Es ist soweit: Unser ED bekommt ne neue Batterie...

Re: Es ist soweit: Unser ED bekommt ne neue Batterie...

Beitragvon scorpion32 » Fr 20. Apr 2018, 08:06

Smart hat uns als wir den Smart gekauft haben nach ein paar Wochen einen Info-Brief geschickt. Darin stand (aus dem Gedächtnis) , dass man den Wagen idealerweise erst aufladen soll wenn der SOC unter 60% liegt und man dringend aufladen soll wenn der SOC unter 20% liegt.
scorpion32
 
Beiträge: 34
Registriert: Di 20. Jan 2015, 17:00

Anzeige

Re: Es ist soweit: Unser ED bekommt ne neue Batterie...

Beitragvon MineCooky » Fr 20. Apr 2018, 17:53

joschka hat geschrieben:
für unren zoe hat renault ja gesagt dass man da schlicht garnix beachten muss in bezug auf "wann" man lädt und "wie voll" man lädt. ist das beim smart auch so?


Ja, mach ich seit >160.000km so.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >195.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >20.000km
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4251
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Karlsruhe - Stuttgart

Re: Es ist soweit: Unser ED bekommt ne neue Batterie...

Beitragvon joschka » Sa 21. Apr 2018, 05:06

prima ... danke 8-) :thumb: 8-)
gruesse aus dem sueden 8-)
joschka

zoe ze40 seit 03/2017
smart 451 ed seit 07/2018
Benutzeravatar
joschka
 
Beiträge: 459
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 07:19
Wohnort: Göppingen

Re: Es ist soweit: Unser ED bekommt ne neue Batterie...

Beitragvon pfeiffig » Sa 21. Apr 2018, 07:41

MineCooky hat geschrieben:
@pfeiffig
Wie hast Du denn das geschafft? :o
Magst Du uns mal so bisschen Dein Nutzungsverhalten erzählen seit der 2. Akku drin ist?


Also ich glaube ja, dass da mit der Austauschbattereie von Anfang an etwas nicht ganz sauber war. Gefühlt hatte ich nie die Reichweite, wie beim ersten Akku. Anfangs dachte ich, der braucht ein paar Ladezyklen bis zur vollen Performance, dann habe ich es auf das Heizen und die kalte Jahreszeit geschoben.

Zum Nutzungsverhalten: Seit dem zweiten Akku habe ich besonders darauf geachtet, den Akku immer wieder auch schnarchzuladen und balancen zu lassen. Ich kann sonst nichts besonderes berichten. Ich fahre ihn meist runter auf 20-40 % und lade dann. Zwei-dreimal im Jahr auch auf unter 5%, weil es sich bis zur nächsten Ladestation nicht anders auseght.
pfeiffig
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 18:00

Re: Es ist soweit: Unser ED bekommt ne neue Batterie...

Beitragvon foxada » Sa 21. Apr 2018, 14:28

Die Ladeempfehlungen von Tesla sind völlig anders und als wichtigstes rät man dazu, wann immer möglich das Auto an das Ladegerät zu hängen, allerdings für den Normalgebrauch auf um die 80% Ladebegrenzung, was ja bei unserem Smart nicht geht.
Ob das nur durch die unterschiedliche Bauart der Batterie begründet ist oder dies der bessere Alltagsgebrauch für ein E-Fahrzeug ist, haben die Fachleute wohl noch nicht ausdiskutiert :D
Nach 4000km im Tesla und dem direkten Vergleich mit dem Smart ist da technisch noch viel aufzuholen bei MB.
Smartfourtwo451Coupe electric drive 4/2013-11/2017
Smartfourtwo453Cabrio electric drive Prime 11/2017
Tesla Model S 100D 1/2018
Benutzeravatar
foxada
 
Beiträge: 375
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 20:06

Re: Es ist soweit: Unser ED bekommt ne neue Batterie...

Beitragvon MineCooky » Mo 23. Apr 2018, 06:25

foxada hat geschrieben:
Nach 4000km im Tesla und dem direkten Vergleich mit dem Smart ist da technisch noch viel aufzuholen bei MB.


Faszinierend. Nachdem mir der 100D meiner Eltern schon bei 20% anfängt Leistung raus zu nehmen und der smart das frühstens bei 3% und Minusgraden macht habe ich einen anderen Rückschluss gezogen..... Aber das ist wohl ein Thema für einen anderen Thread. :back to topic:

pfeiffig hat geschrieben:
Also ich glaube ja, dass da mit der Austauschbattereie von Anfang an etwas nicht ganz sauber war. Gefühlt hatte ich nie die Reichweite, wie beim ersten Akku. Anfangs dachte ich, der braucht ein paar Ladezyklen bis zur vollen Performance, dann habe ich es auf das Heizen und die kalte Jahreszeit geschoben.

Zum Nutzungsverhalten: Seit dem zweiten Akku habe ich besonders darauf geachtet, den Akku immer wieder auch schnarchzuladen und balancen zu lassen. Ich kann sonst nichts besonderes berichten. Ich fahre ihn meist runter auf 20-40 % und lade dann. Zwei-dreimal im Jahr auch auf unter 5%, weil es sich bis zur nächsten Ladestation nicht anders auseght.


Okay, schade das wir keine Messungen von ihr haben.
Ich hatte vermutet das die Ersatzakkus top sind. Hoffen wir mal das Du nur Pech hattest und das nicht öfters vor kommt.

foxada hat geschrieben:
Die Ladeempfehlungen von Tesla sind völlig anders... [...]


Tesla nutzt den Akku auch anders, wenn der Tesla sagt er hat 100%, dann hat er auch 100%. Darum empfiehlt Tesla normalerweise nur auf 90% zu laden. Der smart wiederum hat bei 100% tatsächlich nur ~95%. Würdest Du den smart immer nur auf 90% laden würdest Du mehr kaputt machen als gut, das BMS des smarts ist nicht dafür gedacht (von außen gesehen) genutzt zu werden wie ein Tesla.
Kurze Randnotiz:
Nur Tesla hat so spezielle Vorstellungen wie man den Akku nutzen soll/muss, bei allen anderen Hersteller muss man das nicht so eng sehen.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >195.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >20.000km
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4251
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Karlsruhe - Stuttgart

Re: Es ist soweit: Unser ED bekommt ne neue Batterie...

Beitragvon pfeiffig » Fr 18. Mai 2018, 10:03

"Okay, schade das wir keine Messungen von ihr haben.
Ich hatte vermutet das die Ersatzakkus top sind. Hoffen wir mal das Du nur Pech hattest und das nicht öfters vor kommt."

Noch habe ich keine neue Batterie, sollte heute kommen, ist aber noch nicht da. Andere Forummitgleider berichten von mehr als 3 Monaten Lieferzeit, da hätten wir noch genug Zeit für eine Messung. ;-)) Gibt es jmd. rund um Salzburg, oder im angrenzenden Bayern mit der notwendigen Hardware?
pfeiffig
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 18:00

Re: Es ist soweit: Unser ED bekommt ne neue Batterie...

Beitragvon electric fast » Fr 18. Mai 2018, 16:04

nun ist das Lieferdatum der Ersatzbatterie für nä. Woche angekündigt - mal sehen... (5 Monate nach Kauf)
electric fast
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 11:06

Re: Es ist soweit: Unser ED bekommt ne neue Batterie...

Beitragvon MineCooky » Di 22. Mai 2018, 06:25

pfeiffig hat geschrieben:
Gibt es jmd. rund um Salzburg, oder im angrenzenden Bayern mit der notwendigen Hardware?


Komme von hinter Stuttgart, das ist mir leider zu weit :/
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >195.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >20.000km
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4251
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Karlsruhe - Stuttgart

Re: Es ist soweit: Unser ED bekommt ne neue Batterie...

Beitragvon 2fast4u » Di 29. Mai 2018, 07:07

Mein ED451 steht nun seit mehr als zweieinhalb Monaten mit defekter Hochvoltbatterie. Die Vertragswerkstatt erhält von MB keine Information, wann die zugesagte Ersatzbatterie geliefert wird. Der ursprünglich avisierte Liefertermin ist bereits um fast vier Wochen überschritten. Offensichtlich vertreibt MB die Fahrzeuge/Batterien mit Garantien, für deren zeitnahe Erfüllung man keine hinreichende Vorkehrungen trifft. Ob das den Tatbestand des Betruges erfüllt, weiß ich auch nicht. Aber ich denke darüber nach, Strafantrag zu stellen. Ohne die Batteriemiete hätte ich ja auch das Fahrzeug nicht gekauft. Das steht nun auf unabsehbare Zeit unbrauchbar in der Werkstatt.
2fast4u
 
Beiträge: 78
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 05:35

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast