Batterie als Ersatzteil

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon sualk » Mo 16. Nov 2015, 00:05

Bei dieser generellen Unsicherheit ist es vielleicht gar nicht so falsch, wenn man wie ich, weil nicht benötigt, keinen Schnelllader geordnet hat. Dass dieser gar keinen Einfluss auf die Akkulebensdauer haben sollte, glaube ich nicht.
sualk
 
Beiträge: 190
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:24

Anzeige

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon Spüli » Mo 16. Nov 2015, 07:57

Wenn der Schnellader den Akku töten würde, gabe es da ganz sicher schon Rückinfos vom Markt.

Der Akku erfreut sich aber anscheinend bei allen Fahrern bester Gesundheit. Auch von anderen Herstellern mit Schnellladefähigkeit gibt es keinerlei Probleme mit der Haltbarkeit. Ich würde den Akku daher nicht als Problem ansehen. Wenn der Block dann irgendwann mal doch hinüber sein sollte, gibt es dafür auch eine Lösung am Markt. Immerhin ist ja doch eine recht große Flotte vom ED unterwegs. Daher werden dann neben Smart auch freie Lieferanten sich um das Geschäft Gedanken machen. Also alles gut...entspannt Euch. 8-)
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2569
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon Timohome » Mi 2. Dez 2015, 11:22

Hallo,

es ist zwar mein erster Post aber trotzdem gleich mal was knackiges in die Runde werfen. Hier wird ja von einem Hochvoltsystem geredet beim Smartie, das wusste ich bis eben nicht aber oka. Kauf oder Miet Akku scheint hier immer die Frage aber - ich habe eben mal geschaut da steht bei Mobile einer drin für 14990 inkl Batterie, im Text steht drin Batterie nagelneu wurde gerade von Mercedes Getauscht. Was ist denn jetzt, kauft man den, baut die Batterie in den Keller als Hausspeicher, man hat irgendwie ein riesen Lithiu, Speicher und das Auto trotzdem noch vor der Tür stehen. Entweder zerlegt man es, da bekmmt man über Ersatzteile doch schon locker wieder 5000 Euro rein, das lockt doch schon enorm oder nicht?

Ich sel ber fahre jetzt in den nächsten Tagen auch mal einen kleinen elektrischen. Habe jetzt mal den UP angefragt und dann noch den Smart. den Smartie hab ich schon mal als 84 PS Turbo gehabt, musste aber weichen wegen Familien Auto. Und jetzt als Zweitwagen will ich so nen Teil haben...
Timohome
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon Spüli » Mi 2. Dez 2015, 12:35

Moin!
Angebot gefunden und gewundert....das es DIESEN HIER gibt. Mit Schnellader und Kaufakku für 18k ein echt gutes Angebot (inkl. Navi, Tempomat,..).

Wenn die Akkus mal platt sein sollten, wird es dafür eine Lösung geben, da bin ich ganz fest von überzeugt. Ob und in wie weit die Lösung dann wirtschaftlich sein wird, muß man sehen. Reich technisch sollte ein Preis von <500€/kWh für die Zellen drin sein.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2569
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon smarted » Mi 2. Dez 2015, 13:05

@Timohome:

14490€ inkl. Batterie? Ich bitte um den Link. Der Akku wird nicht getauscht, wenn Du von Miete auf Kauf umsteigst, egal wann.
Ich verstehe den Rest der Frage nicht? Du kaufst den mit Akku und dann baust Du ihn aus. Gut. Dann hast Du einen ausgebauten Akku und ein Auto ohne Akku. Was ist der Sinn?
Wenn Du das nur rein finanziell meinst: Du hast einen Lithiumakku für gut 6000-8000€ zu hause und das Auto ist dann <4000€ Wert, da man damit nichts mehr anfangen kann.

@Spüli:

18.000€ ist ein günstiger Preis mit Batterie, 14490€ bezweifle ich und finde ich nicht. Ich bitte um den Link zu den 14490€. :mrgreen:
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon Timohome » Mi 2. Dez 2015, 13:14

Was ist denn an den 22 KW Ladern so Klasse eigentlich? Nur mal so am Rande gefragt mein ich...
Ich mein, ich lad das Ding eh an meiner PV Anlage, also sollen nach Möglichkeit die vollen 3,6 KW aus der Steckdose auch da rein fließen können, wenn Eigenverbraquch grad machbar ist, aber 22 KW hab ich ja nicht mak die Hälfte von auf dem Dach ;)

Navi ist jetzt nicht unbedingt der Bringer für nen Zweitwagen, man hat mittlerweile sein Smartphone überall dabei find ich, da kann man das gut nutzen. Also wenn so einer für 11 TSD Euro gut gebraucht zur Verfügung steht, denk ich mal werd ich auf ihn zurückgreifen. Aber es macht mir etwas Sorge hier dadurch dass er eingestellt ist, und erst in 17 wieder kommt, was passiert mal mit Nachschub für die Geräte wenn was dran ist..

@Smarted: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... geNumber=3.
Timohome
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon smarted » Mi 2. Dez 2015, 13:19

Timohome hat geschrieben:
Was ist denn an den 22 KW Ladern so Klasse eigentlich? Nur mal so am Rande gefragt mein ich...
Ich mein, ich lad das Ding eh an meiner PV Anlage, also sollen nach Möglichkeit die vollen 3,6 KW aus der Steckdose auch da rein fließen können, wenn Eigenverbraquch grad machbar ist, aber 22 KW hab ich ja nicht mak die Hälfte von auf dem Dach ;)


Der 22kW Lader ist hochflexibel und derzeit der beste Lader weltweit. Er ist voll galvanisch getrennt, kann von 6A einphasig bis 32A dreiphasig sauber laden, ohne Lücken und ohne Anpassungsproblem, selbst in 60mA Schritten. (wichtig für eine nachgeführte Ladung, am Überschuss der PV Anlage) Dazu kommt, dass man mit einem 22kW Lader wirklich mal eine Stadt, weiter entfernt besuchen kann, dort schnell mit 22kW lädt und dann wieder zurückfährt. Mit 3,7kW dauert das gute 4,5h.

Navi: Beim naiv geht es gar nicht so sehr um das Navi, sondern um Musik per Aux, USB, SD, CD, DVD usw. und die Bedienung.

Link: Ich bin baff. Das wäre ja unter dem Preis eines normalen Smart ED mit Mietbatterie, bzw. in der Nähe derer. Würde ich sofort kaufen, wenn ich nicht schon Einen hätte.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon streetfighter » Mi 2. Dez 2015, 13:29

Ich würden meinen Smart mit 3,7 kW Lader jederzeit gegen einen 22 kW Lader tauschen !! Nur als ich den vor ein paar Monaten geholt habe war keiner zu einem vernünftigen Preis zu bekommen.
Wenn Du an der PV laden willst dann nutze doch einfach den Ziegel. So groß ist der Zeitunterschied zum 3,7 kW Lader nicht.
Benutzeravatar
streetfighter
 
Beiträge: 465
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 12:29

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon Timohome » Mi 2. Dez 2015, 13:31

Tja Smarted, sag ich doch, das ist attraktiv. Hätte ich das Geld jetzt zur Hand, würde ich das tatsächlich machen. Aber erstmal will ich einen fahren... Das ist mir erstmal wichtig...

@Streetfighter, was ist eine Ziegel??? Meinst du nen direkten Abgang vom Wechselrichter?? Das wäre natürlich nen Träumchen, ja....
Timohome
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: Batterie als Ersatzteil

Beitragvon streetfighter » Mi 2. Dez 2015, 13:33

Nein ich meine das normale 230V Ladekabel.
Benutzeravatar
streetfighter
 
Beiträge: 465
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 12:29

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste