ED BMSdiag - a free battery diagnostics tool

Re: ED BMSdiag - a free battery diagnostics tool

Beitragvon Dachakku » Do 25. Jan 2018, 08:15

An sich klingt das Alles nicht schlecht. Wenn du EINE Zelle hast die nach unten driftet, die anderen 92 Stück aber dicht zusammen liegen, dann ist das normal.

@ "Balken" Wenn bei dir was faul wäre würde die schon früher als bei 5% ein Balken fehlen.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2934
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 12:59

Anzeige

Re: ED BMSdiag - a free battery diagnostics tool

Beitragvon Elektrofix » Mi 23. Mai 2018, 17:46

Nach lange Zeit wollte ich mein BMSdiag wieder verwenden und musste die Software neu aufspielen. Ich bekommen jedoch das ganze nicht Compiliert:
Code: Alles auswählen
 Der Sketch verwendet 37.188 Bytes (115%) des Programmspeicherplatzes. Das Maximun sind 32.256Bytes
Wo ist mein Fehler? Andere habe das doch auch auf den Rechner bekommen
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 661
Registriert: So 22. Feb 2015, 17:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: ED BMSdiag - a free battery diagnostics tool

Beitragvon MyLab-odyssey » Mi 23. Mai 2018, 19:29

Bitte überprüfe mal die Version vom Arduino IDE. Wenn Du noch eine Version <1.6.10 hast, sind im Compiler viele Optimierungen für die AVR-MCUs noch nicht enthalten. Bitte installiere mal die letzte version 1.8.5 und berichte. Solltest Du immer noch Speicherprobleme haben, könnte es am Bootloader liegen - aber versuche bitte erst mal das neuste IDE...
Benutzeravatar
MyLab-odyssey
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 1. Mai 2018, 21:11

Re: ED BMSdiag - a free battery diagnostics tool

Beitragvon muhmann » Mo 4. Jun 2018, 22:00

Hallo,
ich habe gerade mal versucht, meinen Smart auszulesen.
Leider ohne Erfolg.
Benutzt habe ich einen Arduino Uno und dieses CAN-Bus Board (hatte ich noch hier rumfliegen): https://www.ebay.de/itm/253369172743

Grundsätzlich scheint das Board mit dem Auto irgendwie zu kommunizieren oder es zumindest zu stören.
Wenn ich den Arduino resette, klackt irgendetwas - ich vermute das Batterieschütz - unter dem Auto und irgendein Relais im Armaturenbrett.
So lange der Arduino mit dem Auto verbunden ist, schläft der CAN-Bus nicht ein.
Die Zündung ist hierbei aus. Den CAN-Bus habe ich nur mit der Funkfernbedienung aufgeweckt, so dass das P am Schalthebel leuchtet.

Wenn ich die Zündung einschalte, fängt die Schaltbox wie wild an zu klackern. Wenn man den Arduino abstöpselt, kann man die Zündung wieder einschalten, das ESP-Zeichen im KI bleibt aber an (Schrecksekunde :shock: ). Wenn der CAN-Bus abgeschaltet hat, ist das Lämpchen beim nächsten Starten wieder aus (Erleichterung ;) .

Ich vermute, dass das Board den CAN-Bus stört.
Daten werden nicht ausgelesen.

Liegt der Fehler im CAN-Bus Board oder mache ich irgend etwas anderes falsch.
Die Stromversorgung des Arduinos kommt per USB vom Laptop. An der OBD2 Buchse habe ich CAN high und low abgenommen und Masse vom Auto auf einen Massepin des Arduino gelegt.
Versuchsweise habe ich die Masse auch mal weggelassen, macht aber keinen Unterschied.
muhmann
 
Beiträge: 59
Registriert: So 29. Apr 2018, 20:29

Re: ED BMSdiag - a free battery diagnostics tool

Beitragvon MyLab-odyssey » Mo 4. Jun 2018, 23:44

Es gibt eine Liste mit eindeutig bevorzugten CAN Bus shields in meinem Wiki! Nicht ohne Grund ist dieses SCHROTT-Board da nicht drauf! Es wird nur mit 8MHz getaktet und dies muß somit bei der CAN-Bus Initialisierung berücksichtigt werden. Man darf sich ruhig fragen, warum die Teile für < 3EUR verkloppt werden und wie da die Qualitätskontrolle aussieht?! Ich habe zwar schon erfolgreich damit arbeiten können, aber es macht wirklich keinen vertrauenswürdigen Eindruck. Zudem sind Design-Fehler in der Schaltung und der CAN-Transceiver hat keine zusätzliche ESD-Schutzdiode.

Wer halt beratungsresistent ist - meine Doku hat schon ihren Sinn - darf ruhig mal einen erhöhten Adrenalinspiegel ertragen ;-)
-> Also, bitte auf die empfohlene Hardware setzen (im ED4scan Wiki ist die Liste noch etwas aktualisiert) und hier berichten...

Best Regards,
odyssey
Benutzeravatar
MyLab-odyssey
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 1. Mai 2018, 21:11

Re: ED BMSdiag - a free battery diagnostics tool

Beitragvon muhmann » Di 5. Jun 2018, 07:03

Ist ja gut. War nur ein Versuch, weil es gerade greifbar war .... ;)

Hab gestern schon das Sparkfun Board bestellt.
muhmann
 
Beiträge: 59
Registriert: So 29. Apr 2018, 20:29

Re: ED BMSdiag - a free battery diagnostics tool

Beitragvon Solarki » Di 5. Jun 2018, 11:44

Funktioniert das Tool auch beim neuen 453 SMART?
Ich habe vom meinem Smart das Tool noch rumliegen?
Wenn es einen neuen Smart geben sollte mit größerer
Batterie dann brauche das Tool ja nicht entsorgen.
17,5 kWh sind für mich zuwenig.
Am Anfang Reichweite 180 km dann nach 3 Jahren
nur noch 120 km bei 43 Ah Batterie gemessen mit dem Tool.
Solarki
 
Beiträge: 68
Registriert: So 6. Okt 2013, 11:08

Re: ED BMSdiag - a free battery diagnostics tool

Beitragvon frank-michael » Di 5. Jun 2018, 15:23

Solarki hat geschrieben:
Funktioniert das Tool auch beim neuen 453 SMART?
Ich habe vom meinem Smart das Tool noch rumliegen?
Wenn es einen neuen Smart geben sollte mit größerer
Batterie dann brauche das Tool ja nicht entsorgen.
17,5 kWh sind für mich zuwenig.
Am Anfang Reichweite 180 km dann nach 3 Jahren
nur noch 120 km bei 43 Ah Batterie gemessen mit dem Tool.

Hallo bevor es bei dir rumliegt würde ich es dir abkaufen für meine 2ED Smart 451 melde dich mal bei mir wenn das möglich ist frank-michael
frank-michael
 
Beiträge: 67
Registriert: Mo 7. Okt 2013, 15:36

Re: ED BMSdiag - a free battery diagnostics tool

Beitragvon MyLab-odyssey » Di 5. Jun 2018, 23:25

muhmann hat geschrieben:
Hab gestern schon das Sparkfun Board bestell

Prima, dann sollte es ja mit der richtigen Hardware bald gehen :thumb: . Wenn Du das Kabel selbst machst, reichen CAN-L, CAN-H und Masse eigentlich aus. Die Stromversorgung erfolgt dann für den Arduino über den USB-Port.

Solarki hat geschrieben:
Funktioniert das Tool auch beim neuen 453 SMART?

Die Hardware funktioniert auch mit dem neuen 453er ED/EQ. Als Software habe ich dafür ED4scan entwickelt.
Benutzeravatar
MyLab-odyssey
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 1. Mai 2018, 21:11

Re: ED BMSdiag - a free battery diagnostics tool

Beitragvon muhmann » So 10. Jun 2018, 20:11

Mit dem Sparkfun-Board hat es auf Anhieb geklappt.

Ich habe nur ein Noname OBD2 auf DB9 Kabel bestellt. Das ist Müll, da der OBD-Stecker nur als labbrigem Gummi ist, wodurch er schwer aufzustecken ist.
Wenn ich die Geschichte öfter nutze, löte ich mir das Adapterkabel nochmal mit einem Kunststecker zusammen, den ich hier noch habe.
muhmann
 
Beiträge: 59
Registriert: So 29. Apr 2018, 20:29

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast