesehen, noch keine Bestätigung für deine These.
Insbesondere, da bei allen LiIonen Akkus die Degradation nach den ersten ca. 100 Zyklen abflacht.
Kalendarisch kann man logischerweise noch überrascht werden aber Anzeichen gibt es auch hier nicht.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1182
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: akoeni84 und 11 Gäste