Daimler will neue Akkus als Enegiespeicher nutzen

Daimler will neue Akkus als Enegiespeicher nutzen

Beitragvon AlterAmi » Mo 1. Feb 2016, 21:33

... und dann als Ersatzteile verkaufen!
Heisst das wenn ich mal einen Ersatzakku brauche bekomme ich nur einen gebrauchten?

Heise Artikel
AlterAmi
 
Beiträge: 388
Registriert: Di 20. Aug 2013, 18:35
Wohnort: Boston

Anzeige

Re: Daimler will neue Akkus als Enegiespeicher nutzen

Beitragvon mstaudi » Mo 1. Feb 2016, 21:41

Ja...........
mstaudi
 
Beiträge: 595
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:22

Re: Daimler will neue Akkus als Enegiespeicher nutzen

Beitragvon Spüli » Mo 1. Feb 2016, 21:44

Immer noch besser, als jede Woche den Azubi mit ner Prüflampe ins Lager zu jagen.

Finde das Projekt spannend.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2444
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Daimler will neue Akkus als Enegiespeicher nutzen

Beitragvon Spürmeise » Mo 1. Feb 2016, 21:57

... und "zwischen 10.000 und 20.000" kommt hin.
Spürmeise
 

Re: Daimler will neue Akkus als Enegiespeicher nutzen

Beitragvon spark-ed » Mo 1. Feb 2016, 22:56

Spüli hat geschrieben:
Immer noch besser, als jede Woche den Azubi mit ner Prüflampe ins Lager zu jagen.


Der Ärmste hätte aber gut zu tun. 3000 Batterien ist schon ein ganz ordentlicher Batzen.

Die Idee ist schon klasse.
Aber wo soll der Speicher hin? Ist ja ein irrer Platzbedarf. Und wie will man die denn verschalten? Alle parallel?
Cool- Das wäre eine gigantische >500Tonnen schwere Batterie mit 50MWh :shock:

Hauptsache, da lässt keiner der Enercity-Techniker mal den Doppelmaulschlüssel auf die DC Sammelschiene plumpsen.
Habe mal irgendwo von einem Verrückten gehört, der mit dem Kurzschlusstrom einer alten U-Boot Batterie Plasmakugeln (Kugelblitze) erzeugt haben will... :lol:
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1134
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Re: Daimler will neue Akkus als Enegiespeicher nutzen

Beitragvon spark-ed » Sa 6. Feb 2016, 19:01

AlterAmi hat geschrieben:
... und dann als Ersatzteile verkaufen!
Heisst das wenn ich mal einen Ersatzakku brauche bekomme ich nur einen gebrauchten?

Heise Artikel

Es sollen nur 15MWh Ladehub, also 5kWh pro Einzelbatterie genutzt werden. Diese leichte "Massage" unter optimalen, kontrollierten Lagerbedingungen wird meiner Meinung nach kaum einen messbaren Einfluss gegenüber der normalen kalendarischen Alterung haben.

Eines steht ja fest: Einen fabrikneuen Akku wird man nach Einstellung der Produktion ohnehin nie wieder bekommen können :(
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1134
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Re: Daimler will neue Akkus als Enegiespeicher nutzen

Beitragvon TWIKER » Sa 6. Feb 2016, 19:36

Ich finde es sehr beruhigend, dass da 3.000 Ersatzakkus für die insgesamt 15.000 gebauten Smart electric drive vorhanden sind und dass diese nun sinnvoll viele Jahre eingesetzt und trainiert werden. Gut gemacht von Daimler :D
TWIKER
 
Beiträge: 51
Registriert: Mi 27. Nov 2013, 20:44

Re: Daimler will neue Akkus als Enegiespeicher nutzen

Beitragvon Poolcrack » Sa 6. Feb 2016, 20:05

Hier mal eine böse Spekulation:
Vielleicht hat ja Daimler die Produktion des smart ED (3.Generation) eingestellt, weil nur noch 3000 Batteriepacks übrig waren und das 15 Jahre Ersatzteil-Versprechen unbedingt gehalten werden muss?
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >81.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1928
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Re: Daimler will neue Akkus als Enegiespeicher nutzen

Beitragvon ChrisZero » Sa 6. Feb 2016, 20:10

ich denke auch, dass sich eine derart "gelagerte" Ersatz-Zelle, besser in den Auto Akku integriert nachdem sie den Platz einer desolaten Einzelzelle eingenommen hat, wie eine am Regal, die alle Ewigkeiten mal per Lader am Leben erhalten wurde.

Gruss Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 00:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Anzeige


Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast