Batterie als Ersatzteil

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon Timohome » Mi 2. Dez 2015, 13:45

Ahh okay, das is klar, damit gehts natürlich auch ganz normal. Naja mal sehen, ´bisschen Wasser fließt noch die Elbe entlang bevor ich einen habe, ich müsste auch erstmal unseren Golf veräußern oder in Zahlung geben, und dann gespannt sein, was dafür noch gegeben wird.

Man man , das ganze Thema macht einen richtig heiß mittlerweile, da könnte man sofort loslegen ;)
Timohome
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Anzeige

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon FM-Electric » Do 3. Dez 2015, 08:29

smarted hat geschrieben:

Link: Ich bin baff. Das wäre ja unter dem Preis eines normalen Smart ED mit Mietbatterie, bzw. in der Nähe derer. Würde ich sofort kaufen, wenn ich nicht schon Einen hätte.


Ich bin da nicht baff, es steht doch fett gedruckt oben noch dabei, dass die Moehre unfallfrei, nicht fahrtauglich ist. Warum das so ist erschließt sich aber nicht. Vielleicht ruft mal wer da an....
Smart ED seit April 2014
FM-Electric
 
Beiträge: 93
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 10:12

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon eSmart » Do 3. Dez 2015, 09:50

Die Preise des Smart fallen aber schon. Um 15k€ für einen normalen mit Miet Batterie ist zu viel, meist noch ohne irgendwelche Ausstattung. Die verkaufen sich sicher nicht für den aufgerufenen Preis.

Meinen habe ich vor einem Monat bei einer Mercedes/Smart NL in Bielefeld gekauft. 2 Jahre, 16tkm, 22kw Lader, Pano Dach, großes Navi...etc, für brutto 12.900€ (unverhandelt). Vom seriösen Händler mit Garantie.
Für den Preis hatte ich 4 Fahrzeuge bei Mobile gefunden, alle von Smart Händlern, dieser hatte jedoch den 22kw Lader und das Navi.

Privat darf der also max. 10.xxx€ kosten wenn man die Garantie/Gewährleistung rausrechnet.
Smart ed >50.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 400
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon smarted » Do 3. Dez 2015, 09:59

Wobei ich denke, dass man eher vom Händler den Wagen günstiger bekommt, als von Privat.

a.) Sie wollen die letzten 451 loswerden
b.) Sie zahlen nach 90 Tage "stehen" die 65€ im Monat
c.) für Sie ist das meist "Neuland" und "schwer einschätzbar"

Bei Privat bleibt er lieber stehen oder wird gar nicht verkauft. So viele private Anzeigen sind bei ebay nicht drin.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon eSmart » Do 3. Dez 2015, 10:16

Normalerweise ist ein Privatverkauf preislich immer unter dem Händlerpreis. Mag sein das es bei den ersten eAutos anders ist.
Ein "guter" Händler hat auch keine Gebrauchtwagen über 100.000km und 4 Jahren.
Aufgrund der fehlenden Gewährleistung beim Privatkauf werden die Fahrzeuge aber nicht für das Geld verkauft.
Der Smart ED verkauft sich nur wenn die Ausstattung stimmt. "Nackte Hütten" stehen wie Blei beim Händler.

Ich bin mehr als zufrieden, denn das war auch der Preis den ich dafür ausgeben wollte.

Was die Batterie angeht, den Kauf habe ich auch überlegt. Es sind rund 250€ netto pro kwh für die Batterie. Eine neue Lipo/LifePo Zelle kostet 320€, nur die nackte Zelle, plus BMS. Der Preis ist schon OK für eine 2 Jahre alte Batterie die gut ist.

BleiSäure gebraucht habe ich grad für 40€ die kwh gekauft (Staplerbatterie 620Ah 48V, 3.5 Jahre alt). Nicht regeneriert und da Blei, max zu 50% entladbar. Aber Blei bleibt bei dem Preis die nächsten Jahre mein PV Speicher.
Smart ed >50.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 400
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon smarted » Do 3. Dez 2015, 10:32

Blei: ist vorerst auch so bei mir. Ich habe 22€ bezahlt. Jetzt ist das nicht mehr drin, weil auch die Batteriebetriebe den Braten gerochen haben.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon Spürmeise » Do 3. Dez 2015, 10:39

FM-Electric hat geschrieben:
dass die Moehre unfallfrei, nicht fahrtauglich ist. Warum das so ist erschließt sich aber nicht.

Vielleicht Batterie nicht geladen 8-)
Was'n das für'n Stecker am ICCB?
Spürmeise
 

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon Timohome » Do 3. Dez 2015, 12:43

Das Angebot war so gut, dass er schon weg ist ;o)

Nicht fahrbereit war falsch angetickert, telefonisch anzufragen. Hätte ich schon mal einen gefahren und irgendwie das Geld gehabt, dann wäre das auf jeden fall meiner gewesen ;o)

Aber so blind so ein Auto kaufen ist schon riskant. Klasse war mein folgendes Erlebnis: Ich war beim VW Händler am Montag, wollte zum ersten mal einen E-Up fahren, um mal den im Alltag zu testen.Dann kann man eben immernoch sehen ob Smart oder was anderes. Jaja hieß es, alles kein Thema, ich ruf sie an sobald wir einen haben.
Jetzt ruft er eben tatsächlich an, ja könnten jetzt einen kriegen, kostet aber 150 Euro pro Tag. Wie bitte?? Ja, sie müssten auch einen von Avis oder Hertz mieten...Da kann man jetzt auch verstehen, wie wenig Engagement besteht, Elektroautos an den Mann zu bringen.

Was euer Blei Thema betrifft, da bin ich bei! Wenn der Sunny Island nicht so teuer in der Anschaffung wäre :-( Muss der Akku eigentlich mit einer Zentralentgasung auch noch in einem anderen Raum wie der Wechselrichter hängt, stehen??
Timohome
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon Timohome » Di 8. Dez 2015, 08:50

Moin moin Leute!

Joa ist jetzt interessant, 451 4/2013 mit nagelneuer Batterie jetzt für 13.800 Euro. Finde, so langsam kann man wirklich drüber nachdenken, das ist wirklich ein guter Preis Paar Euro sind da bestimmt noch drin :-D

SO sollten die Autos neu kosten, ich denke, dass da die Leute mehr sagen würden, jap, den nehm ich. Aber das wird wohl noch lange Theorie bleiben :-/
Timohome
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon Karlsson » Mi 9. Dez 2015, 13:06

eSmart hat geschrieben:
"Nackte Hütten" stehen wie Blei beim Händler.

Da war mein Vater neulich kurz vorm Kauf. Den 22kW Lader brauchen meine Eltern nicht wirklich.

Die Preisgestaltung beim Akku vermiest das ganze zur Zeit noch etwas.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12811
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste