Winterreifen für den smart ed

Re: Winterreifen für den smart ed

Beitragvon p.hase » Fr 13. Jan 2017, 11:29

benötige die winterreifen wie schon gesagt für den i-miev der 145/175 hat. es gibt 0,001% der user die sich vorne 155er eintragen haben lassen. da gibts halt auch nix gescheits.
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE ZOE ZEN R90 ZE40 grosser Akku, neuwertig, keine MwSt., 18500€.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5404
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Anzeige

Re: Winterreifen für den smart ed

Beitragvon Welker66 » Fr 13. Jan 2017, 11:40

@Dachakku

man muss doch ausser beim Brabus 155/175 oder ? Ich würde mir auch gerne 175/195 drauf machen.

Heute bei dem Seitenwind war es schon spannend.
Zuletzt geändert von Welker66 am Fr 13. Jan 2017, 13:42, insgesamt 1-mal geändert.
Smart ED Bj 7/2015 black, meiner seit 8/2016 mit schnarch Lader, aber trotzdem glücklich ;)
PV: 7,45kWp
Akkuspeicher am suchen (TeslaPowerWall 2.0 derzeitiger Favorit)
Wallbox: ABL eMH1 Basic mit Steckdose EVSE552 (22 kW, Steckdose Typ2)
Benutzeravatar
Welker66
 
Beiträge: 406
Registriert: Fr 12. Aug 2016, 09:56

Re: Winterreifen für den smart ed

Beitragvon Dachakku » Fr 13. Jan 2017, 11:51

Jeder Smart hat in der COC die 175/195er Kombi stehen. Alles genehmigt.

Pulse Felgen besorgen, aufziehen, fertig. Ebay ist momentan voll damit, Auktion oder Ebay Kleinanzeigen.


Alternativ Felgen für die Kombi aus dem Aftermarket, aber da genau die ABE lesen.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2397
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Winterreifen für den smart ed

Beitragvon marc71xxx » Fr 13. Jan 2017, 11:51

AbRiNgOi hat geschrieben:
Hi,

am Winterreifen alleine kann es nicht liegen. Da gibt es Unterschiede von Maximal 10% (Label G gegenüber A), wenn Du aber zum Beispiel eine Label C Winterreifen kaufst (bessere habe ich nicht gefunden) sind das gerade man 3,3% mehr Verbrauch durch den Reifen. Dazu kommt natürlich 1 Bar zu wenig Luft sind 10% mehr Verbrauch, auch so ne Faustformel. Ob 1 Bar mehr Luft um 10% weniger Verbrauch sind, da gehen die Meinungen wohl weit auseinander....

Nicht zu unterschätzen ist die durch die Kälte schwerere Luft und daher der höhere Luftwiderstand aber auch Matsch am Boden.


Hallo,

ich glaube was bei der Effizienzbetrachtung gerne verwechselt wird, sind der reale Rollwiderstand, und der sich daraus ergebene Verbrauchsunterschied (bezogen auf einen klassischen ICE?).

Gemäß Reifenlabel hat ein G-Reifen ziemlich genau den doppelten Rollwiderstand wie ein A-Reifen.
Nachdem wir ja alle langsam fahren (wenig Luftwiderstand) wirkt sich das schon deutlich aus, da ja nicht nur der Vortrieb erschwert wird, sondern auch die Rekuperationsverluste deutlich ansteigen.
Dateianhänge
Reifenlabel.png
Effizienzklassen - Rollwiderstand
marc71xxx
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 11:05

Re: Winterreifen für den smart ed

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 13. Jan 2017, 13:27

Das sind mal Zahlen, Danke. Damit läßt sich rechnen! Wenn ich mich hier auch gerade nicht so willkommen fühle, will ich Euch die Berechnung nicht vorenthalten, so schöne Zahlen:

Rollwiderstandsleistung [kW] = Rollwiderstandsbeiwert [N/N] x Masse Fahrzeug [kg] x Geschwindigkeit [km/h] x Erdbeschl. [m/s²] / 3600

(ich darf aber auf die übliche Einheit [N/N] umrechnen, weil kg für mich wenig in Fahrtrichtung wenig Sinn macht..)
Also:

Label A: 0,0065 N/N
Label B: 0,007 N/N
Label C: 0,0085
Label E: 0,01
Label F: 0,0115
Label G: 0,012,1

Das ergibt dann bei einem Gewicht des Fahrzeuges von 1300kg, der Erdbeschleunigung von 9,81, Leistung bei 100kmh:

Label G: 4,3kW
Label C: 3 kW
Label A: 2,3kW

Was wiederum damit es einfach ist bei 100kmh genau den kWh/100km entspricht. (Deswegen habe ich diese Geschwindigkeit gewählt, aber die kürzt sich beim Verbrauch wieder raus, kommt also bei jeder Geschwindigkeit auf die gleiche Energie pro Weg, nur die Leistung ist halt bei hohen Geschwindigkeit genau um das höher, aber genau um das auch eine kürzere Zeit...)

Damit haben wir also genau 2kWh/100km mehr Verbrauch zwischen einem Label A Sommerreifen und einem Label G Winterreifen. ( Gut das ich Label C Winterreifen habe :) )
Und das sind nach Adam Riese genau die 10% bei 20kWh/100km Winterverbrauch aus meiner Erfahrung. Jetzt könnte man rückrechnen wie schlecht die oben erwähnten Winterreifen sein müssten damit sich der doppelte Verbrauch ergibt...

Ach ja, folgende Vereinfachungen habe ich gemacht: es fehlt noch der Cosinus der Steigung, klar, bei 90 Grad bergauf gibt's keinen Rollwiderstand mehr und auch der Effekt, dass der Rollwiderstandbeiwert bei hohen Geschwindigkeiten ansteigt. ( beim ECO Reifen bis 100km/h kein Anstieg, dann bis 150km/h um 0,001 steigend, beim normalen Reifen eher linear ca. 0,002 bei 150km/h höher)

Ach und noch etwas: Die Dichte von Luft wird immer bei 20 Grad angegeben, also der Luftwiderstand immer bei 20 Grad, und dort ist die Dichte 1,202 kg/m³, bei -10 Grad aber schon 1,34 kg/m³ also auch 10 % mehr. Daher: bei einem Label C Winterreifen 5% mehr Rollwiderstand, aber bei -10 Grad Lufttemperatur 10% mehr Luftwiderstand!
(https://de.wikipedia.org/wiki/Luftdichte)
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3049
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Winterreifen für den smart ed

Beitragvon p.hase » Fr 13. Jan 2017, 14:05

ich kuck nachher nochmal aber ich könnte schwören, daß ich FF drauf habe.
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE ZOE ZEN R90 ZE40 grosser Akku, neuwertig, keine MwSt., 18500€.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5404
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: Winterreifen für den smart ed

Beitragvon marc71xxx » Fr 13. Jan 2017, 15:02

Hallo AbRiNgOi,

na das sind doch mal schöne Zahlen. Danke für die Berechnung.
Und natürlich sind das die Werte unter Idealbedingungen für den statischen Betriebspunkt.

Genau diese Leistung fehlt auch im dynamischen Betrieb als Input für die Rekuperation.
Und im Winterbetrieb haben wir sicherlich auch häufiger nasse Strassen, ist nur die Frage wie sich der erhöhte Rollwiderstand da auf die verschiedenen Reifen auswirkt.
marc71xxx
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 11:05

Re: Winterreifen für den smart ed

Beitragvon AlterAmi » Fr 13. Jan 2017, 15:41

marc71xxx hat geschrieben:
Und im Winterbetrieb haben wir sicherlich auch häufiger nasse Strassen, ist nur die Frage wie sich der erhöhte Rollwiderstand da auf die verschiedenen Reifen auswirkt.


Genau! Schnee und Matsch aus dem Weg zu schieben kostet Energie!

Und bitte die Heizung nicht vergessen. Fuer die meisten Fahrer wird die einen groesseren Einfluss haben als Reifen, luft, Schnee, etc. zusammen!
AlterAmi
 
Beiträge: 391
Registriert: Di 20. Aug 2013, 17:35
Wohnort: Cupertino

Re: Winterreifen für den smart ed

Beitragvon Dachakku » Fr 13. Jan 2017, 15:52

Bei all der ausführlichen Berechnung wurde aber nicht berücksichtigt dass ein mit "A" gelabelter Reifen ggf. gar kein "A" Reifen ist.

Wie ich bereits erwähnte, die Hersteller selber Labeln Ihre Reifen. Keine Institution, die erstellt nur die Eckdaten der Tabelle, prüft aber nicht die Einhaltung.

Grundlage des Rollwiderstandes ist ja auch immer Luftdruck in Korrelation mit Traglast und jetzt die Frage, wie ermittelt jeder Hersteller dann seinen Rollwiderstand ?

M.E. sind hier nur Messungen der Fachpresse und/oder Stiftung Warentest verlässlich, die mehrere Reifen unter gleichen Bedingungen untereinander vergleichen.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2397
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Winterreifen für den smart ed

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 13. Jan 2017, 16:03

hat jemand hier Interesse an den Berechnungen des Rollwiderstandes aus dem Auslaufverhalten? (Zweipunktmessung). Klar sind da die Radlager etz. dann mit dabei, aber den Unterschied einmal mit Sommerreifen und einmal mit Winterreifen auf trockener und auf nasser Fahrbahn könnte man ermitteln.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3049
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste